Frauenmorde

Beiträge zum Thema Frauenmorde

Der Beschuldigte ist geständig, die Waffen waren rechtmäßig in seinem Besitz.
2

Frauenmord in Wals
Mit zehn Schüssen getötet

Die bisherigen Ermittlungen des Landeskriminalamtes Salzburg ergaben, dass der 51-jährige Beschuldigte die 76-jährige Mutter seiner ehemaligen Lebensgefährtin durch drei Schüsse und seine ehemalige 50-jährige Lebensgefährtin durch sieben Schüsse tötete. WALS-SIEZENHEIM. Nachdem er am 5. Mai 2021, gegen 23:30 Uhr zum Haus der 50-Jährigen gefahren war, kam es dort zu einem vorerst verbalen Streitgespräch mit deren  76-jähriger Mutter. Da diese ihn in weiterer Folge körperlich attackiert haben...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Allein seit Jänner sind elf Frauen in Österreich von ihren (Ex-)Partnern ermordet worden. Die Vereinigung "Solidarisches Salzburg" meldete deshalb eine spontane Demonstration durch die Stadt an.
5

UPDATE
Demonstrationen aufgrund des Frauen-Doppelmords in der Stadt

Wegen des Doppelmords in Wals fanden gestern - Donnerstag 6. Mai 2021, in der Stadt Salzburg verschiedene Demonstrationen und Protestaktionen gegen Frauenmorde statt. Zur spontanen Demo am Hauptbahnhof kamen etwa 220 Personen, die ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzten. SALZBURG. In der Nacht auf Donnerstag, 6. Mai soll ein 51-Jährige in Wals seine Ex-Partnerin und deren Mutter erschossen haben. Dieser Frauenmord ist bereits der zehnte und elfte Femizid durch einen (Ex-) Partner seit...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
In Wals-Siezenheim wurden zwei Frauen erschossen.
2

Frauenmord in Wals
Geschockte Gemeinde in Trauer um Mordopfer

Im beschaulichen Wals-Siezenheim wurden zwei Frauen erschossen. Bürgermeister Joachim Maislinger spricht von einer "Schockstarre", in der sich die Gemeinde momentan befindet. WALS-SIEZENHEIM. Die beiden Mordopfer, eine 50-jährige Frau und deren 74-jährige Mutter waren eingesessene Walserinnen und mitten drin im Ortsgeschehen. "Man traf sie beim Kirchgang und auf der Straße", so Bürgermeister Maislinger, der das jüngere Opfer von Geburt auf kannte. Er schätzte die zwei Frauen sehr: "Sie waren...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Marlene Svazek fordert eine Geschlechterrechtsreform.
1 3

Reaktionen auf Frauenmorde
"Bei Gewalt gegen Frauen endlich handeln"

Die jüngsten Morde an zwei Frauen heute Nacht lassen niemanden kalt. Frauenlandesrätin Andrea Klambauer (Neos), Marlene Svazek (FPÖ), David Egger (SPÖ) und Sabine Helmberger (KPÖ PLUS) nehmen Stellung. FLACHGAU. Der doppelte Frauenmord heute Nacht in Wals-Siezenheim löst tiefe Bestürzung und Fassungslosigkeit in der gesamten Salzburger Landesregierung aus. „In diesen Stunden sind unsere Gedanken bei den Menschen, die heute Nacht ihre Liebsten verloren haben. Wir möchten unser tief empfundenes...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Georg Dornauer, Landesparteivorsitzender und Klubobmann der neuen SPÖ Tirol: „Frauen sind in unserem Land in Gefahr, weil sie Frauen sind. Das können wir nicht akzeptieren und dagegen müssen wir etwas tun.“

SPÖ Tirol
Allparteienantrag zu mehr Gewaltschutz für Frauen

TIROL. Die Morde an Frauen, die in diesem Jahr bereits verzeichnet wurden, spiegeln eine traurige Realität wieder. Dieser möchte man im Tiroler Landtag mit einem Allparteienantrag entgegentreten. Der Männergewalt wird der gemeinsame Kampf angesagt. 11 Frauenmorde in diesem JahrNoch am 4. Mai formulierten alle im Tiroler Parlament vertretenen Parteien auf Einladung der neuen SPÖ Tirol im Landhaus einen Allparteienantrag für mehr Gewaltschutz für Frauen. Am 5. Mai kam es dann erneut zu einem Fall...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

