Analyse

Beiträge zum Thema Analyse

Der neue Kanalroboter im Einsatz, gesteuert von Wasserwerk-Chef Markus Godez und Mario Ellersdorfer (von links)

Wolfsberger Stadtwerke
Roboter sichert Qualität des Kanalsystems

Durch den Kanal-Inspektionsroboter wird das 300 Kilometer lange Kanal-Netz kontinuierlich überwacht. WOLFSBERG. Für die Instandhaltung des Wolfsberger Kanalsystems kommt nun der Inspektionsroboter zum Einsatz: Es wird Qualität gesichert und Wartungskosten reduziert. Die Leistungsfähigkeit des Kanal-Netzes, das über 300 Kilometer lang ist, wird durch den neu angeschafften Inspektionsroboter der Wolfsberger Stadtwerke nachhaltig sichergestellt. Auch Privathaushalte können das Gerät für die...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Geht stets voran: Sturm-Kapitän Stefan Hierländer
2

ÖFB-Cup
Sturm gegen Wacker Innsbruck – "Wir nehmen sie auseinander"

WICHTIGES UPDATE: das Spiel wurde nach Redaktionsschluss aufgrund der dreitägigen Staatstrauer nach dem Wien-Anschlag verschoben. Der SK Sturm Graz tritt heute im Cup gegen Wacker Innsbruck an. Die Vorbereitung war wie immer akribisch. Nur drei Tage nach der ersten Saisonniederlage gegen den LASK trifft Sturm heute in Liebenau im ÖFB-Cup auf Zweitligist Wacker Innsbruck. Die Blackys haben im Cup zuletzt in der Saison 2013/14 gegen einen "Nicht-Bundesligisten" verloren (siehe Infobox)....

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Murau hat die niedrigsten Zahlen der Steiermark.
2

Coronazahlen
Bezirke Murtal und Murau stehen im Vergleich gut da

Murtal dürfte trotzdem rot werden. Eltern demonstrieren in Knittelfeld gegen Corona-Maßnahmen bei Kindern. MURAU/MURTAL. Nach zwei Tagen mit neuen Höchstwerten bei neuen Coronafällen hat sich die Lage im Bezirk Murtal wieder etwas entspannt. Am Nationalfeiertag wurden binnen 24 Stunden 25 neue Infektionen gemeldet, einen Tag später waren es 24. Am Mittwoch gab es dann zwölf neue Coronafälle. "Wir haben derzeit konstante Steigerungen. Jeden Tag kommen im Schnitt zwischen zehn und 20 neue...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Paul Lendvais Standardwerk "Die Ungarn" wurde in zehn Sprachen übersetzt. Nun liegt es wieder auf und beinhaltet zwei neue Kapitel.

Buchtipp
Über den Orbán-Tellerrand hinaus sehen

Es gibt keinen zweiten Experten aus Österreich, der Ungarn seit so vielen Jahren beobachtet und analysiert. Paul Lendvais Standardwerk – Die Ungarn: Eine tausendjährige Geschichte – ist am Markt mit zwei neuen Kapiteln wieder erhältlich. BUCHBESPRECHUNG. Wer Ungarn hört, denkt gleichzeitig auch Orbán. Der charismatische, umstrittene und lästige Premierminister aus Österreichs Nachbarland zeichnet die aktuelle Geschichte des kleinen, zerrissenen Landes wie kein zweiter. Aber Ungarn ist so...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Wieder ein Anstieg der Wohnungspreise in Salzburg: um 5,3 % zu 2019. Dafür sind aber die Verkäufe um 2,1 % zurück gegangen.

Immobilien-Analyse
Preise der Salzburger Wohnungen legen um 5,3 % zu

Zum zweiten Mal in Folge ist der Wohnungsmarkt in Österreich nicht gewachsen, sondern zurückgegangen und zwar auf knapp über das Niveau von 2016, das viertbeste Ergebnis bisher – so die Experten von Remax-Immobilien. Dafür steigen die Preise der Wohnungen in allen Bundesländern – in Salzburg um +13.234 Euro oder +5,3 % gegenüber dem Vorjahr. Bei den verkauften Eigentumswohnungen gab es einen leichten Rückgang. SALZBURG. Um 4 % gehen die Verkäufe von Eigentumswohnungen im Jahresvergleich...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Die stete Erweiterung der CYTA-Shoppingwelt trägt wesentlich zur guten Analyse der Marktgemeinde Völs bei.

