Katastrophenhilfe

Beiträge zum Thema Katastrophenhilfe

Das Rote Kreuz ist auf der Suche nach freiwilligen Mitarbeitern

Gailtal
Rotes Kreuz Hermagor sucht Freiwillige für die Katastrophenhilfe

Die Katastrophen-Hilfseinheit des Roten Kreuz Hermagor sucht freiwillige Mitarbeiter. HERMAGOR. Das Rote Kreuz Hermagor sucht Freiwillige für die Katastrophen-Hilfseinheit in unterschiedlichen Bereichen (Technik, Feldküche, Organisation im Umgang mit Listen und Formularen, ...). Durch die breit gefächerten Aufgabenbereiche werden alle ihren Stärken entsprechend eingesetzt. Zur Vorbereitung auf eventuelle Einsätze werden die Gerätschaften und das Material gewartet, Schulungen besucht und...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Stefan Plieschnig
2

Humanitäre Krise
LASK & Friends helfen Kindern auf Lesbos

Die humanitäre Krise in den Flüchtlingslagern auf Lesbos spitzt sich zu. Die Initiative LASK & Friends will jetzt unbegleitete Kinder vor Ort unterstützen und bittet um Mithilfe. LINZ. Die Corona-Krise beherrscht nach wie vor die Schlagzeilen. Daneben spielen sich jedoch viele andere menschliche Katastrophen auf der Welt ab – manche sogar innerhalb der EU. Auf der griechischen Insel Lesbos leben gestrandete Flüchtlinge, darunter viele Kinder, unter menschenunwürdigen Bedingungen:...

  • Linz
  • Christian Diabl
Die Katastrophen-Hilfseinheit des Roten Kreuzes in Hermagor ist auf der Suche nach freiwilligen Helfern mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessen.
4

Katastrophenhilfe
Rotes Kreuz Hermagor sucht freiwillige Helfer

Die Katastrophen-Einheit des Roten Kreuzes in Hermagor ist auf der Suche nach freiwilligen Mitarbeitern. Spezielle Kenntnisse sind keine notwendig. Wichtig ist allerdings die Freude, anderen helfen zu wollen. HERMAGOR. Wenn Menschen durch Naturkatastrophen in Not geraten, hilft die Katastrophen-Einheit des Roten Kreuzes. Die Mitarbeiter betreuen die Betroffenen, errichten Notunterkünfte und sorgen für Mahlzeiten. Um in der Einheit mitwirken zu können, sind keine speziellen Kenntnisse...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Sabine Rauscher
Lukas Buchberger und Philip Diwald leisten außerordentlichen Zivildienst beim Roten Kreuz Steyr-Land

Außerordentlicher Dienst
Während Coronakrise wieder als Zivildiener in Steyr-Land im Einsatz

Lukas Buchberger und Philip Diwald haben diese Chance ergriffen und leisten während der Coronakrise Dienst für die Gesellschaft im Bezirk Steyr-Land. Beide sind seit 1. April im außerordentlichen Zivildienst im Kampf gegen Corona an vorderster Front im Einsatz. STEYR-LAND. Die beiden leisten in verschiedenen Bereichen vom Rettungsdienst bis hin zum Katastrophenhilfsdienst ihren Beitrag. „Ich habe immer gefunden, dass der Zivildienst beim Roten Kreuz eine sinnvolle Sache ist. Aus diesem...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Präsentierten das Beschäftigungsprojekt: Peter Wedenig (links), Kurt Schober und Daniel Fellner (rechts)

Nach den Unwettern
Katastrophenhilfe durch Arbeitssuchende in Oberkärnten

Beschäftigungsprojekt von Land Kärnten und AMS für Oberkärntner Gemeinden nach den Unwettern vom Herbst bringt 20 Personen über 50 Jahre in Beschäftigung. OBERKÄRNTEN. Das Sturmtief "Detlef" vom letzten Herbst ist in bleibender Erinnerung, vor allem in Oberkärnten. Neben dem Soforthilfepaket (fünf Millionen Euro) gibt es nun eine weitere Unterstützung für die Betroffenen: ein Beschäftigungsprogramm, dass Katastrophenschutz-Referent Daniel Fellner gemeinsam mit dem AMS in Person von...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Freiwillige Helfer leisten im Katastrophenfall Unbezahlbares. Das gilt auch für Selbständige und Vollerwerbsbauern. Auch sie sollten dafür entschädigt werden, so Landesrat Daniel Fellner.