SPÖ-Regionalfrauen setzen Zeichen gegen Femizide

Heuer wurden bereits neun Frauen von ihren Partnern oder Ex-Partnern ermordet. Die SPÖ-Regionalfrauen Liezen setzten darum schwarz gekleidet und mit Tafeln ein Zeichen gegen Femizide. Neben Forderungen an die Bundesregierung, geht es auch darum, das Problem bei der Wurzel anzupacken. "Patriarchale Muster" wie Besitzdenken von Männern gegenüber Frauen müssen der Vergangenheit angehören. „Gewalt beginnt nicht erst mit Schlägen und körperlichen Attacken. Sie zeigt sich in der Sprache und ist...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Anlässlich des neunten Frauenmordes in Österreich in diesem Jahr veranstaltete das "Bündnis 8. März OÖ" eine Schweigekundgebung am Martin-Luther-Platz.
5

Femizide in Österreich
Solidarischer Protest gegen Frauenmorde

Vertreterinnen zahlreicher oberösterreichische Frauenvereine und -organisationen gedachten gemeinsam am 4. Mai den Frauen, die in diesem Jahr in Österreich von ihrem Partner oder Ex-Partner ermordet wurden. Die einstündige Schweigekundgebung fand am Martin-Luther-Platz statt. Anlass dazu gab der neunte Frauenmord (Femizid) in Österreich Ende April.  LINZ. Als das "Bündnis 8. März– Oberösterreichs Frauen* verbünden sich" (Bündnis 8. März OÖ), veranstalteten Vertreterinnen zahlreicher...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
Meinungen, Diskussionen, Themen, Twitter vernetzt die Streitkultur und Österreich redet mit.

Twitter-Trends
#Niederösterreich #femizid – Twitter-Trends der Woche

Ihr seid selbst nicht auf Twitter, wollt aber die am meisten diskutierten, lustigsten und besten Tweets nicht verpassen? Dann sind unsere "Tweets der Woche" genau das richtige für euch. Wir beschäftigen uns mit den Österreich-Trends der Woche, was diskutiert und über was gelacht wurde und welche Tweets für Furore sorgten. Mittwoch 28. April #Niederösterreich#Niederösterreich verkündete, dass ab dem 10. die Impfanmeldung für alle offen ist. Dies wurde auch auf Twitter reichlich kommentiert:...

  • Tirol
  • Lucia Königer
Christa Raggl-Mühlberger (l.) und Silvia Huber fordern ein Ende der Gewalt an Frauen.

Stadt Wels
Mordserie: Wels bietet zahlreiche Hilfsangebote

Die jüngste Serie an Frauenmorden hat bundesweit eine mediale Diskussion über Gewalt an Frauen ausgelöst. Für Wels verweisen die Vizebürgermeisterinnen Silvia Huber (SPÖ) und Christa Raggl-Mühlberger (FPÖ) auf die umfangreichen Vorbeugungsmaßnahmen in der Stadt. WELS. Bei der städtischen Frauenbeauftragten steigen die Zahlen jener unterstützungssuchenden Frauen, bei denen Gewalt ein Thema ist, seit dem dritten Quartal 2020 an. Telefonisch erreichbar ist Claudia Glössl unter 07242 235 5050. Auch...

  • Wels & Wels Land
  • Peter Hacker
Der neunte Frauenmord in diesem Jahr in Österreich ist ein trauriger Höchststand für das Land.

