Rituale

Beiträge zum Thema Rituale

2

20*B+C+M*21

In der Kindheit meiner Eltern gab es hier bei uns am Haunsberg noch keine zentral gesteuerte „Sternsinger-Aktion“ im Dienste und auf Rechnung der Kirche. Die Kinder und Jugendlichen zogen damals am 6. Jänner als „Heilige drei Könige“ von Haus zu Haus, weil „es so der Brauch war“. Aus allen Ortschaften hier am Haunsberg waren die Kinder unterwegs. Teilweise standen schon ein, zwei andere Gruppen vor den Haustüren, wenn sie dort ankommen, so die Erinnerung meiner Mutter. Mein Vater ist sich...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Renate Fuchs-Haberl
Rituale sind wichtig, geben Struktur und Orientierung.
1 2

Macht der Regelmäßigkeit
Warum wir gerade zur Weihnachtszeit Rituale leben wollen

Familienflüsterer Philip Streit erklärt, warum Rituale wichtig sind und wie man sie weiterentwickeln kann. Es ist längst keine altmodische Weisheit der Altvorderen mehr. Rituale, also immer regelmäßig wiederkehrende gleichbleibende Abläufe mit einem besonderen Rahmen sind wichtig. Sie verkörpern etwas wichtiges, stellen einen Bezug zu einem größeren Ganzen her und heben uns auf neue Stufen. Dies tut genauso das morgendliche Zähneputzen-Ritual, wie die Firmung, die Hochzeit oder die Promotion....

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
3

Räuchern zur Wintersonnwende
Räuchern in der längsten Nacht des Jahres

Eine besondere Wintersonnwende steht in diesem Jahr an: WARUM? Zur diesjährigen Wintersonnenwende gibt es  ein besonderes Himmelsereignis zu bestaunen: Jupiter und Saturn stehen am 21. Dezember in einer Großen Konjunktion, d.h. dass sich die beiden größten Planeten unseres Sonnensystems zusammen sichtbar sind und gemeinsam das Zeichen Wassermann einläuten. Mit einem Teleskop und in einer klaren Nacht, ist es in manchen Ländern möglich die  beiden Ringe des Saturn und die des Jupiters...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Anette Belschner
2

Schutzräucherung zum Barbaratag am 4.Dezember
Reinigungs-und Schutzräucherungen

Gerade jetzt in dieser COVID Phase ist es wichtig, dass wir uns geschützt und behütet fühlen. Wir verlassen nur wenn nötig die Wohnung und halten uns die meiste Zeit zuhause auf.  Reinigung und Sauberkeit stehen ganz oben.  Doch auch das persönliche Wohlfühlen gehört dazu. Wir haben die Möglichkeit, durch eine Schutzräucherung neue, saubere Energie in unsere Räume zu zaubern, uns zu schützen und abzugrenzen und gleichzeitig, alles was uns belastet mit dem Rauch abzugeben. So verbinden wir...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Anette Belschner
8

Ganzheitliche Gesundheit - Yoga im Jahreskreis
Die Gesundheit ist das höchste Gut des Menschen

Die Gesundheit ist das höchste Gut des Menschen. Schon seit Jahrhunderten glaubt man hierfür nicht nur Ärzten und der Medizin, sondern vertraut ebenso auf die Natur, körperlicher Aktivität und dem Glauben. Auch bei zahlreichen Bräuchen und Traditionen findet man enge Verbindung zu gesundheitlichen Aspekten. Der Kreislauf der Natur, sowie die Stellung von Sonne, Mond und den Gestirnen, spielte eine große Rolle. Es gab und gibt immer noch viele regionale Besonderheiten, zumeist auch mit dem Sinn...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Verena Di Battista - Pock
2

RÄUCHERN AN SAMHAIN AM 31.OKTOBER
Räuchern im Jahreskreis -Samhain

SAMHAIN  wird als Jahreskreisfest der Kelten  am 31.Oktober gefeiert. Sie ist eine der geheimnisvollsten Nächte im Jahr. Die Samhain-Nacht, zeitloses Niemandsland und somit eine besonders intensive Zeit ( auch Schwellenzeit genannt), den Kontakt zu Ahnen und der Anderswelt herzustellen. Sterben und Tod ist spürbar,am 1.November ist Allerheiligen. Auf Hügeln wurden Feuer angezündet, die die Sonne symbolisierten. Die Feuer sollten spezielle beschützende und reinigende Kräfte haben . In einigen...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Anette Belschner
Die Kinder feiern rund um die Erntekrone
2

Erntedankfest in der Kompass Schule
Rituale vermitteln Sicherheit

Gemeinsam essen und schöpferisch tätig sein: so feierten die Schülerinnen und Schüler der Kompass Schule Anfang Oktober das Erntedankfest. In der Montessori Pädagogik sind Rituale wichtig, da sie eine klare Struktur und damit den Kindern ein Gefühl von Sicherheit geben. Besonders während Corona wird daher in der Kompass Schule Wert auf diese Bräuche gelegt, auch wenn sie manchmal aufgrund der Sicherheitsbestimmungen etwas abgeändert werden müssen: in den letzten Jahren zelebrierten die...

