Europäische Union

Beiträge zum Thema Europäische Union

  Video   4

IM GESPRÄCH MIT UNSEREM EUROPA ABGEORDNETEN ZUR KRISE - PHILIPP STEINRIEGLER IM GESPRÄCH
Die Corona Krise - Interview via ZOOM mit Europa Abgeordneten Mag. Lukas Mandl

NÖAAB Guntramsdorf Obmann Philipp Steinriegler führte über ZOOM ein interessantes Interview mit Mag. Lukas Mandl, seines Zeichens EU-Parlamentarier und langjähriger Landtagsabgeordneter der ÖVP in Niederösterreich zu sehen auf dem YouTube Kanal des Guntramsdorfer NÖAAB. Steinriegler wollte wissen, inwieweit die EU die Krise bewältigen kann, welche Chancen und Möglichkeiten es seitens Brüssel gibt, zu helfen und zu unterstützen. Mandl, der seit 2017 Mitglied des EU-Parlaments ist,...

  • Korneuburg
  • Philipp Steinriegler
EU-Abgeordneter Günther Sidl (SPÖ) kritisiert das Vorgehen der EU-Mitgliedsstaaten bei der Vorbereitung auf die Corona-Krise

Corona-Krise: Geheime Dokumente legen völlige Falscheinschätzung der EU-Mitgliedstaaten offen
Sidl: Gemeinsamer Einkauf von Corona-Schutzmaterialien scheiterte offenbar auch an Österreich

Die Nachrichtenagentur Reuters hat Sitzungsprotokolle von Jänner zugespielt bekommen, in denen nachzulesen ist, dass die EU-Kommission bereits Ende Jänner Hilfe bei der Beschaffung von medizinischen Produkten angeboten hat. Angenommen wurde diese allerdings nicht. SPÖ-Europaabgeordneter Günther Sidl kritisiert das Vorgehen als "offenbar bewusst falsches Spiel auf Kosten der Gesundheit der Bevölkerung", insbesondere hinsichtlich der heftigen Kritik an der EU von Regierungschefs wie Bundeskanzler...

  • Melk
  • Stefan Gatternig

"Geld ist nicht Alles!"
Daseinsvorsorge vor Wirtschaftlichkeit

In Krisenzeiten werden viele (Gedanken)fehler der Vergangenheit offensichtlich und machen so manche Diskussion eher lächerlich. Gerade der Coronavirus zeigt uns gerade, dass es, für uns alle, besser ist an einem Strang zu ziehen. Es zeigt sich deutlich, dass Wirtschaftlichkeit eben nicht alles ist bzw. sein darf. Es gibt dann doch ein paar "Dinge", die über der Wirtschaftlichkeit stehen sollten. Langfristig bestimmen diese Themen, wohin sich die Welt entwickelt, oder ob wir die "Karre komplett...

  • Baden
  • Dr. Peter Föller
Symbolbild ..Masken...

10.000.000 Masken für Deutschland sind viel zu wenig ...
In Österreich und Europa fehlen Schutzbekleidung und Atemschutzmasken usw. ...

ARD-TV ca. 20.15 Uhr - Masken in Deutschland fehlen - und jetzt bestellte 10.000.000 Masken für Deutschland seien viel zu wenig!   Laut aktuellen Berichten in den europäischen Medien,  gibt es in Europa und Österreich zuwenig Schutzbekleidung und fehlen Atemschutzfilter für Ärzte , für Pflegepersonal, für Polizei usw. usw. - Tendenz steigend.  Wegen der Corona-Krise stellt nun in Kärnten ein großes Filterwerk die Filterproduktion ein und sind daher ab Montag alle Mitarbeiter des...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Ha MO
EU-Abgeordneter Günther Sidl (SPÖ) fordert einen nachhaltigeren Umgang mit Ressourcen

Kreislaufwirtschaft - Reparieren statt Wegschmeißen ist Gebot der Stunde
Sidl: EU muss weg von Wegwerf-Gesellschaft

Die EU-Kommission präsentiert heute, Mittwoch, eine neue Kreislaufwirtschaft-Strategie. SPÖ-EU-Abgeordneter Günther Sidl bewertet die Pläne als positiv: "Wenn die Ressourcen für unseren täglichen Konsum steigen, wachsen auch die Müllberge an. Das entspricht aber weder den Pariser Klimazielen noch dem Green Deal. Für ein klimaneutrales Europa heißt es energisch umsteuern: Abfall vermeiden, richtig recyclen und einfachere Reparaturen für Elektrogeräte. Schluss mit der Wegwerf-Mentalität, die...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
Alle Klassen konnten am EU-Quiz teilnehmen.

