finanzielle Hilfe

Beiträge zum Thema finanzielle Hilfe

Politik
Bürgermeister Luger stellt den Hilfsfonds in einer Videobotschaft vor.

Corona-Krise
Stadt Linz plant eigenen Corona-Hilfsfonds

"Unterstützung für jeden Einzelnen in unserer Stadt". Die Stadt Linz will einen Hilfsfonds einrichten und alle unterstützen, die aufgrund der Corona-Krise Hilfe brauchen – auch Einzelpersonen. Doppelgleisigkeiten sollen aber vermieden werden.   LINZ. Die Stadt Linz wird einen eigenen Unterstützungsfonds für Härtefälle ins Leben rufen. Das haben Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) und Vizebürgermeister Bernhard Baier (ÖVP) am Dienstag angekündigt. Es gehe um eine besonnene und wohlüberlegte...

  • 25.03.20
Politik
Die Stadt rund um Stadträtin Anja Hagenauer will den Geschäftsleuten in Zeiten von Corona entgegenkommen.

Entlastung
Mietzinsminderung bei städtischen Geschäftslokalen

Die Stadt rund um Stadträtin Anja Hagenauer will den Geschäftsleuten in Zeiten von Corona entgegenkommen. SALZBURG. Stadträtin Anja Hagenauer beabsichtigt eine Reduktion des Mietzinses für Mieter der städtischen Geschäftslokale der Stadt für den Zeitraum, in dem auf Grund der behördlichen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Eindämmung des Covid-19 Virus diese Geschäftsflächen nicht benützt werden können. Finanziellen Schaden mindern „Damit kommt die Stadt den Geschäftsleuten entgegen, die...

  • 20.03.20
Lokales
4 Bilder

SPENDENAUFRUF
FAMILIENCIRCUS EMILIO durch das Spielverbot vor dem Ruin

FAMILIENCIRCUS EMILIO wegen CORONA VIRUS – und SPIELVERBOT in 2475 NEUDORF bei PARNDORF Burgenland GESTRANDET !!!!!! ZIRKUS steht vor dem Ruin !!!!!!! Lebensmittel , GAS zum Kochen , Geld für Treibstoff auch um nach den ganzen Einschränkungen weiter zu reisen ……….. Erst im November in Ottenthal die Bezirksblätter berichteten wurde der Zirkus von Emilio seiner Frau, denn vier Kindern sowie Onkel und Tante von Einbrechern heimgesucht wo das ersparte entwendet wurde. Jetzt das Spielverbot...

  • 17.03.20
  •  2
Lokales
10 Bilder

SPENDENAUFRUF
FAMILIENCIRCUS ALTHOFF durch das Spielverbot vor dem Ruin

FAMILIENCIRCUS HANS PETER ALTHOFF einer der ältesten Zirkusse mit 17 PERSONEN wegen CORONA VIRUS – und SPIELVERBOT in Neuhaus am Festplatz dem Nachbarort von SCHÄRDING OÖ GESTRANDET! Momentan steht der Circus Althoff durch das Spielverbot vor dem Ruin. Die Familienmitglieder sind deutsche Staatsbürger, spielen aber schon viele vielen Jahren ausschließlich in Österreich. Eine sofortige Ausreise nach Deutschland ist derzeit wegen der Quarantäne der Tiere nicht möglich (vier Wochen). Da nach...

  • 17.03.20
  •  4
  •  3
Lokales
"Die Brücke": Neuer Verein unterstützt Flüchtlinge.

Die Brücke
Verein in Scheibbs baut "Brücken" auf und Vorurteile ab

Der Verein "Die Brücke" in Scheibbs will Flüchtlinge finanziell unterstützen, um Deutschkurse absolvieren zu können. REGION. Christine Dünwald-Specht, Eva Hottenroth und Alois Höger haben unter dem Namen "Die Brücke" einen neuen Verein ins Leben gerufen, der Flüchtlinge in unserer Region finanziell unterstützen will. Unterstützung vorhandener Vereine Der Verein will dabei aber keine Konkurrenz zu bestehenden Vereinen, wie "Willkommen – Verein zum Finden einer neuen Heimat" in Scheibbs...

  • 24.02.20
Lokales
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer und Peter Hanke, Wirtschaftsstadtrat. (v.li.)
4 Bilder

U-Bahn-Bau: Soforthilfe für Wiener Unternehmen

"Rasch, unbürokratisch und effizient" sollen Unternehmer entschädigt werden, wenn sie vom Bau der neuen U-Bahn betroffen sind. Von Karl Pufler und Yvonne Brandstetter WIEN. Nicht mehr lange, dann geht es richtig los mit dem Bau der neuen U-Bahn. Doch während sich viele auf die neuen Routen freuen, herrscht bei Geschäftstreibenden Sorge um Umsatzverluste während der Bauarbeiten. Aus diesem Grund präsentierten die Stadt Wien, die Wirtschaftsagentur Wien und die Wirtschaftskammer Wien ein...

