Parkplätze

Beiträge zum Thema Parkplätze

Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl (SPÖ, l.) und Bezirksvizin Julia Tinhof (Grüne, r.) präsentierten am Freitag die Umgestaltungspläne für die Favoritenstraße am Irene-Harand-Platz.
Video 3

Umbau startet im Juli
Bezirksspitze im Anrainergespräch zur neuen Favoritenstraße

Im Juli startet die Umgestaltung der unteren Favoritenstraße. Vor Ort präsentierte die Bezirksspitze die Pläne. WIEN/WIEDEN. Die untere Favoritenstraße soll umgestaltet werden. Konkret geht es um den Abschnitt zwischen der Ecke Paulanergasse/Erzherzog-Johann-Platz und der Ecke Wiedner Hauptstraße/Irene-Harand-Platz. Also um jenen Gabelung, die in die City sowie zum Schwarzenbergplatz Richtung Heumarkt führt. Die Umbauarbeiten sollen schon im Juli starten, wie die bz bereits berichtete. Über die...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Alles wir neu überdacht: Bezirkschef Daniel Resch und WKO-Bezirksobfrau Margarete Kriz-Zwittkovits setzten sich gegen die bisherigen Pläne für einen Radweg in der Obkirchergasse ein.
13 1

Erste Pläne gescheitert
Radweg Krottenbachstraße muss zurück an den Start

Der Antrag von Neos, SPÖ und Grünen nach einem baulich getrennten Radweg in der Krottenbachstraße scheiterte am Widerstand der Döblinger Bevölkerung und der Geschäftstreibenden. Nun wird das Projekt, dem laut ersten Plänen 275 Stellplätze zum Opfer gefallen wären, in der Verkehrskommission nochmals völlig neu aufgerollt. DÖBLING. Im Zuge der Arbeiten sollten laut MA 18 (Stadtentwicklung und Stadtplanung) in den Bereichen Cottagegasse 40 Parkplätze, in der Obkirchergasse 37 Parkplätze, im...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
„Wir sollten Alternativen prüfen, bevor wir diesen 3,4 Kilometer langen Radweg bauen“, fordert Bezirkschef Daniel Resch.
18

277 Parkplätze weniger
Geplanter Radweg in der Krottenbachstraße erregt die Gemüter

In der Krottenbachstraße wird ein Radweg überlegt, der insgesamt 277 Stellplätze vernichten soll. DÖBLING. Für Emotionen sorgte in der vergangenen Sitzung der Bezirksvertretung ein Antrag der Neos, dass auf der 3,4 Kilometer langen Krottenbachstraße zwischen dem Kreisverkehr in der Agnesgasse und der Abzweigung in die Cottagegasse ein baulich getrennter Radweg errichtet werden soll. Mit Stimmen von SPÖ und Grünen wurde der „pinke“ Antrag angenommen und wird jetzt im Rathaus von...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Viel Arbeit, aber auch durchaus spannende Projekte erwarten Bezirksvorsteher Gerald Bischof (l.) im neuen Jahr.

Die Pläne für Liesing
Bezirksvorsteher Gerald Bischof im Interview über seine Agenda für 2021

Das neue Jahr ist noch jung. Aber schon jetzt warten Herausforderungen, die heuer auf Liesing zukommen. LIESING. Welche Projekte stehen heuer im 23. Bezirk an? Was wird sich verändern? Wir haben zu Beginn des neuen Jahres gemeinsam mit Bezirksvorsteher Gerald Bischof (SPÖ) einen Blick in die Zukunft Liesings geworfen. bz: Was fällt Ihnen zum Jahr 2021 spontan ein? GERALD BISCHOF: Ich hoffe, dass wir heuer wieder zu der uns bekannten Normalität zurückkehren werden. Ich bin persönlich...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Dresdner Straße 17 und 19: Im Zentrum der zwei neuen Wohnhäuser sind grüne Innenhöfe geplant.
4 1

Dresdner Straße
Baustart für die große Wohnhausanlage "Brigitte Now"

