Mentoringprogramm

Beiträge zum Thema Mentoringprogramm

(v.l.n.r.) LR Anton Mattle, Sindbad-Mitarbeiterinnen Katharina Klingler und Isabell De Luca, SR Christine Oppitz-Plörer, Sindbad-Mitarbeiterin Hanna Hörtnagl, Spartenobmann WK Industrie Max Kloger

Mentoringprogramm für Jugendliche
Gleiche Chancen für alle

INNSBRUCK. Ein Drittel der österreichischen Jugendlichen mit Pflichtschulabschluss ist arbeitslos, ein Viertel der Lehrlinge bricht die Lehre ab. Grund dafür sind oft ungerecht verteilte Chancen in Sachen Bildung. Damit sich das ändert, wurde mit Sindbad eine Organisation nach Innsbruck geholt, die sich für mehr Chancengleichheit einsetzt.  Gemeinsam für mehr MöglichkeitenChancen für junge Menschen produzieren – das will das Sozialunternehmen Sindbad mit einem acht bis zwölf monatigen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Leonie Werus
Landtagsabgeordneter Kurt Hackl, Bezirksstellenleiter Wirtschaftskammer Gänserndorf Philipp Teufl, Stadtgemeinde Gänserndorf Doris Fried, Projektteam Sindbad Gregor Ruttner-Vicht, Laura Hofstädter, Fabian Scholda, und Bürgermeister René Lobner

Schon bald auch in Gänserndorf
Sindbad NÖ Süd "Social Business für Jugendliche" sucht Mentor*innen

GÄNSERNDORF. Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig für Jugendliche, dass sie beim Übergang von der Pflichtschule in eine weiterführende Ausbildung begleitet werden und Menschen an ihrer Seite wissen, die für sie da sind. Sindbad bildet hierbei ab diesem Herbst in Gänserndorf das Bindeglied, um solche Beziehungen zu ermöglichen. In einem 12-monatigen Mentoringprogramm bringt Sindbad junge Menschen aus unterschiedlichen Lebenswelten zusammen. Dafür sind sie auf der Suche nach Mentor*innen -...

  • Gänserndorf
  • Maria Ecker
Mentoren- und Jugendtreffen im Grazer Stadtpark: Im Gespräch mit der WOCHE wird über das Programm Sindbad Bilanz gezogen.

Wie 1:1-Beziehungen Chancen produzieren

Das Programm Sindbad vernetzt Mentoren und junge Menschen auf Lehrstellensuche. Die erste Bilanz ist positiv. "Ich möchte Mechaniker werden. Wenn das nicht klappt, würde mich der Job des Flugbegleiters interessieren." Der 15-jährige Hussein Al-Atbee redet nicht lange um den heißen Brei herum, wenn es um seine Zukunftspläne geht. Was ihm noch fehlt, ist eine fixe Zusage für einen Ausbildungsplatz. Seit sieben Jahren ist der Jugendliche in Österreich, aber gerade für Menschen mit...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Eines von 13 Mentoring-Paaren: Haidic (Knapp AG) und Askarzadeh
1

Pilotprojekt gestartet
Unterstützung für migrantische Lehrlinge

Wer keine österreichische Staatsbürgerschaft hat, ist häufiger von Arbeitslosigkeit betroffen. Grund dafür ist oft eine fehlende Ausbildung. Deshalb haben die WKO, das AMS Graz und der Österreichische Integrationsfonds kürzlich das Pilotprojekt „Mentoring für migrantische Lehrstellensuchende“ gestartet. Dafür bekommen die Lehrstellensuchenden jeweils einen Mentor aus einer Firma zur Seite gestellt. So ist Ali Azghar Askarzadeh aus Afghanistan jetzt Mentee von Christoph Haidic bei Knapp: „Ich...