Wirtschaft
Strukturanalyse des Einzelhandels in Völs

2019 wurde gemeinsam von Wirtschaftskammer Tirol und Stadt Innsbruck eine Aktualisierung der übergeordneten Einzelhandelsstrukturanalyse 2009 für den Standortraum Innsbruck, Rum und Völs in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse liegen für alle drei Wirtschaftsstandorte nunmehr vor. Ziel ist, die 2002 begonnene Zeitreihe weiterzuführen und damit in einer langfristigen Betrachtung ein Monitoring der verschiedenen Veränderungen im Handel zu erhalten, Veränderungen Rechnung tragen zu können und zu...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Das Wir-Gefühl in einem Betrieb wird von der Belegschaft auch nach außen getragen. Deshalb ist es wichtig, das Betriebsklima zu stärken, um nach außen hin ein gutes Image zu haben.
2

Lehre
Tipps für die Imagepflege, um attraktiv für Lehrlinge zu sein

Lehrlinge aufnehmen in Zeiten von Corona – viele Betriebe wollen dies auch tun, müssen es auch, haben aber große Schwierigkeiten damit. Die Demografieberatung hat einige Tipps parat, die bei der Verbesserung des Betriebsklimas helfen können und damit auch das Image des Betriebes, um für Lehrlinge attraktiv zu sein.  SALZBURG/WIEN. Einerseits sollten Betriebe ihr Betriebsklima analysieren: Erst wenn bewusst ist, dass und wo es Verbesserungspotenziale gibt, kann aktiv daran gearbeitet werden....

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Neuer Höhenflug an Verbücherungen in Salzburg. Auf 5.287 Liegenschaften erhöhte sich den Remax-Analysen zufolge der Immobilienumschlag im ersten Halbjahr.

Immobilien
Neuer Höhenflug an Immobililenkäufen in Salzburg

Das Bundesland Salzburg ist derzeit der Hotspot am österreichischen Immobilienmarkt. Mit einem Plus von 28,4 % an Verbücherungen im ersten Halbjahr 2020 liegt Salzburg um beinahe 20 Prozentpunkte vor seinem Nachbarn Oberösterreich. Von 4.118 Liegenschaften auf 5.287 erhöhte sich den Remax-Analysen zufolge der Immobilienumschlag im ersten Halbjahr. Das ist mehr als ein Drittel des Bundeswachstums und um +45,7 % mehr als vor fünf Jahren. SALZBURG. Die Verbücherungszahlen der amtlichen...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Sabrina Eitzinger ist als Hochschullehrerin in der Forschung und Lehre an der FH Kufstein Tirol tätig.
2

FH Kufstein
Hochschullehrerin gab Interview zum Thema Smart Cities

Die "Smart Cities & Homes" aus Forscherblick.  Die Hochschullehrerin der FH Kufstein Sabrina Eitzinger gab ein Interview zum Thema Smart Cities. KUFSTEIN (red). Die FH Kufstein Tirol fokussiert die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit. In den Studiengängen "Facility- & Immobilienmanagement und Energie- & Nachhaltigkeitsmanagement" erhalten Studierende praktische Einblicke in aktuelle Trendthemen wie Smart Cities. Sabrina Eitzinger, ist Hochschullehrerin an der FH Kufstein...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
SPÖ-Landtagsabgeordneter Benedikt Lentsch: "„Der Venet muss professionell und vernünftig geführt werden. Derzeit liegt leider einiges im Argen.“
2