Ganze fünf Gebäude entstehen in der Dresdner Straße. Das Projekt "Brigitte Now" soll 2022 fertiggestellt werden. BRIGITTENAU.  Bereits begonnen haben die Bauarbeiten für zwei neue Wohnhausanlagen in der Dresdner Straße 17 und 19. Unter dem Namen "Brigitte Now" entstehen 217 Mietwohnungen mit zwei bis vier Zimmern, zwei grüne Innenhöfe, ein Supermarkt und eine zweigeschoßige Tiefgarage. Die neue Wohnanlage ist nur wenige Gehminuten von der Öffi-Haltestelle am Höchstädtplatz entfernt. Der...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Links der ÖVP-Vorschlag, Rechts der Ist-Stand
3 4

Umgestaltung bei U3 Station Ottakring
Das sagen die bz-Leser zur ÖVP-Idee

Geht es nach der ÖVP Ottakring, dann soll der Platz bei der U3 Ottakring zwischen Paltaufgasse und HTL Ottakring besser genutzt werden. Die Idee: Parkplätze, eine Radabstellanlage und neue Bäume sollen für Mehrwert sorgen. Das sagen die bz-Leser zu den türkisen Verbesserungsvorschlägen: "Einen autofreien Platz zuparken lassen zu wollen und dann das als Verbesserung zu verkaufen, manchmal fragt man sich wirklich bei unseren Politikern." Ludwig Seil, meinbezirk.at "Es geht ja nicht nur ums...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
So könnte laut ÖVP der Platz zwischen Paltaufgasse und HTL Ottakring mal aussehen.
11 2 3

ÖVP Idee
Mehr Parkplätze und mehr Bäume bei der U3 Ottakring

Die ÖVP Ottakring will den Platz bei der U3 Ottakring zwischen Paltaufgasse und HTL Ottakring besser nutzen. Geht es nach den Türkisen, dann sollen Parkplätze, eine Radabstellanlage und neue Bäume für Mehrwert sorgen. OTTAKRING. Wie die ÖVP Ottakring festhält, sei der Platz bei der U3 Ottakring zwischen Paltaufgasse und HTL Ottakring weitgehend ungenutzt. "Außer einem kleinen Gastronomiestand mit einigen Tischen und Sesseln ist der Platz leer. Dazu kommt: In der Gegend rund um die U3 Station...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Autoparkplätze werden am Neubau tendenziell weniger – reicht die Zahl überhaupt noch aus?
6

Wien-Wahl 2020
Das wollen Neubaus Parteien gegen den Parkplatz-Mangel tun

Das ewige Kreisen: Die bz-Leserinnen und bz-Leser sind genervt von den fehlenden Parkplätzen im siebten Bezirk. Wie wollen die Neubauer Spitzenkandidaten für die Wien-Wahl 2020 das Thema anpacken? NEUBAU. In den vergangenen Wochen haben wir bei unseren Leserinnen und Lesern nachgefragt, welche Themen man im Siebten künftig anpacken soll. Eines davon ist der Stellplatz-Mangel. Wir haben bei den Neubauer Spitzenkandidaten für die Wien-Wahl 2020 nachgefragt – das sind die Konzepte der Parteien für...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz
Die beiden Veranstalter Patrick Hesz und Dominik Petzold (v.l.).
2

Fashion
Charme und Flair beim Mondscheinbazar

Die Metastadt im 22. Bezirk ist seit 2019 die neue Location für den temporär an Samstagen stattfindenden Mondscheinbazar in der Dr. Otto-Neurath-Gasse 3. DONAUSTADT. Auf fast 2.000 Quadratmetern bieten die Standler des Mondscheinbazars am Samstag, 3. Oktober, von 14 bis 22 Uhr für Besucher eine bunte Palette an Waren: Fashion, Schmuck, aber auch allerlei Skurriles und was das Herz sonst noch begehrt. Schnäppchen und Kaffee Wem nach stundenlangem Shoppen die Beine schwer werden, der kann in der...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Wolfgang Unger
Autoparkplätze werden am Neubau tendenziell weniger – reicht ihre Anzahl noch aus?
1

Wahl in Wien 2020
Ihre Meinung zählt: Mehr Parkplätze im 7. Bezirk?

