Masern und Grippe: Impfen wird jetzt stichhaltig

Kleiner Stich: Das Impfen wird wieder heiß diskutiert.
3Bilder
  • Kleiner Stich: Das Impfen wird wieder heiß diskutiert.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Martina Maros-Goller

Masern- und Grippe-Impfung: Die Stadt Graz bereitet sich für große Herausforderungen im kommenden Herbst vor.

Schnupfen, grippaler Infekt, Grippe oder doch Corona? Viele Eltern und Pädagogen zittern schon dem Herbst entgegen. Sind die Wintermonate auch ohne Corona schon "verschnupft" genug, kommt nun mit Covid 19 eine komplett neue Komponente hinzu und das Impfen wird wieder zu einem heißen Thema. Die WOCHE fragt bei den verantwortlichen Stadträten nach, wie sich die Stadt auf die anstehende Situation vorbereitet.

Masern: Platzverlust möglich

Grundsätzlich gilt: Es besteht keine Impfpflicht. "Wir nutzen die Möglichkeit des Landesgesetzes, dass Kinder, die nicht gegen Masern geimpft sind, bei der Vergabe von Kinderkrippen- oder Kindergartenplätzen nachgereiht werden können", erklärt Kinder-, Familien- und Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner. Die Masernimpfung ist dabei eine von mehreren Faktoren. Man könne nicht sagen, dass ein nicht geimpftes Kind keinen Platz bekommt, aber die Möglichkeit sei gegeben. "Wir fragen den Impfstatus bei der Online-Vormerkung ab und bei der Anmeldung ist der Nachweis darüber zu erbringen. Bei Falschangaben kann Platzverlust die Folge sein", macht Hohensinner aufmerksam. Diesen Schritt setzte die Stadt, nachdem es im Winter 2018/2019 zu einem größerem Masernausbruch in Graz gekommen war.

Kinder-, Familien- und Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner: "Ich halte eine Grippeimpfung gerade heuer für wichtig und lasse auch meine Kinder impfen."
  • Kinder-, Familien- und Bildungsstadtrat Kurt Hohensinner: "Ich halte eine Grippeimpfung gerade heuer für wichtig und lasse auch meine Kinder impfen."
  • Foto: Stadt Graz/Fischer
  • hochgeladen von Martina Maros-Goller

Kinder-Impfaktionstag

Auch die Grippeimpfung ist nicht verpflichtend, es soll jedoch allen Kindern in Österreich eine kostenlose Möglichkeit eingeräumt werden, sich gegen Influenza impfen zu lassen, wie Gesundheitsminister Rudolf Anschober ankündigte. Damit dieses Angebot möglichst gut in Anspruch genommen wird, schwebt Hohensinner eine Art Kinder-Impfaktionstag vor. Dieser Idee kann auch Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer viel abgewinnen. "Gerade in der kommenden Saison ist es wichtig, die Grippe-Erkrankungen möglichst niedrig zu halten und optimalerweise eine Kohortenimmunität durch eine Impfrate von über 40 Prozent zu erreichen", unterstreicht Krotzer und hält fest, dass die derzeitige Rate nur bei drei bis sechs Prozent liege.

Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer: "Die Immunisierung gegen Influenza wird vor allem Kindern und Menschen über 60 empfohlen."
  • Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer: "Die Immunisierung gegen Influenza wird vor allem Kindern und Menschen über 60 empfohlen."
  • Foto: Stadt Graz/Fischer
  • hochgeladen von Martina Maros-Goller

Nasenspray für Kinder

"Unsere Impfstelle ist frisch umgebaut und von unseren Amtsärztinnen und Amtsärzten wird man nicht nur routiniert geimpft, sondern auch kompetent beraten", hält der Gesundheitsstadtrat fest. Zudem kann eine erfreuliche Nachricht für die Stadt Graz vermeldet werden: "Das Impfkontingent wurde durch die Landessanitätsdirektion von 12.000 auf 22.000 Einzeldosen fast verdoppelt und etwa die Hälfte davon wird Graz zur Verfügung gestellt", freut sich Krotzer.
Darüber hinaus soll es – wie bereits durch Gesundheitsminister Anschober angekündigt – einen neuartigen Impfstoff für Kleinkinder geben, der als Nasenspray verabreicht werden kann.
Alle Infos gibt es unter graz.at/impfen.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
3 2

1+1 gratis Ticketaktion für das Wiener Riesenrad

Wann sind Sie das letzte Mal mit dem Wiener Riesenrad gefahren? Wie wäre es mit einer romantischen Riesenradfahrt oder einem Familienausflug? Machen Sie jetzt eine einzigartige Fahrt mit dem Wahrzeichen Wiens! Die bz schenkt Ihnen zu jedem gekauften Riesenrad-Ticket ein weiteres Ticket GRATIS dazu! Einfach online mit dem Rabattcode WRR-BEZIRKSZEITUNG buchen oder beim Kauf an der Riesenrad-Kassa eine Ausgabe der bz vorzeigen. Die Aktion ist gültig bis 31.12.2020

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen