Radarmessung

Beiträge zum Thema Radarmessung

Weniger Toleranzen bei der Messung, höhere Strafen bei Geschwindigkeitsübertretungen. Das plant Ministerin Leonore Gewessler.
2 2

Auch Wegnahme des Pkw möglich
Ministerin kündigt höhere Strafen für Raser an

Rasen gilt in Österreich immer noch als Kavaliersdelikt, sieht man sich die im internationalen Vergleich niedrigen Strafen an. Nun will Infrastrukturministerin Leonore Gewessler (Grüne) die Strafen für Rasen empfindlich erhöhen. ÖSTERREICH. Schnell fahren gefährdet nicht nur einen selbst und andere Verkehrsteilnehmer, sondern auch die Gesundheit, weil sich hohe Geschwindigkeiten auf die Luftverschmutzung auswirken. Darum sagt Gewessler Rasern den Kampf an. In Abstimmung mit den...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maria Jelenko-Benedikt
Ein Tiroler tappte der Polizei in die Radarmessung.

Polizeimeldung
Tiroler mit 181 km/h im Gemeindegebiet Mittersill geblitzt

Ein Tiroler Motorradfahrer war im Gemeindegebiet von Mittersill viel zu schnell unterwegs. MITTERSILL. Bei Radarmessungen im Bezirk Zell am See wurde am 14. September ein Tiroler Lenker mit stark erhöhter Geschwindigkeit geblitzt worden. Der Motorradfahrer war auf der Pass Thurn Bundesstraße (B161) im Gemeindegebiet Mittersill mit 181 km/h anstatt der erlaubten 100 Kilometer pro Stunde unterwegs. Der Lenker wurde bei der zuständigen Behörde zur Anzeige gebracht und muss mit einem...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Auf der B1 bei Melk wird öfters geblitzt.
2

Steig ein 2020
Radaralarm im Melker Bezirk (mit Umfrage!)

Serie Teil 6: Hand aufs Herz – halten Sie sich immer an Geschwindigkeitsbegrenzungen? Besser wär's aber. BEZIRK MELK. „Ach, die messen eh nicht so genau“, hat sich schon so mancher Autofahrer gedacht – und dann hat es doch geblitzt. Radarboxen auf der Autobahn haben etwa nur eine Toleranzspanne von drei Prozent – das sind gerade mal 6,5 km/h. Außerdem lauern auf unseren Straßen noch Laserpistolen, Section Controls – und Polizisten dürfen Kraft ihres Amtes und ihrer Erfahrung Geschwindigkeiten...

  • Melk
  • Philipp Pöchmann
2

Serie Teil 6: Hand aufs Herz – halten Sie sich immer an Geschwindigkeitsbegrenzungen? Besser wär's aber.
Die Raserei im Pielachtal nimmt zu

PIELACHTAL (ms). „Ach, die messen eh nicht so genau“, hat sich schon so mancher Autofahrer gedacht – und dann hat es doch geblitzt. Radarboxen auf der Autobahn haben etwa nur eine Toleranzspanne von drei Prozent – das sind gerade mal 6,5 km/h. Außerdem lauern auf unseren Straßen noch Laserpistolen, Section Controls – und Polizisten dürfen Kraft ihres Amtes und ihrer Erfahrung Geschwindigkeiten sogar schätzen. Unterm Strich sind so im vergangenen Jahr fast 1,1 Millionen...

  • Pielachtal
  • Martina Schweller

Polizeimeldung
Erhebliche Geschwindigkeitsübertretung in Neukirchen

Ein Motorradfahrer war in Neukirchen zu schnell unterwegs. NEUKIRCHEN. Am Nachmittag des 3. April 2020 wurde im Zuge einer Radarmessung im Pinzgau, im Ortsgebiet von Neukirchen - Ortsteil Trattenbach, ein einheimischer Motorradlenker mit 100 km/h gemessen. Im Ortsgebiet wäre nur eine Geschwindigkeit von 50 km/h erlaubt gewesen. Der Lenker wird bei der zuständigen Behörde zur Anzeige gebracht und muss mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen.

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
Wird Tempo-30-Zone während der Bauphase
2

HANGBRÜCKENSANIERUNG
Hangbrücke wird Tempo-30-Zone

KLOSTERNEUBURG, WIEN (ph): Eine beliebte Stelle der Exekutive zur Überprüfung der höchst zugelassenen Gesamtgeschwindigkeit (§ 20 Straßenverkehrsordnung (StVO)) ist gleich hinter der Stadtgrenze Klosterneuburg/Wien in einer Parkbucht neben der Heiligenstädter-Hangbrücke zu finden. De facto gibt es keine andere Stelle, wo man den Verkehr auf der Hangbrücke mobil überwachen kann. Bereits während der Vorbereitungsphase zwischen dem 1. und 10. Februar 2020 (Semesterferien) wurde eine...

