Handymast

Beiträge zum Thema Handymast

Wilfried Kraft (Grüne) und Günther Huemer (Guntamatic) stehen dem Bau des Handymast skeptisch gegenüber.

Bauvorhaben
Diskussion um geplanten Handymast in Peuerbach

Der geplante Handymast neben dem Guntamatic-Gelände in Peuerbach sorgt für Diskussionsstoff.  PEUERBACH (jmi). 36 Meter hoch soll er werden, mitten in Bruck bei Peuerbach – der neue Handymast. Bedenken hat hierbei auch Guntamatic-Geschäftsführer Günther Huemer: Der Handymast soll in unmittelbarer Nähe seines Unternehmens aufgestellt werden. "Wir wollen die Belastung für unsere Mitarbeiter gering halten. Darum haben wir noch immer Kabel- statt Funktelefone. Wireless gibt es bei uns nur bei...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Starke Initiative: Zahlreiche Bewohner des Nestelbacher Ortsteils Mitterlaßnitz kämpfen gegen die Mobilfunkmast-Errichtung.
  2

Nestelbach bei Graz
Bürgerinitiative gegen Handymast

Im Nestelbacher Ortsteil Mitterlaßnitz kämpfen zahlreiche Bewohner gegen den neuen Sendemast. Es ist ein beherzter Kampf, den eine Bürgerinitiative in Mitterlaßnitz, einem schön gelegenen Ortsteil in der Gemeinde Nestelbach bei Graz, seit einiger Zeit führt. Dort soll, mitten in einem Waldstück und ganz in der Nähe von mehreren Häusern, eine neue, 45 Meter hohe Mobilfunksendeanlage errichtet werden. Auch 55 Kinder betroffenDie Initiative und deren Sprecherin Monika Sylvester-Resch richten...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
Für den neuen Mobilfunkstandard 5G soll die Anzahl der Sendemasten nicht signifikant erhöht werden.
  2

Mobilfunkmarkt
Österreicher verbrauchten 2018 1,6 Milliarden Gigabyte an Daten

Wie erwartet stieg auch 2018 das Datenvolumen massiv: Der Zuwachs beträgt 56 Prozent. Trotz dieser Bilanz warnt der Präsident des Forums für Mobilkommunikation (FMK) Matthias Baldermann davor, dass die Mobilfunkanbieter notwendige Investitionen bei gleichbleibender Netzqualität und Gewinnen nicht mehr tätigen können. ÖSTERREICH. Der Mobilfunkmarkt wächst auf allen Ebenen: Um 20 Prozent mehr an SIM-Karten sind 2018 aktiv gewesen, das entspricht 17 Millionen.  (FMK) Vizepräsident Lothar ...

  • Adrian Langer
Dieser Sendemast erfüllt die technischen Voraussetzungen für den 5G-Testbetrieb von T-Mobile
  3

T-Mobile
Feichtendorf in Lendorf ist 5G-Testgebiet

LENDORF (ven). Feichtendorf in Lendorf wurde von T-Mobile als eines von 17 5G-Testgebieten ausgewählt. Bürgermeistern Marika Lagger-Pöllinger sieht dies als Chance für die Region.  17 Kommunen in Österreich Die Frequenzen wurden versteigert, nun startet der flächendeckende Ausbau des 5G Netzes. Österreichweit sind 17 Kommunen in der ersten Phase dabei, in Kärnten sind es zwei, Villach die einzige Stadt. Auf Basis dieser Frequenzen hat T-Mobile die ersten 5G-Mobilfunkstationen in Österreich...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Rudolf Kaudela
 1  2   4

Gemeinderatswahl 2019
36 Meter Handymast ärgert Opposition

PILLICHSDORF. Ein geplanter Handymast erregt die Gemüter in Pillichsdorf. Auf einem Privatgrundstück soll im Bereich Sätzengassse/Mühlgründe ein 36 Meter hoher Handymast erreichtet werden.  Die Oppositionparteien MHUM und UI kritisieren, dass der Standort im "Bauhoffnungsland" liegt. Dieses wurde erst 2018 in einem Entwicklungskonzept als solches definiert. "Durch die Errichtung des Handymastes wird nun dieses Gebiet mit einem Schlag entwertet und somit das Ergebnis gemeinschaftlicher...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
  7

Bürgerprotest gegen Handymast
Bürgerprotest gegen Handymast

Im April 2017, also vor fast 2 Jahren, errichtete die ÖBB einen über 30m hohen Funkmasten in einem Ennser Wohngebiet. Das erfolgte ohne jegliche Information der Stadtgemeinde und der Anrainer. Die Stadtgemeinde brachte eine Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht ein. Dazu gibt es angeblich eine abweisene Entscheidung, die der Stadgemeinde Enns noch nicht vorliegt. Die ÖBB hat vor zwei Tagen nun mit der Vorbereitung der Inbetriebnahme begonnen. Zudem wurden Ende 2018 entlang der Bahnlinie alle...

