Mautflüchtlinge

Beiträge zum Thema Mautflüchtlinge

Politik
Der ÖVP-Antrag zur Mautbefreiung wurde heute im Nationalrat beschlossen. In Salzburg wird damit auf der "Stadtautobahn" ein mautfreier Korridor geschaffen.

Mautbefreiung beschlossen – auch Stadtautobahn betroffen

Mautbefreiung mit den Stimmen von ÖVP, Grüne, Neos und auch FPÖ im Nationalrat beschlossen. Die SPÖ blieb bei ihrer Ablehnung und präferiert eine andere Lösungen für das Problem: Befristung und Evaluierung des Nutzens. SALZBURG. Der ÖVP-Antrag zur Mautbefreiung wurde heute letztendlich mit den Stimmen von ÖVP, ÖVP, Grüne, Neos und und in dritter Lesung auch von der FPÖ im Nationalrat beschlossen. In Salzburg wird damit auf der Teilstrecke der A1 Westautobahn zwischen der Staatsgrenze am...

  • 13.11.19
Lokales
Lkw-Fahrverbote gehen in Begutachtung.

Murtal
Mautflüchtlinge sollen endlich verbannt werden

Lkw-Fahrverbote über Triebener Tauern und Gaberlstraße gehen in Begutachtung und werden wohl in zwei Wochen verordnet. MURTAL. Man hört fast den symbolischen Stein vom Herzen fallen. "15 Jahre kämpfen hat sich endlich ausgezahlt", sagt Bürgermeister Heinz Wilding. "Ich bin sehr, sehr froh, dass die Sperre endlich kommt". Der Grund für die überschwängliche Freude: Das Land Steiermark hat das von (fast) allen Seiten geforderte Lkw-Fahrverbot auf der B 114 über den Triebener Tauern in...

  • 20.09.19
Politik
Wollen "Lkw-Chaos" stoppen: Petra Weiss, Wolfgang Moitzi, Jörg Leichtfried und Heinz Wilding von der SPÖ.

Murtal
Polit-Streit wegen "Lkw-Chaos"

Petition gegen Mautflüchtlinge im Murtal sorgt für einen Streit unter den Parteien. MURTAL. Das Thema Mautflüchtlinge beschäftigt die Region seit Jahren. Zuletzt haben etwa die Gemeinden Hohentauern und Weißkirchen gegen den Schwerverkehr über den Triebener Tauern und die Gaberlstraße mobil gemacht. Die SPÖ fordert jetzt plakativ: „Stoppen wir das Lkw-Chaos.“„Der Lkw-Verkehr hat stark zugenommen und Mautflucht ist massiv spürbar“, sagt der stellvertretende SPÖ-Klubobmann Jörg Leichtfried....

  • 11.07.19
Lokales
Die Route über das Gaberl soll für den Schwerverkehr gesperrt werden.

Weisskirchen
Neue Resolution gegen Mautflüchtlinge

Die Gemeinde Weißkirchen verschärft den Kampf gegen den Schwerverkehr und bekommt Unterstützung aus der Region. WEISSKIRCHEN. Im April hat Weißkirchen gemeinsam mit den Partnern aus Köflach und Maria Lankowitz öffentlichkeitswirksam ein Fahrverbot für Lkw über 7,5 Tonnen über das Gaberl gefordert. Jetzt hat die verkehrsgeplagte Marktgemeinde nachgelegt. In der letzten Gemeinderatssitzung wurde einstimmig eine Resolution an den Nationalrat beschlossen. Der Inhalt: Eine Änderung der...

