Alles zum Thema Varroamilbe

Beiträge zum Thema Varroamilbe

Lokales
Bei der Bezirksimkertagung waren rund 60 Imker in Kleinwöllmiß dabei.
3 Bilder

Bienen in Gefahr! Varroamilbe bereitet Probleme

Werner Kurz vom Steirischen Imkerzentrum bildete die Imker des Bezirks Voitsberg weiter. Bei Harald Strommer in Kleinwöllmiß hatte Bezirksobfrau Theresia Harrer zur Bezirksimkertagung der sechs Bienenzuchtvereine der Lipizzanerheimat geladen. Auch Imker aus Übelbach kamen nach St. Martin am Wöllmißberg. Durch das Schlechtwetter mussten die rund 60 Imker in einen Buschenschank ausweichen. Ausfälle zu erwarten Werner Kurz vom Steirischen Imkerzentrum berichtete Wissenswertes zum Thema "Varroa"....

  • 04.06.18
Lokales

Friedl ist der Herr der Bienen

Trotz Krankheiten steigt die Zahl der Imker und Bienenvölker. Ein Lokalaugenschein im Steinfeld. OBERWALTERSDORF (les). Nach dem Frost-Frühling wurde der Flugbetrieb in den Bienenstöcken des Bezirkes wieder voll aufgenommen. Derzeit bunkern die Bienen den Pollen zur Aufzucht neuer Arbeiterinnen für die bevorstehende Blütensaison. Königin und Arbeiter Für die heimischen Imker ist nun die Stunde der Wahrheit, wie viele Völker den Winter überlebt haben. Trotz Milbe und Bienensterben gibt es...

  • 11.04.18
  •  2
Lokales
Schüler beim Imkern in der Landwirtschaftlichen Fachschule in Warth.
19 Bilder

Neunkirchen fliegt auf die Bienen

Trotz Milbenbedrohung und Umweltgiften steigt die Zahl der Imker und Bienenvölker. Ein Lokalaugenschein im Bezirk. - BEZIRK NEUNKIRCHEN (bs). Nach dem Frost-Frühling wurde der Flugbetrieb in den Bienenstöcken des Bezirkes wieder voll aufgenommen. Derzeit bunkern die Bienen den Pollen für die Aufzucht neuer Arbeiterinnen für die bevorstehende Blütensaison. Für die heimischen Imker ist nun die Stunde der Wahrheit, wieviele Völker den Winter überlebt haben. Trotz Varroamilbe und Bienensterben...

  • 11.04.18
Lokales
Bezirksobmann der Imker, Karl Maurer, mit seinen fleißigen Damen. Insgesamt betreut er 40 Bienenvölker.

Gmünd fliegt auf die Bienen

Trotz Krankheiten steigt die Zahl der Imker und Bienenvölker. Ein Lokalaugenschein im Bezirk. BEZIRK (eju). Nach dem Frost-Frühling wurde der Flugbetrieb in den Bienenstöcken des Bezirks wieder voll aufgenommen. Derzeit bunkern die Bienen den Pollen für die Aufzucht neuer Arbeiterinnen für die bevorstehende Blütensaison. Für die heimischen Imker ist nun die Stunde der Wahrheit, wie viele Völker den Winter überlebt haben. Trotz Milbe und Bienensterben gibt es einen Lichtblick. In...

  • 10.04.18
  •  1
Lokales
Bienenstiche kommen öfter vor und sollen sogar gesund sein.
5 Bilder

Mit dem Honig die Welt retten

Im Frühling sorgen die emsigen und fleißigen Bienen wieder für Bestäubung und unseren Honig. STEINAKIRCHEN. Im Jahr 1986 hat der Steinakirchner Gemeinderat Johann Watschka angefangen, sich mit Bienen zu beschäftigen. Auch seine Frau Gerlinde teilt diese Leidenschaft. Seitdem ist seine Begeisterung für die Insekten und vor allem für ihr Produkt – den Honig – ungebrochen. Die BEZIRKSBLÄTTER berichten über die faszinierenden Honigbienen, warum sie so wichtig sind und ihre Zahl bisher gesunken...

  • 10.04.18
  •  1
Lokales
3 Bilder

Imker mit Leib und Seele

Trotz Krankheiten steigt die Zahl der Imker und Bienenvölker. Ein Lokalaugenschein im Triestingtal. ENZESFELD (les). Nach dem Frost-Frühling wurde der Flugbetrieb in den Bienenstöcken des Bezirkes wieder voll aufgenommen. Derzeit bunkern die Bienen den Pollen zur Aufzucht neuer Arbeiterinnen für die bevorstehende Blütensaison. Königin und Arbeiter Für die heimischen Imker ist nun die Stunde der Wahrheit, wie viele Völker den Winter überlebt haben. Trotz Milbe und Bienensterben gibt es...

