Gedenken

Beiträge zum Thema Gedenken

Lokales
Schüler des Musischen Gymnasiums tanzen Erinnerung.
2 Bilder

Ausdruck der Seele
Aufarbeitung der Reichspogromnacht

SALZBURG (sm). In der Kollegienkirche wurde in der Nacht vom 9. auf den 10. November der Reichspogromnacht gedacht. Die Gedenknacht begann um 19 Uhr und endete um fünf Uhr früh am nächsten Morgen. Die Kirche war brechend voll. Eröffnet wurde die Gedenknacht mit einer Gedenkminute von Christian Wallisch-Breitsching von der Katholischen Hochschulgemeinde und Ingrid Allesch, Superintendentialkurator-Stellvertreterin der evangelischen Kirche Salzburg/Tirol. Gedenken an die...

  • 12.11.18
Lokales
Gedachten einer der dunkelsten Stunden der Tiroler Geschichte: v.re: LHStvin Ingrid Felipe, Innsbrucks Bgm Georg Willi, LTPin Sonja Ledl-Rossman, Olivier Dantine (Superintendent der Evangelischen Kirche), LH Günther Platter, Günter Lieder (Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde für Tirol und Vorarlberg), Bischof Hermann Glettler, LRin Beate Palfrader sowie Nikolaus Hagen und Franziska Niedrist, die MitautorInnen des Buches „Die Täter des Judenpogroms 1938 in Innsbruck“.
2 Bilder

Gemeinsames Erinnern und Gedenken an den Novemberpogrom 1938
Mahnung an eine der dunkelsten Stunden der Tiroler Geschichte

TIROL. Gestern wurde einer der dunkelsten Stunden der Tiroler Geschichte gedacht. Vor 80 Jahren zogen NS-Schlägertrupps aus, um die jüdische Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen – vier Männer überlebten den Gewaltexzess nicht. Um dieser Ereignisse zu mahnen, lud LH Günther Platter zu einer Gedenkveranstaltung ins Landhaus. Durch den Abend führte Günter Lieder, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde für Tirol und Vorarlberg. Neben ihm kamen auch HistorikerInnen der Universität...

  • 11.11.18
Lokales
6 Bilder

80 Jahre danach im Gymnasium
Gedenken an die "Kristallnacht" 1938

BEZIRK NEUNKIRCHEN (andreas schuster). Im Gedenken an die Pogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 fand im BG/BRG Neunkirchen eine Gedenkveranstaltung, organisiert von Prof. Ilse Ruesch mit ihren Schülern, statt. Benedikt Wallner, Kustos im Stadtmuseum Neunkirchen und Leiter des Zeitgeschichte-Museums Bad Erlach, stellte eine Glasvitrine mit jüdischen Artefakten zur Verfügung. Im ersten Teil der Veranstaltung referierten die Autoren Lorenz Glatz und Gerhard Milchram zu ihren Werken über...

  • 09.11.18
  •  2
Politik
Synagoge am Humboldtplatz ca 1900
8 Bilder

Humboldtplatz Favoriten
Gedenken 80 Jahre Novemberpogrom 1938

Bei der früheren Synagoge am Humboldtplatz wurde heute an den Novemberpogrom 1938 gedacht, die damals zerstört wurde. Von 1896 bis 1938 war diese Synagoge gesellschaftliches, religiöses und kulturelles Zentrum für Jüdinnen und Juden von Favoriten. Hier war auch ein Wohltätigkeitsverein für Frauen, ein Humanitätsverein und eine Kinderbewahranstalt untergebracht. Die Gedenkfeier fand beim Denkmal am Humboldtplatz statt, wo Bezirksvorsteher Marcus Franz  zahlreiche Religionsvertreter,...

  • 09.11.18
Politik
2 Bilder

Gedenkjahr 2018
Was vor 100 Jahren auch geschah! - Der Raub der Kaiserjuwelen.

