alt werden

Beiträge zum Thema alt werden

Wolfgang Hattmannsdorfer, Obmann des OÖ Hilfswerkes, präsentierte den aktuellen Pflegemonitor. Eine Befragung, die zeigt, was sich Senioren und Angehörige für ein gutes Leben im Alter wünschen.

Pflegemonitor
"Es braucht eine Entlastung pflegender Angehöriger"

Pflegebedarf in Schärding wird steigen. Der aktuelle Pflegemonitor gibt Einblick in die Wünsche von Senioren und Angehörigen zum Thema Pflege. BEZIRK SCHÄRDING. „Die Pflegethematik wird auch in Schärding und im Innviertel immer wichtiger“, berichtet Wolfgang Hattmannsdorfer, Obmann des OÖ Hilfswerk. „Aktuell haben über 3.600 Menschen im Bezirk Schärding einen Pflegebedarf. Das Land Oberösterreich rechnet damit, dass sich dieser Wert innerhalb der nächsten 20 Jahren auf über 5.200 erhöhen...

  • Schärding
  • Judith Kunde
Pro-Aging statt Anti-Aging für einen gelingenden Lebensabend.
2

Familienflüsterer Dr. Streit
Alt werden heute – Tipps für einen gelingenden Lebensabend

Schaut man sich um, stellt man schnell fest, dass das Altern in aller Munde ist. Gerade jetzt auch in der Corona Krise. Psychologe Philip Streit hat Tipps, die wirklich helfen. In Würde altern heißt es und es fehlt nicht an wohlgemeinten Tipps: Alt werden, aber jung bleiben! Diese Anit-Aging Pakete sollen wir konsumieren. Nur leider geht das nicht. Tatsache ist, wir werden mit jeder Sekunde älter. Das merken wir beim Sehen, Hören, Spüren, leider oft auch beim Denken und der Großteil merkt es...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Theresia Bayer bei ihrer Geburtstagsfeier im Gespräch mit Rotkreuz-Vizepräsidentin Ulrike Michl.
3

Hohes Alter
UMFRAGE - Zwei Frauen feierten ihr Lebens-Jahrhundert

Gleich zwei runde Jubilare: Theresia Bayer und Johanna Domandl feierten ihren 100. Geburtstag. Gleich zwei runde Jubiläen feierten zwei Damen in der Stadt. Theresia Bayer und Johanna Domandl wurden im Februar jeweils 100 Jahre alt. Die Historikerin Domandl unterrichtete in ihrer Berufszeit am Gymnasium in der Gstättengasse und machte sich als Expertin für Kulturgeschichte Österreichs einen Namen. Sie erzählt, sie habe in ihrem Leben viel gesehen, aber nach wie vor sei Salzburg die „schönste...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Elisabeth Lettenbichler, Lechaschau
6

Umfrage der Woche
„Fürchten Sie sich vor dem Altwerden?“

Elisabeth Lettenbichler, Lechaschau: „Ich habe keine Angst, habe Familie, und die schaut auf mich!“ Nicole Götzhaber, Wängle: „Nein, zuversichtlich ins Leben gehen, da man nie weiß, was passiert!“ Lara Müller, Breitenwang: „Habe darüber noch nicht so viel nachgedacht, aber über Krankheiten macht man sich immer Gedanken!“ Gerald Hämmerle, Breitenwang: „Man hat Familie, unsere Generation ist abgesichert!“ Stefan Zaggl, Reutte: „Nein, ich habe keine Angst. Bin finanziell...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Zwei neue Broschüren sollen über die rechtlichen Möglichkeiten im Alter aufklären

Kärnten
Zwei neue Broschüren für persönliche Vorsorge im Alter

Die neuen Broschüren "Selbstbestimmt alt werden – Vermögens- und Personenvorsorge" und "Erben und Vererben – Eine kleine Einführnug in das Erbrecht" sollen über rechtliche Themen im Alter informieren. KÄRNTEN. Die zwei neuen Broschüren wurden vom Seniorenreferat in Zusammenarbeit mit dem Notariatsbüro Klaus Schöffmann erstellt. Sie sollen Senioren eine Überblick über wichtige rechtliche Themen verschaffen und informieren. Persönliche Angelegenheiten regelnDie wichtigsten Änderungen des...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
LR Christopher Drexler: "Steirer sollen die bestmögliche und die für ihren Bedarf richtige Pflege bekommen."