Neubau ist einer der lebenswertesten Bezirke Wiens –aber auch hier ist nicht alles perfekt. NEUBAU. Bei der Wien-Wahl am 11. Oktober entscheiden Sie mit Ihrer Stimme auch die Zukunft des Bezirks. Ein wichtiges Thema sind dabei fehlende Parkplätze: Durch die U-Bahn-Baustellen und Umgestaltungen fallen am Neubau viele Parkplätze weg. Gibt es noch genügend Autoparkplätze im 7. Bezirk? Wie schaut die Situation bei den Fahrradabstellplätzen aus? Ihre Meinung ist gefragt!Schicken Sie uns bitte Ihre...

  • Wien
  • Neubau
  • Mathias Kautzky
Die Studie zur Parkraumbewirtschaftung in Liesing empfiehlt ein flächendeckendes Parkpickerl.
2 3

Parkraum-Studie veröffentlicht
Stadt Wien empfiehlt Liesing flächendeckendes Parkpickerl

Auf Antrag der Grünen Liesing vom 21. Juni 2018 wurde bei der MA18 (Stadtentwicklung und Stadtplanung) eine Studie zur Parkraumbewirtschaftung in Liesing in Auftrag gegeben. Jetzt liegt die gesamte Studie vor. LIESING. Im März und April 2019 wurde eine Detailerhebung an rund 10% der Stellplätze gemacht und in der Studie "Parkraumbewirtschaftung 23. Bezirk. Vorher-Untersuchung als Diskussions- und Entscheidungsgrundlage" zusammengefasst. In der Untersuchung wurde detailliert die...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Neue Baumpflanzungen sollen in der Wolfsaugasse das Klima verbessern. Die Anzahl an Parkplätzen bleibt gleich.
2

Bezirksbudget Brigittenau
Der 20. Bezirk investiert 12,1 Millionen Euro

Von Schulen über Straßenbau bis Grünraum: Die Brigittenau hat heuer 12,1 Millionen Euro im Börserl. BRIGITTENAU. In der Bezirksvertretungssitzung wurde das Brigittenauer Budget von 12,1 Millionen Euro beschlossen. Das ist wesentlich mehr als noch im Vorjahr, denn 2019 waren es nur 10,7 Millionen Euro. "Ich freue mich sehr, dass das Bezirksbudget auch 2020 wieder einstimmig beschlossen wurde", sagt Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ). Die finanziellen Mittel erhält die Brigittenau von der...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Die beiden FPÖ-Politiker Georg Köckeis (l.) und Udo Guggenbichler kritisieren die Parkplatzsituation beim Kutschkermarkt.
5 1

Kutschkermarkt
30 Parkplätze für nur einen Marktstand

Beim Kutschkermarkt: Anrainer müssen donnerstags ihre Autos für nicht besetzte Marktstände umparken. WÄHRING. Eine befremdliche Optik bietet an Freitagen der Bauernmarkt in der Kutschkergasse zwischen Schulgasse und Schopenhauerstraße. Ein beidseitiges temporäres Halteverbot für 30 Stellplätze in der Zeit von 6 bis 19 Uhr sorgt bei Anrainern für Ärgernis und Unmut. Nach längeren Beobachtungen stellte sich heraus, dass an Freitagen der Bauernmarkt von nur einem Marktstandler genutzt wird, aber...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Parkplätze sind besonders in innerstädtischen Bezirken wie Mariahilf ein sehr kostbares Gut.
1

Mariahilf
Günstigere Garagenplätze für Anrainer

Mariahilf fordert von der Stadt Wien eine neue Parkplatzoffensive für private Garagenbesitzer. MARIAHILF. Der Umbau an der Linken Wienzeile im Jahr 2019, der kommende Ausbau der U-Bahn-Linie 2 und der damit verbundene Bau der "Kühlen Zone Neubau" kostet den Bezirk Mariahilf Parkplätze. Grund dafür ist ein Parkplatz-Offensivpaket des 7. Bezirks gemeinsam mit der Wirtschaftskammer. Dieses umfasst günstigere Stellplätze (100 Euro) in teilnehmenden Tiefgaragen – einige davon sind auch in Mariahilf...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Bei der Friedensbrücke: Neos-Obmann Szabolcs Nagy sagt dem Roller-Chaos den Kampf an.
2

