Flüchtlingsunterkunft

Beiträge zum Thema Flüchtlingsunterkunft

Nachdem ein Asylwerber positiv auf Covid-19 getesten wurde, fand umgehend die Isolierung des Erkrankten statt.

Flüchtlingsunterkunft in Eisenstadt
Asylwerber positiv auf Covid-19 getestet

Im Zuge einer vom Land Burgenland durchgeführten Screening-Testung wurde ein Asylwerber im Grundversorgungsquartier „Haus Franziskus“ in Eisenstadt positiv auf Covid-19 getestet. EISENSTADT. Der Erkrankte, ein Asylwerber, der bislang keine Symptome aufweist, wurde umgehend isoliert untergebracht. Im „Haus Franziskus“, in dem aktuell rund 120 Personen untergebracht sind, wurden bereits umfassende Desinfektionsmaßnahmen durchgeführt. Die Bewohner des Grundversorgungsquartiers wurden per...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
In Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz wird vom Land Salzburg nun in Tamsweg ein Quarantänequartier vorbereitet. (Symbolfoto)
  2

Coronavirus
Quarantänequartier wird im Lungau vorbereitet

Das Land Salzburg bereitet in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz ein Quarantänequartier im Lungau vor. Es handelt sich dabei um die beiden Holzhaus-Objekte in Tamsweg, in denen derzeit Asylwerber untergebracht sind. TAMSWEG. Im Lungau bereitet das Land Salzburg ein Quartier für Corona-Virus-Quarantäne-Patienten vor. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz. In einem Kommuniqué gab das Land Salzburg das heute kurz nach 18 Uhr über das Landes-Medienzentrum bekannt. "Ich finde...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland

Vorfall in Flüchtlingsunterkunft
Zwei Verletzte und Brand in Flüchtlingsheim Scharnitz

SCHARNITZ. Am 31.05.2019 gegen 11:50 Uhr kam es in der Flüchtlingsunterkunft in Scharnitz zu einem Polizeieinsatz. Ein afghanisches Ehepaar (40 und 38 Jahre alt) hatte sich in ihrem Zimmer selber Schnittverletzungen zugefügt, Gegenstände beschädigt und einen Brand gelegt. Zwei VerletzteDer Brand konnte von ihren zwei ältesten Söhnen und der Heimleiterin in kürzester Zeit gelöscht werden. Beide Personen wurden unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung mit der Rettung ins BKH...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Vom Ausbildungsort zur Flüchtlingsunterkunft: Ob es für das Bildungshaus eine Zukunft gibt, ist bislang noch ungewiss.
  2

Deutschfeistritz
Evangelisches Bildungshaus schließt

Die Nachricht kam zwar nicht überraschend, dafür sitzt der Schock noch tief: Das evangelische Bildungshaus in Deutschfeistritz muss mit Ende Juni schließen. Dabei hat der Ort eine bewegende Geschichte. Pfarrer i.R. Heinz Stroh sprach mit der WOCHE über die Zukunft des Hauses. Vorbild für Integrationsarbeit 25 Flüchtlinge, zum größten Teil Familien mit Kindern, wohnen zurzeit im evangelischen Bildungshaus. Platz wäre für 65 – und das ist auch der Grund, warum die Türen geschlossen werden....

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Im ehemaligen Hotel Holzmeister in Fulpmes befand sich die Grundversorgungseinrichtung für die Flüchtlinge.

Flüchtlingsunterkunft in Fulpmes wird geschlossen

FULPMES (kr). Seit März 2016 befindet sich in Fulpmes im ehemaligen Hotel Holzmeister eine Grundversorgungseinrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF), das von den Tiroler Sozialen Diensten (TSD) geführt wird. Insgesamt 23 junge Burschen zwischen 14 und 18 Jahren sind dort untergebracht. In der letzten Gemeinderatsitzung wurde nun bekannt, dass die TSD mit Ende Oktober das Heim schließt. "Einrichtungen für UMF wird geschlossen" Im Schreiben, das die TSD an Bürgermeister...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Katharina Ranalter (kr)
Pfarrer Carsten Marx, Einrichtungsleiter Pascal Steiner, ein Jugendlicher, LA Christian Drobits, Leiter der Kinder- und Jugendhilfe Oberwart OAR Walter Ehritz, Integrationsbeauftragte Sanya Neinawaie, Bgm Martin Kramelhofer, Geschäftsführerin der VHS Dr Christine Teuschler und Geschäftsführerin des Diakonie Flüchtlingsdienst Alexandra Gröller freuen sich über 5 Jahre Haus der Jugend in Rechnitz.
  91