Analyse der Geschäftszahlen
Lentsch sieht am Venet große Einsparungspotenziale

ZAMS, LANDECK. Zammer SPÖ-LA Benedikt Lentsch: „Der Venet muss professionell und vernünftig geführt werden. Derzeit liegt leider einiges im Argen.“ "Desaströses Bild am Venet" Die Diskussion rund um die Venet-Bergbahnen im Tiroler Oberland dauert an. Die Gemeinden Zams und Landeck mussten in den letzten Gemeinderatssitzungen eine Million Euro aus dem Gemeindebudget zuschießen, um die Verluste aus dem vergangenen und laufenden Geschäftsjahr auszugleichen. Angesichts der ihm nun vorliegenden...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Studenten, die in Salzburg studieren und wohnen wollen, müssen um zehn Euro mehr im Monat für ihr Apartment zahlen, laut einer aktuellen Analyse von immowelt.at. Die Angebotsmieten liegen nun um 570 Euro.

Analyse
Trotz Corona müssen Studenten wieder mehr für Mieten zahlen

Trotz Corona steigen in zwei Drittel der Unistädte in Österreich die Angebotsmieten für Apartments bis 40 Quadratmeter weiter. In den teuren Städten wie Salzburg (um zwei Prozent) und Innsbruck (um drei Prozent) steigen die Preise ebenfalls. Nur in Graz und Linz gibt es leichte Rückgänge, zeigt eine aktuelle Analyse von immowelt.at. SALZBURG/WIEN. In vier der sechs bevölkerungsreichsten Hochschulstädte steigen die Angebotsmieten für Studentenapartments weiter. Zu diesem Ergebnis kommt eine...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Noch keine Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kaufpreise von Immobilien. In Salzburg zahlen Immobilienkäufer immer noch im Median 5.000 Euro pro Quadratmeter, lautet das Ergebnis einer Analyse von immowelt.at.

Immobilien-Analyse
Salzburg ist bei Kaufpreisen für Immobilien teurer als Wien

Die Corona-Krise hat sich bisher noch nicht auf die Kaufpreise von Immobilien ausgewirkt. Immobilienkäufer in Tirol zahlen nach wie vor am meisten – im Median 6.460 Euro pro Quadratmeter kostet Wohneigentum in Kitzbühel. Salzburg kommt mit 5.000 Euro pro Quadratmeter gleich dahinter und ist teurer als die Bundeshauptstadt, laut einer aktuellen Analyse von immowelt.at. SALZBURG/WIEN. Neben Tirol liegen die teuersten Bezirke vor allem in Salzburg und Vorarlberg. Salzburg Stadt übersteigt die...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Vizebürgermeister Erich Santner über den Badeteich.
2

Gloggnitz
Nach Verunreinigung: Badeteich wieder in Betrieb

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Eine Teichanlage des Naturbades Gloggnitz war verunreinigt. Es kam zur Badsperre. Bei der Analyse der Wasserprobe kam es aber zu einen Malheur. "Jeden Monat wird ein Wassertest gemacht. Beim Regenerationsteich hat da im Juli etwas nicht gepasst", skizziert Gloggnitz Vizebürgermeister Erich Santner (SPÖ). Die Folge: der Teich wurde geschlossen. Es wurden neuerlich Proben genommen. Und dann geschah für eine ganze Weile ... nichts. Santner zu der Verzögerung, die...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Immobilien-Transaktionen: Graz ist Spitzenreiter.

Immobilien-Transaktionen
Blick ins Grundbuch: Graz vorne mit dabei

Graz ist bei Immobilien-Transaktion laut einer neuen Quartalsanalyse österreichischer Spitzenreiter. Die Marktplatz-Plattform "willhaben.at" hat gemeinsam mit den Grundbuchexperten von "Immounited" das Grundbuch analysiert und interessante Transaktionen im ersten Quartal 2020 ausgewertet. Die meisten Transaktionen in absoluten Zahlen gab es dabei in Graz, gefolgt von Wien Donaustadt, Innsbruck-Land, Baden und Salzburg. So wechselten in der Murmetropole von 1. Jänner bis 31. März insgesamt...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
In Österreich herrscht auf dem Mietmarkt trotz Corona weiter ein West-Ost-Gefälle: Die teuersten Bezirke  mit Preisen jenseits von 15 Euro pro Quadratmeter liegen in den westlichen Bundesländern Vorarlberg, Tirol und Salzburg. 15,70 Euro pro Quadratmeter im Median wird in der Mozartstadt verlangt.

