Neue Regierung

Beiträge zum Thema Neue Regierung

Sigrid Eisele, Pflach
1 6

Umfrage der Woche
"Was erwarten Sie von der neuen Regierung?"

Sigrid Eisele, Pflach: „Wir hoffen, dass es besser wird, und die Periode durchgeht!“ Pasquale Disauro, Reutte: „Dass die Rente besser wird und, dass das Alter nicht mehr erhöht wird!“ Bernhard Primus, Ehenbichl: „Ein Zusammenspiel zwischen Ökonomie und Umweltschutz, mit einer sozialen Komponente und einer überlegten Migrationspolitik!“ Herbert Posch, Reutte: „Dass wir nicht nach fünf Monaten wieder wählen müssen!“ Martina Pohler, Pflach: „Ich interessiere mich nicht dafür. Gehe zwar immer...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Nationalratsabgeordnete Bettina Zopf
4

Stimmen zur neuen türkis-grünen Regierung
Personelle Veränderung bei den Grünen: Johanna Bors zieht in den Landtag ein

Reinhard Ammer (Grüne), Bettina Zopf (ÖVP), Markus Steinmaurer (FPÖ) und Sabine Promberger (SPÖ) kommentieren erste türkis-grüne Regierung. SALZKAMMERGUT. Erstmals gibt es in Österreich eine türkis-grüne Regierung, die am Dienstag angelobt wurde. Im Bezirk Gmunden sind die Grünen dadurch personell betroffen. Der Grüne Landessprecher Stefan Kaineder soll Landesrat Rudi Anschober nachfolgen. Sein Landtagsmandat übernimmt Johanna Bors aus Gmunden. "Am 24. Jänner tagt der Landesvorstand und wird...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Werner Kogler (Grüne).
7

Nationalratsabgeordneter Hofinger zur neunen Regierung
"Das Programm birgt viele Chancen!"

Am 7. Jänner, wurde von Bundespräsident Alexander Van der Bellen die neue Türkis-Grüne-Regierung mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) angelobt. Was die Politiker aus dem Bezirk Ried zur neuen Regierung sagen, das lesen Sie hier. RIED. Der einzige Nationalratsabgeordnete aus dem Bezirk Ried ist Manfred Hofinger (ÖVP). "Trotz  der großen Unterschiede der beiden Parteien ist das Regierungsprogramm gut und beinhaltet viele Chancen. Es wurde dieses Mal nicht...

  • Ried
  • Bernadette Wiesbauer
Gemischte Reaktionen der Welser Politiker zur neuen Regierung.
5

Neue Regierung
Welser Reaktionen zur Koalition

Das türkis-grüne Regierungsübereinkommen wirft seine Schatten bis nach Wels und Wels-Land. WELS, WELS-LAND. 326 Seiten dick ist der Koalitionsvertrag, den ÖVP und Grüne nun am 2. Jänner der Öffentlichkeit präsentierten. Manch Vorhaben darin hat ganz konkrete Konsequenzen für die Region. "Eine Herzensgeschichte für mich und eine große Chance für den Bezirk ist die Öffi-Offensive", sagt der Thalheimer Ralph Schallmeiner, Nationalratsabgeordneter der Grünen. "Mit der geplanten Milliarde lässt sich...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Georg Ecker (Foto: ÖVP), Ulli Wall (Foto: FPÖ), Ulli Schwarz (Foto: Grüne Frauen OÖ) und Martin Leibetseder (Foto: Neos).
1 2

Neue Regierung
Lokale Politiker äußern sich zur Türkis-grünen Regierung

Die ÖVP und die Grünen haben sich nun auf die Bildung einer gemeinsamen Regierung geeinigt. Die ÖVP soll mit elf Mitgliedern in der Regierung vertreten sein, die Grünen mit vier. Das Regierungsprogramm und die Ministerliste wurden auch schon veröffentlicht. Was unsere lokalen Politiker zu diesem Beschluss sagen, lesen Sie hier: Grüne, Ulli Schwarz: Es ist für uns eine große Chance etwas zu verändern, auf der anderen Seite sind es aber auch große Herausforderungen, die zu bewältigen sind. Es...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Christiane Jogna aus Hagenberg ist Bezirkssprecherin der Grünen
4