  • Enns
  • Wolfgang Simlinger
 1

Da Pepi
Heat mi wer?

BEZIRK NEUNKIRCHEN. I tat jo an Spezi in Mahrersdorf auruf'n, warum in sein Ort um an Handymost g'strittn wird. Owa 'd Verbindung reisst imma o...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Besorgt ob der Funkstrahlen: Die Bürgerinitiative übt Kritik an den Funkmast-Plänen nahe der Schule.
 1   2

5G-Funkmast-Bau polarisiert
Befürworter und Gegenwind gegen Handynetz-Ausbau

BEZIRK NEUNKIRCHEN. "Seit Sommer ist bekannt, dass zwischen St. Lorenzen und Mahrersdorf die Errichtung eines Funkmastes geplant ist. Die nächstgelegenen Häuser sind nicht einmal 200 m davon entfernt. Auch die Volksschule befindet sich in nächster Nähe", skizziert Renate Kubicek, eine von mehreren besorgten Anrainern, die Kritik an dem Vorhaben üben. Kubicek und Co fürchten gesundheitliche Folgen durch die Funkstrahlen und vermissen die Unterstützung der Volksvertreter. "Das Verfahren zur...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die Anrainer wollen den geplanten Handymasten von T-Mobile verhindern

Bauverhandlung
Anrainer laufen gegen Handymasten in Kleinedling Sturm

In der Vorwoche fand am Grundstück in Kleinedling bei Wolfsberg die Bauverhandlung statt. KLEINEDLING, WOLFSBERG. Am Mittwoch in der Vorwoche fand die Bauverhandlung für den geplanten Handymasten in Kleinedling bei Wolfsberg statt. Dabei formierten sich rund 50 Anrainer vor dem Grundstück in der Nähe der Firma DHT. Sie wollen den ihren Angaben nach 30 Meter hohen Handymasten von der Firma T-Mobile verhindern. An der Bauverhandlung selbst durften allerdings nur die geladenen Parteien in Form...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Petra Mörth
Ernst Schütz (Bauleiter), GR Gabi Maier (hat sich von Anfang an massiv für diesen Handymasten eingesetzt), Bgm. Werner Höfler, Rudolf Trauntschnig (A1) (v.l.n.r.).

Eine wahrlich lange Geschichte: Baustart für den Handymast Wetzawinkel

Nach zähen Verhandlungen wird es durch den Bau des Handymasten in Wetzawinkel vollen Empfang in Hofstätten geben. Das Handy bzw. Smartphone ist mittlerweile aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken. Private und berufliche Angelegenheiten können in kurzer Zeit erledigt werden. Umso mühsamer und ärgerlicher ist es, wenn es keinen oder nur sehr schlechten Empfang gibt. Ja nicht bewegen, an einem Punkt stehenbleiben, abruptes Unterbrechen eines Gespräches, keine SMS-Störmeldung bei beruflichem...

  • Stmk
  • Weiz
  • Ulrich Gutmann
Die politischen Zankereien um zwei Handymasten in Spittal gehen weiter

Handymasten als Zankapfel in Spittal

Vertragsverlängerungen und Neuerrichtung von Handymasten beschäftigen Spittaler Politik. SPITTAL. Nachdem sich das Team Kärnten-Spittal über die Vorgehensweise von Bürgermeister Pirih in der Causa um den Handymasten am Amlacherweg brüskiert hat und auch Stadtrat Franz Eder Einwände gegen das Vorgehen hat, melden sich nun die Stadtführung und Vizebürgermeister Andreas Unterrieder zu Wort. "Keine Rücksicht" „Das Vorhaben wurde von Pirih in einer verdächtig erscheinenden Schnelligkeit...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
  3

Matzleinsdorfs Mösel hat nun das beste Netz

MATZLEINSDORF. Wie stellt man einen Handy-Mast auf? Richtig, mit dem Hubschrauber. Im westlichen Gebiet des Ortsteils von Matzleinsdorf, dem Mösel, kam es zu diesem spektakulären Arbeitseinsatz. Dieser Mast war notwendig, um im Ortsteil Mösel sowie auch in der dort ansässigen Steuerberatungskanzlei einen besseren Handy-Empfang zu gewährleisten.