Nach Erfolg in den Pilotbezirken
Pflegedrehscheibe ab 2020 in allen steirischen Bezirken

Nach dem großen Erfolg in den Pilotbezirken, darunter auch Hartberg-Fürstenfeld soll es ab 2020  in jedem steirischen Bezirk eine Pflegedrehscheibe geben. HARTBERG-FÜRSTENFELD. Mit 1. Februar 2018 startete die Pflegedrehscheibe als Pilotprojekt in den Bezirken Hartberg-Fürstenfeld, Weiz und Deutschlandsberg. Aufgrund des Erfolges soll das Projekt ab 2020 in alle steirischen Bezirke ausgerollt werden - das wurde auf Antrag von Pflegelandesrat Christopher Drexler unlängst beschlossen. "Ziel...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Mit einem bunten Fest wurde in der Bezirkshauptmannschaft Hartberg die Ausstellung "Alt werden - Portraits von Menschen mit Behinderung" eröffnet.
14

Ausstellung in der BH Hartberg
Alt werden: besondere Fotos von besonderen Menschen

Aktuelle Ausstellung in der Bezirkshauptmannschaft Hartberg rückt das Älterwerden von Menschen mit Beeinträchtigung ins Zentrum. HARTBERG. 195 Personen mit intellektueller Beeinträchtigung werden aktuell in der Lebenshilfe Hartberg betreut. 36 davon sind 50 Jahre und älter. "Bis in die 1980er Jahre war Altern mit Behinderung kaum ein Thema. Heute hat sich die Lebenserwartung der der übrigen Gesellschaft angeglichen", betonte Michaela Schwingesbauer von der Lebenshilfe Hartberg. Umso...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
24 Portraits zeigt die Ausstellung im Graz-Museum.

Neue Ausstellung im Graz-Museum

Vergangene Woche wurde im Graz-Museum die Ausstellung "Alt werden. Portraits von Menschen mit Behinderungen" eröffnet. Diese basiert auf dem Buch "Weil es mich gibt. 24 Portraits von außergewöhnlichen Menschen". Die Fotografien von Christopher Mavric und die Texte von Stefan Schlögl erzählen anhand von individuellen Lebensverläufen das Leben von Menschen mit Behinderungen, die erstmals dank der frühzeitigen Therapie von Begleiterkrankungen das Pensionsalter erreichen. Die Schau läuft noch bis...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Wenn die Pflege älterer Menschen in gewohnter Umgebung stattfinden soll, sind sie oft auf eine 24 Stunden-Betreuung angewiesen.

In Würde alt werden: Betreuung rund um die Uhr

24 Stunden-Betreuung wird unter bestimmten Voraussetzungen von der öffentlichen Hand gefördert. Wir werden leider nicht jünger, weshalb ein Pflegedienst über kurz oder lang wahrscheinlich wird. Viele von uns erleben den Tag, an dem wir fremde Hilfe brauchen. Belastung für Angehörige Nicht nur pflegebedürftige Menschen, sondern auch deren pflegende Familien und Angehörige benötigen Unterstützung, denn sie nehmen große Belastungen auf sich und leisten einen gesellschaftspolitisch äußerst...

  • Stmk
  • Murtal
  • Steiermark WOCHE
Stefan Weigl mit seiner Mutter Josefa Weigl.
2

Das Geheimnis der 100-jährigen Amstettner

Im Bezirk Amstetten leben 14 Hundertjährige. Wir haben sie nach ihren Geheimnissen befragt. BEZIRK AMSTETTEN. Als Josefa Weigl am 4. März 1914 geboren wurde, herrschte noch Kaiser Franz Joseph I. über die Länder der Donaumonarchie, welche kurz darauf im Feuer des Ersten Weltkriegs unterging. Ihre Kindheit und Jugend in der Zwischenkriegszeit war geprägt von Entbehrungen, harter Arbeit sowie politischen und wirtschaftlichen Krisen. Den Trümmern des Zweiten Weltkriegs entstieg schließlich die...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Franziska Stahlecker ist mittlerweile 102 Jahre alt.

Methusalem-Code: "Hitler nahm mir meine große Liebe"

Im Bezirk Melk leben elf Hundertjährige. Wir haben sie nach ihren Geheimnissen befragt. MANK. Als Franziska Stahlecker ein Kleinkind war, zerfiel gerade die Donaumonarchie und aus den Trümmern entstand die Republik Österreich. Ihre Jugend war geprägt durch die Wirtschaftskrise. Als sie um die 20 Jahre alt war, ging die Erste Republik unter und der Zweite Weltkrieg begann. Heute lebt die gebürtige Hürmerin im Marienheim Mank und blickt auf ein bewegtes Leben zurück. Franziska Stahlecker ist...