  • 06.06.19
Lokales
Anton Rosenleitner mit  Staatssekretärin Karoline Edtstadler bei  der Präsentation der Task-Force Strafrecht-Maßnahmen im Bundesministerium für Inneres.
4 Bilder

Anton Rosenleitner informiert
Schlag gegen Greiner Drogenszene

GREIN. Sicherheits-Gemeinderat Anton Rosenleitner, FP, informierte den Greiner Gemeinderat über ein Treffen mit Vertretern der Greiner Polizei und die gute Zusammenarbeit mit dieser. Nach verdeckten Ermittlungen gab es einen erfolgreichen Schlag gegen die Greiner Drogenszene. „Es kam zu Zugriffen in verschiedenen Wohnungen und bei Familie. Daraufhin hat es Anzeigen gegeben. Mitte Juni kommt es zu ersten Verhandlungen“, informiert Anton Rosenleitner im Gespräch mit der BezirksRundschau Perg....

  • 30.04.19
Lokales
Die Gaberlstraße zwischen Weißkirchen und Köflach ist bei Mautflüchtlingen beliebt.
3 Bilder

Murtal
Schwerverkehr ist "unzumutbare Belästigung"

Drei Gemeinden kämpfen gemeinsam für ein Lkw-Fahrverbot über das Gaberl von Weißkirchen bis Köflach. WEISSKIRCHEN. „Wir stoßen an unsere Grenzen“, sagt Franz Wede, Gemeinderat in Maria Lankowitz. Gemeinsam mit Vertretern aus Köflach und Weißkirchen hat er eine bezirksübergreifende Allianz gebildet. Das Ziel: Ein Fahrverbot für Lkw über 7,5 Tonnen auf der B 77, der Gaberlstraße. „Der Ziel- und Quellverkehr kann fahren. Alles, was darüber hinausgeht, ist einfach zu viel“, sagt er. Breite...

  • 10.04.19
  •  1
Lokales

Mautflucht und Lkw-Lawine auf der B166 im Salzkammergut sind gestoppt

Grüner Antrag im Landtagsausschuss wird erfüllt – Jahrelange Forderung von Bürgerinitiative, Gemeinden und Tourismusverbänden damit vor Umsetzung SALZKAMMERGUT. Die Mautflucht und damit die LKW-Lawine auf der B 166 sind gestoppt. Das ist ein großer Erfolg für die Bürgerinitiative Lebensraum Salzkammergut, die sich seit Jahren für dieses Transit-Verbot einsetzt. "Wir Grüne sind froh, dass wir zu diesem Erfolg durch unseren Antrag im Landtag den beitragen konnten. Vor allem ist es aber ein Erfolg...

  • 11.06.18
Lokales
LAbg. Severin Mayr und LAbg. Angela Lindner beim Lokalaugenschein.

Mautflüchtlinge im Salzkammergut: Grüner Lokalaugenschein an der B166

Grüne aus OÖ und Sbg. unterstützen Gemeinden, Tourismusverbände und Bürgerinitiative beim Kampf für ein transitfreies Salzkammergut SALZKAMMERGUT. Bei einem Lokalaugenschein hat sich der Grünen-LAbg. Severin Mayr gemeinsam mit der Salzburger Landtagsabgeordneten Angela Lindner ein Bild von der Lage gemacht. Fakt ist, dass der LKW-Durchzugsverkehr entlang der oberösterreichischen und salzburgerischen B166 Pass Gschütt-Straße in den vergangenen Jahren um mehr als 50 Prozent gestiegen ist –...

  • 16.03.18
Lokales
"Stellen wir doch die ersten zehn Kilometer auf der Autobahn nach der Staatsgrenze mautfrei und mit einem Schlag wäre unsere Bevölkerung entlastet“, sagt der Präsident der Tiroler Wirtschaftskammer.

Bodenseer fordert 10 Frei-Kilometer auf Autobahn bei Kufstein

Neuerliche Proteste in Kufstein: Bodenseer verurteilt Tatenlosigkeit in der Verkehrspolitik und wiederholt Forderung nach 10 Frei-Kilometern auf der Autobahn. KUFSTEIN (red). Das Ende der Mautfreiheit auf der Inntalautobahn zwischen der Staatsgrenze und Kufstein-Süd löste neben Protestaktionen auch Unmut in der Kufsteiner Bevölkerung aus. Seit den letzten großen Protesten in Kufstein sind nun beinahe vier Jahre vergangen – und es sei nichts passiert, argumentiert der Präsident der Tiroler...

