Hallo Auto

Beiträge zum Thema Hallo Auto

"Hallo Auto" an der Volksschule St. Valentin

ST. VALENTIN. Die Schulkinder der dritten Schulstufe der Volksschule St. Valentin nahmen an der aktion "Hallo Auto" teil. Dieses Konzept wurde speziell für die Acht- bis Neunjährigen Volksschulkinder entwickelt. Die Schüler lernen den eigenen „Bremsweg“ spielerisch kennen. Außerdem wird den Kindern demonstriert, wie lange der Anhalteweg eines Autos ist, das sich mit Tempo 50 im Straßenverkehr bewegt. Dies wurde auf trockener und nasser Fahrbahn sichtbar gemacht. Zum Schluss hatte jedes Kind...

  • Enns
  • Andreas Habringer

Gallspacher Volksschüler nun fit für Straßenverkehr

GALLSPACH. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, wissen die Schüler der VS Gallspach nun ganz genau. Bei der Verkehrssicherheitsaktion "Hallo Auto!" wurde den Drittklasslern die wichtigsten Regeln auf spielerische Weise vermittelt. Die jungen Gallspacher durften so im umgebauten Auto selber eine Vollbremsung durchführen. Somit konnten sie sehen, wie lang ein Bremsweg ist, welche Rollen die Reifen spielen und was Geschwindigkeit bewirkt.

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Die Schüler der Volksschule Rohrbach waren von der Aktion "Hallo Auto" begeistert.

Kinder steigen selbst aufs Bremspedal

ROHRBACH-BERG. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, wurde kürzlich den Drittklasslern der Volksschule Rohrbach auf spielerische Weise vermittelt. Nach dem Motto "Lernen durch Erleben" durften die Schüler dabei in einem eigens umgebauten Auto selbst kräftig auf die Bremse steigen. Jeder, der „Hallo Auto!“ schon einmal als Kind erlebt hat, merkt sich diese Demonstration sein ganzes Leben lang. Mittlerweile gehört „Hallo Auto!“ schon in vielen Schulen zu einem fixen Bestandteil des...

  • Rohrbach
  • Karin Bayr

ÖAMTC-Aktion „Hallo Auto“ in der Volksschule Rohr

Bei der Verkehrssicherheitsaktion „Hallo Auto!“ steigen Kinder selbst aufs Bremspedal „Wow, so ein langer Bremsweg!“ – Lernen durch Erleben in der Volksschule Rohr ROHR. Der Grundstein für ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein auf der Straße wird bereits in der Kindheit gelegt. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, wurde kürzlich den Drittklasslern der Volksschule Rohr im Kremstal auf spielerische Weise vermittelt. Nach dem Motto "Lernen durch Erleben" durften die Schüler dabei in...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
 1   12

Verkehrssicherheitsaktion "HALLO AUTO"

"HALLO AUTO" ist eine Aktion des ÖAMTC für Kinder im Alter von 8 bis 9 Jahren. Jedes Jahr nehmen daher die Schülerinnen und Schüler der 3. Schulstufe der Volksschule daran teil. In diesem Jahr fand die Aktion für die Volksschulen Neuberg und Güttenbach am 25. April in Neuberg auf dem Kirchenweg statt. Dabei geht es zuerst um die Erarbeitung des Begriffs Anhalteweg durch Selbsterfahrung. Die Kinder stellen aus dem Laufen heraus ihren eigenen Bremsweg fest. Sie merken, dass die...

  • Bgld
  • Güssing
  • Karl Knor
Bildquelle: FF Garsten
  4

Verkehrssicherheitsaktion "Hallo Auto"

Garsten: Am Mittwoch, 20. April 2016 wurde die Verkehrssicherheitsaktion "Hallo Auto!", welche speziell für 8- bis 9-jährige Volksschüler entwickelt wurde für die Kinder der Volkschulen Christkindl unterstützt n diesem Alter kann sich so gut wie keiner vorstellen, wie lange es dauert, bis ein Auto zum Stillstand kommt - ein gefährliches Unwissen. Dem begegnet diese von der Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) und dem Land Oberösterreich unterstützte Aktion auf spielerische Weise:...