  • 09.04.18
Lokales
23 Bilder

Mistelbach: Immer mehr Imker

Trotz Krankheiten steigt die Zahl der Imker und Bienenvölker. Ein Lokalaugenschein im Bezirk. BEZIRK. Nach dem Frost-Frühling wurde der Flugbetrieb in den Bienenstöcken des Bezirkes wieder voll aufgenommen. Derzeit bunkern die Bienen den Pollen für die Aufzucht neuer Arbeiterinnen für die bevorstehende Blütensaison. Für die heimischen Imker ist nun die Stunde der Wahrheit, wieviele Völker den Winter überlebt haben. Trotz Milbe und Bienensterben gibt es einen Lichtblick. In Niederösterreich...

  • 09.04.18
Lokales
Gegen den Bienenschädling Varroamilbe werden viele verschiedene Methoden angewandt
3 Bilder

Gesunder Honig ohne Giftstoffe

Ein vermeintliches Wundermittel gegen den Bienenschädling Varroamilbe sorgt für Begeisterung und Kritik. SAALFELDEN/MITTERSILL. Tierarzt Herbert Neumayr ist verärgert: "Mit Bedauern habe ich in der Zeitung 'Salzburger Bauer' gelesen, dass eine ideale Methode gegen die Varroamilbe gefunden wurde. Dabei handelt es sich jedoch wieder um eine chemische Substanz", so Neumayr. Als Alternativmediziner und Bio-Landwirt wünscht er sich nachhaltigere Vorgangsweisen. Steigende Belastung Mitte Jänner...

  • 12.02.18
  •  2
Lokales
Schüler Christoph Gruber, Bildungs-Landesrätin Barbara Schwarz, Imkermeister Alois Spanblöchl und Schülerin Nina Schmid (v.l.).

Mit Bio-Präparat gegen den Bienen-Schädling

Wirksame Vorbeugung gegen die gefährliche Varroa-Milbe. BEZIRK NEUNKIRCHEN (jürgen_mück). "Immer wieder gelingt es Varroa-Milben ganze Bienenvölker zu zerstören, auf einfache Art ist dies jedoch zu verhindern ist. Der Schutz der Bienenvölker gelingt mit fachlichem Know-how und biologischen Mitteln. Die Imkerschule Warth im südlichen Niederösterreich bietet dazu die fachkundige Beratung und ein breit gefächertes Kursprogramm rund um die professionelle Bienenzucht an", betont Bildungs-Landesrätin...

  • 21.11.17
Lokales
Bezirksobmann Christian Osou vor der Imkerschule

Starker Herbst für Varroamilbe

Um 15 Prozent mehr von der Varroamilbe befallene Bienenvölker im Bezirk Völkermarkt. ST. KANZIAN (sj). Seit dem Vorjahr ist der junge St. Kanzianer Christian Osou (25) bereits Bezirksobmann der Völkermarkter Imker. Jetzt warnt er vor einer "angespannten Situation", was den Befall von Bienenstöcken im Bezirk mit der gefürchteten Varroamilbe betrifft. Durch den Zusammenbruch der Wildschwärme im Herbst, meist handelt es sich hierbei laut Osou um ausgebüchste Carnica-Schwärme, bettelten sich...

  • 15.11.17
  •  1
Lokales
Von links: Werner Münzker, Manfred Pointner, Harald Schränk, Christoph Reisinger

Imkerei ist mehr als nur ein Hobby

Bienen zählen für die Menschen sowie auch für die Pflanzen zu den nützlichsten Insektenvölkern. BEZIRK (vom). Bei den Bienen sind es die Weibchen, die dominieren, bei den Imkern eher die Männer. Doch der Trend zur Imkerei wird stärker: Mittlerweile ist rund ein Drittel der Imkerkurs-Teilnehmer Frauen. "Letztes Jahr wurden in Oberösterreich fast 800 neue Imker registriert. Heuer gab es mit etwa 500 bis 600 Imkern allerdings wieder etwas weniger Neuzugänge", weiß Manfred Pointner, Obmann des...

  • 11.10.17
  •  1
Lokales

Bienensauna

Bienensauna die "Zweite" Am Freitag den 28. Juli starteten wir früh morgens mit der Wärmebehandlung. Es war viel los am Bienenstand, denn um diese Jahreszeit sind bedeutend mehr Bienchen in einem Bienenvolk. Die Völker wurden vorbereitet. Futter- und Pollenwaben entfernt, und anschließend die Bienensauna gestartet. Die Behandlungsdauer betrug nach erreichen der Temperatur ca 3 h. Die Bienen fühlten sich meiner Meinung nach Wohl. Ebenso wie beim  "1. Saunagang" im Frühjahr.   Nach Beendigung...