NEUE REGIERUNG
Zwischen Freude und schwerer Enttäuschung

BEZIRK FREISTADT. Nachdem der Bundeskongress der Grünen heute, Samstag, in Salzburg mit 93,18 Prozent sein OK gegeben hat, ist der Weg frei für die erste türkis-grüne Regierung unter Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Werner Kogler. Wir haben wichtige Repräsentanten der Lokalpolitik um ihre Statements gebeten. Jogna: Freude überwiegt"Ich begrüße es sehr, dass die langen Verhandlungen zu einem positiven Ende geführt haben und nun ein Regierungsprogramm vorliegt. In die neue Regierung,...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Landeshauptmann Thomas Stelzer erwartet sich Unterstützung für Oberösterreich.

ÖVP-Grüne-Bundesregierung
Landeshauptmann Stelzer gratuliert zu Schwarz-Grün

OÖ. In einer Presseaussendung gratulierte Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) der neuen türkis-grünen Bundesregierung. „Es freut mich sehr, dass sich eine Koalition im Bund gefunden hat, die sich unter der Führung von Sebastian Kurz Arbeit und Sachpolitik für die Republik auf die Fahnen geheftet hat“, so Stelzer. „Gerade nach einem Jahr der Wahlen und der Parteipolitik wünschen sich die Menschen endlich wieder Stabilität, Sacharbeit und ein Miteinander – Prinzipien auf die wir auch in...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Auf "Shoppingtour" in der Heimat: Klaudia Tanner mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bei Steinecker Moden in Randegg.
4

Neue Regierung
Randegger Landwirtin als Bundesheer-Chefin

In der neuen Bundesregierung wird Klaudia Tanner aus Gresten als Verteidigungsministerin fungieren. GRESTEN/RANDEGG. Die bisherige Bauernbund-Direktorin Klaudia Tanner aus Gresten wird künftig in der neuen türkis-grünen Bundesregierung als Ministerin für die Landesverteidigung zuständig sein. Am Bauernhof aufgewachsen Klaudia Tanner wurde am 2. Mai 1970 in Scheibbs geboren und wuchs am elterlichen Bauernhof in Randegg auf, wo sie stets fleißig mithelfen musste. "Ich bin als ältestes von...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
4 1 5

Neue Regierung
Kurz und Kogler präsentierten Einigung

Kurz vor 22 Uhr war es soweit. Sebastian Kurz und Werner Kogler treten vor die Presse und verkünden, dass man sich einigen haben können. Damit ist die türkis-grüne Regierung fix. Über Nacht sollen noch "letzte Feinheiten" geklärt werden, so Kurz. Am morgigen Donnerstag soll dann das endgültige Regierungsprogramm präsentiert werden, bevor die Bundesparteien es absegnen. ÖSTERREICH. Sebastian Kurz ergriff am Mittwoch Abend als erster das Wort. Zunächst wünschte der ÖVP-Chef alles Gute im neuen...

  • Wien
  • Ted Knops
Dieser Leserbrief stammt von Gerlinde Bichler aus Saalfelden.
1

Leserbrief
Zum BB-Artikel "Unverständlich, diese Politik"

Die folgenden Zeilen stammen von Gerlinde Bichler aus Saalfelden: Es geht um Menschen! Kein Mensch auf dieser Erde kann sich das Land und die Familie aussuchen, in die er hinein geboren wird. Ich habe das Glück, in einem der reichsten und sichersten Länder wie Österreich leben zu dürfen. Nicht so Aziz, der als Jugendlicher vom Krieg in Afghanistan flüchtete und nun in Saalfelden lebt. Bei der Familie Riedlsperger im Ritzenhof absolviert er das zweite Lehrjahr seiner Koch- und Kellnerausbildung....