  • Steyr & Steyr Land
  • Christian Aschauer
Die Kirchdorfer Volksschüler lernten bei der Aktion "Hallo Auto!", woraus sich der Anhalteweg zusammensetzt.

Aktion "Hallo Auto!" in Kirchdorf: "Wow, so lang ist ein Bremsweg"

Kirchdorfer Volksschüler wurden durch Aktion "Hallo Auto!" an das sichere Verhalten im Straßenverkehr herangeführt. KIRCHDORF AM INN. Der Grundstein für das Sicherheitsbewusstsein auf der Straße wird bereits in der Kindheit gelegt. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, wurde nun kürzlich den Drittklässlern der Volksschule Kirchdorf auf spielerische Weise vermittelt. Bei der Verkehrssicherheitsaktion "Hallo Auto!" durften die Kinder dabei in einem eigens umgebauten Auto selbst kräftig auf die...

  • Ried
  • Katrin Stockhammer
In einem umgebauten Auto konnten die Volksschulkinder aus Pfandl erleben, wie lange Bremswege sein können.

Pfandler Volksschüler bei "Hallo Auto" für Verkehr sensibilisiert

PFANDL. Der Grundstein für ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein auf der Straße wird bereits in der Kindheit gelegt. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, wurde kürzlich den Drittklasslern der Volksschule Pfandl auf spielerische Weise vermittelt. Nach dem Motto "Lernen durch Erleben" durften die Schüler dabei in einem eigens umgebauten Auto selbst kräftig auf die Bremse steigen. Jeder, der "Hallo Auto!" schon einmal als Kind erlebt hat, merkt sich diese Demonstration sein ganzes Leben...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer

Verkehrssicherheitsaktion „Hallo Auto!“ in Reichraming

ÖAMTC-Aktion „Hallo Auto“ zu Gast bei den Kindern der Volksschule Reichraming. REICHRAMING. Der Grundstein für ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein auf der Straße wird bereits in der Kindheit gelegt. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, wurde kürzlich den Drittklasslern der Volksschule Reichraming auf spielerische Weise vermittelt. Nach dem Motto "Lernen durch Erleben" durften die Schüler dabei in einem eigens umgebauten Auto selbst kräftig auf die Bremse steigen.Jeder, der „Hallo...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer

Hallo Auto

Veranstalter: Volksschule Müllendorf Wann: 07.04.2016 08:00:00 bis 07.04.2016, 09:30:00 Wo: Volksschule, Müllendorf auf Karte anzeigen

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Bezirksblätter Eisenstadt
Bei der Aktion "Hallo Auto" lernen die Kinder wie wichtig Verkehrssicherheit ist.

Bei der Aktion "Hallo Auto" stiegen die Kinder aufs Bremspedal

EFERDING. Darüber, wie gut man im Verkehr aufpassen muss, wissen die Schüler der Volksschule Eferding Nord jetzt genauestens Bescheid. Bei der Aktion "Hallo Auto!" bekommen Kinder einen wichtigen Einblick in die Verkehrssicherheit. Nach dem Motto "Lernen durch Erleben" dürfen sie in einem eigens umgebauten Auto selbst kräftig auf die Bremse steigen. Jeder, der "Hallo Auto!" schon einmal als Kind erlebt hat, merkt sich diese Demonstration sein ganzes Leben lang. Deshalb gehört diese...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr

"Hallo Auto": Lernen durch Erleben in der VS Garsten

GARSTEN. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, wurde kürzlich den Drittklasslern der Volksschule Garsten auf spielerische Weise vermittelt. Nach dem Motto "Lernen durch Erleben" durften die Schüler dabei in einem eigens umgebauten Auto selbst kräftig auf die Bremse steigen. Zuvor schätzen die kleinen Buben und Mädchen den Weg bis zum Stillstand des Autos. Bei „Hallo Auto!“werden auch wichtige Fragen wie „Was bewirkt die Geschwindigkeit?“, „Welche Rolle spielen die Reifen?“ oder „Wie lange...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser

Kinder steigen selbst auf die Bremse

ST. FLORIAN. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, wurde kürzlich den Drittklasslern der Volksschule St. Florian am Inn auf spielerische Weise vermittelt. Nach dem Motto "Lernen durch Erleben" durften die Schüler dabei in einem eigens umgebauten Auto selbst kräftig auf die Bremse steigen. Zuvor schätzen die kleinen Buben und Mädchen den Weg bis zum Stillstand des Autos. Mittlerweile gehört die Verkehrssicherheitsaktion „Hallo Auto!“ schon in vielen Schulen zu einem fixen Bestandteil...

