Publikationen

Beiträge zum Thema Publikationen

Politik
LRin Beate Palfrader (Mitte) mit den Mitgliedern des Beirates und den AutorInnen der Publikation.
2 Bilder

Erinnerungskultur in Tirol
Präsentation der Publikation „Vom Wert des Erinnerns“

TIROL. Am Montag, 20. Jänner 2020, wurde die Publikation "Vom Wert des Erinnerns" präsentiert – das Ergebnis einer kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Volkskultur und Nationalsozialismus. Kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Volkskultur und NationalsozialismusBereits 2013 hat die Tiroler Landesregierung den Förderschwerpunkt Erinnerungskultur eingerichtet. Damit sollte einer kritische Auseinandersetzung mit dme Thema Volkskultur und Nationalsozialismus ermöglicht werden....

  • 21.01.20
Politik
Kulturlandesrätin Beate Palfrader: „Die Publikation ‚Inventur‘ bietet eine Übersicht über die von der Kunstankaufskommission des Landes im Zeitraum 2012-2018 ausgewählten Werke.“

Kunstförderung des Landes
Publikation dokumentiert Kunstankäufe Tirols

TIROL. Die Kunstankaufskommission erwirbt Kunst von aus Tirol stammenden oder lebenden KünstlerInnen und hilft so mit, eine repräsentative Kunstsammlung aufzubauen. Eine Kunstankaufjury hat zwischen 2012 und 2018 insgesamt 96 Werke erworben. Die Publikation "Inventur" dokumentiert diese Ankäufe für die Kunstförderung des Landes Tirol.  Publikation "Inventur" veröffentlichtDie 96 Werke, die die Kommission zwischen 2012 und 2018 erworben hat, können nun in der Publikation "Inventur" bestaunt...

  • 24.05.19
Leute
3 Bilder

Publikation
Jubiläumsband „50 JAHRE HIRTENSPIELE“

Heuer konnte der „Kreis der Katholischen Ungarn von Oberwart“ bereits zum 50.Mal ins Kontaktzentrum einladen, wo eine Festveranstaltung stattfand. Einer der Höhepunkte war die Präsentation eines Jubiläumsbandes mit dem Titel „50 Jahre traditionelle ungarische Hirten- und Krippenspiele in der Wart“. Das Buch wurde vom UMIZ, dem Ungarischen Medien- und Informationszentrum aus Unterwart herausgegeben. Hauptverantwortliche für den Inhalt sind Katharina Dowas und Ladislaus Kelemen. Großer...

  • 17.12.18
Lokales
Feier "40 Jahre Bürgerliste" im OFF-Theater Salzburg Foto: Neumayr/MMV 9.11.2017 Buchautor Michael Mair

Die Geschichte der Grünen auf 700 Seiten

SALZBURG (lin). "Nie und nimmer hätte ich den Auftrag einer Partei angenommen, ihre Biografie zu verfassen. Aber was jetzt hier vorliegt, ist ein unabhängig recherchiertes Stück Zeitgeschichte über eine politische Bewegung". Das sagte Michael Mair, pensionierter ORF-Redfakteur und Co-Autor des Buches "Der lange Umweg zur Macht". Mair und der Historiker Robert Kriechbaumer haben von der Grünen und der Bürgerliste uneingeschränkten Zugang zu allen Archiven erhalten und 30 der prägenden...

  • 12.11.17
  •  1
Bauen & Wohnen

Eröffnung "Lars Müller: Bücher bauen"

Einführende Worte: Arno Ritter Eröffnung mit Lars Müller Lars Müller zählt als Grafiker und Verleger zu den wichtigsten „Übersetzern“ von Architektur, Design, Fotografie, Grafik, Kunst und gesellschaftspolitischen Themen in das Medium Buch. Mit seinem 1982 gegründeten Büro gestaltet er Bücher, die nicht nur zum Anschauen und Lesen, sondern auch zum Fühlen und Berühren gedacht sind. Sein erstes Buch verlegte er 1983, seither sind im Verlag Lars Müller Publishers etwa 600 Titel erschienen,...

  • 09.11.16
Lokales
Die neue Publikation über die Dauerausstellung GANZ OBEN ist im Alpinarium Galtür erhältlich.

Neue Publikation zur Dauerausstellung „GANZ OBEN“

GALTÜR. Noch ganz druckfrisch ist das Buch „GANZ OBEN“ zur neuen Dauerausstellung des Alpinariums Galtür. Diese Publikation beschäftigt sich hauptsächlich mit der Ausstellung „GANZ OBEN – Geschichten über Galtür und die Welt“. Sie beinhaltet aber auch spannende Geschichten über Galtür, welche derzeit in der Ausstellung noch nicht zu sehen sind. In einem Untertitel kann auch die Entstehung des Hauses und die Erfolgsgeschichte des Alpinariums Galtür der letzten 10 Jahre nachgelesen...

  • 28.01.15
Lokales

Bernhard Cella: Kunstbuchpanorama

Donnerstag, 20. November 2014, 19.00 Uhr 21er Haus Arsenalstraße 1 1030 Wien In der Kunst der Gegenwart lässt sich seit mehreren Jahren ein ungebrochener Trend zu Buchproduktionen verzeichnen, in denen Künstler das Medium neu definieren. Der Konzeptkünstler Bernhard Cella befasst sich seit längerem mit den ökonomischen und zugleich skulpturalen Rahmenbedingungen, innerhalb derer sich Künstlerbücher – quasi selbst hochinformierte Objekte – als Material bildhauerischer Produktion...

  • 12.11.14
Lokales
Irene Gruber, Marianne Andetsberger, Monika Krautgartner, Gaby Grausgruber, Gabi Geyer, und Anita Rachbauer

Ausgezeichnete Geschichten aus dem Innviertel

RIED. "Akut07" heißt der Prosa- und Lyrik-Wettbewerb, den die Gemeinde Alberndorf in Zusammenarbeit mit dem Verein für zeitgenössische Dichtung jedes Jahr veranstaltet. In dem dazu erschienenen Buch sind auch Rieder Autorinnen zu finden. Gleich sechs Mitglieder des Clubs für Poesie und schöne Künste konnten sich über die Auswahl ihrer Beiträge für das Werk freuen: Monika Krautgartner, Marianne Andetsberger, Gabriele Geyer, Gabriele Grausgruber, Irene Gruber und Anita Rachbauer haben mit ihren...

  • 28.04.14
Lokales
4 Bilder

Ortsgeschichtebeirat des UMIZ zu Gast in Steinamanger

Am Mittwoch, den 12 Juni 2013 waren drei Mitglieder des Ortsgeschichtebeirates des UMIZ zu Gast bei einem öffentlichen Round-Table Gespräch im Savaria Komitatsmuseum Steinamanger. Grund der Veranstaltung war die Vorstellung der ortsgeschichtlichen Publikation unseres Institutes "Unterwart in alten Aufnahmen". Ernst Szabo, Franz Posch und Institutsleiter Ladislaus Kelemen wurden von Horváth Sándor, einem führenden Mitarbeiter des Museums interviewt. Neben der geschichtlichen Entwicklung...

  • 19.06.13
Lokales
Um d' Sunnawend'

"Um d' Sunnawend"

ein paar tage tage nach dem offiziellen sommerbeginn kann man dieser tage noch immer von sonnenwende sprechen, zumal erst am wochenende die meisten brauchtumsfeuer leuchten werden, daher darf noch das vorliegende buch: "Um d' Sunnawend" vorgestellt werden. das buch von friederike amort beinhaltet großteils humorvolle mundartgedichte über menschen, natur und wetter. die einzelnen kapitel heißen z. b.: "johannisnacht und frauenhaar", "baumseele und brunnengeist, "landluft und heuduft",...

  • 24.06.11
Lokales
"Von Wort zu Wort" - Frauengebete von Friederike Amort und Christl Saurer

Literatureditionen Lebens - Lese - Zeichen - "Von Wort zu Wort"

zwar schon einige jährchen her, daß dieses buch mit lyrik der ennstalerin friederike amort und oststeirerin christl saurer erschien, aber die themen,welche hier beinhaltet sind, sind stets top-aktuell und besonders für die passionszeit geeignet, um ein wenig eigene innenschau zu halten. eine von vielen stimmen dazu: ... Zwei Autorinnen schreiben einander Gedichte, nicht irgendwelche über irgendwas! Es sind Gedichte über ihre tiefsten Gedanken, Gefühle, Erlebnisse; über Enttäuschungen und...