  • Klosterneuburg
  • Peter Havel
Umwelt- und Infrastrukturministerin Leonore Gewessler (Grüne) im Gespräch mit Maria Jelenko, Chefredakteurin der Regionalmedien Austria.
2

Verkehr der Zukunft
Gewessler: Toleranzgrenzen bei überhöhter Geschwindigkeit vereinheitlichen

Umwelt- und Infrastrukturministerin Leonore Gewessler im Gespräch mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko über "grüne" Verkehrsmodelle und zulässige Höchstgeschwindigkeiten auf den Straßen.  RMA: Die Verkehrsanbindung zu Öffis, also der „letzte Kilometer“, ist oft ein Thema. Wie kann man diesen schließen? LEONORE GEWESSLER: Ich komme selbst vom Land, aus einem kleinen Ort mit 1.000 EinwohnerInnen. Fakt ist: Es wird nicht in jedem Ort Schienen geben. Oft braucht man für die letzten Kilometer...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
In Kitzbühel wurden drei Radarmessgeräte beschädigt.
9

Sachbeschädigung
Radarkästen in Kitzbühel besprüht, 30. Dezember

KITZBÜHEL (jos). In den Abendstunden des 30. Dezember bzw. in der Nacht zum 30. Dezember beschädigten Unbekannte drei Radarmessgeräte in Kitzbühel durch Besprühen der "Fenster" an den Vorderseiten. Zudem wurden die Rückseiten mit Schriftzügen versehen. Die Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest. Weitere Polizeimeldungen aus dem Bezirk Kitzbühel lesen Sie hier.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester

Flucht vor Polizei
Wilde Verfolgungsjagd mit Kindern am Rücksitz

In Markgrafneusiedl kam es zu einer wilden Verfolgungsjagd bei einer Verkehrskontrolle. Besonders dramatisch: Der Lenker hatte vier ungesicherte Kinder am Rücksitz. MARKGRAFNEUSIEDL. Während einer Routine-Geschwindigkeitsmessung mittels Laserpistole auf der Gewerbeparkstraße im Ortsgebiet von Markgrafneusiedl kam es für die Beamten zu einer ungewöhnlichen Verfolgungsjagd.  Ein Autolenker wurde dabei mit 84 km/h anstatt der erlaubten 40 km/h gemessen und seitens der Beamten mittels...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Einige Radarkästen wurden schon umgebaut, sie messen die jetzt Geschwindigkeiten in beiden Fahrtrichtungen.
1

Umfrage der Woche
Radarkästen schießen in beide Richtungen scharf

BEZRIK IMST (ps). In den vergangenen Tagen machten sich Personen an den Radarkästen im Bezirk zu schaffen, diese wurden aber nicht mutwillig zerstört sondern deutlich verbessert. Zum Beispiel in Silz, Oetz, Tumpen, Längenfeld-Au und Runhof wird die Geschwindigkeit jetzt in beiden Fahrtrichtungen gemessen. Das technische Upgrade vom herkömmlichen Radarmessgerät zum Lasergerät macht diese zusätzliche Messung, die für viele Verkehrsteilnehmer teuer werden könnte, möglich. "Die technische...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
Seit 21. August 2019 gibt es ein neues Front-Geschwindigkeitsmessgerät kurz vor der Ausfahrt Siezenheim.
3 1

Achtung, Autofahrer
Neue "Radarfalle" auf der A1

SALZBURG (tres). Bereits vor einigen Wochen wurde auf der Westautobahn A1 in Fahrtrichtung Salzburg/Linz das Radargerät kurz nach dem Knoten Salzburg bei der Abfahrt Wals abgebaut. Seit heute gibt es aber ein neues Radargerät kurz vor der Abfahrt Siezenheim, ebenfalls in Fahrtrichtung Salzburg/Linz.

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Theresa Kaserer
1

Polizeimeldung
Geschwindigkeitsüberwachungen im Saalachtal

Am 9. August 2019 führte die Landesverkehrsabteilung Salzburg in der Zeit von 17 bis 22 Uhr Radarmessungen an verschiedenen Standorten der Pinzgauer Straße (B311), zwischen Brandlhof und Lofer, durch. PINZGAU. Dabei wurden 1635 Fahrzeuge gemessen. Von den gemessenen Fahrzeugen überschritten 26 die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von erlaubten 100 km/h. Fünf der Fahrzeuge überschritten dabei die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um mehr als 30 km/h, wobei ein einheimischer Motorradlenker mit 150...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
Der Polizei gingen 123 Schnellfahrer bei den Kontrollen ins Netz.