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger

"Hallo Auto" in der Volksschule Asten

ASTEN (red). Der Grundstein für ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein auf der Straße wird bereits in der Kindheit gelegt. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, wurde kürzlich den Drittklasslern der Volksschule Asten auf spielerische Weise vermittelt. Nach dem Motto "Lernen durch Erleben" durften die Schüler dabei in einem eigens umgebauten Auto selbst kräftig auf die Bremse steigen. „Bei dieser spielerischen Übung wird den Kindern nachhaltig vermittelt, welche Auswirkungen die...

  • Enns
  • Andreas Habringer
Viel Interessantes gab es bei "Hallo Auto" in Hagenberg zu erfahren. (Foto:Privat)

Hallo Auto in Hagenberg

HAGENBERG (red). Der Grundstein für ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein auf der Straße wird bereits in der Kindheit gelegt. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, wurde kürzlich den Drittklasslern der Volksschule Hagenberg auf spielerische Weise vermittelt. Nach dem Motto "Lernen durch Erleben" durften die Schüler dabei in einem eigens umgebauten Auto selbst kräftig auf die Bremse steigen. Bei „Hallo Auto!“ werden auch wichtige Fragen wie „Was bewirkt die Geschwindigkeit?“, „Welche...

  • Freistadt
  • Dominik Hennerbichler
Die Kinder der dritten Volksschulklasse Großarl mit ihrer Lehrerin und ÖAMTC-Verkehrstrainerin Ingeborg Lackner.

"Hallo Auto" bremste in Großarl

Ganz nach dem Prinzip „Lernen durch Erleben“ zeigte der ÖAMTC den Kindern der Volksschule Großarl zu Schulbeginn, wie der Anhalte-Weg eines Autos entsteht und warum sie als Fußgänger besonders vorsichtig sein müssen. Die Kleinen durften dabei in einem eigens umgebauten Auto vom Beifahrersitz aus selbst kräftig auf die Bremse steigen. So lernten die Großarler Volksschüler durch eigene Erfahrung, dass ein Auto nicht sofort stehen bleiben kann.

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger

Verkehrssicherheitsprogramm "Hallo Auto" in Steinakirchen am Forst

Bei dem Verkehrssicherheitsprogramm "Hallo Auto" von der ÖAMTC Fahrtechik und AUVA-Landesstelle Wien wird die Länge des Anhalteweges eines Autos von den Schülern der dritten und vierten Schulstufe selbst erfahren. Die Kinder vergleichen ihren eigenen Bremsweg aus dem Laufen heraus mit dem eines Autos, das von einem Instruktor bei Tempo 50 durch Notbremsung zum Stillstand gebracht wird. Dann dürfen die Kinder vom Beifahrersitz aus das speziell mit Doppelbremspedal und kindgerechten...

  • Scheibbs
  • Cornelia Neuhauser

Waldinger Volksschüler bei "Hallo Auto!"

Bei der Verkehrssicherheitsaktion „Hallo Auto!“ des Öamtc steigen Kinder selbst aufs Bremspedal und lernen dadurch den Bremsweg eines Autos besser einzuschätzen. Der Grundstein für ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein auf der Straße wird bereits in der Kindheit gelegt. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, wurde kürzlich den Drittklasslern der Volksschule Walding auf spielerische Weise vermittelt.

