Gesamtkonzept

Beiträge zum Thema Gesamtkonzept

21 Anmeldungen zu viel gibt es aktuell im Milser Kindergarten. Der Ausbau des Kindergarten Milser Heide ist schon am Laufen.
2

Mils analysiert
Gesamtkonzept für Kinderbetreuung

Immer wieder wird es eng in der Milser Kinderbetreuung: Ein Gesamtkonzept soll künftig helfen. MILS. Mils hat – trotz guter Betreuungsstruktur – immer wieder mit Platzmangel zu kämpfen. 21 Anmeldungen zu viel gibt es beispielsweise im Kindergarten für den kommenden Herbst. "Die Kinder werden alle einen Platz bekommen, der Umbau läuft schon auf der Milser Heide", erklärt Gemeinderätin und Obfrau des Bildungsausschusses Daniela Kampfl. Ein zusätzlicher Bewegungsraum und Gruppenraum werden...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Agnes Czingulszki (acz)
LAbg. Bgm. Erich Rippl und Bgm. Tanja Kreer bei der Pressekonferenz in Lengau.
2

Lengau und Straßwalchen tun sich zusammen
Forderung nach Gesamtkonzept gegen drohende Transitlawine

LENGAU (ebba). Mit Ende Jänner sollte in Salzburg auf der B156 ab Lamprechtshausen ein Lkw-Transitverbot in Kraft treten – unweit von der Grenze zum Bezirk Braunau entfernt. Salzburg will damit den aus Deutschland kommenden Mautflüchtlingen Richtung A1 mittels Fahrverbot einen Riegel vorschieben. Vor kurzem wurde bekannt, dass das Transitverbot nun doch erst im März in Kraft treten werde. Zwischen den Bundesländern Salzburg und OÖ, vertreten durch die jeweiligen Landesräte Stefan Schnöll und...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Die ÖVP sieht die medizinische Versorgung in dem Ottakringer Spital gefährdet.
6 2 2

Medizinische Versorgung in Ottakring
ÖVP sieht Missstände im Wilhelminenspital

Die ÖVP sieht massive Missstände im Wilhelminenspital und fordert ein Gesamtkonzept. OTTAKRING. Für das Wilhelminenspital stehen 2020 einige Veränderungen an. Die offensichtlichste Neuerung wird der neue Name sein: Aus dem Wilhelminenspital wird dann die Klinik Ottakring. Der neue Name kann das Spital jedoch nicht davor schützen, weiter Negativ-Schlagzeilen zu machen. Wie Anfang Dezember ans Licht gekommen ist, musste eine Herzinfarkt-Patientin über eine Stunde lang auf eine Untersuchung...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Der Frauenfußball im Burgenland soll ein Gesamtkonzept bekommen. Der ASVÖ Burgenland fühlt sich davon  ausgeschlossen.
2

"Aus den Medien erfahren"
ASVÖ kritisiert geplantes Frauenfußball-Gesamtkonzept

Von einem flächendeckenden Gesamtkonzept könne bedauerlicherweise keine Rede sein, meint ASVÖ-Präsident Robert Zsifkovits auf die Ankündigung von Sportlandesrat Illedits (SPÖ), den Frauenfußball im Burgenland auf allen Ebenen etablieren zu wollen BURGENLAND. Christian Illedits (SPÖ) kündigte am Montag "ein flächendeckendes Gesamtkonzept in der Kombination von Schule und Sport" für den burgenländischen Frauenfußball an. Zuvor hatte der Sportlandesrat zu einem Runden Tisch geladen, wo unter...

  • Burgenland
  • Franz Tscheinig
"Es geht sicher besser", meint Julia Pengg.
1 2

Die Gastronomin Julia Pengg findet: "Aus der Zinzendorfgasse lässt sich viel mehr rausholen!"

Die Mischung macht's: Der Verein "Zinzengrinsen" hat viele Ideen, wie "seine" Gasse aufleben könnte. "Ich bin froh, wenn endlich Bewegung in das Thema kommt", zeigt sich Julia Pengg, Chefin des Uni-Lokals "Mangolds vis-à-vis" erfreut nach dem Bericht in der letzten Ausgabe der WOCHE, in dem die soziale Bewegung "system change not climate change" eine autofreie Zinzendorfgasse gefordert hatte. Doch für Pengg greift das nicht weit genug. "Was wir brauchen, ist ein gut durchdachtes Gesamtkonzept...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Albert Kisling ist Stadtrat für Sport und Freizeitbetriebe, Umwelt und Gesundheit. Er spricht über Pläne für die Sportmeile.

Modernisierung steht an: Projekt Sporthalle in der Stadt Krems

KREMS. In der Bezirkshauptstadt leben 17.000 Studenten und Schüler. Gemeinsam mit den Nebenwohnsitzen ist die Kremser Bevölkerung auf 30.000 Menschen angewachsen. Die Stadt wird gerne als Kultur-, Bildungs- und Sportstadt bezeichnet – und das zu Recht: Denn in Summe bieten 90 Vereine hier den Bewegungshungrigen die Ausübung unterschiedlichster Sportarten an. Alleine die Sporthalle beherbergt 15 Vereine. Modernisierung der Sporthalle Aber das Gebäude und die Räumlichkeiten sind in die Jahre...