HTL Wolfsberg
Schüler beleuchten Europäische Union

Bei dem Projekt dreht sich alles um Österreichs Mitgliedschaft bei der EU.  WOLFSBERG. "25 Jahre Österreich in der EU" lautet das Thema eines Schulprojekts an der HTL Wolfsberg. 21 Schüler haben sich intensiv mit den Auswirkungen der Mitgliedschaft Österreichs in der EU und der Entwicklung unseres Landes seit dem Beitritt auseinandergesetzt. Durch den tollen Einsatz der Teammitglieder stellten die Schüler eine Schulveranstaltung auf die Beine, bei der alle Klassen an einem EU-Quiz teilnehmen...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Falschnachrichten sind weit verbreitet.
 2

EU-Umfrage
59 Prozent der Österreicher stoßen regelmäßig auf Fake-News

Mehr als die Hälfte der Österreicher (59 Prozent) stoßen laut eigenen Angaben regelmäßig auf Falschinformationen, EU-weit sind es mehr als zwei Drittel (71 Prozent). Die Medien sehen die große Mehrheit in der Pflicht, Fake News zu bekämpfen. ÖSTERREICH. Eine Eurobarometer-Umfrage misst die Einstellung der Europäer in allen EU-Mitgliedsstaaten zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf das tägliche Leben. Neben Themen wie Digitalisierung und Umwelt wurden auch Fragen zum...

  • Adrian Langer
 1   2

Brüssel
Europäischer Plastik Pakt

Brüssel Bis heute haben 90 Teilnehmer , 16 Regierungen (und 14 Länder, in Belgien gibt es auch regionale Regierungen) unterzeichnet .  Österreich hat noch nicht unterzeichnet! Eine vollständige Liste sollte  auf der Website www.europeanplasticspact.org Anfang nächste Woche veröffentlicht werden. Der Pakt bleibt offen für jede Regierung, Organisation oder Unternehmen um beizutreten. Auf der Website  wird erklärt , wie man sich anmelden muss. Das erste Diskussionspanel :...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • stella witt
Die Schülerinnen erklärten ihren Mitschülern welche Vorteile die EU für sie hat.

Schülerprojekt
Europatag an der HLW Neumarkt

Die Schülerinnen der 4 K (HLW Neumarkt) veranstalteten ein erfolgreiches Projekt: den Europatag. NEUMARKT. An der Höhere Bundes­lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW) Neumarkt am Wallersee fand ein Europatag unter dem Thema „Die EU und ich?“ statt. Dieser Tag wurde vom 4. Jahrgang der Kultur- und Kongressmanagementklasse (KuK) im Fach „Tagungs-, Seminar- und Kongressmanagement (TSKM)“ mit Frau Fasching organisiert. Wissen weitergeben Nach dem Aufenthalt einer Schülergruppe am...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Der Petzenkirchner EU-Parlamentarier fordert mehr rotes Herz beim Klimaschutz

EU-Parlamentarier tritt für gerechte Lastenverteilung zwischen EU-Staaten und innerhalb der Gesellschaft ein
Sidl fordert Klimaschutz mit Herz