  • Ried
  • Claudia Ender
Seit 2014 begleitet Katharina Leitgeb Frauen auf ihrem Weg zu sich selbst.
2

Fokus Frau
Starke Frauen im Feuerkreis

Trotz schlechter Wetterprognosen lud Energetikerin und Lebensberaterin Katharina Leitgeb am Samstagabend anlässlich der Sommersonnenwende zum Frauenkreis ein. 26 Frauen versammelten sich um das Lagerfeuer und tanzten im Regen. PÖTTSCHING. Seit 2014 leitet die selbstständige Unternehmerin und Mutter von vier Kindern Frauenkreise und Rituale und gibt ihr umfassendes Wissen an andere Frauen weiter. Die Sommersonnenwende stellt immer einen besonderen Höhepunkt des Jahres dar und wird traditionell...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Isabella Rameder

„Hexen“ – warum wir so wenig von ihrer Geschichte erfahren und was daran auch noch falsch ist

Die „Hexe“ ist uns allen aus „Hänsel und Gretel“ bekannt. „Hexe“ ist eine der beliebtesten Faschingsverkleidungen. „Hexen“ begegnen uns als alte, runzelige, bösartige Frauen. Oder als lüsterne Verführerinnen, die es nur darauf abgesehen haben, Männer mit ihren sexuellen Reizen in die Falle zu locken. Manche Frauen bezeichnen sich als „gute Hexe“. In ihrem Weltbild gibt es also auch „schlechte Hexen“, von denen sie sich natürlich abgrenzen und distanzieren müssen, um damit die patriarchale...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Renate Fuchs-Haberl
3

Georg – vom Fruchtbarkeitsheros zum ritterlichen Drachentöter

Heute ist Georgitag. In meiner Heimatgemeinde Nußdorf am Haunsberg steht Georg als jugendlich-ritterlicher Drachentöter oben am Hochaltar. In der Chronik ist über das Patrozinium unserer Pfarrkirche nachzulesen, dass diese ursprünglich auch der Hl. Margarethe mit dem Drachen geweiht war. Heute ist von dieser Drachenfrau in unserer Kirche jedoch nichts mehr zu sehen. Ob ihr Verschwinden mit der Verwandlung des Hl. Georgs vom Bauern zum ritterlichen Drachentöter zu tun haben mag? „Schurli mit der...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Renate Fuchs-Haberl
Ulrike Haefeli ist mit der Geisterwelt verbunden und löst so alte Blockaden auf.
2

Schamanismus
Im Gespräch mit den Ahnen

Die gute Nachricht des Tages: Ulrike Haefeli ist Schamanin und gibt praktische Tipps für eine sofortige Emotionsveränderung im Körper.  SALZBURG. Wenn man Ulrike Haefeli fragt, wie man zum Schamanismus komme, lächelt sie und erklärt die zwei Wege dorthin. Der eine ist die klassische Ausbildung. Der andere erfolgt durch die Initiierung. Bei Haefeli war es ein Baumwesen, das ihr den Weg zeigte. Die humorvolle Österreicherin ist diplomierte Lebens- und Sozialberaterin und Schamanin. "Eine...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl

Den Segen bringt uns der Buschen!

Wie kommt der Palmbuschen in Zeiten von Corona zum Segen „von oben“? Diese Frage beschäftigt Kirchenmänner und wohl auch noch einige Frauen und Männer aus dem Kirchenvolk, wie Berichte über Online-Gottesdienste mit Palmbuschen-Segnung oder eine Segens-Anleitung der Kirche für die Familien daheim zeigen. „Der Pfarrer soll sich seinen Segen sparen!“, so spricht ein Bergknappe aus dem Gasteinertal in der Sage „Ein zauberischer Perchtenlauf“ aus dem Salzburger Sagenbuch von Josef Brettenthaler. Er...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Renate Fuchs-Haberl
In der Karwoche werden heuer keine öffentlichen Gottesdienste in der Markuskirche statt finden.
2