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Angelobung von Landeshauptmann Wilfried Haslauer durch Bundespräsident Alexander van der Bellen, im Bild Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Bundespräsident Alexander van der Bellen bei der Unterschrift
1 4

Wilfried Haslauer als Landeshauptmann angelobt

WIEN/SALZBURG (red). Einen Tag nach seiner Angelobung im Salzburger Landtag wurde Wilfried Haslauer (ÖVP) heute auch in Wien erneut zum Landeshauptmann von Salzburg angelobt. Bundeskanzler und Parteikollege Sebastian Kurz kam ebenso zur Zeremonie in die Hofburg. Nach einem kurzen Gespräch mit Bundespräsident Alexander van der Bellen hinter der berühmten „Tapetentür“ sagte LH Wilfried Haslauer im Beisein seiner Familie und vielen Weggefährten „Ich gelobe, so wahr mit Gott helfe.“ Zuvor traf er...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Widerstand gegen Studiengebühren.
4

Innsbrucker Studenten regen sich gegen Studiengebühren

Zirka hundert Personen demonstrierten am Vorplatz der Geisteswissenschaftlichen Fakultät in Innsbruck gegen die "Reformen" der neuen Regierung. INNSBRUCK. Studiengebühren gefallen Studenten nicht. Auch in Innsbruck nicht. Am Mittwochabend versammelten sich zirka hundert Studierende auf dem Geiwi-Vorplatz, um gegen noch nicht fixierte Reformen der türkis-blauen Regierung zu protestieren. Besonders die geplante Studiengebühr – der Standard schreibt über zirka 500 Euro im Semester – sollen den...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Norbert Hofer (FPÖ) wird Verkehrsminister.
1

Neue Regierung: Viel Steirersaft und Wienerblut bei den FPÖ-Ministern

Die Koalitionsverhandlungen gehen in die Zielgerade. Die FPÖ hat ihre Ministerliste fertig. Hier die FPÖ-Minister im Portrait. Vizekanzler Heinz-Christian „HC“ StracheHeinz-Christian „HC“ Strache, FPÖ, 12. Juni 1969, Wien. Strache ist im Zivilberuf gelernter Zahntechniker. Sein Einstieg in die Politik erfolgte 1991 als Bezirksvertreter im dritten Wiener Bezirk. 2004 wurde er zunächst Parteiobmann der Wiener FPÖ, ein Jahr später übernahm er die Bundes-FPÖ. Außenministerin Karin KneisslKarin...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Wolfgang Unterhuber

IV OÖ: Konjunktur für Reformen nützen

Die neue Konjunkturumfrage der Industriellenvereinigung zeigt weiter eine positive Entwicklung, diese müsse für Veränderungen genutzt werden. OÖ. Ein global robustes Wirtschaftswachstum, steigende Konjunkturzahlen in Europa sowie eine stetige Verbesserung des Arbeitsmarktes: Die Wirtschaft hat sich nach Krise und Stagnation erholt. Auch in Oberösterreich entwickelt sich die Industriekonjunktur weiter positiv, wie die aktuelle Konjunkturumfrage der Industriellen Vereinigung Oberösterreich (IV...

  • Linz
  • Victoria Preining
3 1

Wissenschaft zu Wirtschaft

Einige Überraschungen hat die Neukonstitution der Regierungsmannschaft schon gebracht: Vor allem die ÖVP-Seite erwies sich als recht kreativ. Dass Sebastian Kurz gleich Aussenminister wird, nun, wieso nicht! Auch der alte Kaiser Franz Josef war erst 18, als er Kaiser wurde. Mehr überraschend und mit größerem Impakt auf unsere weitere Entwicklung ist aber die Verschmelzung von Wissenschafts- und Wirtschaftsministerium. Karlheinz Töchterle war eine kompetente und integre Persönlichkeit, die...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Alexander Moser
6

Koalitionskritik aus eigenen Reihen ist unverständlich

Zur Realisierung und für einen „großen Wurf” ist auch der Reformwille der Länder gefragt. NAbg. Josef Muchitsch nimmt sich kein Blatt vor den Mund: "Die Bundesländer müssen beweisen, wie ernst es ihnen mit Reformen für Österreich ist. Viele Maßnahmen aus dem Arbeitsprogramm, wie zum Beispiel leistbares Wohnen, Pflegeregress, Kinderbetreuungsplätze, Abschaffung von Mehrfachförderungen und Verwaltungsreformen sind nur mit Unterstützung der Länder realisierbar. " Dass die Opposition wie immer...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.