„Der Klimaschutz ist endlich in der EU angekommen“, freut sich der niederösterreichische SPÖ-EU-Abgeordnete Günther Sidl über die jüngsten Vorschläge der EU-Kommission. Diese hat nach der Präsentation des so genannten „Green Deal“ jetzt auch einen Entwurf für ein Klimagesetz vorgelegt. „Es ist wichtig, dass wir uns ambitionierte Ziele setzen, um die Klimaneutralität so schnell wie möglich zu erreichen – aber das darf nicht zulasten der Bürgerinnen und Bürger geschehen“, mahnt Sidl eine gerechte...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
Der niederösterreichische EU-Parlamentarier Günther Sidl fordert mehr Tempo beim Klimaschutz

Neues EU-Klimagesetz – von der Ambition zum verbindlichen Rechtsrahmen
Sidl: EU-Klimagesetz ist der erste Schritt – Jetzt muss Klimapolitik konkret werden

„Der European Green Deal ist das zentrale politische Projekt der aktuellen Legislaturperiode und das europäische Klimagesetz ist dessen Herz. Damit gießen wir die politische Ambition in einen verbindlichen Rahmen“, erklärt SPÖ-EU-Abgeordneter Günther Sidl in Brüssel, wo die EU-Kommission heute auch ihren Vorschlag für das Klimagesetz präsentieren wird. Damit wird das grundlegende Politikziel der Klimaneutralität bis 2050 gesetzlich verankert. „Wir müssen jetzt Tempo machen und das Klimagesetz...

  • Melk
  • Stefan Gatternig

EU-Regionaltour zeigt Leistung der Förderagentur NÖ Regional auf

Eichtinger/Maier: „Waldviertel holte sich seit EU-Beitritt über 103 Millionen Euro aus Brüssel – 1.700 neue Jobs geschaffen“Der „Regionaltour“-Stopp in Horn stand ganz im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums des EU Beitritt Niederösterreichs. EU-Landesrat Martin Eichtinger und LAbg. Jürgen Maier zogen Bilanz, wie das Waldviertel davon profitierte: „Seit dem Beitritt hat sich das Waldviertel mehr als 103 Mio. Euro an EU-Fördermittel abgeholt, wodurch 1.700 neue Jobs entstanden sind. Wir konnten...

  • Horn
  • H. Schwameis
FPÖ-Klubobmann Tschürtz will keine Wiederholung der Flüchtlingskrise des Jahres 2015.
 1

FPÖ-Klubobmann Tschürtz warnt
„Es droht ein Migrations-Tsunami“

FPÖ-Klubobmann Johann Tschürtz sieht eine „Migrationswelle“ auf uns zurollen  und fordert ein Maßnahmenpaket zum Schutz der österreichischen Grenzen. BURGENLAND. Es sind nicht nur die aktuellen Flüchtlingsbewegungen an der türkisch-griechischen Grenze, die Burgenlands FPÖ-Klubobmann Sorgen machen. „Mehr als dreieinhalb Millionen weitere syrische Flüchtlinge befinden sich aktuell noch in der Türkei und stehen mit Blickrichtung Europäische Union in den Startlöchern. Wird auch diesen die...

  • Burgenland
  • Christian Uchann

Inn-Piraten Akademie: Financial Education IX. Pflichtfach für die Aktivisten des Verbundes #TIROLER FÜR TIROLER
Der innerste Sinn von Versicherung. Schutz gegen Prämie. Eine Analyse vor Nullzins & Geldflut

Die Europäische Zentralbank will bei Versammlungen Nullzins und Geldflut erklären. So prangte es unter der sympathischen Headline   EZB WILL MEINUNG DER BÜRGER HÖREN. So zu lesen in der Tiroler Tageszeitung vom Faschingsdienstag den 25. Februar, Seite 15, Rubrik WirtschaftLeben. In einer Schicksalsgemeinschaft wie der Europäischen Union ist man sich auf Führungsebene in "Forward Guidance" wohl immer mehr bewußt, dass gewisse Phänomene der zur Zeit geltenden Perfomance von...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • heinrich stemeseder
Die sechsten Klassen wurden über die EU informiert.