Radarkontrollen
123 Raser an nur einem Tag im Lungau erwischt

LUNGAU (aho). 123 Lenker brachte die Polizei bei mobilen Radarmessungen im Lungau am 7. August mit überhöhter Geschwindigkeit zur Anzeige. Bei den Kontrollen zwischen 8:00 und 16:30 Uhr wurden in verschiedenen Ortsgebieten auf der Turracher Straße (B95) insgesamt 84 Übertretungen festgestellt – die höchste Geschwindigkeit dabei waren 86 km/h. Auf der Katschberg Straße (B99) erwischte man 39 Schnellfahrer: Ein österreichischer Sportwagenlenker wurde gleich zweimal (mit 150 und 123 km/h)...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Alexander Holzmann

Polizeimeldung
Radarmessungen im Pinzgau

Am 18. Mai 2019 führte die Landesverkehrsabteilung Radarmessungen im Pinzgau durch. Auf der Felbertauernstraße konnte ein Pkw mit 157 bei erlaubten 100 Stundenkilometern, auf der Pass Thurn Straße ein Motorrad mit 156 bei erlaubten 100 Stundenkilometern und wiederum auf der Felbertauernstraße ein Pkw mit 104 bei erlaubten 70 Stundenkilometern gemessen werden. Diese und alle weiteren beanstandeten Lenker werden den zuständigen Behörden zur Anzeige gebracht.

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
2

Leserbrief
Graben wird tiefer

Zur Senkung der Toleranzgrenzen in Vöcklabruck. Unsere wunderschöne Stadt Vöcklabruck war im Mittelalter von einem Graben umgeben, um sie vor Eindringlingen zu schützen. Heute gibt es scheinbar andere Methoden, um Ähnliches zu erzielen. Als Raser mit 37 km/h in der 30er Zone werden Eindringlinge zur Kasse gebeten. Um den Graben tiefer und breiter zu machen, hat man die Radarfallen vermehrt und die Toleranzgrenzen gesenkt. Ich habe nichts gegen vernünftige Kontrollen an gefährlichen Stellen,...

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl
Die 30er-Zone in der Stattersdorfer Hauptstraße lockte an einem einzelnen Ferientag 258 Raser in die Radarfalle.
1

Verkehr
"Falsche" Radarfalle blitzte 258 St. Pöltner

258 St. Pöltner wurden an einem einzelnen Ferientag von einer falsch eingestellten Radarbox geblitzt. ST. PÖLTEN (nf). "Überall, wo Menschen am Werk sind, ist es ganz normal, dass auch einmal Fehler passieren können", erklärte Stadtpolizeikommandant Franz Bäuchler. Bezogen ist das Statement auf eine falsche Radarmessung, die sich unmittelbar nach Weihnachten in Stattersdorf zutrug. Falsches Datum eingestellt Am 27. Dezember wurde seitens der Stadtpolizei ein Radargerät bei der...

  • St. Pölten
  • Nikolaus Frings

LR Steinkellner
Zunehmende Delikte auf der B309

Geschwindigkeitsüberwachung auf Raserstrecke wird verschärft "Die B309 gilt als eine der unfallintensivsten Landesstraßen in Oberösterreich. Um zunehmende Verkehrssicherheitsdelikte einzudämmen, wird eine weitere Geschwindigkeitsüberwachungsanlage installiert“, so Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner. Trotz kontinuierlichen Verkehrssicherheitsmaßnahmen ereigneten sich in den Jahren 2013 bis inklusive 2017 in Summe 50 Unfälle. Dabei wurden 85 Personen verletzt und 2 Menschen...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser

Radarmessung
Mit 208 Sachen auf der Autostraße bei Rechnitz unterwegs

RECHNITZ. Am Sonntag, den 07.10.2018, um 12.38 Uhr, wurde bei Radarmessungen auf der Autostraße B 63 im Gemeindegebiet von Rechnitz in Fahrtrichtung Ungarn ein ungarischer BMW-Fahrer mit einer Geschwindigkeit von 208 km/h gemessen. In diesem Bereich sind 100 km/h erlaubt. Er wurde an die Bezirkshauptmannschaft Oberwart angezeigt. Ihm droht ein Führerscheinentzugsverfahren.