Roller
Alsergrunder Neos fordern Parkplätze für E-Scooter

Neos-ObmannSzabolcs Nagy fordert bei den Alsergrunder U-Bahn-Stationen eigene Abstellplätze für E-Roller. ALSERGRUND. Vergangenes Jahr kamen die E-Scooter in die Stadt und seitdem werden Diskussionen über die Gefährte geführt. Was vor allem in der Innenstadt ein Problem ist, hat auch den Neunten erreicht: Die E-Roller stehen an jeder zweiten Ecke. Kein Wunder, immerhin gibt es bereits zehn Anbieter in Wien. Szabolcs Nagy, Neos-Obmann am Alsergrund, wird das Chaos jetzt zu viel. In der nächsten...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Maximilian Spitzauer
Ab sofort sind 100 Parkplätze rund um die Stadthalle von 18 bis 8 Uhr nur für Anrainer reserviert.

Stadthalle
Neue Anrainerparkplätze in Rudolfsheim-Fünfhaus

Mit einer ganz neuen Idee, um die Parkplatznot rund um die Stadthalle in den Griff zu kriegen, lässt nun Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ) aufhorchen.  RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Nicht nur bei Konzerten oder Großveranstaltungen sind Parkplätze rund um die Stadthalle im 15. Bezirk Mangelware. Um dem entgegenzuwirken und die Situation für Anrainer zu erleichtern, startet heute auf Initiative von Bezirkschef Gerhard Zatlokal (SPÖ) ein Pilotprojekt. Für die nächsten sechs Monate werden in der Zeit...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Conny Sellner
In der Inneren Stadt kommen alle Verkehrsteilnehmer zusammen: Radler, Busse, Autos und Fußgänger.
1

Park- und Standplätze
Geht der Inneren Stadt bald der Platz aus?

Oldtimer, Fiaker, Roller: Der Druck auf die Innere Stadt steigt immer weiter und damit auch der Platzbedarf. INNERE STADT. Der Inneren Stadt geht der Platz aus. Nachdem die Rotenturmstraße zur Begegnungszone wurde, sind dort 40 Parkplätze verloren gegangen. Eine Kompensation innerhalb des Bezirks gibt es dafür nicht. Ein Punkt, den auch Bezirksvorsteher Markus Figl (ÖVP) wiederholt stark kritisierte. Innerhalb des Bezirks müssen nun andere Parkplätze herhalten. Damit stellt sich aber auch die...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maximilian Spitzauer
Die Anrainer der Strobachgasse diskutierten am Planungstisch über die Möglichkeiten der Umgestaltung.
1 56

Bürgerbeteiligung in Margareten
So verändert sich die Strobachgasse

Die Strobachgasse soll umgestaltet werden. Dazu gibt es ein Bürgerbeteiligungsverfahren. MARGARETEN. Etwa 30 Anrainer und Geschäftsleute des Grätzels rund um die Strobachgasse haben sich zum Bürgerbeteiligungsabend im Amtshaus eingefunden. #+Bezirkschefin Susanne Schaefer-Wiery (SPÖ) freut sich: "Margareten ist ein Beteiligungsbezirk. Darauf sind wir stolz, weil ein gelebter Kompromiß das höchste Gut ist, das Menschen in einer Demokratie zustandebringen." Stadtplanerin Elisabeth Irschik von der...

  • Wien
  • Margareten
  • Mathias Kautzky
Walter Bergolth vor der Wiese, die die Stadt Wien für die Anlage angekauft hat: „Eine Park & Ride-Anlage wäre  in Strebersdorf dringend notwendig!"
2

Strebersdorf
Park & Ride-Anlage soll endlich gebaut werden

Seit Jahrzehnten ist die Park & Ride Anlage in Strebersdorf Thema im Bezirk. Der ehemalige ÖVP-Bezirksrat Walter Bergolth kämpft weiter für deren Entstehung. FLORIDSDORF. Idyllisch liegt sie da – die S-Bahnstation Strebersdorf, eine wichtige Verbindung für Pendler in die City und an ihren Arbeitsplatz. Doch wer mit dem Auto zur Bahn fährt, hat Pech gehabt: 18 Kurzparkplätze stehen zur Verfügung, einen zu ergattern gleicht einem Lotto-Jackpot. Auch rundherum sind Parkplätze Mangelware, denn das...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Oscar Richter
Veronika Mickel-Göttfert mit Parteikollege Stephan Mlczoch.
2