Katastrophen-Einsätze
Landesrat Fellner fordert Ausweitung der Entschädigung bei Hilfseinsätzen

Freiwillige Helfer leisten im Katastrophenfall Unbezahlbares. Das gilt auch für Selbständige und Vollerwerbsbauern. Auch sie sollten dafür entschädigt werden, so Landesrat Daniel Fellner. KÄRNTEN. Katastrophen-Einsätze nehmen zu, wie man gerade kürzlich erst wieder gemerkt hat. Seit Juli dieses Jahres heben Mitglieder freiwilliger Feuerwehren und Ehrenamtliche bei Rettungs- und Katastrophenhilfe-Organisationen einen Rechtsanspruch auf Entgeltfortzahlung, wenn sie in der Arbeitszeit als...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Beeindruckende Leistungen der Jung-Feuerwehrler
6

Einsatzbereit
Beeindruckende Leistungen der Jung-Feuerwehrler

Landesrat Gantner gratulierte bei der Überreichung des goldenen Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichens „Die beeindruckenden Leistungen der Feuerwehrjugend sind eine Bestätigung für die hervorragende Nachwuchsarbeit in den Ortsfeuerwehren und im Verband. Das gibt uns die Gewissheit, dass wir auf unsere Feuerwehr auch in Zukunft als starken Partner im Rahmen der regionalen Sicherheitsstruktur bauen können.“ Das sagte Sicherheitslandesrat Christian Gantner am Samstag, 23. November, in Feldkirch bei...

  • Vorarlberg
  • Christian Marold
Gemeinsam kann man helfen, weiß Christian Eile von der Caritas Kärnten

Spendenaktion
Caritas startet die Hochwasserhilfe

Die Caritas Kärnten benötigt Spenden, dass den Hochwasseropfern Soforthilfe zukommt. Erste Hilfsansuchen sind eingelangt. KÄRNTEN. Nach den schweren Unwettern in Kärnten haben die Caritas Kärnten die ersten Hilfsansuchen erreicht. Und dass gerade vor dem Winter diese Hilfe rasch erfolgen muss, weiß der Bereichs- und Krisenstabsleiter der Kärntner Caritas Christian Eile: "Wir wollen jenen unter die Arme greifen, die durch das Hochwasser besonders betroffen sind: Familien, deren Häuser...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
V.l.n.r.:  Johannes Thürriedl (Bezirks-KHD-Referent und Chef des Stabes), Alois Hochedlinger (RK-Bezirksstellenleiter), Charles Pickering (RK-Bezirksgeschäftsleiter und Bezirksrettungskommandant) und Thomas Märzinger (RK-Landesgeschäftsleiter-Stv.)
2

Rotes Kreuz Freistadt
Zentrum für Katastrophenhilfe, Logistik und Schulungen eröffnet

Egal ob bei Zug- oder Autobahnunglücken, Hochwasser- oder Sturmkatastrophen – die Katastrophenhilfe des Roten Kreuzes kennt keine Grenzen. Um im Falle des Falles noch schneller und effizienter reagieren zu können, wurde nun ein eigenes Zentrum für Katastrophenhilfe, Logistik und Schulungen in Freistadt eröffnet. FREISTADT. Im Jänner 2018 hat das Rote Kreuz Freistadt das alte ÖAMTC-Gebäude in der Linzerstraße in Freistadt erworben. Nach nicht ganz zwei Jahren des Umbaus wurde das neue Zentrum...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Gemeinsam für die Sicherheit der Bevölkerung: Bezirkshauptfrau Breitwieser (li.) und Zivilschutz-Bezirksleiterin Spöck.