  • Stmk
  • Graz
  • Ludmilla Reisinger
Bei Kokon hofft man auf ebenso zahlreiche Meldungen für Mentorinnen als auch für Mentees.
3

Digital aktiv
Gemeinsam mutige Schritte in die Online-Welt gehen

Das Projekt "digital aktiv" geht Ende April in die zweite Runde, wir haben mit den Teilnehmerinnen aus dem ersten Durchgang über ihre Erfahrungen gesprochen und festgestellt, dass die Arbeit als Mentorin die Frauen selbst überraschte. PONGAU. Mit dem Mentoring Programm "digital aktiv" für Frauen überzeugte das Pongauer Frauennetzwerk Kokon bereits im Oktober 2020 die Jury des Regionalitätspreises. Das Ziel des Programms ist es, Frauen eine niederschwellige und persönliche Möglichkeit zu geben,...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
4

Hausarztmangel im Bezirk Braunau
Ein überwiegend städtisches Problem

Obwohl die betroffenen Gemeinden zunehmend finanzielle Anreize schaffen, fehlt es am Interesse von Medizinern, als Kassenarzt anzufangen. BEZIRK BRAUNAU (ebba). Für immer mehr Hausarztstellen findet sich kein Nachfolger mehr. Kurt Roitner, Bezirksärztesprecher und praktizierender Allgemeinmediziner in Braunau, hat schon vor vielen Jahren vor dem Ärztemangel gewarnt und forderte Maßnahmen. „Das Problem wurde damals jedoch nicht ernst genug genommen“, meint der Hausarzt. Vier Hausärzte fehlen In...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Landesparteiobmann Martin Gruber, Landesrat Sebastian Schuschnig, Landesgeschäftsführerin Julia Löschnig und JVP-Obmann Julian Geier mit Teilnehmern des Jugendmentorings der Kärntner Volkspartei

Politik
Nachwuchsprogramm der Kärntner Volkspartei startet

Heute, am 2. Oktober, startet das Nachwuchsprogramm der Kärntner Volkspartei. 13 junge Kärntner erhalten einen Einblick in die politische Arbeit. KÄRNTEN. In insgesamt zehn Modulen erhalten die Nachwuchspolitiker Wissen über die verschiedenen demokratischen Institutionen im Bund und Land und begleiten Funktionäre bei ihrer politischen Arbeit. „Wer politisch aktiv werden und mitgestalten will, braucht das nötige Rüstzeug dafür“, sagt Julia Löschnig, Landesgeschäftsführerin der Neuen Kärntner...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Via Zoom geht es für die Frauen in die Kurse, denn gemeinsam lernt es sich einfach leichter.

Fit fürs Internet
Digitales Mentoring Programm für Frauen beginnt

Mit dem Leader-Projekt "Women.to.ring" ruft KoKon Frauen zum digitalen Lernen auf, denn der Umgang mit Apps, Social-Media, Online Bezahlsystemen und Co. will auch gelernt sein. PONGAU. Während der Ausgangsbeschränkung im Frühjahr mussten sich viele Menschen schnell an einen digitalen Alltag gewöhnen. Dabei wurde sehr deutlich, wie wichtig es ist Kontakte, Kommunikation und Arbeit digital mit PC, Tablet oder Smartphone abzuwickeln. „Leider ist in dieser Zeit aber sehr offensichtlich geworden“,...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Im Oktober 2020 beginnt ein Programm der Wirtschaftskammer OÖ für Einzel-Personen-Unternehmen. Bis 11. September 2020 sind noch Bewerbungen möglich (Symbolbild).

EPU
WKOÖ bietet ein Mentoring-Programm für Ein-Personen-Unternehmen an

Im Oktober beginnt das Mentoring-Programm für Ein-Personen-Unternehmen (EPU) der Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ). Bis 11. September 2020 können sich Unternehmer noch dafür bewerben. OÖ. "Eine Person. Ein Unternehmen. 1000 Fragen" lautet der Titel des Mentoring-Programms für EPU der WKOÖ. Dabei werden Teilnehmer ab 23. Oktober 2020 ein halbes Jahr lang vom einem Experten, dem sogenannten Mentor und erfahrenem Unternehmer, begleitet. Die Personen tauschen sich in regelmäßigen Treffen aus...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
7

HTL Braunau
LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander stand 31 jungen Technikerinnen Rede und Antwort

„Bildung ist die Chance für junge Menschen, sich für die Zukunft zu rüsten. Und die Möglichkeit für jede/n Einzelne/n, seine Talente zu entfalten. Durch das Mentoring-Programm erhalten angehende Maturantinnen einen Einblick in technische Berufe und den dazugehörigen Ausbildungen. Wir können es uns nicht leisten, aufgrund falscher Rollenbilder das ungeheure Potenzial von Frauen zu verlieren. Aus diesem Grund begrüße ich diese Initiative zur Förderung von Frauen in technischen Berufen“, betont...