Haus der Jugend in Rechnitz feiert 5-jähriges Bestehen

Der Diakonie Flüchtlingsdienst ist seit fast 30 Jahren für Schutzsuchende und Flüchtlinge im Einsatz. RECHNITZ (mmr). Am Donnerstag, 17. Mai, lud der Diakonie Flüchtlingsdienst zur Jubiläumsfeier, anlässlich 5 Jahre Haus der Jugend in Rechnitz. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Einrichtungsleiter Pascal Steiner und Grußworten von Ehrengästen, worauf ein buntes Programm folgte. Begleitung, Unterstützung und IntegrationDas Haus der Jugend in Rechnitz, dem ehemaligen evang. Gästehaus,...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Maria-Magdalena Reiter
Am Schwimmbadweg wurden bereits Flüchtlingsunterkünfte der Gemeinde geschlossen.
  2

Starke Reduktion bei den Flüchtlingen in St. Johann

Durch Entspannung werden Flüchtlingsunterkünfte nach und nach geschlossen ST. JOHANN (niko). Nachdem sich die Situation bei den Flüchtlingen entspannt hat, sind die Tiroler Sozialen Dienste dabei, ihre Kapazitäten landesweit anzupassen. "In St. Johann waren fast 50 % der gesamten Schutzsuchenden des Bezirkes untergebracht, und wir waren auch die einzige Gemeinde, die die vom Bund vorgegebene Unterbringungsquote von 1,5 % der Einwohnerzahl erfüllt hat. Daher ist es naheliegend, dass gerade...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Symbolfoto.

15 Flüchtlinge prügelten sich in Kufstein

KUFSTEIN. Bereits am 23. Dezember kam es gegen 19:50 Uhr aus bisher noch nicht geklärten Umständen in einer Unterkunft in Kufstein zu einem Raufhandel. Dabei waren etwa 15 afghanische Flüchtlinge beteiligt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden zumindest drei Personen leicht verletzt.

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Symbolfoto.

Rauferei in Reither Flüchtlingsunterkunft

REITH I.A. In einer Flüchtlingsunterkunft in Reith im Alpbachtal kam es am 31. Dezember gegen 13:30 Uhr zu einer Rauferei zwischen einem 21-jährigen Somalier und einem 19-jährigen Afghanen. Grund der Auseinandersetzung war offensichtlich, dass der somalische Mitbewohner mehrere Fleischstücke an sich nehmen wollte. Er wurde von anderen Mitbewohnern auf die „gerechte Verteilung“ des Fleisches aufmerksam gemacht. In der Folge entwickelte sich eine tätliche Auseinandersetzung (Schläge) zwischen den...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Spanferkel-Kopf an der Tür zum Kirchbichler Flüchtlingsheim – offensichtlich kein Zufall.

Schweinekopf vor Flüchtlingsheim aufgespießt

Offensichtlich kein "Zufall": Unbekannte brachten "Sauschädl" an TSD-Unterbringung in Kirchbichl an. Polizei ermittelt. KIRCHBICHL (nos). Einen grausigen Fund machten die Bewohner des Flüchtlingsunterkunft der TSD in Kirchbichl am vergangenen Wochenende. Fein säuberlich auf einen Besenstiel gespießt und mit Kabelbindern fixiert, wurde der Kopf eines Spanferkels an der Tür zum Heim im ehemaligen Billa-Gebäude angebracht. Von wem, ist derzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen, wie das...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
  10

Asylunterkunft in Altenberg brannte

Am Samstag, 8. April, um 19:10 Uhr gab es für sieben Feuerwehren einen Großeinsatz. Es wurde zu einem Wohnhausbrand in einem Wohnhaus für Asylwerber direkt neben der B126 der Leonfeldner Straße zwischen Speichmühle und Wildberg alarmiert. Alle Bewohner konnten nach ersten Auskünften und Berichten der Asylwerber das Haus unverletzt verlassen. Sie wurden von der Caritas in andere Unterkünfte gebracht. Noch während des Einsatzes nahmen Brandursachenermittler vom Landeskriminalamt die Ermittlungen...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler

Falsch verstandene Gastfreundschaft

Meine Meinung Eines gleich vorweg: Natürlich geht es bei den Asylwerbern auch um das Geschäft. Betreiber von Flüchtlingsunterkünften sahen hier eine Möglichkeit, Geld zu verdienen. Aber es ist auch ein Zeichen von Größe und Gastfreundschaft, Häuser für Flüchtlinge aus Kriegs- und Hungerländern zur Verfügung zu stellen. In der Regel sind Flüchtlinge auch froh, ein sicheres Dach über dem Kopf zu haben. In der Regel werden Asylwerber auch wissen, wie sie sich gegenüber den Gastgebern zu benehmen...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer

Marihuana in Urfahraner Flüchtlingsunterkunft entdeckt

BEZIRK. Die Leiterin einer Asylunterkunft im Bezirk Urfahr-Umgebung erstattete am 20. März 2017 bei der Polizei Anzeige, dass in einem Zimmer mehrere Klemmsäckchen mit vermutlichem Suchtmittel gefunden worden seien. Polizisten stellten 16 Klemmsäckchen mit jeweils ein bis zwei Gramm Marihuana sicher. Weiters waren im Zimmer insgesamt 1.470 Euro Bargeld in typischer kleiner Nominalstückelung (hauptsächlich Zehner und Zwanziger) versteckt. Der 17-jährige Asylwerber aus Nigeria wurde mit einem...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Die Polizei rückte zu einer Rangelei aus, die durch einen Fremdbesuch im Hotel Hohnecker ausgelöst wurde.

Polizei klärte Rangelei im Hotel Hohnecker

GABLITZ. Wie ein Regionaut berichtet, rückte die Gablitzer Polizei kürzlich in die Flüchtlingsunterkunft im Hotel Hohnecker aus. Vizebürgermeister und Polizist Peter Almesberger, zugleich Sicherheitsbeauftragter der Polizei Gablitz und der Gemeinde Gablitz, berichtet: "Es wurde Anzeige erstattet, weil es ein Gerangel bzw. eine Streiterei gab. Ein Kollege hat es vor Ort erhoben, dabei wurde festgestellt, dass Körperverletzung im Raum steht." Im Zuge dessen wurde die Rettung verständigt. "Alle...

  • Purkersdorf
  • Tanja Waculik
  2

Nikolaus besuchte die Flüchtlingskinder

Der Heilige Mann brachte Datteln, Nüsse und Schokolade. BEZIRK NEUNKIRCHEN (rella). Der Heilige Nikolo hat am 8. Dezember den Kindern der Flüchtlingsunterkunft am Kreuzberg einen Besuch abgestattet. Obwohl die afghanischen Gäste nicht viel über den Bischof und die Legende über ihn wussten, bereiteten sie ihm einen warmen und freundlichen Empfang. So erfuhren sie beispielsweise, dass der in der katholischen Kirche verehrte Heilige einst im Gebiet der heutigen Türkei gelebt hat sich insbesondere...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft in Fulpmes

FULPMES. In einer Flüchtlingsunterkunft in Fulpmes kam es am 13.11.2016, gegen 19.00 Uhr, beim Abendessen zu einer Eskalation unter den Flüchtlingen. Zuerst beschimpften sich zwei Gruppierungen gegenseitig, gingen dann handgreiflich aufeinander los und bewarfen sich mit Tellern. Im Zuge des Handgemenges zogen sich zwei iranische Asylwerber (17 und 15 Jahre) Schnittwunden an den Füßen zu, nachdem sie auf die zerbrochenen Scherben getreten waren. Beide wurden nach der Erstversorgung durch die...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Arno Cincelli
In der ehemaligen Frauenklinik sollen 100 Asylwerber im Rahmen der Bundesbetreuung untergebracht werden.

"Wels darf nicht Traiskirchen werden"

Das Bundesministerium ordnete den Umbau und die Nutzung der ehemaligen Welser Landesfrauenklinik zur Unterbringung von Flüchtlingen an. WELS. Wie die Stadt Wels bekanntgab, hat das Bundesministerium für Inneres mit Bescheid vom 21. Oktober die Nutzung und den Umbau der Liegenschaft Linzer Straße 89 (ehemalige Landesfrauenklinik) zur Unterbringung von hilfs- und schutzbedürftigen Fremden vorläufig angeordnet. Begründet wird dies damit, dass das Land im September durchschnittlich die vorgesehene...

  • Wels & Wels Land
  • David Hollig
Caritas-Flüchtlingsquartier  Hans-Sachs-Straße.

Die Erziehung von Flüchtlingen

FPÖ nimmt Quartiergeber in die Pflicht, SPÖ ist für Orientierungskurse. WELS. Nach mehreren angezeigten Fällen sexueller Übergriffe auf Frauen am Welser Volksfest wandte sich Integrationsstadtrat Gerhard Kroiß (FPÖ) an die Unterkunftgeber für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge in Wels. Sie sollten kontrollieren, dass ebendiese während der restlichen Zeit der Herbstmesse nicht nach 20 Uhr außer Haus sind. Dies, wie von Kroiß geplant, in der Hausordnung der Quartiere festzuhalten, war jedoch...