  • 30.08.17
Politik
NRin Liesi Pfurtscheller fordert eine gesamtösterreichische Lösung für eine Kurzzeit-Vignette.

NRin Pfurtscheller: „Forderung nach Kurzzeitvignette wird stärker!“

An einer Kurzzeitvignette führe kein Weg vorbei, hauptsächlich zur Entlastung der Bevölkerung entlang der klassischen Mautfluchtstrecken. BEZIRK LANDECK. „Um Klarheit über die Chancen für die zeitnahe Einführung einer Kurzzeit-Autobahnvignette zu erlangen, haben wir ÖVP-Abgeordneten dazu gestern eine entsprechende Anfrage an BM Leichtfried gestellt“, so NRin Liesi Pfurtscheller, die auch Mitglied des Verkehrsausschusses ist. „Denn für die konkrete Planung müssen wir alle Details kennen“, ist...

  • 30.05.17
Politik
NR Liesi Pfurtscheller fordert die Einführung einer Kurzzeit-Vignette, damit vor allem die Bevölkerung an den Ausweichrouten von Mautflüchtlingen entlastet wird.

Pfurtscheller: „Digitale Autobahn-Vignette erster Schritt – Verbesserungen nötig“

„Mit 01. 01. 2018 wird die digitale Autobahn-Vignette eingeführt“, informiert NRin Liesi Pfurtscheller über Neuigkeiten aus dem Verkehrsausschuss. „Das ist sicher ein positiver Schritt, aber weitere Verbesserungen müssen noch kommen“, zeigt sich die Abgeordnete noch nicht restlos zufrieden. „Hier denke ich hauptsächlich an eine ‚Kurzzeitvignette‘, damit vor allem die Bevölkerung an den Ausweichrouten von Mautflüchtlingen entlastet wird“, so Pfurtscheller. BEZIRK LANDECK. Insgesamt wird die...

  • 08.05.17
Politik
Rußbachs Bürgermeister Sepp Grasl befürwortet die Initiative des Vereins Lebensraum Salzkammergut zur Eindämmung des Schwerverkehrs auf der Pass Gschütt Bundesstraße und stellt klar: "Mautflüchtlinge wollen wir eindämmen, weil uns unsere Heimat viel Wert ist".
5 Bilder

Roadtrip durch das Lammertal: Schwerverkehr weicht Autobahnmaut aus

Verein stellt Antrag auf Verordnung einer LKW-Durchfahrtsbeschränkung für die Pass Gschütt-Straße. RUSSBACH/LAMMERTAL (ap). "Seit Einführung der LKW-Maut auf der Autobahn fahren Lastwagen verstärkt durch Rußbach. Das ist nicht nur eine subjektive Beobachtung unserer Bürger, sondern auch durch den Verein Lebensraum Salzkammergut und anhand von Zählungen nachgewiesen", erklärt der Rußbacher Bürgermeister Josef Grasl. Dieser Verein fordert eine LKW-Durchfahrbeschränkung auf der Route Gmunden bis...

  • 23.03.17
Politik
„Handeln statt blockieren, ein digitales Tagesticket kann Mautflüchtlinge fernhalten“, ist Landtagsabgeordnete Isabella Gruber überzeugt.

LA Gruber: "Mautflüchtlinge in und um Kufstein mit digitalem Tagesticket um 2,50 € fernhalten!"

Für Liste Fritz – Bürgerforum Tirol sind Blockaden billiger Aktionismus und bringen keine Lösungen – Presseaussendung der Liste Fritz, ungekürzt & unbearbeitet. „Es reicht, die Belastungen für die betroffene Bevölkerung in und um Kufstein durch die Mautflüchtlinge sind extrem, es braucht eine Vollbremsung! Viel mehr Verkehr, schlechte Luft und störender Lärm beweisen, dass es schlimmer gekommen ist als befürchtet und dass die bisherigen Lösungsvorschläge keine Besserung gebracht haben. Die...