Notfälle & Katastrophen
„Jeder soll wissen, was wäre, wenn“

Zivilschutzverband will Bewusstsein stärken, damit die Bevölkerung auf Notfälle gut vorbereitet ist. STEYR & STEYR-LAND. Barbara Spöck ist seit kurzem die neue Zivilschutz-Bezirksleiterin für Steyr-Land. Sie steht der Bevölkerung in allen Fragen des Selbstschutzes und der Sicherheitsprävention im Bezirk zur Verfügung. „In meiner neuen Funktion bin ich das Bindeglied zwischen dem Zivilschutzverband und den Gemeinden. In jeder Gemeinde sollte es einen Zivilschutzbeauftragten geben, der das...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
In der Nähe von Gebharts mussten Autos, die durch einen Hangrutsch verschüttet wurden, ausgegraben werden.
25

Großraum Schrems
400 Floriani aus drei Bezirken übten den Ernstfall

Übung des Katastrophenhilfsdienstes der Feuerwehren aus den Bezirken Gmünd, Waidhofen und Horn SCHREMS (ac). Die Feuerwehren aus den drei Bezirken Gmünd, Waidhofen und Horn probten vergangen Samstag für den Ernstfall, wobei das Hauptziel die Übung der Führungsarbeit der Einheitskommandanten des Katastrophenhilfsdienstes war. Aber auch die praktische Arbeit der Feuerwehrmitglieder war ein begleitendes Ziel dieser Übung. In zahlreichen Szenarien wurden ganztags von cirka 400 Feuerwehrmännern...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz
Die Katastrophenhilfszüge der Feuerwehren sind am Samstag, dem 12. Oktober, in ganz Tirol im Einsatz.

Feuerwehr-Großübung
Katastrophenalarm in ganz Tirol

Am Samstag, dem 12. Oktober steht ganz Tirol im Zeichen einer Katastrophe, die die Einsatzkräfte in allen Bezirken fordern wird. Gleich die Entwarnung: Es handelt sich um eine Katastrophenübung des Landes-Feuerwehrverbandes Tirol! Am Samstag, dem 12. Oktober findet die Landes-Feuerwehr-Katastrophenübung „AETOS 2019“ statt. Dabei handelt es sich um eine landesweite KAT-Übung unter Einbeziehung aller Bezirke. Die Übungsannahme sieht vor, dass nach längerem Regen große Teile des Landes von...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Am 5. Oktober versammelten sich Mitglieder der Feuerwehren aus allen neun Bundesländern zur bundesweiten Feuerwehr-Katastrophenübung auf dem Linzer Hauptplatz.
22

Stadt Linz
Linz übt für die Katastrophe

Am 5. Oktober fand eine bundesweite Katastrophenübung der Feuerwehr im Großraum Linz statt. Die Einheiten kamen aus allen neun Bundesländern. LINZ. Am Samstag, den 5. Oktober, fand eine bundesweite Feuerwehr-Katastrophenhilfsdienstübung in Linz statt. Die Einheiten kamen aus allen neun Bundesländern. Außerdem wurde am Linzer Hauptplatz eine große Geräteschau mit Fahrzeugen und Ausrüstung aus ganz Österreich veranstaltet. Von der Drehleiter über Kräne, Zillen, Tunnelfahrzeuge, Drohnen, bis zu...

  • Linz
  • Carina Köck
Mehr Unterstützung aus dem Katastrophenhilfsfonds präsentiert: STF Pinkafeld-KmdtStv Christian Ulreich, LA Christian Drobits, LR Astrid Eisenkopf, LA Bgm. Kurt Maczek und STF Pinkafeld-Kmdt Kurt Tripamer am Gelände des derzeit im Bau befindlichen neuen Feuerwehrhauses Pinkafeld.
2

Pinkafeld
Katastrophenhilfsfonds des Landes Burgenland neu aufgestellt

LR Astrid Eisenkopf, LA Christian Drobits und Bgm. LA Kurt Maczek stellten die Reformen im Katastrophenhilfsfonds in Pinkafeld vor. PINKAFELD. Die Wetterlage in unseren Breiten wird immer unbeständiger. Etliche Unwetterkapriolen mit Starkregen und Überflutungen in den vergangenen Jahren haben gezeigt, wie hilflos der Mensch gegen natürliche Gewalten ist. "Das Land Burgenland fördert über die Katastrophenbeihilfe seit Jahren die Behebung von Schäden, die durch Hochwasser, Erdrutsch,...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Neue Gesetzeslage für freiwillige Helfer wird von AK-Präsident Günther Goach kritisiert

Arbeiterkammer Kärnten
Günther Goach: "Neues Gesetz für Freiwillige im Hilfseinsatz unbrauchbar"

AK-Präsident Günther Goach sieht in den Neuerungen ab 1. September Unternehmer unterstützt und nicht Arbeitnehmer, die bei Katastrophen helfen. KÄRNTEN. Mit 1. September treten Änderungen in Kraft, was die Entgeltfortzahlung bei der Katastrophenhilfe betrifft. Dazu kommt nun allerdings Kritik von Kärntens Arbeiterkammer-Präsident Günther Goach. Ihm zufolge würden von der neuen Gesetzeslage nur Betriebe profitieren. "Ehrenamtliche Helfer sind weiter auf den Goodwill des Dienstgebers...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler

SPÖ-Initiative
Ab 1. September (bedingter) Rechtsanspruch auf Entgeltfortzahlung für freiwillige Helfer!