  • Wels & Wels Land
  • David Hollig

Kritik an enger Asylunterkunft

PUCHENAU (fog). Die Interessensgemeinschaft Gartenstadt Puchenau II (IGP II) äußerte in einem Postwurf Kritik an der Flüchtlingsunterbringung in einem Reihenhaus in der Gartenstadt 2. "Wir haben grundsätzlich nichts gegen Flüchtlinge, aber neun Personen in einem Reihenhaus sind zu viel." Vor allem die fünf Männer zwischen 30 und 40, die in einem Raum leben, das hätte Konfliktpotenzial. Bürgermeister Gerald Schimböck sieht wenig Probleme, "weil die neun Iraner hervorragend integriert sind"....

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Thomas Wallisch, Herbert Willer und Dagmar Wallisch.

SamLa spendet Kinderbedarf für Flüchtlingsunterkunft Schwechat

Ob Gartenutensilien oder Kinderbedarf: Im Samariterladen Purkersdorf wird rasche, unkomplizierte Hilfe groß geschrieben. PURKERSDORF/SCHWECHAT. "Der SamLa ist für alle da!" – dieses Motto nimmt sich der Samariterladen (kurz: SamLa) zu Herzen. Auch die Flüchtlingsunterkunft am Schwechater Flughaften wird vom SamLa seit geraumer Zeit eifrig unterstützt. Dagmar und Thomas Wallisch aus Wolfsgraben engagieren sich dort als RotKreuz-Mitglieder vor allem in der Kinderkleiderkammer: "Wenn wir etwas...

  • Purkersdorf
  • Tanja Waculik

Neues Containerdorf in Ottensheim sehr wahrscheinlich

Der Bezirkshauptmann und die Caritas sprechen sich für Verbleib der Flüchtlinge in Ottensheim aus. OTTENSHEIM (fog). Derzeit suchen Bezirkshauptmann Paul Gruber und Bürgermeister Franz Füreder (ÖVP) nach einem Ersatzstandort für die 75 Flüchtlinge, die im Containerdorf in der Ex-Straßenmeisterei in Höflein wohnen. Bis Ende 2016 dürfen die Asylwerber hier bleiben, dann möchte die LAWOG Wohnbauten errichten lassen. Caritas für Container Für eine Containerlösung können sich weder der...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Johann Horner rechnet frühestens in vier Monaten mit einem Einzug der Asylwerber.

Schlossgasthof Marchegg soll Flüchtlingsasylheim werden

MARCHEGG. Der Betreiber des Schlossgasthofes plant ein neues Unternehmensmodell. Er möcht das Lokal schließen und 32 Asylwerber in den Räumen unterbringen. "Zum einen möchte ich den Flüchtlingen und dem Land NÖ helfen, zum anderen bringt das finanzielle Einnahmen", argumentiert der Wirt, Johann Horner. Der 60-Jährige hat beim Land NÖ ein Ansuchen gestellt, Vertreter der Landesregierung haben vergangene Woche das Gebäude besichtigt und einen Maßnahmenkatalog vorgelegt. Nun erstellt Horner einen...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Der Pensionist Norbert Zwatz vor seinem Flüchtlingsquartier in Landfriedstetten.

Landfriedstetten: "Hütet euch vor Trägerfirmen"

Norbert Zwatz stellte seine Wohnungen zur Verfügung und sitzt nun auf 20.000 Euro Schaden. LANDFRIEDSTETTEN. Er liebt die Gesellschaft und hat eine offene Tür für bedürftige Menschen. Norbert Zwatz vermietet schon seit einigen Jahren seine Wohnungen in Landfriedstetten, zuerst an Mietnomaden und nun an Asylwerber. Dass es bei Letzteren nun zu Problemen kam, lag aber nicht an den Flüchtlingen. Angebot an das Land "Nachdem ich Schwierigkeiten mit Mietnomaden hatte, suchte ich nach einer...

  • Melk
  • Daniel Butter
Mohamed (19; links) und Saif (26), beide aus dem Irak, trainieren regelmäßig auf den gespendeten Fitnessgeräten.
  2

Flüchtlinge sagen danke!

Nach dem Artikel in der bz spendeten viele Leser Fitnessgeräte für die Flüchtlingsunterkunft im Geriatriezentrum am Wienerwald. Es konnte sogar ein eigener Frauenraum eingerichtet werden. (siv). Christian Kari, der Leiter der Flüchtlingsunterkunft im Gerieatriezentrum am Wienerwald, ist überwältigt: "Mit so viel Spenden haben wir gar nicht gerechnet. Gleich nach dem Erscheinen des Artikels in der Bezirkszeitung haben uns ganz viele Menschen angerufen und wollten spenden", erzählt er....

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Sabine Ivankovits
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.