  • Melk
  • Daniel Butter

Handymast bleibt in Enns weiter Streitpunkt

ENNS. Die ÖBB errichteten im Stadtgebiet von Enns einen neuen Handymast – ganz ohne Vorinformation, heißt es seitens der Gemeinde. Die Stadt Enns strebte aus diesem Grund ein Treffen mit den ÖBB an, um die Situation so rasch wie möglich zu klären. Vergangene Woche trafen sich Bürgermeister Franz Stefan Karlinger und weitere Vertreter der Stadtgemeinde Enns mit zwei Sprechern der ÖBB. Laut ÖBB liegt der Fehler, warum keine Information der Stadt Enns erfolgte, an internen Kommunikationspannen....

  • Enns
  • Katharina Mader
 1   2

Handymast sorgt in Enns für Aufregung

Gestern, 4. April, errichtete die ÖBB auf Ennser Gemeindegebiet einen Handymasten. Dieser sorgt nun für Unmut. ENNS. "Ohne jegliche Vorinformation an Bürgermeister, Gemeinderat oder die Stadtverwaltung wurde seitens der ÖBB im Stadtgebiet von Enns eigenmächtig ein neuer Handymast errichtet", empört sich die Stadtgemeinde Enns in einer Aussendung. Die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) erichtete den besagten Masten auf bahneigenem Grund. Die ÖBB vertrete dabei die Rechtsauffassung, dass der...

  • Enns
  • Katharina Mader
ein neuer Handymast in Enns empört die Bevölkerung
  5

Handymast empört die Ennser

Die historische Stadt Enns hat unweit des Stadtzentrum ein neues Wahrzeichen: seit heute steht direkt neben der Pfandlstube ein Handymast. Stillschweigend wurde der Mast am 4.4. aufgestellt, Weder Anrainer, noch die Gemeinde wurde über diese Baumaßnahme informiert. Laut den ÖBB soll mit diesem Mast ein besserer Handyempfang in den Zügen garantiert werden. Angesichts dieser Fakten stellen sich doch einige Fragen: Warum hat man weder mit Anrainern, noch mit der Gemeinde gesprochen,...

  • Enns
  • Wolfgang Simlinger

Leserbrief

Hohe Belastung durch Elektrosmog Eine Wohngegend in Kitzbühel (Rennfeld)– umzingelt von Handymasten, umgeben von W-Lan, Computern in Büros, Kühlanlagen, Eisenbahn, belastet von Elektrosmog und Lärm – elektrosensible Menschen sind extrem belastet und werden mit ihren Sorgen und gesundheitlichen Beschwerden nicht ernst genommen! Wie kann man diese Unzahl von Handymasten in kleinstem Gebiet zulassen bzw. genehmigen? Elektrosmog ist Gift für Körper und Geist. Immer mehr Menschen leiden unter der...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Handymast Fotomontage
  14

* Handymast in Sirnitz *

So könnte sich das Ortsbild in Sirnitz verändern. In diesem Verfahren hat man die Bevölkerung und das Ortsbild außer acht gelassen.

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Johann Zauchner
Neben dem Sirnitzbach liegt das Grundstück, auf dem der Handymast errichtet wird. Es befindet sich in der "Roten Zone"
  4

Handymast in der "Roten Zone"

Aufregung in Sirnitz: In der "Roten Gefahrenzone" wird jetzt ein Antennentragmast errichtet. SIRNITZ (fri). Die Wogen in Sirnitz gehen derzeit hoch. Schuld daran ist die Errichtung einer Telekommunikationsanlage samt Zuleitung mittels Erdkabel auf einem Grundstück, das in der sogenannten "Roten Zone" liegt. "Der Standort befindet sich in der 'Roten Gefahrenzone' des Sirnitzbaches und dafür ist eine wasserrechtliche Bewilligung erforderlich. Aufgrund dieser Tatsache fällt die Bewilligung nicht...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Isabella Frießnegg
Alle surfen flotter: Markus Halb, Verena Dunst und Wolfgang Sodl (von rechts).