Femizid
Mehr Gewaltschutz, mehr Präventionsarbeit

TIROL. Der erneute Frauenmord in Österreich, hebt die Anzahl an Femziden in Österreich auf ein traurig hohes Niveau. In den Reihen der SPÖ Tirol sieht man jetzt noch dringenderen Handlungsbedarf, besonders bei Frauenhausplätzen in Tirol. Mehr Gewaltschutz für Tirol"Wenn es um Gewaltschutz geht, dauert alles ewig und es wird jeder Euro dreimal umgedreht. Das ist unverständlich und für die Betroffenen unzumutbar“, kritisieren die SPÖ-Landesfrauenvorsitzende NRin Selma Yildirim und ihre Stv.in...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Nach dem neunten Frauenmord in Österreich schlägt Evita Alarm und fordert mehr Präventionsarbeit – auch im Bezirk Kufstein.
3

Gewalt an Frauen
Evita Kufstein ruft dazu auf, Femizide zu stoppen

Frauen- und Mädchenberatungsstelle hisst nach neuntem Frauenmord schwarze Fahne sowie "Frei leben ohne Gewalt"-Flagge in Kufstein und fordert mehr Präventionsarbeit. KUFSTEIN (bfl/red). Seit Jahresbeginn wurden bereits neun Frauen in Österreich ermordet. Damit liegt Österreich mit den Tötungen an Frauen an der Europaspitze. Nun starten über 200 Kunst- und Kulturschaffende einen Aufruf mit dem Titel "Gegen Gewalt an Frauen. Frauenmorde - Es geht uns alle an". Die Aktion wurde durch Gerhard...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Man müsse auf die Kinder und Jugendlichen ebenfalls schauen, deren Leben durch die Tat oft drastisch verändert wird, so der Bundesverband Österreichischer Kinderschutzzentren.
Aktion 3

9. Femizid in diesem Jahr
"Morde an Müttern sind auch Gewalt gegen Kinder"

Vergangene Woche wurde wieder eine Frau von ihrem Expartner getötet – die Tochter der getöteten Frau soll kurz zuvor die Wohnung verlassen haben und ist vielleicht deshalb mit dem Leben davon gekommen – geschützt ist sie dennoch nicht, so Martina Wolf, Geschäftsführerin im Bundesverband Österreichischer Kinderschutzzentren. Sie fordert Beim Thema Gewaltschutz auch den Schutz von Kindern. ÖSTERREICH. "Wenn wir von Gewaltschutz reden, müssen wir dringend auch von Kinderschutz sprechen und hier...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Maurer betonte, dass es "um potenzielle Täterarbeit, bevor Frauen zu Opfern gemacht werden" gehen soll. "Der Hass gegen Frauen, der zu Mord führt, beginnt oft im Kleinen, bei der Sprache", merkte die Klubobfrau an.
3 Aktion 2

Nach Frauenmordserie
Grüne kündigen Kampagne gegen Männergewalt an

In Österreich sind seit Jahresbeginn neun Frauen von ihren (Ex-)Partnern ermordet worden. Aus diesem Grund kündigten Sozialminister Wolfgang Mückstein (Grüne) und die Grüne Klubobfrau Sigrid Maurer nun eine Kampagne gegen Männergewalt an. ÖSTERREICH. Erst letzten Donnerstag wurde eine zweifache Mutter von ihrem Expartner erschossen. Es war der neunte Frauenmord in diesem Jahr. Die Tatsache, dass diese neun Frauen von Männern umgebracht wurden, mache ihn als Vater von zwei Töchtern "traurig und...

  • Ted Knops
Österreichs traurige Bilanz von Jänner bis April 2021: Nach der Schaffung der Gedenkwand dauerte es nur zwei Wochen bis die Opferzahl von 7 auf 9 anstieg.
10

Ein Denkmal für Femizide
Männergewalt geht gar nicht

Die zwei feministischen Vereine Viva La Vulva und Kollektiv Kimäre haben eine Gedenkwand für Femizide am Yppenplatz errichtet. OTTAKRING/WIEN. Beim Treffen am Yppenplatz herrschen frostige Temperaturen. Kein Wunder, denn beim Thema Femizide kann es einem schon kalt den Rücken runterlaufen. Als Femizid gilt per Definition tödliche Gewalt gegen Frauen aufgrund des Geschlechts. Von Jänner bis April gab es in Österreich bereits neun Frauenmorde. Eine traurige Bilanz, auf welche die feministischen...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Winarskyhof: In diesem Gemeindebau ist es zu der Gewalttat gekommen. Der Verdächtige wurde festgenommen.
8 3 4