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler

„Hallo Auto!“ - Lernen durch Erleben in Kirchdorf

Bei der Verkehrssicherheitsaktion „Hallo Auto!“ steigen Kinder selbst aufs Bremspedal KIRCHDORF. Der Grundstein für ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein auf der Straße wird bereits in der Kindheit gelegt. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, wurde kürzlich den Drittklasslern der Volksschule 1 in Kirchdorf auf spielerische Weise vermittelt. Nach dem Motto "Lernen durch Erleben" durften die Schüler dabei in einem eigens umgebauten Auto selbst kräftig auf die Bremse steigen. Jeder,...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer

„Wow, so ein langer Bremsweg!“ – Lernen durch Erleben in der Volksschule Dambach

Bei der Verkehrssicherheitsaktion „Hallo Auto!“ steigen Kinder selbst aufs Bremspedal GARSTEN. Der Grundstein für ein ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein auf der Straße wird bereits in der Kindheit gelegt. Welche Risiken der Straßenverkehr birgt, wurde kürzlich den Drittklasslern der Volksschule Dambach auf spielerische Weise vermittelt. Nach dem Motto "Lernen durch Erleben" durften die Schüler dabei in einem eigens umgebauten Auto selbst kräftig auf die Bremse steigen. Jeder, der „Hallo...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
  13

Feuerwehr Steyregg unterstützt Aktion "Hallo Auto"

Am 09.06.2015 fand für die dritten Klassen der VS-Steyregg die Aktion „Hallo Auto“ statt. Hierbei wird den Schülerinnen und Schülern durch den ÖAMTC nähergebracht und auch praktisch vorgeführt wie lange ein Auto im Straßenverkehr braucht um zum Stillstand zu kommen. Seitens der Feuerwehr Steyregg wurde durch die Kameraden HBI Rachinger Manfred und BI Wöckinger Karl die Fahrbahn nass gemacht um auch den Anhalteweg auf nasser Fahrbahn zu demonstrieren. Die Feuerwehr Steyregg wünscht...

  • Urfahr-Umgebung
  • Freiwillige Feuerwehr Steyregg

"Hallo Auto" in der Volksschule Gleinstätten

Große Aufregung und Anspannung kam bei den Schülern der 3. Klassen der VS Gleinstätten auf, als sie das „HALLO AUTO- Auto“ am Schulhof stehen sahen. Selber ausprobieren zu können, wie schnell ein Auto durch das Gemeindegebiet braust, eine Vollbremsung zu erleben und zu schätzen, wie weit ein Auto vom Reagieren zum Stillstand braucht, hat Eindruck hinterlassen. Ein Eindruck, der den Kindern täglich im Straßenverkehr das Leben retten kann.

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich
 1   6

Aktion "Hallo Auto"

Verkehrserziehung in der Volksschule Hofkirchen an der Trattnach Im Rahmen der Verkehrserziehung in der Volksschule wurde vom ÖAMTC für die 3. Klasse am 18. Mai die Aktion "Hallo Auto" durchgeführt. In diesem Alter ist den meisten Kindern nicht bewusst, wie lange ein Auto benötigt, um auf der Straße stehen bleiben zu können. Diese Tatsache ist allerdings sehr gefährlich, da viele Schüler auf dem Schulweg die Straße überqueren müssen. Durch "Hallo Auto" lernen die Kinder auf spielerische...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Gerhard Schrödl
ÖAMTC-Verkehrstrainerin Ingeborg Lackner zeigte den Schülern, dass ein Auto nicht sofort stehen bleiben kann.

Kinder durften selbst ein Auto zum Stillstand bringen

NEUMARKT (mb). Nach dem Motto "Lernen durch Erleben" durften die Kinder der Volksschule Sighartstein bei der Verkehrserziehung in einem umgebauten Auto selbst kräftig auf die Bremse steigen. Zuvor schätzten sie den Weg bis zum Stillstand des Fahrzeuges. Sinn der Aktion "Hallo Auto!" ist es zu vermitteln, dass ein Auto nicht sofort stehen bleiben kann. Mittlerweile ist sie fixer Bestandteil des Unterrichts. Rund 5.500 Kinder der Salzburger Volksschulen im Alter von acht Jahren nehmen jährlich...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Manuel Bukovics
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.