  • 02.08.17
Lokales
Musiklehrer Simon Haitzmann mit einigen seiner Bienenvölker
5 Bilder

Flüssiges Gold ist zähe Arbeit

Die Leidenschaft von Simon Haitzmann gehört Bienen und Noten. Die einen sind Hobby, die anderen Beruf. UNKEN. "Bienen halten kann jeder", meint Simon Haitzmann, der vor drei Jahren nach einem Einsteigerkurs in Saalfelden mit seinem ersten Volk startete. Er hatte vorher keine Berührungspunkte mit der Imkerei, war aber immer schon "viecherdamisch", wie er sagt. "Mit fünf Jahren stand ich schon jeden Tag beim Nachbarn im Stall", erzählt Haitzmann. Am liebsten wäre er ja Bauer geworden, aber in...

  • 17.07.17
Lokales
Der Präsident des NÖ Imkerverbandes, Johann Gruscher, hält in ganz NÖ Kurse ab, um das Bienensterben zu reduzieren.  Foto: Josef Messirek
2 Bilder

"Ein blutsaugender Parasit" – Varroamilbe tötet Bienenvölker

Nicht der Frost, sondern die Varroamilbe ist schuld an den enormen Ausfällen ganzer Bienenvölker. BEZIRK (jm). Bis zu 40 Prozent der Bienenvölker in Niederösterreich und so auch im Bezirk Hollabrunn haben den vergangenen Winter nicht überlebt. Johann Gruscher (Peigarten), der Präsident des NÖ Imkerverbandes: "Das Bienensterben wird hauptsächlich durch die Varroamilbe verursacht. Sie ist ein Parasit, der Bienenblut saugt und ist vergleichbar mit einer Zecke." Der Schädling ist seit 1986 in...

  • 24.05.17
Lokales
Eine Varroamilbe in 200-facher Vergrößerung.

Eine Milbe macht den Bienen zu schaffen

Die milden Temperaturen der vergangenen Winter sorgten für Verluste von 40 Prozent bei den Bienenvölkern. BEZIRK. Nicht der späte Frost im heurigen Frühling, sondern die eher zu warmen Winter der vergangenen beiden Jahre bereiten den Welser Imkern aktuell Sorgen. Ist es warm, brütet die Bienenkönigin auch im Winter. Zur Freude der Varroamilbe, einem rund einen Millimeter großen Parasiten. Dieser kann ganze Bienenvölker schädigen. Die Varroamilbe legt ihre Larven in den Brutkammern der Bienen...

  • 16.05.17
Lokales
Bienensauna

Veranstaltungstipp: Vorführung Bienensauna

BRAMBERG. Vorführung Bienensauna für Imker und Interessierte. Natürliche Wärme gegen die Varroamilbe, am Sonntag 23. März 2017 beim Biokräutergarten, in Bramberg, Schützingergut, Beginn 13 Uhr. "Bei dieser Veranstaltung haben wir die Möglichkeit uns genau anzusehen, wie die Anwendung von der Bienensauna auf die Biene wirkt. Mit der Nase bei den Bienen, wie reagieren Sie auf die Wärme, wieviel Varroaabfall stellt sich ein, ist es praxistauglich usw. ", so Imkerin Anneliese...

  • 20.03.17
Lokales
Bienensauna

Vorstellung Bienensauna

für interessierte Imker, am Schützingergut (Biokratergarten) beim Bienenstand von Annelies Klausner An 3 Bienenvölker wird die natürliche Wärme gegen die Varroamilbe angewendet. Wie verhalten sich die Bienen, wieviel Milbenabfall gibt es usw.

  • 15.03.17
Wirtschaft
Die steirischen Imker hielten in Gratkorn ihre Generalversammlung ab.
21 Bilder

Imker im Aufwind

Die Generalversammlung des Steirischen Landesverbandes für Bienenzucht zeigt einen Aufwärtstrend. 3.757 Imker gehören dem Verband an, um fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Im Steigen sind auch das Interesse der Gesellschaft an den Bienen und die Bereitschaft der Imker zur Weiterbildung. So haben im Vorjahr ein Dutzend Imker den Meisterlehrgang abgeschlossen, darunter Jan-Peter Hunnius/Fernitz-Mellach und Johannes Wieser/Frohnleiten. In Gratkorn begrüßte Präsident Maximilian Marek rund 300...