"Bierwirt" als Täter?
Schon wieder wurde eine Frau ermordet

Nach dem Mord an einer Frau in Niederösterreich im April ist es erneut zu einer Gewalttat gekommen: Eine Frau in Wien ist ermordet worden. Es handelt sich bereits um den neunten Mord an einer Frau im heurigen Jahr. Am Freitag äußerte sich Frauenministerin Raab zu den Delikten. ÖSTERREICH. Wieder eine Bluttat in Wien: Am Donnerstagabend soll in einer Wohnung in Wien-Brigittenau ein Mann seine 35-jährige Ex-Partnerin erschossen haben. Bei dem festgenommenen 42-Jährigen soll es sich laut...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Das Wohnungshaus in Neulengbach, wo das Opfer gefunden wurde.
4

65-Jähriger festgenommen
Mord in Neulengbach

+++Update, 26.4., 10:00+++ Mann ist geständig „Der Mann hat sich geständig zum Mord verantwortet“, sagte Leopold Bien, erster Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft St. Pölten. Über den 65-Jährigen wurde eine Untersuchungshaft verhängt, er befindet sich mittlerweile im Krankenhaus in Krems, da er sich selbst Verletzungen zugefügt hatte. Es wurde ein psychiatrisches Gutachten in Auftrag gegeben, mit einem Ergebnis wird in einigen Wochen gerechnet. +++Update, 23.4., 12:20 Uhr+++ Bürgermeister Franz...

  • Niederösterreich
  • Franziska Pfeiffer
Die Polizisten konnten den mutmaßlichen Täter nach dem ersten Angriff auf seine Lebensgefährtin nicht finden.

Mord an Favoritnerin
Tatverdächtiger in erster Einvernahme nicht geständig

Nach dem gestrigen Mord an einer Favoritnerin in den frühen Morgenstunden ermittelt die Polizei. Der Lebensgefährte ist in einer ersten Einvernahme nicht geständig. FAVORITEN. Eine 28-jährige Frau wurde am Dienstag, 22. Februar gegen 5:30 Uhr tot in ihrer Wohnung in Favoriten gefunden. Schon am Vorabend hatte sie die Polizei alarmiert, da sie von ihrem Freund geschlagen worden war. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, ambulant betreut und kehrte nach Hause zurück, wo sie ermordet wurde. Der...

  • Wien
  • Favoriten
  • Christine Bazalka
Die Polizisten konnten den mutmaßlichen Täter nach dem ersten Angriff auf seine Lebensgefährtin nicht finden.

Nach Polizeieinsatz
Mann soll Lebensgefährtin ermordet haben

In Favoriten wurde Dienstag Früh die Leiche einer Frau in ihrer Wohnung gefunden. Ihr Lebensgefährte gibt an, sie ermordet zu haben. FAVORITEN. Der jüngste Frauenmord in Österreich ereignete sich, nachdem das Opfer sich bereits hilfesuchend an die Polizei gewandt hatte. Die 28-jährige Favoritnerin hatte Montagabend die Poizei gerufen, weil sie von ihrem Lebensgefährten geschlagen worden war. Als die Beamten eintrafen, war der Mann bereits nicht mehr in der Wohnung, die Frau war im Zuge des...

  • Wien
  • Favoriten
  • Christine Bazalka
Setzt sich für mehr Gewaltschutz ein: Anna Robosch

Resolution für mehr Gewaltschutz im Grazer Gemeinderat

Die Coronakrise hat Auswirkungen auf das Leben von fast allen Menschen: SPÖ-Gemeinderätin Anna Robosch legt den Fokus dabei auch auf Frauen und Mädchen, die unter der Pandemie besonders leiden, vor allem, was die steigende Gewalt betrifft. "In den ersten acht Monaten des heurigen Jahres mussten genau so viele Betretungsverbote ausgesprochen werden wie im gesamten Jahr 2019. Allein in Graz gab es 368 Wegweisungen", zieht Robosch eine ernüchternde Bilanz. Zwar gelte in Österreich seit über sechs...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Österreich verzeichnet mehr Morde an Frauen als an Männern.
1