Die türkis-blaue Bundesregierung wurde durch einen Misstrauensantrag abgesetzt, seitdem werden im Legislativorgan des Parlaments sinnvolle Gesetze mit unterschiedlichsten Mehrheitsverhältnissen beschlossen. Quod erat demonstrandum. Auf Initiative der SPÖ wurde im Nationalrat - formell durch Änderungen im Angestelltengesetz, im ABGB und im Landarbeitsgesetz - einstimmig beschlossen, dass freiwillige Mitglieder von Katastrophenhilfsorganisationen, Rettungsdiensten (wie Berg- und Wasserrettung)...

  • Krems
  • Oliver Plischek
Präsentierten die Neuregelung der Hilfszahlungen des Landes: LR Astrid Eisenkopf, LH Hans Peter Doskozil und LHStv. Johann Tschürtz

Katastrophenhilfe im Burgenland
Schäden bis 70.000 Euro werden zur Gänze abgedeckt

Das Land Burgenland erhöht seine Hilfszahlungen für Katastrophenschäden im Bereich der privaten Haushalte. BURGENLAND. Bislang wurden für Schäden im Bereich der Privathaushalte nach dem Gießkannenprinzip 150.000 Euro im Jahr ausgeschüttet. „Das hat immer wieder zu einer Enttäuschung und Unzufriedenheit bei den Betroffenen geführt“, sagt LH Hans Peter Doskozil. Bislang maximal 30.000 EuroKonkret sah die bisherige Regelung vor, dass betroffene Privathaushalte 20, 25 oder 30 Prozent der...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Bilanz der vergangenen Tage und Blick auf Hochwasserschutz in Tirol (v,li.): LHStvin Ingrid Felipe, LH Günther Platter, LHStv Josef Geisler und Bernd Noggler, Geschäftsführer der Leitstelle Tirol.

Bilanz zum Hochwasser
Hochwasserschäden von 5 bis 7 Mio. Euro - Landesregierung will unterstützen

TIROL. In der aktuellen Regierungssitzung zog man Bilanz über die vergangene Hochwasser-Situationen in ganz Tirol. Insgesamt ist man durchaus zufrieden mit der Leistung der Einsatzkräfte und lobt die hervorragende Zusammenarbeit. Bei Schäden möchte die Regierung unterstützend helfen und den Katastrophenfonds heranziehen.  Tiroler Bevölkerung kann auf Unterstützung des Landes zählenNeben dem Lob und dem Dank für die hervorragende Arbeit der Einsatzkräfte und ExpertInnen, betonen LH Günther...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
RK-Bezirksgeschäftsführer Stephan Vitéz, Peter Haaser (GF Haaser & Haaser), Georg Walcher (GF Holz Pfeifer), Andreas Maier (GF Porsche Wörgl & Kufstein), Bezirksrettungskommandant Florian Margreiter und Wolfgang Hinterndorfer (Kdt SEG Technik) – v.l.
8

Aggregat zur Notstromversorgung
Rotkreuzler bleiben auch im Blackout-Fall "unter Strom"

Die Spendenbereitschaft dreier heimischer Unternehmen ermöglichte dem Roten Kreuz Kufstein den Ankauf eines neuen, mobilen Diesel-Aggregats, um im Ernstfall weiter „unter Strom“ zu stehen. BEZIRK/WÖRGL (red). Das Bezirksrettungskommando im Roten Kreuz Kufstein setzt sich schon seit dem Jahr 2015 intensiv mit dem Thema „Blackout“ auseinander. Im Zuge des Neubaus des Rotkreuz-Zentrums Wörgl und des dort eingerichteten Katastrophenhilfelagers sowie der Stabsbüros des Bezirksrettungskommandos...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Ehrung für 40 Jahre Engagement beim Roten Kreuz: Franz-Josef Leitner, Peter Ambrozy, Olga Altersberger, Martin Klar
5