  • Krems
  • Doris Necker
Der Hemmaberg soll mit der Kirche als Alpen-Adria-Pilgerzentrum und als wesentlicher Punkt des Hemma-Pilgerweges positioniert werden
2

Neues Gesamtkonzept für den Hemmaberg

Das Konzept umfasst vier Bereiche. Als Leitprojekt ist der energetische Rundweg "Heilende Wege" geplant. GLOBASNITZ. Einen einstimmigen Grundsatzbeschluss gab es bei der vergangenen Gemeinderatssitzung in Globasnitz für ein neues Gesamtkonzept am Hemmaberg. Das Konzept besteht aus vier Teilbereichen. Erster Teilbereich Um die Spuren europäischer Geschichte aus den vergangenen 3.500 Jahren, die es auf dem Hemmaberg gibt, besser zu vermarkten, finden im Juli und August 2017 weitere Suchgrabungen...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Jäger
Das Gebiet zwischen Märzstraße, Tannengasse, Felberstraße und Neubaugürtel wird umgestaltet.
2

Bürger planen das Grätzel Pelzgasse neu: Umbau startet 2017

Der Umbau rund um die Pelzgasse startet 2017. Im Herbst werden die Anrainer und Unternehmer befragt. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Zwei Schilder und die Sache hat sich? Das reicht Gerhard Zatlokal nicht. Der Rudolfsheimer Bezirkschef hat größere Pläne für die Pelzgasse. "Es genügt nicht, am Anfang und am Ende zwei Wohnstraßen-Tafeln aufzuhängen. Wichtig ist, was dazwischen passiert." Das Ziel: eine Verkehrsberuhigung für das ganze Grätzel in der Nähe des Westbahnhofs. Nun wurden die Details für die...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Andrea Peetz

Gesamtkonzept für Naturschotterstrand in Alturfahr

In der Gemeinderatssitzung am Donnerstag wurde ein ÖVP-Zusatzantrag für ein Gesamtkonzept für den Naturschotterstand in Alturfahr beschlossen. Dieses wird neben den bereits von der SPÖ geforderten Dusch- und Toilettenanlagen für den Uferbereich am Steinmetzplatzl entwickelt. "Mit der Umsetzung eines gut durchdachten Gesamtkonzepts hat dieses Naherholungsgebiet eine große Chance, ein nachhaltiger Freizeit-Hotspot an der Donau zu werden“, sagt die für Stadtgrün zuständige Referentin Susanne...

  • Oberösterreich
  • Stefan Paul Miejski
Raphael Lindermayr, Wolfgang Kaufmann, Alexander Höck, Michaela Adriouich, Gerhard Pohl, Gert Oberhauser, Manfred Doettlinger

PLUS für Ellmau: Neue Liste tritt zur Gemeinderatswahl an

Die junge Liste will neuen Schwung für Ellmau im Gemeinderat. ELLMAU. Zur anstehenden Gemeinderatswahl am 28. Februar tritt in Ellmau die neue politische Liste "PLUS für Ellmau“ an und fordert so die absolut regierende Bürgermeisterpartei heraus. Neu ist die Liste, bunt das Team, aktiv in den unterschiedlichsten Lebensbereichen in Ellmau. Das zeigt sich anhand der vielfältigen Ideen und Anregungen für Ellmau im Programm der Liste PLUS für Ellmau. Anregungen, wonach hier nicht die Konfrontation,...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Melanie Haberl
"Die kleinen Wohnungen würden sich perfekt für junge Menschen eignen", ist FP-Gemeinderat Günter Kasal überzeugt.
2

Geriatriezentrum Am Wienerwald: Plan für Nachnutzung in Arbeit

Ende 2015 sollen alle Abteilungen des Zentrums Am Wienerwald abgesiedelt sein • Nachnutzungskonzept kommt. HIETZING. Die Absiedelung im Rahmen des 2007 im Gemeinderat beschlossenen Geriatriekonzeptes läuft in Hietzing auf Hochtouren. Mit März ist nur mehr die Abteilung für psychosoziale Rehabilitation an dem Standort in Lainz, auch die Personalwohnhäuser in der Joseph-Lister-Gasse 29-31 warten bereits auf die Nachnutzung. Der Krankenanstaltenverbund (KAV) arbeitet mit Hochdruck daran. Wohnungen...

  • Wien
  • Hietzing
  • Anja Gaugl
Vorläufiger Plan: In neun Bezirken stehen nicht so stark frequentierte und kleine Inspektionen vor dem Aus.
1

Diskussion um Polizeiinspektionen: Neun Posten stehen vor dem Aus

Fix ist (noch) nix: Welche von den 95 Wiener Wachzimmern zusperren, wird Ende Februar entschieden. PENZING. Laut vorläufigen Plänen stehen neun Wiener Inspektionen vor dem Aus: Betroffen sollen nicht stark frequentierte, sanierungsbedürftige und kleine Inspektionen sein. Durchschnittlich 36 Beamte sind pro Posten im Einsatz. Damit würden vorläufigen Plänen zufolge wienweit 320 Dienststellen eingespart werden. Wiens Bürgermeister Michael Häupl erteilte der Kürzung eine Absage (siehe Seite 4)....

  • Wien
  • Penzing
  • Anja Gaugl
Teil des Gesamtkonzepts: Die Tiwag will das bestehende Kaunertal-Kraftwerk für 1,1 Mrd. Euro ausbauen.
1 3

Oberland: TIWAG-Gesamtkonzept zum Ausbau der Wasserkräfte

TIWAG strebt übergeordneten Rahmen für den Wasserkraftausbau im Tiroler Oberland an. WWF kritisiert TIWAG-Pläne scharf. BEZIRK. Die TIWAG hat dem Umweltministerium ein Gesamtkonzept zum Ausbau der Wasserkräfte im Tiroler Oberland vorgelegt. Dieser „Wasserwirtschaftliche Rahmenplan Tiroler Oberland“ (WWRP) soll vom Umweltminister mit Verordnung anerkannt werden. „Diese Verordnung ersetzt nicht die konkreten Projektgenehmigungsverfahren der Behörden. Sie verschafft unseren Bemühungen jedoch einen...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.