Mobiliät

Beiträge zum Thema Mobiliät

Die Bezirksstadt Leibnitz gilt als besonders aufstrebende und beliebte Wohnsitzgemeinde.
1

Anonyme Umfrage
Die Bedürfnisse der Leibnitzer am Prüfstand

Im Rahmen von Masterarbeiten durch Studentinnen der Uni Graz ist die Meinung der Leibnitzer gefragt. Auf der Achse zwischen Marburg und Graz zählt Leibnitz zu den Gemeinden in der Steiermark, welche in den kommenden Jahren stark wachsen werden. Aus diesem Hintergrund ist es von wesentlicher Bedeutung, die Bedürfnisse der Menschen zu kennen, die nach Leibnitz ziehen. Speziell mit diesem Thema befassen sich zwei Studentinnen der Uni Graz (Institut für Soziologie und Institut für Geografie und...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Das Digibus®-Team: Cornelia Zankl, Klaus Hirschegger, Ahmed Noor (Land Salzburg), Alexander Mirnig (Uni Sbg.).
Video 15

Selbstfahrender Bus
Videos: Die Zukunft der Fortbewegung in Salzburg

Das Projekt des selbstfahrenden Shuttles soll in Zukunft die Lücken im öffentlichen Verkehr füllen. KOPPL. Sieben Wochen lang hat das selbstfahrende Shuttle Digibus® in Koppl den öffentlichen Verkehr unterstützt. Das vom Bundesministerium für Klimaschutz und vom Land Salzburg geförderte Forschungsprojekt endet nach drei Jahren im März 2021. Ein Blick in die Zukunft Im Moment sind selbstfahrende Fahrzeuge im öffentlichen Verkehr in Österreich noch gesetzlich verboten. Mit dem Digibus® geben die...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
 Ronald Keiblinger (Leiter-Stv. der Straßenbauabteilung Tulln), Christian Grubmüller (GGR von Enzersdorf an der Fischa), Landtagspräsident Karl Wilfing, Herbert Werner (Vizebgm. von Enzersdorf an der Fischa), Rudolf Puchinger (GR von Enzersdorf an der Fischa), Markus Plöchl (Bgm. von Enzersdorf an der Fischa) Robert Pinter (Straßenmeisterei Bruck/Leitha), Christof Dauda (Leiter der Abteilung Landesstraßenplanung), Felix Böhm (Leiter der Straßenmeisterei Bruck/Leitha).

Mobilität
Enzersdorfer Radweg wurde fertiggestellt

Die Arbeiten für den Radweg entlang der B10 zwischen dem Kreisverkehr B 10 / B 60 und Gallbrunn sind nun abgeschlossen.  ENZERSDORF/FISCHA.  In den vergangenen Jahren wurden nach einem Gesamtkonzept der Marktgemeinde Enzersdorf an der Fischa diverse Radwege neu errichtet beziehungsweise adaptiert. Ziel war und ist es, einerseits die Katastralgemeinden zu verbinden und andererseits auch die angrenzenden Gemeinden zu erreichen. Durch dieses Radwegkonzept wird nicht nur die Verkehrssicherheit für...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Service mit modernstem Equipment bietet unter anderem Sohn Rene Fink, der als Kfz-Techniker im Betrieb mitwirkt.
4

Baureportage Autohaus Fink
Neue Werkstatt für Top-Service

Im Autohaus Fink in Gnas agiert man in der modernisierten Werkstatt am Puls der Zeit. Im Autohaus Fink in Gnas ist man stets am Puls der Zeit unterwegs – und das schon seit der Gründung im Jahr 1985. Im klassischen Familienbetrieb, mittlerweile wirkt mit den beiden Söhnen Albert Fink jun. und Rene Fink schon die dritte Generation mit, sind die Kundenzufriedenheit und beste Arbeitsbedingungen für das Team das höchste Ziel. Modernstes ServiceUm diesen Ansprüchen gerecht zu werden, hat man...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
110 Elektroautos wurden im Jahr 2019 im Bezirk Tulln zugelassen.

Bezirk Tulln
Zulassung von Elektroautos

"Damit der Verkehr seine Klimaziele erreichen kann, ist die Energiewende im Verkehr zu beschleunigen. Eine der wirksamsten Maßnahmen ist, bei den Firmenwagen anzusetzen", stellt Verkehrsclub Österreich-Expertin Ulla Rasmussen fest. BEZIRK (pa). Im Vorjahr wurden in Niederösterreich bereits die Hälfte der Neuwagen auf Firmen oder andere "juristische Personen" zugelassen. Davon waren aber 29.789 Benzin- und Diesel-Pkw und nur 1.075 E-Pkw.  E-Autos sind für Regionen sehr gut geeignet. Sie werden...