BG/BRG/BORG Köflach
Auftakt zur Europa-Saison

Kürzlich fand der Auftakt zu vielfältigen Europa-Aktivitäten im Jahr 2020 am BG/BRG/BORG Köflach statt. KÖFLACH. Stefan Börger von der Europaabteilung des Landes Steiermark informierte die sechsten Klassen über die Funktionsweise der EU und ihre Institutionen. Nach diesem Vortrag vertieften interessierte Schülerinnen und Schüler ihre Kenntnisse über den Brexit, das EU-Budget und den "Green Deal". Gut vorbereitet werden sie im März sich selbst in Brüssel ein Bild der Lage machen und dabei...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Selina Wiedner
Kommt die EU-weite Weidepflicht, wird der Bildeiner Bio-Milchbauer Hansjörg Schrammel von Bio auf konventionelle Haltung umstellen.
  3

Viele wollen mit "Bio" aufhören
Neue EU-Weidepflicht bedrängt Burgenlands Bio-Milchbauern

Ausgerechnet die Europäische Union, die sich die Forcierung von Bio-Produkten auf die Fahnen geschrieben hat, ist es, die durch neue Auflagen das genaue Gegenteil auslösen könnte. Die Verschärfung der Bio-Richtlinien für die Haltung von Milchkühen dürfte dazu führen, dass etliche Milchbauern das Bio-Handtuch werfen und wieder auf die konventionelle Haltung zurückschwenken. Einer davon ist Hansjörg Schrammel, der seit 29 Jahren einen Bio-Betrieb in Bildein führt. 140 Holsteinrinder stehen in...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Othmar Karas mit Isabella Steger und Noah Kramer im Wiener Riesenrad.

10 Minuten EU
Rieder Pfadfinder im Gespräch mit Othmar Karas

RIED/WIEN. (nk) Mit dem Projekt „10 Minuten EU“ ist unlängst eine Kampagne der Europäischen Union gestartet, bei der sich Bürger beteiligen und ihre persönlichen Fragen stellen können. Der Rieder Pfadfinder Noah Kramer war vor Ort im Wiener Riesenrad dabei und diskutierte gemeinsam mit Isabella Steger von den Pfadfindern und der Bundesjugendvertretung mit Othmar Karas – Österreicher, Politiker und Vizepräsident des Europäischen Parlaments. „Jugendbeteiligung muss im Kleinen beginnen“  10...

  • Ried
  • Noah Kramer
Zeremonielle Übergabe des Amtes an Apostolos Tzitzikostas (Mitte mit Glocke) von Karl-Heinz Lambertz (links daneben) mit Vize-Präsident Vasco Ilídio Alves Cordeiro (rechts daneben).
  5

Österreich arbeitet zusammen
Neuer Präsident für die EU-Regionen

Vor dem neuen Präsidenten des Ausschusses der Regionen legte Österreich seine Standpunkte dar. BRÜSSEL/SALZBURG. Der europäische Ausschuss der Regionen (AdR) vertritt die regionalen Interessen innerhalb der Europäischen Union. Nach der EU-Wahl im vergangenen Jahr wurde auch die Führungsspitze im AdR neu gewählt. Der Grieche Apostolos Tzitzikostas wurde neuer Präsident und Vasco Ilídio Alves Cordeiro aus Portugal Vize-Präsident. Zusammenarbeiten Die Vertreter der österreichischen...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Bundesminister Heinz Faßmann, EU Kommissarin Mariya Gabriel und IST Austria President Tom Henzinger.
  2

EU Kommissarin Mariya Gabriel und Bundesminister Heinz Faßmann besuchen das IST Austria

Die hochrangigen Gäste zeigten sich beeindruckt von der Entwicklung des Grundlagenforschungsinstitutes MARIA GUGGING (pa). EU Kommissarin für Innovation Mariya Gabriel und Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung Heinz Faßmann besuchten heute Vormittag das Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) in Klosterneuburg zum Austausch über den Europäischen Forschungsraum und dessen Bedeutung für den österreichischen Innovationsstandort. Im Austausch mit IST...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Europaministerin Karonline Edstadler im Gespräch mit RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko
 1

Interview mit Europaministerin
Frau Edstadler, wird Österreich jetzt zum EU-Rebellen?

