Kollaps

Beiträge zum Thema Kollaps

Die drei Mediziner appellieren an die Bevölkerung, die sozialen Kontakte zu reduzieren, um die Gesundheitsversorgung aufrechterhalten zu können.

Corona-Krise
Ärzte warnen vor vollen Intensivstationen und reduzierten Leistungen

Angesichts der drastisch steigenden Erkrankungszahlen könnten die Auslastungsgrenze auf den Intensivstationen schon bald erreicht sein. Mit einem Maßnahmenpaket wollen oö. Spitäler die Versorgung möglichst lange aufrechterhalten. Ohne die Mithilfe der Bevölkerung wird es aber nicht gehen, warnen Mediziner.  LINZ. Mit einem eindringlichen Appell haben sich führende Mediziner am Dienstag an die Bevölkerung gewandt. "Wir können die Pandemie nicht stoppen", sagt Bernd Lamprecht, Lungenfacharzt am...

  • Linz
  • Christian Diabl
Der Notarztwagen blieb in der Garage.

Gesundheit
Notärzte-Mangel trifft Bezirk Spittal am stärksten

Notärztemangel beunruhigt. Neue 33-monatige Ausbildung für Jung-Mediziner soll Versorgung sichern. BEZIRK SPITTAL. Kürzlich blieb der Spittaler Noteinsatzwagen in der Garage, weil kein Notarzt im Dienst war. „Das muss ein Warnruf sein. Ähnliche Lücken konnten in den letzten Monaten nur mit Mühe und dank der Einsatzbereitschaft einzelner Mediziner vermieden werden. Wir müssen als erstes eine kurzfristige Lösung finden und als zweites ein nachhaltiges Konzept erarbeiten, das die Versorgung...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Zu 99% passiert nichts. Doch ein Erste Hilfe Kurs beim Roten Kreuz, lohnt sich zu 100%
2

Erste Hilfe rettet Leben!

Eine Autofahrt. Man befindet sich gerade auf dem Weg zur Arbeit. Plötzlich bemerkt man, wie am Gehsteig neben einem eine junge Dame zusammenbricht. Man fährt rechts ran, steigt aus, und nähert sich der Frau. Auch andere Passanten bleiben stehen und beobachten das Geschehen, doch niemand hilft. In so eine Situation kann jeder kommen. Jederzeit und überall. Beispiele wie dieses zeigen, wie wichtig es ist, zu wissen, wie man Erste Hilfe leisten kann. Bewirkt Erste Hilfe wirklich etwas? Jede...

  • Linz
  • Oliver Faerber
7

Ein geheimes Atelier unter einer Brücke

Parasitäre Architektur ist die künstlerische Auseinandersetzung mit urbanen Räumen und im weiteren Sinne Schwingungen. Systeme auf der Erde, aber auch übergeordnet unser Sonnensystem, entstehen und vergehen. Das Verhältnis von Jäger und Beute ist immer zyklisch, die Idee von stabilen oder linearen Ökosystemen oft eine romantische Illusion. Beschrieben werden diese wellenartigen Kurven mit dem Lotka-Voltera Model, welches sehr gut und ausführlich mit historischen Beispielen im neuen Buch von Ugo...

  • Baden
  • Thomas Reis
Die Britin wurde reanimiert und ins KH Kufstein geflogen, wo sie jedoch wenig später verstarb.

In Gondel kollabiert, reanimiert, im Krankenhaus verstorben

WILDSCHÖNAU. Am 5. August um 12.50 Uhr fuhr eine 67-jährige britische Staatsbürgerin in Begleitung ihres 53-jährigen Mannes mit der Marchbachjochbahn in Niederau bergwärts. In der Gondel kollabierte die Frau und verlor das Bewusstsein. An der Bergstation begann eine zufällig anwesende Pflegerin mit der Reanimation, die von der Besatzung des Notarzthubschraubers fortgesetzt wurde. Die Britin wurde ins Krankenhaus Kufstein geflogen, wo sie gegen 14 Uhr verstarb. Die Todesursache ist bisher...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Flugretter und Rettungsdienst bei der Patientenversorgung.
3

Kollaps beim Wandern in der Kundler Klamm

WILDSCHÖNAU (red). Eine 34-jährige Wanderin war gemeinsam mit Begleitern am Mittwochabend, dem 5. Juli, gegen 20 Uhr in der Kundler Klamm unterwegs, als sie vermutlich wegen Überanstrengung kollabierte. Nach medizinischer Erstversorgung durch die Bergrettung Auffach, dem "First Responder" Wildschönau und in weiterer Folge vom Rettungsdienst und dem Team des Notarzthubschraubers "Heli 3" wurde sie ins BKH Kufstein geflogen.

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Totalsperre: Die Donaubrücke in Mauthausen wird im Sommer 2018 für rund acht Wochen nicht befahrbar sein. Foto: Plank

Brückensperre: "Linz droht Kollaps"

Donaubrücke in Mauthausen ist im Sommer 2018 gesperrt, Schwerverkehr könnte auf Linz ausweichen. LINZ (red). "Linz muss mit einem Kollaps rechnen. Da brauche ich gar kein Hellseher sein", sagt Josef Scheuchenegger, Betriebsratschef der Firma Engel in Schwertberg. Hintergrund: Im Sommer 2018 wird die Donaubrücke Mauthausen wegen Sanierungsmaßnahmen rund acht Wochen gesperrt. Mehr als 20.000 Fahrzeuge rollen täglich über diese Brücke, davon rund 4.000 Lkw. "Der Schwerverkehr wird fast zur Gänze,...

  • Linz
  • Johannes Grüner
Der U-Bahn-Ausbau schreitet voran. Aber gelingt er auch schnell genug? (Im Bild: Ein Vorgeschmack auf die U5, die noch in Planung ist.)
1 2

Öffi-Kollaps? "Die Stadt muss verbunden bleiben"

Der Trendforscher David Mock im Gespräch über die Zukunft des öffentlichen Verkehrs, die Gefahren von Giga-Cities und die Bedeutung von Leihfahrrädern.T Vor Kurzem kürte die internationale Mercer-Studie Wien zur lebenswertesten Stadt der Welt – nicht zuletzt dank des Öffi-Netzes. Wenig später prophezeit der Wiener Verkehrsexperte Sebastian Kummer den Kollaps. Wie geht das zusammen? Die bz hat mit dem Stadtanalysten David Mock über die Herausforderungen des Verkehrs der Zukunft gesprochen. Ist...

  • Wien
  • Christoph Schwarz

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.