  • Melk
  • Daniel Butter
1

Alt werden, jung bleiben in Ebenthal.

EBENTHAL. In der Gemeinde Ebenthal findet seit April dieses Jahres eine Veranstaltungsreihe für ältere Gemeindebürger statt. Unter dem Motto „Alt werden …Jung bleiben“ organisieren die Gemeinderäte und zahlreiche freiwilliger Helfer ein monatliches Treffen im Schüttkasten. Die Nachmittage, die regelmäßig jeden ersten Mittwoch im Monat stattfinden, bieten der älteren Bevölkerung die Gelegenheit für ein gemütliches Miteinander bei Spiel, interessanten Gesprächen und einem Gläschen Wein. Die...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Eveline Pupeter von Emporia hilft mir dabei, mich in eine Seniorin zu verwandeln.
11

Selbstversuch: Plötzlich 40 Jahre älter

Wie fühlt es sich an, 75 zu sein? StadtRundschau-Redakteurin Nina Meißl hat es ausprobiert. "Gert" heißt der Gerontologische Testanzug. Derzeit 31 Jahre alt, lässt mich "Gert" in kurzer Zeit um das Doppelte altern. Als ich die vielen Einzelteile auf dem Tisch sehe, entpuppe ich mich als Feigling. Das Altsein macht mir Angst. Dabei gibt es immer mehr Menschen, die sich ins "Abenteuer Alter" stürzen. Die Lebenserwartung der Österreicher steigt ständig. Wer heute zur Welt kommt, wird...

  • Linz
  • Nina Meißl
Im Einsatz für die Gesundheit: Bgm. Wimmer, LH-Stv. Stöckl, Spörk, ÖVP-GV von Hallein, und Bgm. Schnitzhofer.

Alt werden kostet viel Geld

Die Menschen werden immer älter: Eine Herausforderung für die Politik TENNENGAU (tres). Die ÖVP Tennengau sorgt sich um die Kosten im Bereich der Gesundheit und Pflege, denn diese steigen enorm. Die Menschen werden immer älter und das fördert Krankheiten zutage, die es früher gar nicht gab, wie z. B. die Demenz. "Die Politik muss reagieren und neue Konzepte für die Altersvorsorge entwickeln", erklärt LH-Stv. Christian Stöckl. Es besteht ein zusätzlicher Bedarf an Betreutem Wohnen und dem...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer

Aktiv und fit bis ins Alter

ADNET (tres). Jeden zweiten Mittwoch im Monat, von 13.00 bis 14.00 Uhr, findet im Gemeindeamt Adnet ein Gedächtnistraining ohne Leistungsdruck statt. Jeder kann mitmachen. In geselliger Runde werden viele lustige Merk- und Konzentrationsübungen gemacht. Info-Telefon: 0664 4521521.

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Claudia Natter und Maria Wieser helfen den Tennengauern in allen Fragen rund um das Thema Pflege.

"In Österreich ist Pflege leistbar"

Die Seniorenberatung im Tennengau hat sich bewährt. Sie ist kostenlos, anonym und vertraulich. TENNENGAU (tres). 2007 wurde in Adnet, Golling, Kuchl, Scheffau, St. Koloman und Bad Vigaun die Seniorenberatung Tennengau gestartet, um das selbstständige Leben von alten Menschen zuhause zu fördern. Mittlerweile sind die Seniorenberaterinnen Maria Wieser und Claudia Natter, beides diplomierte Krankenschwestern, bis auf Hallein und das Lammertal, in neun Gemeinden im Einsatz. Der Bedarf ist...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
3

"Wege 2025" – Teilnehmer begaben sich auf Zeitreise

BAD ZELL. Am 20. und 21. März fand in Bad Zell das erste Forum des Projekts "Wege 2025"statt. Ziel der Veranstaltung war es, Maßnahmen zu erarbeiten, die die Daseinsvorsorge, die persönliche Sicherheit und die soziale Einbindung in der Region Mühlviertler Alm verbessern und dadurch das tägliche Leben im Alter erleichtern. Langfristig soll die Lebensqualität auch vor dem Hintergrund des demografischen Wandels zumindest gleich bleiben oder sich sogar verbessern. Der erste Tag stand im Zeichen...