Bezirksversammlung
Spittaler Retter fuhren "46 Mal um die Welt"

SPITTAL. Das Rote Kreuz Spittal zog in seiner Bezirksversammlung Bilanz. "„Im vergangenem Jahr kamen 120 neue Mitarbeiter als freiwillige Helfer zu uns. Dies ist eine großartige Unterstützung für unsere Arbeit, die uns nach Kilometern drei Mal zum Mond und retour oder 46 Mal um die Welt geführt hat", so Bezirksstellenleiter Franz-Josef Leitner. Viele Bereiche Moderiert wurde die Veranstaltung von Gertrud Reiterer-Remenyi, die die verschiedensten Arbeitsbereiche der Organisation...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Der Zyklon Idai verursachte schwere Überschwemmungen in Malawi und in Mosambik und forderte Todesopfer.

Katastrophenhilfe
Neumarkter NGO-Mitarbeiter bei der Nothilfe nach dem Zyklon in Mosambik

Gabriel Müller aus Neumarkt am Wallersee ist ein Mitarbeiter der Hilfsorganisation Licht für die Welt, die vom Sturm in Mosambik schwer getroffen wurde. NEUMARKT/MOSAMBIK. Die Sturmkatastrophe in Mosambik hat die fünfzehn Jahre lange Arbeit der österreichischen Hilfsorganisation Licht für die Welt sehr getroffen. "Es geht nicht darum, die Toten zu zählen, sondern das Überleben der verletzlichsten Menschen zu sichern", so Gabriel Müller aus Neumarkt, der seit vielen Jahren mit dem...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Der Aufbau von Zelten als "Notlager" gehört zu den Aufgabenbereichen der Katastrophenhilfseinheit des Roten Kreuzes. 2015 wurde das Lager in Krumfelden von der KAT-Einheit aufgebaut
3

Rotes Kreuz
Freiwillige vor! Helfer in Katastrophen-Situationen gesucht

Das Rote Kreuz sucht Freiwillige für die Katastrophenhilfseinheit im Bezirk St. Veit! ST. VEIT (stp). Die Katastrophenhilfseinheit sucht freiwillige Mitarbeiter - auch in St. Veit. "Aktuell gibt es in St. Veit kein Team, das wird sich aber bald ändern. 14 Mitarbeiter des Roten Kreuz haben sich zusammengetan und werden die neue Einheit bilden", informiert Bezirksrettungs-Kommandant Thomas Wadl. Auch externe Interessierte können noch dazustoßen. Am 15. März gibt es ab 18 Uhr einen Info-Abend...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig

Katastrophenhilfe muss gut vorbereitet sein

Rotes Kreuz Waidhofen/Thaya schult engagierte Mitarbeiter/Innen aus ganz NÖ Das Bezirkskommando Waidhofen/Thaya veranstaltete am Samstag, 16. Februar 2019, einen „KHD-Tag“ für Rettungs- und NotfallsanitäterInnen des Roten Kreuzes. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Niederösterreich konnten nicht nur ihr Fachwissen im Katastrophenhilfsdienst auffrischen, sie erhielten im Sinne der Vorsorge für Großereignisse auch Einblick in das technische Equipment der Bezirksstelle. Der...

  • Waidhofen/Thaya
  • Bernhard Schierer
69 Kameraden aus dem Bereich Fürstenfeld waren mit 14 Fahrzeugen im Einsatz, um im Mariazeller Raum gegen die Schneemassen zu kämpfen.
29

Solidarische Hilfseinsatz
Kameraden des BFV Fürstenfeld helfen gegen Schneechaos in der Obersteiermark

FÜRSTENFELD/MARIAZELL. 69 Kameraden des Bereichs Fürstenfeld waren im Mariazeller Raum in der Obersteiermark im Einsatz, um gegen Schneemassen zu kämpfen. Seit 4:00 Uhr früh waren heute (14. Jänner 2019) die Kameraden des Katastrophenhilfsdienstes (KHD) Zug 46 des Bereichs Fürstenfeld in Mariazell im Hilfeseinsatz. Ausgerückt wurde mit insgesamt 69 Mann, einem Wechselladerfahrzeug (WLF-Fürstenfeld), einem Schweren Rüstfahrzeug (SRF Ilz) sowie 12 weiteren Feuerwehrfahrzeugen. Als...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.