Lavanttal
Krise stärkt Beziehung mit Gott

Die aktuelle Situation bietet die uns Chance, kirchliche Rituale neu zu gestalten und zu Hause eine noch stärkere Gemeinschaft zu bilden. WOLFSBERG. Seit einiger Zeit hält Pfarrer Christoph Kranicki Messen ab, denen die Bevölkerung lediglich durch einen Live-Stream beiwohnen kann. Aktuelle Entwicklungen rund um den Corona-Virus treffen heuer auch die Karwoche: Eines der wichtigsten Feste im Kirchenjahr kann nicht in gewohnter Form gefeiert werden. Gläubige bleiben stattdessen durch...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Rituale stärken: SKN-Basketballer Marko Kolaric beim Aufwärmen mit dem Gummi-Band in der Kabine des Sport.Zentrum.NÖ.
4

SKN St. Pölten Basketball
Mit der Kraft der Rituale – Geheimnisse der Profi-Sportler

Sie sind wie unsichtbare Glücksbringer. Auch für einige Basketballer des SKN St. Pölten sind sie unverzichtbar. ST. PÖLTEN (pw). Michael Jordan, der beste Basketball-Spieler aller Zeiten, hatte bei jedem Spiel einen Kaugummi im Mund – so viel ist einigen bekannt. Was schon weit weniger Menschen wissen ist, dass er bei jedem Spiel immer eine bestimmte Hose aus Collegezeiten unter seinem Mannschaftsdress trug. Als eine Art Glücksbringer. Auch die Profi-Spieler des SKN St. Pölten Basketball haben...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
3

Maria Lichtmess- Imbolc und Brigid
Räuchern und Tradition an Mariä Lichtmess und Imbolc

MARIA LICHTMESS -MARIAÄ LICHTMESS- MARIA PURIFICATIO  AM 2.FEBRUAR Maria Lichtmess- Die Darstellung des Herrn ist ein katholischer Gedenktag, der 40 Tage nach Weihnachten gefeiert wird und somit den Abschluss der weihnachtlichen Feste bildet. Maria Purificatio- Die Reinigung Weitere Bezeichnung: Oimelc ,abgeleitet von Milch Die Frühlingslämmer werden geboren und die Mutterschafe geben wieder Milch Die Mutter galt früher nach jüdischer Tradition bis vierzig Tage nach der Geburt als unrein. Maria...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Anette Belschner
Rituale ordnen den Tag, weil die einzelnen Stationen nicht immer wieder neu ausgehandelt werden müssen.
3

Elisabethinum Axams
Rituale machen Kinder stark

Warum sich wiederholende Abläufe nicht nur in der Adventzeit wichtig sind, weiß man im Kindergarten Elisabethinum Axams. 24 Tage müssen die Kinder im Advent warten, bis das Christkind kommt. Kinder haben jedoch noch keine Vorstellung von der Einteilung eines Tages in Stunden und Minuten. Für sie ist ein Tag eine Abfolge von Ereignissen. „Der Adventkalender hat nicht umsonst einen ganz wichtigen Stellenwert: Im Kindergarten oder in der Kinderkrippe wird zum Beispiel jeden Tag ein weiterer Stein...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Der Nikolaus wird als glückbringende Lichtgestalt stets von finsteren Gesellen begleitet. Der Krampus sollte dabei als Verkörperung der teuflischen Finsterinis sein Begleiter sein. Die heute meist umziehenden Perchten repräsentieren hingegen ein  anderes Brauchtum, nämlich um mit bestimmten Ritualen und Tänzen den Winter auzustreiben.
3 2

Brauchtum
Nikolaus oder Krampus?

Heute könnte es besser sein, nicht zu frech aufzufallen - schließlich ist heute Krampustag ... Doch gleich morgen wird der sanfte Nikolaus umgehen und Geschenke verteilen. Wer von den beiden liegt Ihnen näher? BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Heute, am 5. Dezember, ist nicht nur Tag des Ehrenamtes, sondern auch Krampustag - ein Tag den manche Kinder ein wenig fürchten. Wenn man in den Geschichten von Volksliterat Karl Heinrich Waggerl blättert, so war die als Krampus, Kramperl, Klaubauf oder auch als...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Die gute Qualität des Essens in China kann ruhig auch "hörbar" bestätigt werden.