Im EU-Vergleich
Zahl der Frauenmorde in Österreich am höchsten

Laut der am Mittwoch veröffentlichten Daten der EU-Statistikbehörde Eurostat war Österreich 2017 das einzige EU-Land, in dem mehr Frauen als Männer durch ein solches Gewaltverbrechen zu Tode kamen. 27 von 48 Mordopfern waren Frauen. ÖSTERREICH. Entgegen dem EU-weiten Trend stieg auch die Anzahl der Frauenmorde in den Jahren 2015 und 2016 an. 2016 waren von 44 Ermordeten 26 Frauen, 2015 waren von 50 Mordopfern 30 weiblich. Für heuer sieht die Bilanz ähnlich aus: Bis dato fielen heuer bisher 17...

  • Adrian Langer
Nach der Leiche der jungen Ehefrau wird heute Sonntag im Inn gesucht.
1 2

Mord-Alarm in Tirol
Junge Mutter wurde von eigenem Ehemann erwürgt

Sie wurde seit Tagen vermisst, nun ist es traurige Gewissheit: Eine junge Ehefrau wurde in Imst (Tirol) von ihrem Mann in den eigenen vier Wänden kaltblütig erwürgt. Grund für die Tat soll Eifersucht gewesen sein. Noch suchen die Beamten nach der Leiche im Inn.  ÖSTERREICH. Erneut erschüttert das Land ein Frauenmord, der innerhalb der Familie verübt worden war, diesmal vom eigenen Ehemann. Das Opfer: Die brünette und zierliche Mama Bircan D.-Ü. (31). Sie war seit Tagen vermisst worden, seit...

  • Tirol
  • Anna Richter-Trummer
Es wurden 2019 mehr Delikte als 2018 zur Anzeige gebracht.
2

Kriminalstatistik 2019
Gesamtkriminalität hat in Kärnten 2019 etwas zugenommen

3,3 Prozent mehr Delikte im Jahr 2019. Zurückzuführen sei das laut Kärntner Polizei auf verstärkte Ermittlung im Bereich Suchtmittel und auf eine Zunahme der Delikte in der Cyber-Kriminalität. Die Aufklärungsquote ist aber auch wiederum höher. KÄRNTEN. 3,3 Prozent beträgt der Anstieg der Delikte, welche 2019 zur Anzeige gebracht wurden. Die zahl erhöhte sich von 23.516 im Jahr 2018 auf 24.286. Sieht man sich aber die letzten zehn Jahre an (Grafik), so ist diese Zahl stark zurückgegangen: 2010...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Dagmar Andree, Vorsitzende des Linzer Frauenhauses

Frauenhaus Linz
„Einen Gewalttäter zu verlassen ist ein mutiger Schritt“

Die jetzige Ausgangsbeschränkung könnte zu einer Zunahme häuslicher Gewalt führen.  Die Mitarbeiterinnen des Linzer Frauenhauses planen daher bereits eine zusätzliche Notunterkunft. Die StadtRundschau hat mit Dagmar Andree, Vorsitzende des Linzer Frauenhauses gesprochen. Kommen in Zeiten der Ausgangsbeschränkung derzeit mehr Frauen ins Frauenhaus? Andree: Momentan ist das zum Glück nicht der Fall, für eine generelle Einschätzung ist es aber noch zu früh. Wir stellen jedenfalls bereits eine...

  • Linz
  • Katharina Wurzer

Mordalarm Steiermark
Mann aus Steyr-Land soll Ex-Freundin erschossen haben

Frau starb an Schussverletzungen – Verdächtiger aus Steyr-Land festgenommen STEYR-LAND. Wie die LPD Steiermark berichtet soll es am Sonntag, am späten Vormittag in einem Einfamilienhaus im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld zu dem Vorfall gekommen sein.  Der Mann - der 34-jährige Ex-Lebensgefährte aus dem Bezirk Steyr-Land – soll die 34-Jährige mit mehreren Schüssen tödlich verletzt haben. Vor der Tat hat die Frau noch Angehörige verständigt, dass ihr Ex-Lebensgefährte vor der Tür stehe. Der...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.