Analyse Immowelt.at
Kein Corona-Einfluss auf den Salzburger Mietmarkt

Die Corona-Krise hat das Land hart getroffen, auf die Gesamtmieten hat sie bislang keine Auswirkung. Es herrscht immer noch ein klares West-Ost-Gefälle: Die teuersten Bezirke Österreichs mit Preisen jenseits von 15 Euro pro Quadratmeter liegen in den westlichen Bundesländern Vorarlberg, Tirol und Salzburg – die günstigsten mit weniger als 8 Euro pro Quadratmeter im Osten, zeigt eine aktuelle Analyse der Mietpreise in den politischen Bezirken Österreichs von immowelt.at. SALZBURG. Die...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Salzburg hat mit 18,5 % den zweitgrößten Anteil am Luxus-Einfamilienhausmarkt in Österreich.

Remax Analyse
Salzburg ein heißes Pflaster bei Luxus-Einfamilienhäuser

Schnee, Wasser und Kultur prägen die Luxusstandorte: neben den bekannten Gegenden wie Kitzbühel, Wörthersee und das Salzkammergut gehören auch Salzburg und Zell am See dazu. Remax Austria hat den Luxus-Immobilienmarkt untersucht und dabei festgestellt, dass Salzburg mit 18,5 % den zweitgrößten Anteil am Luxus-Einfamilienhausmarkt in Österreich hat und es zu den drei heißesten Pflastern gehört. SALZBURG. Tirol hat mit 22,8 % den größten Anteil am Luxus-Einfamilienhausmarkt in Österreich,...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Vom Eisernen in ein Goldenes Zeitalter könne Scheibbs wieder übergehen, wenn es sich an zeitgemäße Bodenpolitik anlehnte, meint das Studierendenprojekt.
1 2 9

Baukultur & Stadtentwicklung
Die Landstadt Scheibbs hat was

"vom Eisernen in ein Goldenes Zeitalter"...wollen Studierende die Region durch ein Forschungsprojekt zur Stadtentwicklung im ländlichen Raum leiten. Wieder wurde ein ausgiebiges Studierendenprojekt über die Stadtgemeinde gemacht: Darin sind Analysen zur Demographie und Siedlungsstruktur enthalten. Mit den ebenfalls erarbeiteten Handlungsempfehlungen möchten die 6 Studierenden Scheibbs und die Region "vom Eisernen in ein Goldenes Zeitalter" führen. Die 3 Damen und 3 Herren dieser...

  • Scheibbs
  • Joseph Hofmarcher
Zum Teil liegen Untersuchungsergebnisse vor.

Wolf in Tirol
Noch Unklarheit um Wolfrisse im Bezirk Kitzbühel

Ergebnisse der Genotypisierung – heuer bereits vier verschiedene Wölfe in Tirol. TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Im Zeitraum zwischen 24. Februar und 2. Juni waren in Tirol vier verschiedene Wölfe unterwegs. Das hat die Genotypisierung ergeben. Noch keine eindeutigen Ergebnisse erbrachten die DNA-Analysen zur Bestimmung der Tierart für die Ziegenrisse vom 4. Juni in einem Almgebiet von Kirchdorf. Auch die Ergebnisse für die Schafsrisse vom 21. Juni in Walchsee und vom 29. Juni in Kössen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Genotypisierung brachte erkenntnisreiche Ergebnisse zu den Wolfs-Individuen in Tirol.

Wolf in Tirol
Vier verschiedene Wölfe in Tirol

TIROL. Dank der Genotypisierung verschiedener DNA-Proben konnte nun festgestellt werden, dass sich in Tirol in diesem Jahr, zwischen 24. Feber und 2. Juni 2020, vier verschiedene Wölfe in Österreich aufgehalten haben. Zudem lies sich das Geschlecht der Tiere bestimmen, eine Paarbildung ist demnach nicht ausgeschlossen. Was ergab die Genotpyisierung?Dank der Genotypisierung konnte man nun genau bestimmen, wie viele Wölfe sich in Österreich in den vergangenen Monaten aufhielten. Mit den...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Robert Reif (vorne) mit seinem Team in Pölstal.