  • 27.01.17
Politik

Nur dagegen zu sein, reicht nicht

Kommentar von Bezirksblätter-Chefredakteurin Stefanie Schenker Die Lkw-Maut könnte – angelehnt an das Schweizer Modell, wo eine 300 Kilometer lange Fahrt 200 Euro Maut kostet – österreichweit Einnahmen von 651 Millionen Euro bringen. Zieht man Betrieb und Instandhaltung der Mautinfrastruktur ab, bleiben 577 Millionen Euro. Für Salzburg wären es 40 Millionen Euro. Auf der Bremse steht die ÖVP, nicht nur in Salzburg. Warum? Weil damit der Anteil der Transportkosten im Waren-Güterverkehr zwischen...

  • 13.12.16
Lokales
Seit 2011 gibt es eine Durchfahrtsbeschränkung auf den Straßen des Salzkammergutes für den Schwerverkehr. Entsprechende Schilder (hier am Pötschenpass) weisen darauf hin.

Verein "Lebensraum Salzkammergut" brachte 250 Anzeigen gegen Mautflüchtlinge ein

Aberseer Verein will den gesetzeswidrigen Schwerverkehr durch das Salzkammergut weiter eindämmen SALZKAMMERGUT (pg, km). 2004 wurde auf Österreichs Autobahnen die Lkw-Maut eingeführt. Um der finanziellen Mehrbelastung zu entgehen, suchen manche Lieferfirmen seither nach alternativen Fahrstrecken. Eine dieser Ausweichrouten führt durch das Salzkammergut. Weil der Schwerverkehr in Erholungsregionen, Dörfern und Wohngebieten stetig zugenommen hatte, gilt seit 2011 eine Durchfahrtsbeschränkung für...

  • 03.11.16
Lokales
2 Bilder

Bürgermeister im Kampf gegen Mautflüchtlinge

NEUMARKT. Schätzungsweise 100 Lastkraftwagen rollen täglich durch Götschka, Matzelsdorf und Neumarkt, obwohl sie problemlos die neue, allerdings mautpflichtige S 10 benützen könnten. Bürgermeister Christian Denkmaier will jetzt aktiv gegen diese Mautflüchtlinge vorgehen. "Wir müssen verhindern, dass das Mode wird", sagt er im Gespräch mit der BezirksRundschau Freistadt. Viele Speditionen und deren Subunternehmer wollen sich die Maut offenbar sparen und nehmen längere Strecken und erhöhtes...

  • 29.02.16
Lokales
Kontrolle gegen Mautflüchtlinge forderten die Demonstranten im Salzkammergut.

Demonstration im Salzkammergut

SALZKAMMERGUT. In Bad Goisern haben sich kürzlich rund 400 Personen zur Straßen-Demo des Vereines Lebensraum Salzkammergut eingefunden. Stein des Anstoßes für die Demonstration waren einerseits vom Verein eingebrachte Verfahren gegen LKW-Mautflüchtlinge, die, so Obmann Silvester Leitner, ungerechtfertigter Weise eingestellt wurden. Andererseits wurde der Forderung Nachdruck verliehen, den LKW-Durchzugsverkehr auch für die B 166, über den Pass Gschütt, auszusperren und auf die Autobahnen...

  • 19.09.15
Lokales
Obmann des Vereins "Lebensraum Salzkammergut" ist Silvester Leitner.
2 Bilder

50 Mitglieder als Maut-Kontrolleure

Der Verein "Lebensraum Salzkammergut" fordert striktere Kontrollen des sektoralen Lkw-Fahrverbots. FLACHGAU (buk). Gegen Lkw-Mautflüchtlinge setzt sich der Verein "Lebensraum Salzkammergut", der über 850 Mitglieder verfügt, bereits seit Jahren ein. Nun werden Vorwürfe gegen die zuständige Bezirkshauptmannschaft (BH) in Gmunden laut, die – so der Verein – 105 von 156 Anzeigen durch Mitglieder völlig ignoriert hat. "Die Exekutive kontrolliert das sektorale Fahrverbot auf der Strecke nicht, weil...