Moschendorf surft nun im LTE-Netz

Die A1 Telekom hat ihren Sendemasten in Moschndorf für Handy-Telefonie und Internet technisch aufgerüstet. Die Bandbreite wurde auf eine Übertragungsrate von 80 MBit pro Sekunde erweitert, das neue Hybridmodem ermöglicht eine Kapazität von bis zu 30 MBit. "In den kommenden Wochen werden in Grenznähe weitere Sender freigeschaltet", kündigten Markus Halb (A1), Dorferneuerungslandesrätin Verena Dunst und LAbg. Wolfgang Sodl (SPÖ) an.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Der neue Mast vonT-Mobile steht am Waldrand am Waidringer Hausberg.
  2

Sendemast bringt Breitband-Internet

Andreas Bierwirth, CEO T-Mobile Austria, nimmt zur neuen Sendeanlage in Waidring Stellung. Bürgermeister widerspricht bezüglich Termin der Kontaktaufnahme vonT-Mobile zur Gemeinde. WAIDRING (niko). Wie berichtet baut T-Mobile einen neuen Sendemast am Waldrand am Hausberg. Andreas Bierwirth (CEO T-Mobile Austria) wartet nun mit einer "positiven Mitteilung" auf: "Die neue Sendeanlage bringt den Waidringern und Besuchern sehr leistungsfähige Breitband-Internetverbindungen, sobald sie in wenigen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Am Hausberg, nahe am Siedlungsgebiet, wird am Bau des Mastens gearbeitet.
  5

Den (Handy-)Mast vor der Tür...

"Über Nacht" Baustart für Handymast in Waidring; keine Handhabe für Gemeinde und Anrainer dagegen. WAIDRING (niko). "Quasi über Nacht haben die Bauarbeiten begonnen, niemand wusste etwas von dem Projekt, niemand wurde im Vorfeld informiert", schildert Anrainer Pepi Foidl den begonnen Bau eines 25 Meter hohen Handymasten am Waldrand am Hausberg. "Ein Aushängeschild für einen Tourismusort wie Waidring wird das nicht werden, viele befürchten auch die Strahlung", so Foidl. Den "Antennentragmast"...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Köfer will eine Novellierung des Telekommunikationsgesetzes, damit auch gesundheitliche Aspekte bei der Errichtung eines Handymastens berückschtigt werden
  2

Handymasten: Köfer will Novelle des Telekommunikationsgesetzes

Forum Mobilkommunikation: Nur Bund entscheidet über gesundheitliche Aspekte KLAGENFURT. Geht es nach Team Kärnten-Landesrat Gerhard Köfer, soll das Telekommunikationsgesetz novelliert werden. Er brachte in einer Regierungssitzung eine dementsprechende Resolution ein, um Gemeinden bei der Errichtung von Handymasten mehr Handlungsspielraum in Sachen Gesundheit zu geben. Gesundheit keine Berücksichtigung Die Resolution wurde laut einer Aussendung einstimmig angenommen. „Bei der Bewilligung zur...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Kein Empfang in den mit rotem Punkt markierten Regionen.

Nachrichten aus dem Funkloch

Nicht in allen Gebieten des Bezirkes Gänserndorf sind die Segnungen der Mobilfunktechnik angekommen. BEZIRK GÄNSERNDORF. Rund um die Uhr mit dem Handy erreichbar und stets online. Für die meisten von uns ist das selbstverständlich. Doch trotz modernster Technik gibt es auch im Bezirk Gänserndorf noch Menschen, die ohne Mobiltelefon auskommen müssen. Wir besuchten die Funklöcher im Bezirk, sprachen mit deren Bewohnern und fanden die letzten Wählscheibentelefone. Notruf ohne Empfang In...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Karl Hessl empört: "Wieso wird ein Handymast direkt in ein Wohngebiet gebaut?"
 1   3

Rosenhügelstraße: Handymast erhitzt Gemüter

Anrainer befürchten negative Auswirkungen auf Gesundheit. Mobilbetreiber verspricht „schnelles Internet“. „Es ist unfassbar, dass ein Handymast direkt in einem Wohngebiet gebaut wird“. Karl Hessl wollte seinen Augen nicht trauen, als er vor wenigen Wochen die Baustelle an der Ecke Rosenhügelstraße und Defreggerstraße entdeckte. „Der Mast wird sicher 20 Meter hoch und ist damit sogar höher als der benachbarte Gemeindebau“, ärgert sich der Anrainer. Ungesunde Strahlen? Hessl befürchtet vor...

  • Wien
  • Meidling
  • Markus Mittermüller
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.