  • 30.08.18
  •  1
Lokales
Peter Kaiser im Gespräch mit Alexander Biach und Markus Malle über die Harmonisierung der Sozialversicherungsträger

Kärntner profitieren von Leistungsanpassung der Krankenkassen

Alexander Biach will "Gleiche Leistung für gleiches Geld" für alle KLAGENFURT. Mit der Harmonisierung der Leistungen der österreichischen Sozialverischerungsträger sollen Ungerechtigkeiten im Leistungssystem der Gebietskrankenkassen beseitigt werden und jeder soll gleiche Leistungen für gleiche Beiträge erhalten, so Alexander Biach, Vorsitzender des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger in Österreich.  Von der Harmonisierung könnten Kärntner und Kärntnerinnen stark profitieren, denn von...

  • 23.07.18
Politik
LA Franz Mold

Klares Bekenntnis zu Freiwilligen Feuerwehren

ZWETTL. Im Zuge der Budgetdebatte im NÖ Landtag wurde vergangene Woche auch über den Bereich Feuerwehrwesen und Katastrophenschutz diskutiert. „Die Freiwilligen Feuerwehren opfern ihre Freizeit für unsere Sicherheit“, so Mold in seiner Rede zur Budgetdebatte im NÖ Landtag. Im kommenden Jahr werden in NÖ 28 Millionen Euro den Feuerwehren und dem Katastrophenschutz zur Verfügung stehen. Ein großes Anliegen der Freiwilligen Feuerwehren ist die Befreiung von der Mehrwertsteuer bei Fahrzeug- und...

  • 20.06.16
LokalesBezahlte Anzeige
Onlineversicherer
LAMIE bietet erstmals in Österreich eine Versicherung gegen Folgekosten von AKW-Unfällen.

Vorsorge für den SuperGAU

Ohne finanzielle Absicherung kann ein AKW-Unfall das Leben schlagartig verändern. Die mit einer solchen Katastrophe verbundenen Folgekosten bedrohen insbesondere die langfristige Lebensplanung. Lebensstandard absichern Familie und das eigene Heim sind für die meisten Österreicher mit das Wichtigste im Leben. Dafür wird auch finanziell langfristig investiert. Für den atomaren Katastrophenfall fehlt jedoch häufig der nötige finanzielle Polster, um die Folgekosten und Einkommensverluste...

  • 23.05.16
LokalesBezahlte Anzeige
Onlineversicherer LAMIE bietet erstmals in Österreich eine Versicherung gegen Folgekosten von AKW-Unfällen.

Kostengefahr Atomunfall

Die Folgekosten eines Atomunfalles sind eine große Bedrohung für Österreichs Bevölkerung. Für viele Österreicher stellen die schlagartig auftretenden Folgekosten einer atomaren Katastrophe eine existenzielle Bedrohung für die persönliche Finanzplanung dar. Finanzieller SuperGAU Um den plötzlichen Anstieg der Lebenserhaltungskosten oder unerwartete Einkommensverluste abzufedern, ist ein ausreichender finanzieller Polster unbedingt nötig. Denn nur persönliche Vorsorge ermöglicht im...

  • 12.05.16
Leute

Online-Broschüre "Geld für die Familienkassa" aktualisiert!

BEZIRK FLACHGAU - Online-Broschüre Geld für die Familienkassa - Beihilfen & Förderungen soeben wurde die Online-Broschüre von Forum Familie aktualisiert: Clicken Sie hier! Mit dieser Aufstellung stellen wir Familien, Einrichtungen, Gemeinden und MultiplikatorInnen eine Übersicht von Finanzhilfen online zur Verfügung. Die Inhalte werden jährlich aktualisiert – es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit. Inhalt - Kapitelübersicht: • Vor der Geburt • Nach der Geburt –...

  • 15.04.16
Wirtschaft
Der Vorstand der "Ersten Sparkasse" (von links): Herbert Walzhofer, Michael Rockenschaub, Maximilian Pointner.

"Zweite Sparkasse" feiert ihr fünfjähriges Jubiläum

OÖ. Menschen in finanziellen Notsituationen haben oft keinen Zugang zu einer Bankverbindung. Dabei ist aber gerade diese unerlässlich für eine Teilhabe am wirtschaftlichen und sozialen Leben – oft ist ein Bankkonto Voraussetzung für einen Arbeitsplatz. Seit fünf Jahren hilft hier die "Zweite Sparkasse" in der Linzer Franckstraße und bietet nicht nur ein kostenloses Bankkonto, sondern auch umfassende Beratung und Begleitung. "Ziel ist es, die finanziellen Verhältnisse so zu ordnen, dass ein Weg...

  • 26.01.16
Leute

OÖ Hilfswerk hilft Bürgern in Not

75.000 Euro wurden im Jahr 2015 an Menschen in Notsituationen ausbezahlt Das OÖ Hilfswerk veranstaltet regelmäßig Aktionen in ganz Oberösterreich, um Spenden für „Bürger in Not“ zu sammeln. „Bürger in Not“ unterstützt Mitbürger, die in materielle Notsituationen geraten sind und Hilfe benötigen. Alleine im Jahr 2015 konnten so 75.500 Euro ausbezahlt werden. „Ich freue mich, dass wir unseren Mitmenschen in Notsituationen unter die Arme greifen können. Der Betrag zeigt, dass Mitgefühl und...