  • 21.07.15
Lokales
2 Bilder

KOMMENTAR – Einen Vorteil haben die Baustellen doch

Wie so oft in den warmen Monaten beginnen nun die Bautätigkeiten entlang der Bundesstraßen – und mit ihnen auch die Zeiten der Straßensperren und Umleitungen. Heuer trifft es das Wipptal doppelt. Auf beiden Seiten werden die Straßen einspurig gesperrt. Längere Wartezeiten werden also an der Tagesordnung sein. Insbesondere im Sommer, wenn dann in Ellbögen die Straße vollständig gesperrt ist, wird es schwierig. Schwierig zumindest für die vielen "Mautflüchtlinge" mit einem Kennzeichen aus den...

  • 19.05.15
Lokales
Silvester Leitner ist Obmann des Vereines Lebensraum Salzkammergut.
2 Bilder

Verein übt harsche Kritik an Behörde

Ungerechtfertige Verfahrenseinstellungen bei LKW-Mautflüchtlingen wird der BH Gmunden vorgeworfen. Zu einer Pressekonferenz lud vergangenen Freitag Silvester Leitner, Obmann des Vereines Lebensraum Salzkammergut. Die überparteiliche Organisation mit rund 850 Mitgliedern hat sich zum Ziel gesetzt, das Salzkammergut als Naturraum sowie die Wohn- und Lebensqualität zu erhalten. Der Grund für die Gründung der Organisation war die Einführung der LKW-Maut auf Autobahnen und den steigenden LKW-Verkehr...

  • 29.04.15
Lokales

"Mautflüchtling" blieb am Ochsattel stecken

Unverantwortliche Speditionen zwingen Fahrer immer wieder, die gefährliche Strecke über den Ochsattel zu nehmen um die Maut zu sparen. HOHENBERG (mg). Die Feuerwehr Hohenbergs musste wieder auf den Ochsattel ausrücken. Ein litauischer Fahrer wurde von seinem Tiroler Disponenten zwecks Ersparnis der Autobahnmaut für die Strecke St.Pölten - Gloggnitz über den Ochsattel geschickt. Vor dem ehemaligen Gasthaus Ochsattel kam das tonnenschwere Gefährt ins Rutschen und blieb in einer Schneewand hängen....

  • 05.02.15
Lokales
31 Bilder

Gegen die Verkehrslawine: Blockade der B 156

LAMPRECHTSHAUSEN (fer). Zahlreiche Lamprechtshausener folgten dem Aufruf der örtlichen SPÖ-Fraktion unter dem Ortsparteivorsitzenden Gemeinderat Bernhard Mühlbauer zur Blockade der B 156 Montagfrüh. "Wir beginnen mit einer Viertelstunde", so Landtagsklubvorsitzender LAbg. Walter Steidl, der auch angereist war, um gegen das hohe Verkehrsaufkommen durch die vielen Mautflüchtlinge durch Lamprechtshausen zu demonstrieren. "Bei den nächsten Demos werden wir eine halbe Stunde und dann noch länger...

  • 04.11.13
Lokales

"Gefährliche Mautflüchtlinge!"

ALLAND. Vorige Woche krachten auf der B 210 im Helenental ein Lkw und ein Autobus bei Schwechatbach aneinander. Zum Glück gab es - entgegen der Erstalarmierung - keine Schwerverletzten. Erwin Dollensky, Kritiker des Lkw-Verkehrs im Helenental, erinnert aus diesem Anlass an die jahrelange Forderung, den Lkw-Verkehr zu reduzieren. "Warum wird von den Behörden geduldet, dass Verkehrsteilnehmer im Helenental durch spezielle Mautflüchtlinge gefährdet werden?"

  • 30.10.13
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.