  • Braunau
  • HTL Braunau
Mehr als ein klassisches Nachhilfeprogramm: Mentoren stehen ihren betreuten Kindern in vielen Bereichen zur Seite.
8

Mentoring-Programm
Stärker durch große Geschwister

Mit Mentoring-Programmen steht die Organisation "Big Brothers Big Sisters" Kindern zur Seite. LEOPOLDSTADT. Seit sieben Jahren gibt es die Organisation "Big Brothers Big Sisters Österreich" (BBBSÖ) mit Sitz in der Leopoldstadt. Ihr Anliegen ist ein Konzept, das in den USA seit Jahrzehnten Gang und Gäbe ist und auch in Österreich immer mehr Fuß fasst: das Mentoring. Ehrenamtliche helfen hier Kindern dabei, sich persönlich weiterzuentwickeln und ihre Perspektiven zu erweitern. Im Grunde ist das...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Naz Kücüktekin
Bild: Frauenfachakademie Schloss Mondsee

Mentorenprogramm bringt Netzwerke in der LEADER Region FUMO

Termingerecht zum „Tag der Frau in ländlichen Gebieten“ wurde der 2. Durchgang des Mentoringprogramms der LEADER Region Fuschlsee Mondsee „Frauen bewegen“ gestartet. Brigitte Maria Gruber von der Frauenfachakademie Schloss Mondsee führte durch den Abend. Mentoren und Mentees nahmen die Startveranstaltung zum Anlass, um sich kennenzulernen, auszutauschen und auch erste Netzwerke in der Region zu knüpfen.

  • Salzburg
  • Flachgau
  • LEADER Region Fuschlsee Mondseeland
Rupprechter (l.) und Haslauer (r.) gratulieren Eveline Ablinger, Brigitte Maria Gruber und Johannes Gaderer (v.l.).

Landwirtschaftsminister prämiert Leader-Projekt

MONDSEE, HENNDORF. Die Leader-Region Fuschlsee-Mondsee (FUMO) und die Frauen:Fachakademie Schloss Mondsee erhielten bei der Veranstaltung "Heimat. Land. Lebenswert" des Landwirtschaftsministeriums in Henndorf eine besondere Auszeichnung. Eveline Ablinger, Geschäftsführerin der Leader-Region, wurde für das vorbildhafte Projekt "Frauen bewegen" geehrt. Dazu gratulierten auch Bundesminister Andrä Rupprechter sowie der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer herzlich. Der zweite Durchgang des...

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl
MentorInnen, Mentees, FUMO-Team und VertreterInnen der Gemeinden und des Landes

Startschuss des Mentoringprogramms „Frauen bewegen!“ in der LEADER Region FUMO

Frauen dazu stärken, etwas zu bewegen und sie in Ihrem Fortkommen unterstützen – beruflich sowie privat. Das zu erreichen, ist das oberste Ziel des offenen Mentorings für Frauen in der Region Fuschlsee-Mondseeland. Mit Brigitte Gruber, Leiterin der Frauenfachakademie Schloss Mondsee, konnte eine Expertin als Projektbetreuerin für das Programm engagiert werden. Quer über die Region verteilt bewarben sich Frauen aus den unterschiedlichsten Bereichen und Branchen für das Projekt. Letztlich konnten...

  • Vöcklabruck
  • LEADER Region Fuschlsee Mondseeland
Mag. Helge Haslinger MBA, MA und Mag. Martin Samsinger (Vorstände der Privatstiftung Sparkasse Niederösterreich), Nadja Cvjetkovic (ehrenamtliche Mentorin), Mag. Oliver Wenninger (Geschäftsführer und Vorstand Big Brothers Big Sisters)
2

Mentoring: "Big Brothers Big Sisters" in St. Pölten

Erste Stiftung und Privatstiftung Sparkasse Niederösterreich setzt sich gemeinsam mit dem Verein „Big Brothers Big Sisters Österreich“ in St. Pölten für Chancengleichheit und die persönliche Entwicklung von jungen Menschen ein. ST. PÖLTEN (red). „In internationalen Rankings zu Bildungs- und Aufstiegschancen bei Jugendlichen liegt Österreich leider nicht sehr weit vorne. Wer hierzulande keine intensive Unterstützung von zuhause oder aus dem eigenen Umfeld erfährt, hat es schwerer erfolgreich zu...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
1

KOMMENTAR: Sind Politiker noch Vorbild?