  • Freistadt
  • Roland Wolf

Zukunftsforum über Leben und Alt werden auf der Alm

BAD ZELL. Gemeinsam mit dem Austrian Institute of Technology (AIT) führt die Mühlviertler Alm ein Forschungsprojekt durch, das sich mit dem Leben und Alt werden in den eignen vier Wänden beschäftigt. Das künftige Altern soll durch Generationen übergreifenden Dialog und Dienstleistungen sowie moderne Technologien unterstützt werden. Eine breit angelegte Bürgerbeteiligung soll dabei im Rahmen eines Zukunftsprozesses ermöglichen, die Anforderungen in der Region an altersgerechte Assistenzsysteme...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Die Bewohner der Seniorenwohnheime haben eine Riesenfreude mit den Tieren, wie man sieht.
1

Spikey, Susi und Chica gegen Bluthochdruck

HALLEIN/PUCH (tres). Haustiere sind für viele Menschen wichtige Lebensbegleiter. Gerade bei alten und kranken Menschen ist ihre positive Wirkung nachgewiesen. Studien zeigen, dass Menschen, die mit Tieren in Kontakt sind, seltener unter Bluthochdruck und hohen Blutfetten leiden. Zudem verringert sich auch das Gefühl von Angst und Einsamkeit. Das ist der Grund dafür, dass in allen Seniorenwohnhäusern des Roten Kreuzes geliebte Haustiere mit einziehen können. Im Seniorenwohnhaus Puch kommt...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer

Wohnen allein, aber nicht einsam

"Natürlich gefällt es mir, sonst wär ich ja nicht eingezogen!" So einfach ist das. Leben im Betreuten Wohnen Kuchl. KUCHL (tres). Peter Adler wohnt gern in dem Haus, in dem vom Hilfswerk soziale Betreuung angeboten wird: "Besonders der Gemeinschaftsraum ist toll, da sitzen wir Bewohner oft zusammen, unterhalten uns und trinken Kaffee." Soziale Kontakte Das Betreute Wohnen ist keine Pflegestation, sondern ein Wohngebäude für ältere Menschen, für aktiv im Leben Stehende, die dort in ihren...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer

Gesprächsabend: Der alte Mensch im Mittelpunkt

Über die Perspektiven des Alterns und Herausforderungen des Umgangs mit alten Menschen in der postmodernen Gesellschaft heute wird die Referentin MMag.a Eva-Maria Wallisch (Referat für Altenpastoral) am Mittwoch, den 5. Februar um 19.00 Uhr im Pfarrheim Niederalm sprechen. Wer sich für dieses Thema interessiert, ist herzlich willkommen. Eintritt frei. Wann: 05.02.2014 19:00:00 Wo: Pfarrheim Niederalm, ...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Alexandra Rainer
1 5

Alt geworden (Oid wuan) - TIROLER MUNDARTKREIS

Oid wuan Mit guåt sechzig füht mån si nu richtig jung. Is fåst jedn Tåg aufn Sprung, a bissl Tennis, schnö wås hoin für´d Frau, Staubsaugn, Mull entleern, Eikauftaschn trågn, bis de Finga san blau, åba insgesamt muaß ma sågn, tuan di höchstens a paar Kloanigkeiten plågn. Oamoi sans de Knia, dann tuats Kreiz a bissl weh, des aba spühr ih net, wenn ih auf de Berg aufe geh. De nettn Enkelkinder brauchn a ihre Zeit, san åba füa de Oma und an Opa oiwei a Freid. Neilich hob ih den...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Hans Hausberger

Dialogvorlesung: Univ.-Prof. Dr. Christoph Reinprecht - Alt werden in der Fremde

Dr. Christoph Reinprecht spricht über Menschen, die in und zwischen den Welten leben. Das Alter wird vielfältiger, diverser, bunter, auch nach Herkunft, Religion, Sprache, Hautfarbe. Umfassender sozialer Wandel ist die Folge. Wann: 04.12.2012 14:00:00 bis 04.12.2012, 17:00:00 Wo: Arbeiterkammer Steyr, Redtenbachergasse 1a, 4400 Steyr auf...

  • Steyr & Steyr Land
  • Erich Aufreiter

Gemeinsam statt einsam alt werden

GMUNDEN (red). Die Bezirkshauptstadt ist eine Stadt der Generationen. Dies basiert auf der strategischen Arbeit der Ausschüsse und Vereine um für jede Zielgruppe entsprechende Angebote zu schaffen. So spricht der Ausschuss für Gesundheit und Integration unter der Leitung von Gemeinderätin Herta Grüneis mit dem Projekt „Aktives Altern“ für diesen Herbst/Frühling 2012/2013 speziell die ältere Generation an und bietet ein umfangreiches Programm an Vorträgen, gemeinsamen Aktivtäten und sozialen...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.