  • Bgld
  • Oberwart
  • Karin Vorauer
Tullner wollen eine fixe Radarbox aufstellen.
2

Jagd auf die Raser im Bezirk Tulln

Bürgermeister wollen zur Radarpistole greifen: Verkehrssicherheit steht im Vordergrund. BEZIRK TULLN. Seit 2008 dürfen Gemeinden keine Radarmessungen durch Privatfirmen durchführen lassen. Einige Bürgermeister wollen nun wieder Privatsheriffs losschicken. Gerade zu Schulbeginn sei die Sicherheit der Kinder durch Raser gefährdet. Die Bezirksblätter haben Bürgermeister aus dem Bezirk gefragt, wie sie zu den Kontrollen stehen. Eisenschenk: Verkehrssicherheit steht im Vordergrund "Wir bekommen...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Für die Anschaffung der Infrastruktur hat die Gemeinde aufzukommen und kann nicht alleine festsetzen, wo überwacht wird.

Gemeinden wollen Raser wieder blitzen

Einige Ortschefs in Niederösterreich fordern, wieder selbst Jagd auf Raser machen zu dürfen. REGION WIENERWALD (mhI. Seit 2008 dürfen Gemeinden keine Radarmessungen durch Privatfirmen durchführen lassen. Einige Bürgermeister wollen nun wieder Privatsheriffs losschicken. Gerade zu Schulbeginn sei die Sicherheit der Kinder durch Raser gefährdet. Die Bezirksblätter haben Bürgermeister im Wienerwald gefragt, wie sie zu den Kontrollen stehen. Bewusstseinsbildung hat Vorrang Für Neulengbachs...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Tempo-Übertretungen bergen ein hohes Unfallrisiko.

'Pferdefuß': Verbot mobiler Geräte

Ortschefs fordern wieder selbst Jagd auf Raser machen zu dürfen. KLOSTERNEUBURG. 10 Jahre ist es her, dass nach einem Erlass der Datenschutzkommission im Jahr 2008 Gemeinden keine Radarmessungen mehr durch Privatfirmen durchführen lassen durften. Einige Bürgermeister wollen nun wieder Privatsheriffs losschicken. Gerade zu Schulbeginn sei die Sicherheit der Kinder durch Raser gefährdet. Verkehrskonzept vorlegen Seit 2016 darf in den Gemeinden wieder "geblitzt" werden. Der Kern der Sache...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
An diesen elf Punkten in Melk wurde im Zeitraum von 13. bis 28. November 2017 Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

"Radar-Kontrolle" in Melk: Raser mit 110 km/h vor Schule

Ortschefs aus NÖ fordern, wieder selbst Jagd auf Raser machen zu dürfen. Lokalaugenschein im Bezirk. BEZIRK. Seit 2008 dürfen Gemeinden keine Radarmessungen durch Privatfirmen durchführen lassen. Einige Bürgermeister wollen nun wieder Privatsheriffs losschicken. Gerade zu Schulbeginn sei die Sicherheit der Kinder durch Raser gefährdet. Die Bezirksblätter haben zwei zuständige Stadträte aus dem Bezirk gefragt, wie sie zu den Kontrollen stehen. Radarboxen vor Schulen "Bürger haben uns von...

  • Melk
  • Daniel Butter
In Zukunft soll nicht nur die Polizei Raser mit Radarmessungen in Schach halten.

Bezirk Gänserndorf: Gemeinden "schießen scharf" mit Radar

An neuralgischen Punkten sollen Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt werden. BEZIRK. Seit 2008 dürfen Gemeinden keine Radarmessungen durch Privatfirmen durchführen lassen. Einige Bürgermeister wollen nun wieder Privatsheriffs losschicken. Gerade zu Schulbeginn sei die Sicherheit der Kinder durch Raser gefährdet. Gemeinsam mit dem Innenministerium und den Landespolizeidirektionen wurde eine Möglichkeit geschaffen, mit dem der Datenschutz gewährleistet ist und gleichzeitig die Erhöhung der...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Auch im Bezirk Voitsberg führte die Polizei fünf Tage lang verstärkte Geschwindigkeitsmessungen durch.

Viel mehr Anzeigen - Radar-Umstellung zeigt Wirkung

In fünf Tagen wurden 22.000 Verkehrsteilnehmer in der Steiermark wegen zu hoher Geschwindigkeit angezeigt. Im Zeitraum von 10. bis 14. September wurden isteiermarkweit 2.400 Stunden Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Insgesamt konnten dabei über 22.000 Anzeigen erstattet werden. 90 Prozent dieser Anzeigen erfolgten durch Radarmessungen. Im Vergleich zum Vorjahr ist ein starker Anstieg zu verzeichnen, welcher unter anderem auf die Umstellung der stationären Geräte von Radartechnik auf...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.