Austrocknung

Beiträge zum Thema Austrocknung

 1   10

Umweltalarm
Hunderte tote Fische bei Sierndorf an der March

In den Altarmen der March gibt es derzeit wieder massenweises Fischsterben zu beobachten. Die Ursache dafür ist leider keine Unbekannte mehr - doch unternommen wurde bisher dagegen noch nichts. SIERNDORF AN DER MARCH. Die Hitze der letzten Jahre und auch in jüngster Zeit setzt den Altarmen entlang der March zu – die Waldteiche trocknen regelrecht aus, verschlammen oder heizen sich so sehr auf, dass Fische darin kaum überleben können. „Was einst herrliche Gewässer für eine Unzahl von...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Die todkranke Katze konnte vom Tierarzt nur mehr erlöst werden.

Pfotenhilfe Lochen
Sterbenskranke Katze in Lochen gefunden

Eine sterbenskranke Katze schleppte sich durchs Ortszentrum von Lochen. LOCHEN. Johanna Stadler, der Geschäftsführerin des Tierschutzhofes Pfotenhilfe, kam kürzlich in Lochen eine verwahrloste und schmutzige Katze entgegen. Sie schnappte das Tier und fuhr zum Tierarzt. Der Arzt stellte eine starke Abmagerung und Katzenschnupfen fest. Außerdem war das Tier am Austrocknen. Nach der Erstversorgung wurde sie am Tierschutzhof weiterversorgt. 24 Stunden später konnte der herbeigerufene Nottierarzt...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Nur wenige Meter neben dem Pappelteich gebe es ein vertrocknetes Bachbett, das wiederbelebt werden könnte, meint Ernst Paleta.
 1   2

Rettung für den Pappelteich?

Eine Möglichkeit zur Rettung des Pappelteichs ist für Ernst Paleta die Bohrung nach alten Quellen. LIESING. Vor Kurzem hat die bz über die Austrocknung des Pappelteichs berichtet. Aufgrund des heißen Sommers und der langen Dürreperiode, die damit einhergegangen ist, ist der Erholungsort in Mauer versumpft. Die Seerosen sind verschwunden. Grauer Matsch, wo früher die Heimat von Amphibien und Wasserpflanzen war, ist geblieben. Durch den Regen der vergangenen Tage ist der künstlich angelegte...

  • Wien
  • Liesing
  • Lisa Kiesenhofer
  2

Das Heilige Bründl trocknet aus

GMUNDEN. Das von vielen geschätzte Heilige Bründl in Gmunden ist am Versiegen. Die legendäre Quelle, von der Kaiser Maximilian, der letzte Ritter, bereits vor 500 Jahren eine Leitung in die Innenstadt legen ließ, führt nur noch so wenig Wasser, dass es mit der Trinkwasserqualität der Entnahmestellen am Brunnenweg, am Beginn der Annastraße (ehem. Plassauerhof-Kreuzung), am Klosterplatz und vor der Feuerwehrzentrale vorerst vorbei ist. Das wenige Wasser, das dort noch fließt, ist nur noch als...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.