Andere Länder andere Sitten

Eine Einladung in andere Länder oder eine Feier mit anderen kulturellen Nationen kann durchaus eine Herausforderung werden. Wir haben einige Informationen zu Ländern und Gebräuchen zusammen gestellt. RusslandAm Tisch werden gerne lange und viele Reden gehalten. So wird zu jedem neuen Glas, das getrunken wird, ein neuer und nicht selten umfangreicher Trinkspruch gehalten. IndienWer in die Wohnung eines Inders eingeladen wird, soll die Schuhe ausziehen. Viele Inder sind aus religiösen Gründen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
3

Feiern & Gedenken
Tag der Toten – Día de los Muertos

In Wien denkt man bei Allerheiligen an Friedhofsbesuche und häufig trübes Wetter. In Mexiko ist der „Dia de los Muertos“ hingegen ein farbenprächtiges Volksfest. Seit 11 Jahren kombinieren wir diese beiden Ansätze und laden zum Fest „Tag der Toten – Dia de los Muertos“ ein. Erinnerung an die Verstorbenen, Lebensfreude, Feiern und Gedanken rund um Tod und Sterben finden im Rahmen dieser Veranstaltung einen Platz in mitten von bunten Altären, Blumen und Musik. Dieses Jahr steht das Fest unter dem...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Gitti Rattay
1 1 28

Sie huldigen Ihr bis Heute...

Zu Fronleichnam, da kommen sie gefahren, die Männer der Schiffergarde Oberndorf auf ihrer Zille. Zu ehren und zu feiern den Wasserschoß der alten Flußgöttin, heute als „Salzach“ bekannt. Der Kranz aus Rosen, von der Zille aus ins Wasser „geschutzt“, symbolisiert den roten, fruchtbaren Schoß der „Wasserfrau“, aus dem immer und immer wieder das neue Leben und die Liebe hervorkommen. Von oben blickt ihr Heros, der mächtige alte Nix, auf seine Göttin hinab und hütet, wie schon seit alter Zeit,...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Renate Fuchs-Haberl
2 2 37

Wenn zur Sommersonnenwende die Elfen im Kobernaußerwald ihre Kleidchen in der Morgensonne trocknen…

Oder sind es doch die Fingerhüte der Feen, mit denen sie, aufgereiht wie schimmernde Perlen, Mutter Erde zur Sommersonnenwende schmücken? Vielleicht aber auch „Unserer Lieben Frauen Handschuh“, die sie hier im Kobernaußerwald aufgehängt haben, um sich für den Tanz ums Sonnwendfeuer an den Händen zu fassen? Von Hüten für die Elfen ist in den irisch-keltischen Sagen die Rede. Die Zeit der Sommersonnenwende ist die hohe Zeit der Wesen der Erde. Im christlichen Weltbild waren nur die lichtvollen...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Renate Fuchs-Haberl
Renate Kauderer beschäftigt sich in Eggersdorf mit Ritualen zur Sommersonnenwende.

Rituale zur Sommersonnenwende

Mit Ritualen zur Sommersonnenwende beschäftigt sich Renate Kauderer am 21. Juni von 19:00 – 21:00 Uhr im Gartenparadies Painer in Eggersdorf. „Die Sommersonnenwende ist von einer besonderen Energie erfüllt. Körper, Geist und Seele nehmen diesen tiefgreifenden energetischen Umschwung wahr. Die Kraft von Pflanzen, Mythen und Rituale ermöglicht es, diese Energie bewusst und achtsam wahrzunehmen“, sagt Kauderer. Der Abend wird mit einem Sommersonnenwende-Feuer-Ritual beendet. Weitere Infos 0664...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl

neue Trauergruppe in Melk
Trauergruppe "Neue Wege" startet mit 15. Jänner 2019 in Melk

Im Pflege- und Betreuungszentrum Melk startet mit 15. Jänner 2019 das zweite Angebot des Vereins für Trauernde. Die Treffen finden jeden 3. Dienstag im Monat statt. Treffpunkt ist der Haupteingang zum Stationären Hospiz. Die Abende bieten die Möglichkeit, sich mit Menschen in ähnlichen Situationen auszutauschen und neue Perspektiven für den Alltag zu entdecken. Trauer braucht Zeit und Raum, um den persönlichen Umgang mit der Trauer bewusst wahrzunehmen und Rituale und Werkzeuge für den Alltag...

  • Melk
  • Verein Hospiz Melk
2

Vortrag
"Rauhnächte erleben mit Steinblütenessenzen"

Zu den Rauhnächten (24.12.- 5.1.) gibt es viele Rituale, z.B. mit Raum- und Aurasprays. Was ist dir wichtig ? Was liegt dir am Herzen ? Was würde das kommende Jahr vollkommen machen ? Vortrag am Freitag, 23.11.2018 um 19 Uhr. Freie Spende. Anmeldungen bitte im zeitlos - Esoterik, Herzog-Bernhard-Platz 3, 9100 Völkermarkt,0650-7387099.

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • zeitlos - Esoterik

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.