Robert Reif
"Wir stehen bereit, aber nicht um jeden Preis"

Bei Neos-Regionalmanager Robert Reif überwiegt die Freude über das Wahlergebnis. MZ: Wie fällt das Fazit für die Neos nach der Gemeinderatswahl in den Bezirken Murtal und Murau aus? Robert Reif: Wir sind zufrieden. Unter den aktuellen Umständen mit Corona bin ich sogar sehr zufrieden. Die Bürgermeister konnten ihre absoluten Mehrheiten großteils ausbauen. Mit einer neuen Partei in so einer Situation anzutreten, ist da extrem schwierig. Da muss man rausgehen, den persönlichen Kontakt suchen...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
FP-Nationalratsabgeordneter Wolfgang Zanger.
1

Wolfgang Zanger
"Die FPÖ wird wieder kantiger auftreten"

Nationalratsabgeordneter Wolfgang Zanger (FPÖ) analysiert die Wahl im Murtal. MZ: Haben Sie die Ergebnisse der FPÖ im Bezirk Murtal schon verdaut und analysiert? Wolfgang Zanger: Die Analyse war diesmal nicht sonderlich schwierig. Der bundespolitische Rückenwind hat gefehlt - das merkt man aber auch bei anderen Parteien. Unsere Funktionäre sind zwar brav gelaufen, aber zuletzt gab es durchgehend Rückschläge. Aufgrund der Corona-Situation hatten außerdem die Amtsinhaber einen Bonus. Und...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Im Vergleich zu vier anderen österreichischen Großstädten ist der Preis für einen Stellplatz im Zentrum der Landeshauptstadt mit 120 Euro im Monat günstig.

Analyse Immowelt.at
Salzburger parken im Zentrum für bis 120 Euro monatlich

Große Unterschiede gibt es laut einer aktuellen Analyse von immowelt.at, einem Immobilienportal, bei Mieten für Stellplätze in den österreichischen Großstädten. Die Spitzenpreise werden in Wien mit 275 Euro im Monat erreicht. In Salzburg kommt man verhältnismäßig günstiger davon – Salzburger parken ihr Auto im Zentrum für bis 120 Euro monatlich. SALZBURG. Ein fester Stellplatz für das eigene Auto ist besonders in Großstädten ein zeitsparender Luxus. In einer aktuellen Analyse von...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Tote Ziegen auf Kirchdorfer Alm.

Tote Tiere gefunden
Mehrere tote Tiere im Bezirk, Untersuchungen laufen

Tote Ziegen, totes Kalb, tote und verweste Schafe aufgefunden. KIRCHDORF, KITZBÜHEL, HOPFGARTEN (red.). Anfang Juni wurden auf einer Alm in Kirchdorf zehn tote Ziegen aufgefunden, eine weitere Ziege wurde vermisst – wir berichteten bereits. Von weiteren sechs lebenden Tieren der Ziegenherde wies eine leichte Verletzungen auf. Die Amtstierärztin hat die Tiere begutachtet und Proben genommen, die zur DNA-Analyse nach Wien (Institut für Wildtierkunde) geschickt wurden. Die Beteiligung eines...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Für die Rehrisse im Bezirk Landeck war nachweislich ein Fuchs verantwortlich. (Symbolbild)

DNA-Ergebnis von Proben in Serfaus noch nicht bekannt
Fuchs war Verursacher von Rehrissen

BEZIRK LANDECK. Fuchs statt Wolf: Die Rehrisse im Bezirk in der ersten Maihälfte wurden nachweislich durch einen Fuchs verursacht. Die DNA Ergenisse von den gerissenen Schafen in Serfaus liegen noch nicht vor. DNA-Ergebnisse von Serfaus noch nicht bekanntIn der ersten Maihälfte wurden in Tirol auch mehrere Rehrisse gemeldet, bei denen ein Wolfsverdacht geäußert wurde. Ein Reh im Gemeindegebiet von Landeck, ein Reh im Kaunertal und ein weiteres in Kals am Großglockner wurden jedoch von einem...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.