Als im November 1918 die Monarchie am Zerfallen war, ließ Kaiser Karl noch schnell einige Schätze aus der Wiener Schatzkammer holen, um – wie er stets beteuerte – seinen Privatbesitz zu retten. Andere meinen, er wollte damit eine mögliche Wiederherstellung des Kaiserreiches finanzieren. Am 1. November 1918 entwendeten der Obersthofmeister des Kaisers, Graf Berchtold (1863-1942) und der Direktor der Wiener Schatzkammer einige der wertvollsten Gegenstände aus den Vitrinen XII und XIII und...

  • 08.11.18
Politik
Würdiger Festakt: Zur Ehre der Republik nahm die Fahnenabordnung der Schützenkompanie Grinzens vor der am Dorfplatz gehissten österreichschen Flagge Aufstellung.
14 Bilder

Gedenken
Zur Ehre der Republik

In vielen Gemeinden fand am Sonntag, dem 4. November wieder die "Heldenehrung" – das Gedenken an die gefallenen Soldaten der beiden Weltkriege – in feierlichem Rahmen statt.  In diesem Jahr stand dieses Gedenken unter einem ganz besonderen Zeichen: Vor genau 100 Jahren, am 4. November 1918, trat der Waffenstillstandsvertrag, der am Tag zuvor in Padua unterzeichnet wurde, in Kraft. Stellvertretend für alle Orte, in denen aus Anlass dieses Ereignisses Schwerpunkte gesetzt wurden, darf die...

  • 08.11.18
Lokales
Die Online-Plattform zeigt das einstige Mariahilf.
2 Bilder

Auf den Spuren der Mariahilfer NS-Opfer

Die neue Online-Plattform "Memento – Wien Mariahilf" zeigt letzte Wohnorte, Archiv-Dokumente und Fotos. MARIAHILF. 900 Juden wurden in Mariahilf während des NS-Regimes ermordet. Zum Andenken an die Opfer wurden im Bezirk 850 Gedenksteine in den Gehsteigen verlegt oder an Gebäuden montiert. Nun gibt es eine weitere Möglichkeit, zu gedenken – und zwar in der digitalen Welt mit der Online-Plattform "Memento" des Dokumentationsarchivs des österreichischen Wider­standes (DÖW). "Das Projekt...

  • 08.11.18
Gedanken
Kranzniederlegung durch Bgm. Christian Härting, Vize-Bgm. LA Dr. Cornelia Hagele und einen Jungschützen der Telfer Schützenkompanie.

Gedenken Denkmal auf dem Platz vor dem Franziskanerkloster
Gedenken an die Telfer Kriegsopfer

TELFS. Feierlich und stimmungsvoll war auch heuer wieder das Gedenken an die Telfer Kriegsopfer, das am Sonntag beim Denkmal auf dem Platz vor dem Franziskanerkloster stattfand. Vor der Kranzniederlegung hielt Bürgermeister Christian Härting eine kurze Ansprache, in der er besonders an die Opfer des Ersten Weltkriegs erinnerte, der vor genau 100 Jahren, im November 1918, zu Ende ging und dem 114 Telfer Soldaten zum Opfer fielen. Der Gemeindechef hob aber auch hervor, dass wir nun schon so...

  • 06.11.18
Lokales
Petra Happacher starb im Alter von 44 Jahren.
3 Bilder

Im Gedenken an Petra Happacher
Ihre Bilder machten Tage schöner

Fassungslos und tief betroffen müssen wir mitteilen, dass unsere geschätzte und beliebte Regionautin Petra Happacher verstorben ist. In den frühen Morgenstunden des 28. Oktober 2018 wurde sie plötzlich und unerwartet aus dem Leben gerissen. Die 44-Jährige war eine der aktivsten und fleißigsten Leser-Reporterinnen unseres Online-Portals. Ständig war sie mit ihrer Kamera auf der Suche nach neuen Motiven, um ihre Mitmenschen mit ihren kraftvollen, ausdrucksstarken und manchmal auch nachdenklichen...