  • 05.04.11
Lokales

Stadtarchiv erhielt Nachlass

Historische Publikationen, Sammelstücke sowie Fotos übernommen Kleine Auswahl wird in einer Ausstellung im Zwettler Stadtamt bis 18. März 2011 gezeigt. ZWETTL (red). Vizebürgermeis-ter DI Johannes Prinz hat dem Stadtarchiv und damit der Stadtgemeinde Zwettl schenkungsweise all jene Objekte aus dem Nachlass seines im Jahr 2009 verstorbenen Vaters überlassen, die für das Archiv und damit für die lokale Geschichte von Interesse sind. Der Messerschmiedemeister Johann Prinz (1925-2009) war ein...

  • 09.02.11
Lokales
Zwischen Berg und Tal  - das bild zeigt den großen buchstein

Literatureditionen Lebens - Lese - Zeichen - "Zwischen Berg und Tal"

über den einen landstrich, ein naturjuwel von besonderer güte und einmaligkeit haben sich die beiden schriftstellerinnen ingrid streicher aus waidhofen an der ybbs und friederike amort aus großreifling landl poetisch eingelassen. prof. mag. ingrid streicher kennt den jüngsten nationalpark österreichs, das gesäuse und seine respektablen berge und einladenden hütten von vielen wanderungen und aufenthalten und friederike amort ist hier ohnehin um die ecke zu hause. illustriert wurde der...

  • 01.02.11
Lokales
"Blaue Übergänge"

Literatureditionen Lebens - Lese - Zeichen - "Blaue Übergänge"

Blaue Übergänge Gedichte von Friederike Amort und Knut Ismer Wolfgang Hager Verlag, Stolzalpe brosch., 76 Seiten. Allein der Titel, „Blaue Übergänge“, und das Titelbild – eine romantische Seenlandschaft in Nebelblau, im blauen Boot zwei Menschen, die Einsamkeit vermitteln – von Yvonne Wojtalik sprechen mich an. „Lyrik pur“, denke ich, und werde nicht enttäuscht. In zwei Kapiteln, „Durchs blaue Jahr“ und „Durchs blaue Leben“ (wobei beide mit je einem stimmungsvollen Aquarell der...

  • 27.01.11
Lokales
Titelbild von "Glänzende Dunkelheit"

Glänzende Dunkelheit

Die Großreiflinger-Landler Autorin hat mit dem bundesdeutschen Literaturkollegen Knut Ismer aus Braunschweig ein Buch mit dem Titel „Glänzende Dunkelheit“ – Advent – und Weihnachtsgedichte im Verlag Hager herausgebracht! Der erste Teil ist adventlich und der zweite Teil ist weihnachtlich gestaltet. Stimmungsvolle Poesie in gereimter und gebundener Form wie Sonette und freirhythmische Lyrik zur schönsten Zeit des Jahres. Das Buch beinhaltet 72 Seiten und ist in Broschurausfertigung. Titel -...

  • 27.11.10
  •  1
Lokales
"Einst in langen Nächten" ...

Still wird die Zeit ...

„Einst in langen Nächten“ so der Titel der Anthologie mit dem Untertitel: Wie es im Advent und zu Weihnachten einmal war ... – Erinnerungen und andere Erzählungen, gesammelt herausgegeben von der Landler Schriftstellerin Friederike Amort. Die darin veröffentlichten Autoren bekundeten den Wunsch nach einer neuerlichen Fortsetzung des ersten erfolgreichen Buches, welches 2008 erschienen ist. Geübte Hobby-Prosa-Autoren, die über Erfahrung im Erzählen verfügen und die derartige gedankliche...

  • 26.09.10
  •  5
Lokales
das Titelbild

Neuer Gedichtband der Landler Schriftstellerin Friederike Amort

Die heimische Autorin Friederike - Fritzi Amort brachte ein neues Buch mit dem Titel ZeitZeichen heraus! Ihre grenzüberschreitende Zusammenarbeit und literarische Freundschaft haben nun die Landler Autorin und der Rostocker Biologe Dr. Reinhard Lehmitz mit einem zweiten Buch bekräftigt. Den Autoren war es mit der neuen Publikation im Dialog ein dringendes Anliegen ihre Finger aufwühlend in die Wunden der Zeit zu legen. Sie scheuen sich nicht über Verbrechen einer dunklen Vergangenheit des...

  • 09.09.10
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.