Falschparker
Parkplätze in der Blindengasse weichen einem Pflanzenbeet

In der Causa Blindengasse gibt es Neuerungen: Geplant ist eine generelle Umgestaltung. Damit soll den ewigen Falschparkern der Garaus gemacht werden. JOSEFSTADT. Seit einigen Jahren findet die Josefstädter Blindengasse immer wieder den Weg in die Medien. Der Grund dafür ist schnell erklärt: falsch parkende Autos. Nach langen Diskussionsrunden zwischen den Grünen und der ÖVP wurde nun eine Lösung gefunden: Die Parkplätze müssen weichen. In Wien ist Falschparken keine Seltenheit. Warum also ist...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Neue Baumpflanzungen sollen in der Wolfsaugasse das Klima verbessern. Die Parkplätze sollen erhalten bleiben.
1 2

Straßensanierung
Die Wolfsaugasse wird jetzt grüner

Sanierung Wolfsaugasse: Neue Bäume sorgen für ein besseres Klima. Die Parkplätze bleiben erhalten. BRIGITTENAU. Klimaschutz ist spätestens seit der jungen schwedischen Aktivistin Greta Thunberg, die die weltweiten „Schulstreiks für das Klima“ ins Rollen brachte, ein Thema, vor dem man nicht die Augen verschließen kann. Auch in der Brigittenau macht man sich diesbezüglich Gedanken und setzt nun in der Wolfsaugasse konkrete Schritte für ein besseres Klima. Die wichtige Verbindungsstrecke zwischen...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Sabine Krammer
Alteingesessene Betriebe wie der "Eisenwaren-Tandler" Mitelmeier finden sich in der Favoritenstraße.

obere Favoritenstraße
Tradition und Moderne auf dem neuen Boulevard

Durch die U1-Verlängerung hat die obere Favoritenstraße neues Leben und Aussehen erhalten. FAVORITEN. Mit der U-Bahn durch die Favoritenstraße, südlich des Reumannplatzes, verschwand auch die Bim, die einst dort fuhr. Dadurch wurde mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer geschaffen. Sogar die alte Allee wurde wieder aufgeforstet, wo es notwendig war. Auf der Fahrt mit der U1 in Richtung Süden lohnt es sich, "oben" einen Zwischenstopp zu machen. Nicht nur dass die meisten Häuser in frischem Glanz...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Donaustadts Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy lässt mit seinem Vorschlag eines kostenlosen Parkpickerls für Wiener aufhorchen. Dabei ist die Idee gar nicht neu!
1 2

Bezirkvorsteher Ernst Nevrivy
"Es muss ein kostenloses Parkpickerl nur für Wiener geben"

Die Donaustadt ist einer der wenigen Parkpickerl-freien Bezirke Wiens. Daran soll sich derzeit auch nichts ändern, wenn es nach Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy geht. Stattdessen hat er eine andere Idee, wie man die Parkplatznot in Wien bekämpfen könnte.  Sie sorgen seit Tagen mit Ihrem Wunsch nach einem gratis Parkpickerl für Wiener für Gesprächsstoff. Woher kommt plötzlich diese Idee? ERNST NEVRIVY: "Die Idee kommt nicht plötzlich und ist auch nicht neu. Ich habe diese Position zur...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner
<f>Bäcker Harald Raab</f> (l.) und Walter Schrammel finden in der Umgebung keine Parkplätze mehr.
1 2

Parkplätze und Lastwagen
Die Hauptstraße hat ein Verkehrsproblem

Für Schüler eine Gefahr, für Anrainer eine Qual: Die Verkehrssituation auf der Hauptstraße ist ein Problem. PENZING. Es sind drei große Sorgen, die die Anrainer der Hauptstraße in der Nähe des Auhof Centers quälen. Sorgen, mit denen sich Walter Schrammel und seine Nachbarn und Freunde schon an die Bezirksvorstehung gewandt haben – bisher ohne Erfolg. Es geht um Parkplätze, Sicherheit für Kinder und Geschwindigkeitsbegrenzungen. Aber der Reihe nach. Alles parkt auf der Hauptstraße Die...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.