  • 06.11.18
  •  48
Politik
(von li.): LH Günther Platter, LH Arno Kompatscher und Giuseppe Zorzi halten vor dem Gedenkkreuz inne.
6 Bilder

Denktage 1918|2018
Ein Blick auf die gemeinsame Geschichte

TIROL. Gemeinsam mit Südtirol und dem Trentino richtete das Land Tirol dieses Jahr zum Andenken an das Ende des Ersten Weltkrieges die Denktage 1918|2018 aus. Eine Reihe von Veranstaltungen standen vom 2. - 4. November auf dem Programm unter dem Motto „Denktage 1918|2018 – Konflikt-Erfahrung-Chance“. Gemeinsam erinnernUm das gemeinsame Erinnern an die Gräuel der Kriegsjahre zu fördern, gibt es allerhand Vorträge und Diskussionsrunden. Dazu gab es den Zukunftskongress und das...

  • 06.11.18
Lokales

Ruhe in Frieden liebe Petra Happacher ✞

Liebe Regionautenfamilie/freunde, Heute habe ich eine schreckliche Nachricht erhalten. Unsere liebe Petra Happacher, Regionautin und Freundin aus Innsbruck ist Ende Oktober bei einem Unfall tödlich verunglückt ☹ Viele von uns durften sie als liebe, freundliche und sehr einfühlsame Person kennen lernen. Auf ihren Fotos von sich hatte sie immer ein Lächeln auf den Lippen. Ich konnte sie leider nie persönlich kennen lernen aber wir haben einige Male miteinander geschrieben und ihre...

  • 05.11.18
  •  22
Politik
(Von li.): Giuseppe Zorzi (Trentino), LH Günther Platter und Arno Kompatscher (Südtirol) beim Zukunftskongress in Innsbruck.
2 Bilder

Denktage 1918/2018
Weiterer Veranstaltungsschwerpunkt, Zukunftskongress, eröffnet

TIROL. Die Denktage 1918|2018 beinhalten ein weitreichendes Programm. Ein Veranstaltungsschwerpunkt ist auch der Zukunftskongress, der am Samstagvormittag von LH Günther Platter und LH Arno Kompatscher sowie von Giuseppe Zorzi, in Vertretung des Trentiner Landeshauptmanns Ugo Rossi, im Congress Innsbruck eröffnet wurde.  Europaregion für die Menschen greifbar machenMit den Denktagen und den Veranstaltungen wie der Erinnerungsfeier, dem Landesgedenken und dem Vernetzungstreffen wollen die...

  • 05.11.18
Gedanken
Dekan Dr. Peter Scheiring segnete das wiedererrichtete Denkmal. Links im Bild: Gemeinderäte; rechts, hinter dem Zaun: Schiklub-Obmann Dr. Hannes Seiser, Heimatbund-Obmann HR Hans Sterzinger, Arnold Wackerle, Franz Winkler und Bgm. Christian Härting (v. r.).
2 Bilder

Denktage 1918-2018 in Telfs
"Bergsöhne"-Denkmal saniert und neu aufgestellt

TELFS. Saniert und neu aufgestellt wurde das kleine Denkmal des einstigen Telfer Vereins „Bergsöhne“ für seine im Ersten Weltkrieg gefallenen Mitglieder. Am Sonntag fand die Segnung statt. Die Gemeinschaftsaktion von Marktgemeinde und Heimatbund Hörtenberg ist ein weiterer Telfer Beitrag zu den „Denktagen 1918-2018“. Im Jahr 1929 errichtete der alpine Verein „Bergsöhne“ das kleine Gedenkmonument mit Namenstafel und einer Bergsteigerfigur am Steinbühel. Später wurde es allerdings beschädigt...

  • 05.11.18
Gedanken
2 Bilder

Neugeschriebenes „Pollinger Schützengebet“ zum Abschluss des Gottesdienstes
Seelensonntag in Polling: "Gott kennt ihre letzten Stunden!"