  • Tulln
  • Katharina Gollner
Die Preise bei e-Tankstellen sollten transparent und vergleichbar sein, fordert SPÖ-Zaggl.

e-Tankstellen
Preise müssen transparent gestaltet sein

TIROL. Kürzlich kam es zu Berichterstattungen, in denen von überhöhten Preisen an e-Tankstellen die Rede war. Eine Bestätigung für Stefan Zaggl, Bundesrat der neuen SPÖ Tirol, der mahnt, dass die Sozialdemokraten bereits im Gesetzgebungsprozess die Preistransparenz für e-Tankstellen als notwendig erachtet haben. Transparenz und Vergleichbarkeit Dass immer mehr Menschen auf Elektromobiltät setzen, ist löblich, jedoch fehle es bei der Preisgestaltung der e-Tankstellen an Transparenz, mahnt der...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Der Regionalverband Flachgau-Nord sieht Zusammenarbeit als oberste Priorität.

Zusammenarbeit
So macht sich Flachgau-Nord zukunftsfit

Der Regionalverband Flachgau-Nord baut auf Zusammenarbeit , welche ihn schon zum Vorreiter in der Abfallwirtschaft gemacht hat. Nun gibt es neue Projekte, etwa im Bereich Mobilität und Umweltschutz. FLACHGAU. Der Regionalverband Flachgau-Nord (RVFN), bestehend aus den sieben Mitgliedsgemeinden Oberndorf bei Salzburg, St. Georgen bei Salzburg, Bürmoos, Lamprechtshausen, Dorfbeuern, Nußdorf am Haunsberg und Göming, kümmert sich aktiv um seine Zukunft als Region. Über den Regionalverband Seit 25...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Harald Zoister (LogServ),  Markus Schinko (GF LogServ), Gernot Kohl,  (GF FH St. Pölten), Otfried Knoll, (Leiter Department Bahntechnologie und Mobilität, FH St. Pölten)
2

Güterverkehr und Logistik, St. Pölten FH
FH St. Pölten macht fit für die Praxis

Güterverkehr und Logistik: FH St. Pölten macht fit für die Praxis, Kooperation mit LogServ und CargoServ unterzeichnet. ST. PÖLTEN. Die FH (Fachhochschule) St. Pölten und das Department Bahntechnologie und Mobilität haben vor Kurzem einen Kooperationsvertrag mit LogServ (Logistik Service GmbH) und dessen Tochterunternehmen CargoServ unterzeichnet. Den Studierenden im Bachelorstudium Bahntechnologie und Mobilität steht damit in den Bereichen Güterverkehr und Logistik Fachwissen aus erster Hand...

  • St. Pölten
  • Tanja Handlfinger
Feierlicher Rahmen in Meran: Christian Rudig (li.) erhielt die PRO-BYKE Auszeichnung von Ekkehard Allinger-Csollich (Land Tirol).
1

PRO-BYKE Auszeichnung
Landeck wird eine radfahrfreundliche Stadt

LANDECK. Die Stadt Landeck hat sich im vergangen Jahr intensiv für bessere Fahrrad-Bedingungen eingesetzt. Dafür erhielt sie die PRO-BYKE Auszeichnung von Klimabündnis Tirol und Land Tirol. EU-gefördertes Projekt Seit Juni 2018 durchliefen die Städte Schwaz und Landeck, die Marktgemeinden Wattens und Brixlegg sowie die Gemeinde Virgen in Osttirol den PRO-BYKE Prozess. Ein EU-gefördertes Projekt von Klimabündnis Tirol, um im eigenen Gemeindegebiet ein besseres Angebot für all jene zu schaffen,...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
LHStvin Ingrid Felipe wird sich, als für Mobilität Zuständige, für die Mobilitätsaktion in 2019 einsetzen.

aktuelles aus der Regierungssitzung
Nachhaltige Mobilität auch in 2019

TIROL. In Sachen Mobilität hat man sich für dieses Jahr in der Tiroler Landesregierung einiges vorgenommen. Um den geplanten zehn Projekten zum Tiroler Mobilitätsprogramm gerecht zu werden, beschloss man in der heutigen Regierungssitzung, 200.000 Euro zur Verfügung zu stellen.  Förderung von Gemeinden und AktionenIm Rahmen des Mobilitätsprogramms werden schon seit Jahren Gemeinden und Aktionen im Bereich der nahhaltigen Mobilität gefördert, betont LHStvin Felipe. Schließlich wären die Gemeinden...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Gemeinde"rad"sitzung in St. Radegund

Im Zuge der europäischen "Mobilitätswoche 2018" wurde die Gemeindratssitzung am 20. September 2018 zur Gemeinde"rad"sitzung...das bedeutet, dass die TeilnehmerInnen nicht mit dem Auto, sondern per Rad oder zu Fuß zur Sitzung kommen sollten...was trotz der etwas herausfordernden Topographie St. Radegunds vom Großteil auch vorbildlich eingehalten wurde. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Günter Lesny
An drei Impulsabenden präsentiert das Voi- Lebm Projektteam die Ergebnisse der Gemindegespräche und lädt zum Weiterdenken und Mitmachen ein.