  • 18.12.15
Lokales

MPREIS spendet 20.000 Euro für Unwetteropfer

Finanzielle Sofort-Hilfe für die Betroffenen in Sellrain & See "Die verheerenden Ausmaße der Muren sind unvorstellbar und machen betroffen", heißt es in einer Aussendung der Firma MPREIS. Die Geschäftsleitung des Tiroler Familienunternehmens mit Sitz in Völs unterstützt die beiden vom Hochwasser massiv betroffenen Gemeinden Sellrain und See mit einer finanziellen Sofort-Hilfe in Höhe von 20.000 Euro. Für die freiwilligen Helfer spendiert MPREIS außerdem eine Jause.

  • 10.06.15
Politik
Das Semesterticket für die Linz-Linien kostet für Steyregger Studierende künftig 128 statt 50 Euro.

Steyregg: Finanzhilfe für Studenten

Mit der Preiserhöhung der Linz-Linien wird das Semesterticket auch für Steyregger Studierende ab September teurer: Der Preis steigt von 50 auf 128 Euro. "Mit dieser finanziellen Mehrbelastund darf man die Steyregger Studierenden nicht alleine lassen", ist man in der SPÖ Steyregg überzeugt. “Notfalls muss die Gemeinde einspringen und die Differenz von 78 Euro/Semester übernehmen“, fordert SPÖ-Stadtparteivorsitzender Gerhard Hintringer, der einen diesbezüglichen Antrag in die nächste...

  • 02.09.14
Lokales
Monika Omonata ist sehr geschwächt, hat sehr viel abgenommen.
4 Bilder

Floridsdorferin fühlt sich vom Sozialamt im Stich gelassen

Trotz Einbringung aller geforderten Unterlagen keine finanzielle Hilfe. „Ich bin verzweifelt und weiß nicht mehr weiter“, erzählt die 58-jährige Wienerin Monika Omonata. Vor vier Monaten verlor sie krankheitsbedingt ihre Arbeit. Sie ist arbeitsunfähig. Weil sie jedoch nur geringfügig beschäftigt war, erhält sie keine finanzielle Unterstützung. Mindestsicherung Nachbarn haben ihr Geld für Miete und Strom geborgt und versorgen sie mit Essen. Omonata: „Ich habe alle geforderten Unterlagen...

  • 17.04.14
Leute

Benefizvortrag zugunsten des Bildungsprojektes "Austria meets Uganda" in der Pfarre Furth/Göttweig

Das Ugandateam der Pfarre Furth/Göttweig ist nun beinahe zwei Jahre im sozialen Bereich der Pfarre Kakindo, Westuganda, tätig. Mit dem Bildungsprojekt „Austria meets Uganda“ soll finanziell benachteiligten Kindern dieser Pfarre geholfen werden. Die vorherrschende Armut in Uganda ermöglicht es vielen Eltern nicht, ihre Kinder in die Schule schicken zu können. Doch gerade Bildung ist der Schlüssel, um aus dieser Armut entfliehen zu können. Mit einem Vortrag am Freitag, dem 18. Oktober 2013 um...

  • 02.10.13
Politik

Hochwasserkatastrophe - Schadenersatz für die Betroffenen!

Die Kondensstreifen bzw. Wolken vom Flugverkehr - auch wenn sie nur diffus und im Gegenlicht nicht sichtbar sind - verändern durch Reflexion die Sonneneinstrahlung dahingehend, dass sie einmal stärker und einmal schwächer ist. Ausserdem halten diese Felder aus Eiskristallen und/oder Wassertröpfchen die Wärmeabstrahlung von der Erde zurück (Treibhauseffekt). Das muss zwangsläufig schwerwiegende Auswirkungen auf das Wetter bzw. Klima und überhaupt alles Leben und jede Materie am Boden haben. Auch...

  • 19.06.13
Leute
Auf dem Weg nach oben:  Daniela Schwaiger sagt, dass sich in den vergangenen neun Jahren  ihre Erkrankung dank guter psychiatrischer Betreuung  gebessert hat. Sie steht  zu ihrer Krankheit und meint: „Nach meinem Outing habe ich viele positive Erfahrungen

Depressionen, doch zwischenzeitlich ist Daniela sehr stark!

Daniela Schwaiger leidet an Depressionen. Die junge Frau hat Phasen, in denen es ihr gut geht, doch manchmal schlägt die Krankheit mit voller Härte zu und raubt Daniela die Gefühle und das Empfinden. Liebe - selbst jene zu ihrem kleinen Söhnchen - , Freude und sogar Kälte oder Hitze sind dann Fremdwörter. Der Weg zurück in die Normalität - ein Zustand, in dem man leben will - ist ein schwerer. Doch um dem Ganzen auch etwas Positives abzugewinnen, hat Daniela die Selbsthilfegruppe „Was uns...

  • 22.04.11
  •  15
  •  2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.