POLLING. Es war eine eindringliche Predigt von P.Otto Schöpf am Seelensonntag in Polling! Sucht den Frieden, setzt friedensstiftende Taten. Die Kraft der Liebe Gottes muß durch uns wirksam werden. Auch in den Fürbitten war dieser Aufruf zu spüren. Den vielen GottesdienstbesucherInnen wurde so auch der Gedenktag zum Ende des 1. Weltkrieges bewußt. Zum Abschluß des Gottesdienstes gab es eine „Premiere“: ein neugeschriebenes „Pollinger Schützengebet“ wird die Kompanie in Hinkunft begleiten....

  • 05.11.18
Lokales
Gedenken an gefallene Kameraden: Landesleiter Gerhard Dujmovits, Presseoffizier Franz Köfel und Bezirksleiter Unterland Martin Eberharter

Allerseelen
Gedenken der Tiroler Blauhelme

Im Rahmen der Allerseelenfeier der Garnison Innsbruck, die gemeinsam mit dem Land Tirol am 2. November am Bergisel  ausgerichtet wurde, gedachten die Tiroler Blauhelme auch ihrer bei internationalen Friedenseinsätzen ums Leben gekommenen 3.650 Kameraden aus verschiedenen Ländern der Welt. Peacekeeper-Landesleiter Gerhard Dujmovits: "Österreich hat als großer und verlässlicher UN-Truppensteller bisher 52 Friedenssoldaten als Opfer solcher Einsätze zu beklagen, denen die Tiroler Peacekeeper im...

  • 02.11.18
  •  2
Lokales
6 Bilder

Allerheiligen in Traismauer

TRAISMAUER (pa). Am ersten November fanden in den Kirchen der Stadtgemeinde Traismauer die Festgottesdienste zu Allerheiligen statt. Um 10:30 Uhr trafen sich eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr, die Stadtkapelle Traismauer, Vertreter der Polizeiinspektion, eine Abordnung des Kameradschaftsbundes sowie Vertreter des Traismaurer Gemeinderates bei der Stadtpfarrkirche, um beim Kriegerdenkmal gemeinsam ein Totengedenken durchzuführen und anschließend gemeinsam mit Stadtpfarrer Josef Seeanner...

  • 02.11.18
Lokales
4 Bilder

Religion
ALLERHEILIGEN / ALLERSEELEN

Zu Allerheiligen zählt der Gedanke dass wir alle mit den Heiligen in der Gemeinschaft der Kirche verbunden sind Das Totengedenken steht im Mittelpunkt Durch Gebet,Fürbitte und Friedhofsgänge gedenken die Menschen aller Armen Seelen

  • 01.11.18
  •  3
Lokales
2 Bilder

Expertentipp
Gedenken zu Allerheiligen

WOCHE-Expertin und psychologische Beraterin Anna Katharina Lanz spricht über Tod, Trauer und Dankbarkeit: "Wenn ein von uns geliebter Mensch stirbt, erfahren wir hautnah, was Tod ist. Das Todeserlebnis eines Nahestehenden zwingt uns – ob wir es wollen oder nicht – zu einer Art Wandlung. Wir müssen einerseits unwiderruflich Abschied nehmen, uns andererseits aber neu orientieren. War der Verstorbene unheilbar krank, konnte man sich auf das Ableben vorbereiten, bei einem plötzlichen Unfalltod...

  • 01.11.18
  •  1
Lokales
"Wir gedenken und mahnen", steht auf den Kreuzen geschrieben.

Murtal & Murau
Weiße Kreuze für Unfallopfer

Zu Allerheiligen stellt Verkehrsklub weiße Kreuze für Unfallopfer auf und warnt gleichzeitig vor Gefahrenstellen. MURTAL. Die Anzahl der Verkehrsunfälle ist heuer auch in den Bezirken Murtal und Murau leicht gestiegen. Der Verkehrsklub Arbö nimmt die Allerheiligen-Feiertage zum Anlass, um Verkehrstoten zu gedenken und vor Gefahren im Straßenverkehr zu warnen. Deshalb werden dieser Tage steiermarkweit 150 weiße Kreuze an neuralgischen Stellen aufgestellt. Bilanz Bis dato sind heuer...