  • 22.02.17
Lokales
6 Bilder

Wintereinbruch war nur halb so schlimm

Trotz einiger Totenfälle haben die Bienen den kürzlichen Wintereinbruch großteils gut überstanden. SIRNITZ (stp). Der Wintereinbruch vor zwei Wochen war auch für die Imker und ihre Bienen nicht erfreulich. Jungimker Friedrich Niederbichler vom Grillenberg bei Sirnitz spricht zwar von einigen Totenfällen, jedoch keinen Ausfall eines gesamten Volkes. "In den einzelnen Völkern gab es zwar einige Ausfälle. Gott sei Dank hat es aber kein Bienenvolk als Ganzes getroffen." Zu einem gewissen Teil haben...

  • 18.05.16
Leute
3 Bilder

1. Platz beim FH-Kärnten Maturaprojekt-Wettbewerb

Julia Huber und Kerstin Reichinger, Maturantinnen in der HTL Braunau, entwickelten im Rahmen ihres Maturaprojekts eine Vorrichtung, die Bienen zuverlässig von der Varroamilbe befreit. Die FH Kärnten hat nun ihr Projekt mit dem ersten Platz beim Maturaprojekt-Wettbewerb ausgezeichnet. 118 Maturaprojekte aus ganz Österreich wurden heuer beim Wettbewerb der FH Kärnten eingereicht. Am Freitag, 22. April wurden dann aus 16 Finalteilnehmern die besten Maturaprojekte ausgewählt. Besondere Freude...

  • 25.04.16
Lokales
Peilsteins Imkerobmann Martin Pfeil sagt mit der  selbstentwickelten Thermobox der Varroamilbe den Kampf an: Ganz ohne Chemie.
5 Bilder

Thermobox gegen Varroamilbe

Imkerverein Peilstein beschreitet neue Wege bei der Varroabekämpfung – ganz ohne Chemie. PEILSTEIN (hed). Die vor Jahrzehnten eingeschleppte Varroamilbe beschäftigt die Imker und Wissenschaftler. Der Brutparasit kann zum totalen Völkerverlust führen. Trotz intensiver Bekämpfungsmethoden durch Imker sei es auch im Winter 2014/15 zu enormen Völkerverlusten gekommen. Der Imkerverein Peilstein versucht seit Jahren, neue Wege bei der Varroabekämpfung zu gehen. „Wir wollen auf den Einsatz von...

  • 13.04.16
Lokales
"Lasst die Palmkätzchen den Bienen!" Der Villacher Imker Kurt Scholin richtet eine Bitte an die Menschen

UMWELT - NATUR - BIENEN
Imker bittet die Bevölkerung: "Lasst die Palmkätzchen den Bienen!"

Der Landskroner Kurt Scholin richtet einen Appell an die Villacher – und in Wirklichkeit an Millionen von Menschen. VILLACH. Kurt Scholin weiß, wovon er spricht: Er ist seit sechs Jahrzehnten Imker. "So schwer wie jetzt hatten es die Bienen aber noch nie", sagt der 80-jährige Landskroner. Gifte, die in der Landwirtschaft ausgebracht werden, und die gefürchtete Varroa-Milbe würden den Tieren übel zusetzen. Dazu kämen noch schwierige Wetterverhältnisse – etwa total verregnete Sommer. Die...

  • 24.02.16
  •  8
  •  20
Gesundheit
Die Bienenweide ist auch eine Augenweide
15 Bilder

Das Paradies der Bienen vor den Toren Salzburgs

Ein deutliches Zeichen gegen das Bienensterben anzukämpfen, setzt der Bauernbund in Salzburg: Es entstand ein wunderbares Blumenfeld bei Hellbrunn, das für die Biodiversität und damit auch für die Nahrung der Bienen sorgt. Vor allem die Sonnenblumen sind in dieser Region als Feldblumen sehr selten. Biodiversität umfasst alle Arten und Organisationsstufen von Lebewesen, deren genetische Vielfalt, die Vielfalt von Ökosystemen (Lebensräumen) sowie die in diesen Systemen wirkenden Prozesse. Da...

  • 02.10.15
  •  3
  •  16
Lokales
Wolfgang Pointecker informiert auf seinem Bienenlehrpfad am Loryhof über alles Wissenswerte rund um die Biene.

Schwierige Zeiten für die Bienen

Die Bienen sind in Bedrängnis. Seit Jahren nehmen die Bestände ab, die Gründe sind vielfältiger Natur. BEZIRK (lenz). Die Bienen sterben wie die Fliegen – rund ein Drittel der Bienenvölker in Oberösterreich haben den Winter heuer nicht überlebt. Gründe dafür gibt es mehrere, wie Imker Sebastian Brandstetter aus Tumeltsham weiß: "Die zu milden Winter sind perfekte Brutstätten für die Varroamilbe. Wenn es nicht kalt genug wird, kann sie sich in der Bienenbrut gut vermehren. Viele Bienen schlüpfen...

  • 16.07.15
  • 1
  • 2