Die Anstrengungen, die von SPÖ und ÖVP unternommen werden, um ihren Politnachwuchs fit für die Zukunft zu machen, sind zu begrüßen. Das Mentoring-Programm der ÖVP, das seit 2007 läuft, kann bereits sichtbare Erfolge aufweisen, wobei EU-Spitzenkandidat JVP-Obmann Patrik Fazekas nicht das einzige politische Talent ist, das durch diese Initiative „entdeckt“ wurde. Auch die Akademie für Junggemeinderäte der SPÖ ist ein wertvoller Beitrag, um das Engagement der Jugendlichen in der Kommunalpolitik zu...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Die Rollen zwischen Mentor und Mentee sind klar verteilt: Herwig Straka erklärt Monika Wolf, wie der Hase im Event-Business läuft.
7

Wachstumspartnerschaft: 'Frischlinge' lernen von 'alten Hasen'

Ein Wirtschaftsbund-Projekt spannt neu gegründete EPUs mit Chefs renommierter Firmen zusammen. Donnerstag, 14 Uhr in Seiersberg: Mentee Monika Wolf, PR-Beraterin, Texterin und Trainerin marschiert flotten Schrittes in das Emotion-Büro. Mentor und Mentee Dort erwartet sie schon ihr Mentor Herwig Straka mit der nächsten Lektion in Sachen Eventmanagement. Die beiden nehmen an der WBNet-Wachstumspartnerschaft, die Jungunternehmern die ersten Jahre erleichtern sollen, teil. Die regelmäßigen Treffen...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Katharina Grasser

Ein Projekt der Frau in der Wirtschaft

LURNFELD. Eine Jungunternehmerin, die das FEMcademy Mentoringprogramm von der Frau in der Wirtschaft im vergangen Jahr erfolgreich absolviert hat, ist die Damenkleidermacherin Alexandra Maria Lawrence aus Möllbrücke. Bei einem Unternehmer-Frühstück am Freitag, 14. März, um 8.30 Uhr im Gasthof Scherzer in Möllbrücke erzählt sie über das Projekt und beantwortet dazu auch Fragen. Visuelle Kostproben ihrer Handwerkskunst gibt es im Anschluss beim Kurzbesuch in ihrer neuen Schneiderei. Noch Fragen?...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Stefanie Glanzer
Alfred Frauscher, Reinhard Stadler, Hannes Christian Roitner, Susanne Wegscheider und Wolfgang Greil (v.l.).

Roitner schloss Mentoringprogramm ab

FELDKIRCHEN. Hannes Chris- tian Roitner, Architekt aus Feldkirchen, nahm als einer von 22 Unternehmern am landesweiten Mentoringprogramm des OÖ. Wirtschaftsbundes teil. Ziel des Programmes ist es, jungen Unternehmern eine professionelle Basis für ihre künftige Arbeit beim Wirtschaftsbund, in der Wirtschaftskammer oder auf kommunaler Ebene zu bieten.

  • Urfahr-Umgebung
  • Ruth Dunzendorfer
Im Bild (v. l.): Projektleiterin Gabriele Kössler, Mentee Christian Topf mit seiner Mentorin Karin Ramsebner-Greunz, WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner und EPU-Beauftragte Karin Reiter.

EPU-Mentoring-Projekt der WKOÖ feiert fünften Geburtstag

Die Wirtschaftskammer Oberösterreich hat vor fünf Jahren das EPU-Mentoringprogramm ins Leben gerufen. Damit erhalten Ein-Personen-Unternehmen praktische Unterstützung durch erfahrene Unternehmerpersönlichkeiten. Diese Unternehmerinnen und Unternehmer — eingesetzt als Mentoren — stellen über einen Zeitraum von etwa sechs Monaten ihr Wissen zur Verfügung. Ob Organisationsmanagement, Kundenakquise, Netzwerkaufbau oder Marketing, im Mentoringprogramm werden in Kleingruppen mit maximal drei...

  • Linz
  • BezirksRundSchau Oberösterreich

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.