Voi Lebm: Projektteam lädt bei Impulsabenden zum Weiterdenken ein

Die Stärken und Schwächen der Region aufzeigen und mitarbeiten – das ist die Mission von "Voi Lebm". BEZIRK (hed). „Machen wir unsere Region gemeinsam zu etwas Besonderem, zu einer Glücksmodellregion. Damit es sich auch künftig lohnt, hier zu leben." – Mit diesem Leitmotto ist das Voi-Lebm-Kernteam im Frühjahr 2018 angetreten, den Bezirk weiterzuentwickeln. Die Themenschwerpunkte: eine gute Work-Life-Balance, Mobiltiät, Fahrgemeinschaften und E-Carsharing, psychosoziale Gesundheit, neue...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Garantiert nicht auf dem Holzweg: der Melker Architekt Sascha Schroll mit "My Esel", dem österreichischen Lifestyle-Fahrrad aus Holz.
1 5

Melk: Ein "Drahtesel" aus Holz

Was einst war, ist jetzt wieder: Das Fahrrad aus Holz feiert sein Comeback MELK. Im Jahr 1817 wurde das erste Fahrrad der Welt gebaut – aus Holz. 201 Jahre später ist der Naturrohstoff auf dem Zweiradsektor wieder gefragt. Allem voran beim Melker Architekten Sascha Schroll, der mit seinem Unternehmen "Raum und Rad" neue, und doch altbekannte Wege geht – beziehungsweise fährt. "In erster Linie betreibe ich ein Planungsbüro", so Schroll. "Ich habe mich darauf spezialisiert, vom Einfamilienhaus...

  • Melk
  • Michael Hairer

Mobiliät und Migration: (K)ein Widerspruch

KLAFFER. Stehen Mobilität und Migration in Widerspruch zueinander? Das fragten sich Jugendliche im Mühl-fun-Viertel in Klaffer. Einerseits werde die Mobilität von Jugendlichen in der EU gefördert, andererseits Migration verhindert. Die Junge Generation Unterweitersdorf hat sich gemeinsam mit dem Mühl-fun-viertel und mehr als 50 Jugendlichen aus Österreich, Polen, Rumänien, Italien, Griechenland und Mazedonien dieses Themas angenommen. In drei Gruppen näherte man sich unter professioneller...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
Bei der E-Rally 2013 sorgte der Konvoi für Aufsehen.
4

E-Ralley macht Station im Bezirk

BEZIRK. Von 12. bis 14. Juni tourt die E-Rally zum fünften Mal durch Oberösterreich und Bayern. Das Vorzeigen der Alltagstauglichkeit von Elektromobilität ist ein Ziel der Veranstaltung. Fahrspaß, Klimaschutz und Wissensaustausch sind die Zutaten. Das Klimabündnis Oberösterreich und das Landratsamt Passau organisieren die e-mobile Fahrt, die im Rahmen des von der EU geförderten Interreg-Projekts „KEK – Klimaschutz und Energiewende in Kommunen“ stattfindet. Projektpartner sind das Klimabündnis...

  • Rohrbach
  • Evelyn Pirklbauer
Die Leserin ärgert sich über die STW-Linie 85: Die Fahrt von Waidmannsdorf zur Landesregierung (18 Minuten) dauert zu lange

Wenn die Busfahrt zu einer "Weltreise" ausufert

WAIDMANNSDORF (ka). WOCHE-Leserin Marion Hinteregger ist auf die Aktion "Weil es uns nicht egal ist" aufmerksam geworden, die auch 2014 weitergeführt wird. Sie ärgert sich über eine Buslinie und fordert sofortige Verbesserungen. Die Waidmannsdorferin ist jeden Tag darauf angewiesen, mit der Stadtwerke-Buslinie 85 eine "kleine Weltreise", wie sie die Fahrt vom Stadion zur Landesregierung nennt, zu veranstalten. Kein unbekanntes Problem Damit ist sie aber nicht alleine, denn seit Jahren fordern...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Katja Kogler
Sylvia Hess, Barbara Aigner, Franz Mayer und Franz Willatschek.

Informationen zu besserer Mobilität

BEZIRK. Die Mobilitätsbeauftragten der Gemeinden der Mobilitätszentrale Mostviertel im Regionalmanagement trafen sich, um über laufende Tätigkeiten und aktuelle Förderungen informiert zu werden. Zentrales Thema war auch der am 9. Dezember stattfindende ÖBB-Fahrplanwechsel.

  • Amstetten
  • Anna Eder

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.