  • 31.10.18
Politik
Die JVP Österreich stellt ihre politische Arbeit unter das Motto "Niemals vergessen! Die Verantwortung unserer Generation." und besuchte am Nationalfeiertag das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau.

Gedenken
Junge ÖVP war im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau

BEZIRK. Die JVP setzte anlässlich des Nationalfeiertags ein Zeichen und besuchte mit 50-köpfiger Delegation das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. "Gerade am heutigen Nationalfeiertag, an dem wir das freie und demokratische Österreich feiern, ist es Zeit auch an die dunkelsten Kapitel österreichischer Geschichte zu erinnern. Denn unsere Generation ist die letzte, die Zeitzeugen der Gräueltaten der Nationalsozialisten und des zweiten Weltkrieges erlebt. Es ist die Verantwortung...

  • 27.10.18
Lokales

Andenken an den Kaiser mit Veranstaltungen
Brückenschlag zwischen Geschichte und Moderne

Das Jahr 2019 steht ganz im Zeichen Kaiser Maximilians I. – geplant sind zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen. „Wir wollen mit dem Maximilianjahr einerseits die Geschichte Tirols aufleben lassen, andererseits aber auch auf seine Bedeutung für die Gegenwart unseres Landes eingehen“, erklärt LH Günther Platter das Gedenkjahr, das anlässlich des 500. Todestages des Kaisers von Land Tirol, Stadt Innsbruck und Innsbruck Tourismus ins Leben gerufen wurde. So wird im Rahmen des Maximilianjahres...

  • 15.10.18
Lokales
Heute finden auch im Lavanttal noch einige 10. Oktober-Feiern statt

10. Oktober
Das Lavanttal feiert den 10. Oktober

In St. Georgen und in Ettendorf finden heute noch Feiern zum Gedenken an den Abwehrkampf und die Volksabstimmung statt.  LAVANTTAL. In den vergangenen Tagen haben bereits zahlreiche Feiern zum Gedenken an den Abwehrkampf 1918/19 und die Volksabstimmung stattgefunden. Aber auch heute am Mittwoch, dem 10. Oktober, gibt es im Tal noch ein paar Möglichkeiten, diesen historischen Tag zu feiern. Gedenkfeier mit Fackelzug Um 19 Uhr findet heute am Dorfplatz in St. Georgen eine Gedenkfeier mit...

  • 10.10.18
Lokales
Lisz Hirn, eine der Planerinnen der philosophischen Andacht.

Rudolfsheim-Fünfhaus
Gedenkabend für den Turnertempel

Mit einer philosophischen Andacht wird am 9. November an die Geschehnisse der Pogromnacht 1938 erinnert. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Gegen das Vergessen: Das Gedenkjahr 2018 geht auch am Rudolfsheimer Verein für praxisnahe Philosophie nicht spurlos vorüber. Für den Herbst hat sich das Team, das regelmäßig zu Veranstaltungen wie "Philosophie im Grätzel" lädt, ein besonderes Kunstprojekt überlegt. Am 9. November findet am Gedenkort Turnertempel eine philosophische Andacht an den Terror der...

  • 08.10.18
Lokales

Kaddisch - 12 Stunden Gedenken an die Reichspogromnacht
Kaddisch - 12 Stunden Gedenken an die Reichspogromnacht

In der Nacht vom 9. auf den 10.November 2018 jährt sich zum 80. Mal jene grausame Nacht, in der die jüdische Bevölkerung Deutschlands für rechtlos erklärt wurde. Mit der vom NS-Regime im ganzen Reich organisierten Zerstörung jüdischer Synagogen und Häuser, sowie der Misshandlung unzähliger jüdischer Mitmenschen beginnen jene Gräueltaten, die schlussendlich zur Ermordung und Vernichtung der Juden in Europa geführt haben. Im Gedenken an jenen grausamen November und achtsam für...

  • 05.10.18
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.