RMA: Frau Ministerin, Finanzminister Blümel stellt sich gegen eine EU-weite Finanztransaktionssteuer, Kanzler Kurz hat am Tag des Brexit einer Erhöhung der Mitgliedsbeiträge von 1,1 Prozent eine Absage erteilt. Wird Österreich jetzt zum EU-Rebellen? Karoline Edstadler: Ganz im Gegenteil. Unsere Regierung besteht aus zwei klar pro-europäischen Parteien, das bildet sich auch im sehr pro-europäischen Regierungsabkommen ab. Österreich ist natürlich bereit, weiter Beiträge zum Budget zu zahlen....

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt

Ein piratiges Rechtsgutachten zum Transit. Auftrag von Gerecht. Eine Problemskizze
Sind wir das Volk? Frage zur Transitlage

MIT DEM EINTRITT ÖSTERREICHS IN DIE EU ist der Transitvertrag sowieso obsolet. Da waren sie alle fassungslos, als Professor für Völkerrecht & Recht der internationalen Beziehungen DDDr. Waldemar Hummer diesen Satz bei einer öffentlichen Veranstaltung an unserer Alma Mater zu Innsbruck in den propangandabewegten Zeiten kurz vor dem Beitritt ganz trocken servierte, als ginge es um das Eh-Schon-Wissen unter Gleich-Informierten & vor allem Gleich-Gesinnten. Wir, also ich, Heinrich...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • heinrich stemeseder
Bild 01: Nostalgiebahnen zeigen uns am deutlichsten welcher Dreck (Treibhausgase) ausgestoßen wird. Was hier austritt könnte 1:1 auf sämtliche Kohlekraftwerke umgelegt werden. Hier wird sichtbar, warum die fossile  Energieerzeugung zu den Hauptemittenten von CO2 zählt!
 71  18   12

Weltklimaveränderung
Klimasünder Österreich und Verkehrsproblematik

Zwar stellt uns die österreichische Politik immer wieder gerne als eines der umweltfreundlichsten Länder dar, was aber bei einem Faktencheck in Bezug auf Maßnahmen gegen den Klimawandel kein solch gutes Zeugnis ausstellt, wie es Österreichs Politiker gerne hätten! Unter allen Ländern der Welt ist nicht der Anteil am Gesamtvolumen von CO2 aussagekräftig, sondern vielmehr ist der Anteil pro Kopf ein maßgeblicher Maßstab! Nur noch 33 Staaten von allen Staaten der Welt haben noch mehr CO2-...

  • Tirol
  • Landeck
  • Günter Kramarcsik
Kultureller Austausch bei "Orient trifft Okzident" im Feuerwehrmuseum in Groß St. Florian.

LEADER
Innovative Projektideen fürs Schilcherland gesucht

BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Ein begehbarer Wanderschuh, ein Automat mit regionalen Obstsäften, eine Woche der Begegnung im Feuerwehrmuseum oder Sensibilisierung von Jugendlichen für erneuerbare Energien – das sind einige der Kleinprojekte, die im EU-Förderprogramm "LEADER" im Schilcherland umgesetzt wurden. Für solche Kleinprojekte bestehen weiterhin interessante Fördermöglichkeiten. Folgende Voraussetzungen müssen dafür gegeben sein: Umsetzung durch gemeinnützige Organisationen oder...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Frauenhausleiterin Doris Weißenberger ist schockiert über die Ausschreibung.

Frauenhaus Hallein
"Man will uns die Autonomie nehmen"

Das Vorgehen der Landesrätin Andrea Klambauer (NEOS) sorgt für Kritik beim Frauenhaus wie bei den Betreibern von der Kolpingsfamilie Hallein.  HALLEIN. Im Frauenhaus in Hallein sind die Angestellten "immer noch geschockt" von der Ankündigung der Landesrätin Andrea Klambauer (NEOS). "Wir haben vorher nichts davon gewusst und sind einfach vor vollendete Tatsachen gestellt worden", erklärt Doris Weißenberger, Leiterin des Frauenhauses in Hallein. "Das ist in Österreich noch nie passiert. Wir...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.