AMS Deutschlandsberg
Corona-Joboffensive als Weg aus der Krise

Beim AMS Deutschlandsberg wird derzeit auf Hochtouren gearbeitet. Über die Corona-Joboffensive gibt es neue Ausbildungsangebote für den beruflichen Wiedereinstieg.
2Bilder
  • Beim AMS Deutschlandsberg wird derzeit auf Hochtouren gearbeitet. Über die Corona-Joboffensive gibt es neue Ausbildungsangebote für den beruflichen Wiedereinstieg.
  • Foto: Simon Michl
  • hochgeladen von Martina Schweiggl

Die Situation am heimischen Arbeitsmarkt zeigt sich nach wie vor kritisch. Im Rahmen der Corona-Joboffensive setzt man auf Qualifizierung und Ausbildung - für den beruflichen Wiedereinstieg. 

BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Seit nun fast genau einem Jahr diktiert die Corona-Krise auch den regionalen Arbeitsmarkt . "So ist die Arbeitslosigkeit in Deutschlandsberg in diesem Monat im Vergleich zum Vorjahr um 407 auf insgesamt 2.254 Personen (+22,0%) gestiegen und damit weiterhin auf sehr hohem Niveau", heißt es vonseiten des AMS Deutschlandsberg.
Insgesamt waren 916 Frauen (+37,3%) und 1.338 Männer (+13,4%) per Stichtag im Bezirk von Arbeitslosigkeit betroffen. Zusätzlich befanden sich insgesamt 383 Personen in Schulungen des AMS.

Neue Angebote für beruflichen Wiedereinstieg

„Mit einem umfangreichen Angebot an Ausbildungen und Qualifizierungen können wir unseren Kundinnen und Kunden jetzt über die Corona-Joboffensive vorausschauend zukunftsorientierte Angebote ermöglichen, um bestens für den beruflichen Wiedereinstieg gesattelt zu sein“, informiert der Leiter der Regionalen Geschäftsstelle Hartmut Kleindienst. „Bereits mit März starten zahlreiche neue Angebote des Arbeitsmarktservice. Diese finden selbstverständlich unter genauer Einhaltung strenger Covid-19 Sicherheitsvorkehrungen statt. Ausbildungsinteressierte Kundinnen und Kunden können sich jederzeit mit uns – am besten über ihr eAMS-Konto - direkt zur Abklärung der Möglichkeiten in Verbindung setzen“, sagt Kleindienst. 

Hartmut Kleindienst, Leiter des AMS Deutschlandsberg, freut sich über neue Ausbildungs- und Qualifizierungsangebot des AMS.
  • Hartmut Kleindienst, Leiter des AMS Deutschlandsberg, freut sich über neue Ausbildungs- und Qualifizierungsangebot des AMS.
  • Foto: Susanne Veronik
  • hochgeladen von Martina Schweiggl

Weiterhin auffällig sei die Entwicklung bei den vorgemerkten Jugendlichen (unter 25 Jahren) im Bezirk mit 189 Vorgemerkten. Das bedeute so wie im Vormonat eine leichte Verringerung des Bestandes um 3 bzw. -1,6%. Die Bestände im Haupterwerbsalter (25 bis 49 Jahre) und der Personen über 50 Jahre sind auf gleichem Niveau gestiegen (+25,4% bzw. 24,0%).
Von den insgesamt 2.254 vorgemerkten Personen sind laut AMS 716 Personen von gesundheitlichen Vermittlungseinschränkungen betroffen, darunter befinden sich 174 Personen mit anerkannter Behinderung. Das bedeutet eine Steigerung um 20,8% gegenüber dem Vorjahr.
Die Gesamtzahl der in Schulung befindlichen Vorgemerkten hat sich mit 383 Vergleich zum Vorjahr leicht erhöht (+2,1%). "Die Corona-Joboffensive wird sich diesbezüglich auch im Bezirk positiv auswirken", betont Hartmut Kleindienst. 

76 offene Lehrstellen im Bezirk Deutschlandsberg

Der Lehrstellenmarkt im Bezirk zeigt, so das AMS,  weiterhin einen Überhang an offen Stellen: insgesamt stehen 25 Lehrstellensuchenden 76 Lehrstellen gegenüber. Ab Anfang Februar 2021 haben sich zusätzlich 29 Jugendliche beim AMS Deutschlandsberg als Lehrstellen-suchend gemeldet, das sind um vier Jugendliche mehr als im Jahr davor (+16,0%).
Die Betriebe meldeten dem AMS im Februar 2021 insgesamt 41 neue offene Lehrstellen, das sind um 25 Lehrstellen mehr als im Vorjahr (+156,3%).

Positive Tendenz am Stellenmarkt

Die Situation am Stellenmarkt verbessere sich kontinuierlich, so Kleindienst. Im Februar 2021 wurden dem AMS Deutschlandsberg 404 neue offene Stellen gemeldet (+80,4%). Steiermarkweit gibt es leichtes Plus von 6,3%. Insgesamt betreut das Service für Unternehmen in Deutschlandsberg 652 offene Stellen die sofort verfügbar sind, das sind um 62 bzw. 10,5% mehr als im Jänner 2021.

Arbeitslosigkeit weiterhin auf hohem Niveau
Beim AMS Deutschlandsberg wird derzeit auf Hochtouren gearbeitet. Über die Corona-Joboffensive gibt es neue Ausbildungsangebote für den beruflichen Wiedereinstieg.
Hartmut Kleindienst, Leiter des AMS Deutschlandsberg, freut sich über neue Ausbildungs- und Qualifizierungsangebot des AMS.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen