Alles zum Thema Grundstück

Beiträge zum Thema Grundstück

Lokales
Einvernehmlicher Beschluss: Im Juni 2020 ist Schluss mit Baby'O – im Bild: Franz Zika und Mieter Günther Berger.
4 Bilder

Wohnen statt Party: Baby'O schließt im Juni 2020

JUDENAU-BAUMGARTEN. "Wir wollen nichts riskieren. Wir gehen davon aus, dass wir, bedingt durch das Rauchverbot in der Gastronomie, mit Einbußen rechnen müssen", sagt Franz Zika, Eigentümer der Judenauer Discothek Baby'O. Und aus diesem Grund wurde die Überlegung angestellt, den Mietvertrag mit Betreiber Günther Berger nicht mehr zu verlängern. Und das bedeutet zugleich, dass im Juni 2020 Schluss mit der Discothek sein wird. Doch Partygäste können aufatmen: "Im letzten Jahr wird durchgefeiert",...

  • 25.06.19
Lokales
Der Noch-Bürgermeister von Schalchen, Stefan Fuchs, wird der Korruption beschuldigt.

Spiel um den Thron?
Korruptionsvorwürfe gegen Schalchner Noch-Bürgermeister

SCHALCHEN (kath). Auf der Homepage der FPÖ Schalchen erschien am 10. Juni ein Bericht, in welchem Noch-Bürgermeister Stefan Fuchs der Korruption beschuldigt wird. Ein unfaires Spiel? Zu den Hintergründen: "Es ging eine Mail eines Gemeindebürgers an alle Gemeinderatsmitglieder. Darin wurde der Korruptionsverdacht gegen Stefan Fuchs erhoben", erklärt FPÖ-Fraktionsobmann Markus Klepp auf Anfrage der BezirksRundschau. Dem Bericht zufolge standen die Vorwürfe bereits im Dezember 2018 im...

  • 11.06.19
  •  1
Lokales
Vertrag im Gemeinderat beschlossen.

Kirchberg
Dienstbarkeitsvertrag für Baugrund-Erschließung Kalsfeld

KIRCHBERG (red.). Da eine geplante Zufahrt zum Wohnbauprojekt "Kalsfeld" über das Grundstück der Siedlungsgenossenschaft Frieden nicht zustande kommt, erfolgt nun die Erschließung über Gemeindegrundstücke. "Dafür ist ein Dienstbarkeitsvertrag zwischen der Neuen Heimat Tirol und der Gemeinde Kirchberg abzuschließen", wie Bgm. Helmut Berger im Gemeinderat ausführte. Geregelt wird unter anderem die Zuständigkeit für den Winterdienst (für den die NHT zuständig ist, Anm.). Der Gemeinderat...

  • 17.05.19
Lokales
Konfliktstoff: Die Gemeinde Zams benötigt für den Ausbau der Zufahrtsstraße samt Radweg eine Grundfläche der Ortswärme Zams GmbH (linke Bildhälfte).
8 Bilder

Ortswärme
Zammer Gemeinderat lehnt Optionenvertrag ab

ZAMS (otko). Gemeinderat votierte einstimmig gegen vorgelegten Optionenvertrag. Ortswärme Zams GmbH weist die Vorwürfe zurück. Neue Recyclinghofzufahrt Bei der letzten Gemeinderatssitzung in Zams verbarg sich hinter dem Punkt 6 der Tagesordnung "Beratung und Beschluss über die Vorgangsweise zum Bauvorhaben Innstraße – Grundinanspruchnahme Baurechtsgrundstück Ortswärme" einiges an Konfliktstoff. Die Gemeinde baut im Bereich Zams-Ost vom Krankenhausparkplatz bis zum Recyclinghof einen neue...

  • 09.05.19
Wirtschaft
Unglaublich: Die Preise für Grund und Boden.

Grundstückspreise in Tulln explodieren

Wie viel Grund und Boden in Niederösterreich kosten BEZIRK TULLN / NÖ (NÖPWD/mm). Gerade einmal vier Euro kostet der Quadratmeter Baugrund für ein Ein- oder Zweifamilienhaus in Ludweis-Aigen im Bezirk Waidhofen/Thaya, in Langschlag im Bezirk Zwettl sowie in Nappersdorf-Kammersdorf im Bezirk Hollabrunn. Das sind die niedrigsten Grundstückspreise in Niederösterreich. Gemeinsam ist diesen drei Gemeinden, dass sie in peripheren Regionen ohne taugliche Anbindung an das hochrangige Straßennetz...

  • 06.05.19
Lokales
Hier lebt es sich wohl am besten: Höhere Grundstückspreise halten Familien nicht davon ab, nach GU zu ziehen.

Deshalb zieht's die Leut' nach Graz-Umgebung

Die Wohnlandschaft hat sich verändert. Urbanisierung, Raumordnung, Landflucht und enorme Grundkosten sind die dominierenden Schlagworte. Auf Graz-Umgebung trifft das allerdings nicht zu, denn der Bezirk ist beliebter denn je. Wir haben bei Gerald Gollenz, Obmann der Immobilien- und Vermögenstreuhänder in der Wirtschaftskammer Steiermark, nachgefragt, warum auch steigende Grundstückspreise im Moment niemanden davon abhalten, in Graz-Umgebung sesshaft zu werden. Standort wird beliebter Wer...

  • 04.04.19
Lokales
Die Stadtgemeinde Landeck besitzt nach dem Grundstückskauf 10.000 Quadratmeter auf dem Pendlerparkplatz-Areal.
3 Bilder

Pendlerparkplatz-Areal
Grundstücksdeal beschlossen: Stadt kauft TIWAG-Fläche

LANDECK (otko). Mit dem Grundkauf von der TIWAG besitzt die Stadtgemeinde am Pendlerparkplatz-Areal eine 10.000 Quadratmeter große Grundfläche. Einstimmiger Beschluss In der letzten Gemeinderatssitzung wurde der nächste Grundstücks-Deal am Pendlerparkplatz fixiert. Auf Antrag von Vizebgm. Thomas Hittler, Obmann des Planungs-, Verkehrs- Bau und Wasserausschusses, wurde der Ankauf von 2.300 Quadratmetern einstimmig beschlossen. Die Grundparzellen 39 und 12, die sich derzeit im Besitz der...

  • 28.03.19
Lokales
"Verbotene" Wasserentnahme: 600 Euro Strafe für Firmenchef aus dem Bezirk Braunau.

600 Euro Strafe
"Verbotene" Entnahme von Brunnenwasser

BEZIRK. Ein Grundstückspächter im Bezirk muss Strafe zahlen, weil der aus dem Hausbrunnen Wasser für sein Firmengebäude genutzt haben soll. Laut Landesverwaltungsgericht (LVWG) dürfen das aber nur die Grundstückseigentümer.  Die BH Braunau hatte gegen den Firmenchef eine Strafe von 700 Euro verhängt. Dagegen erhob der Geschäftsführer Beschwerde beim LVWG. Er begründete den Einspruch damit, dass er nur eine minimale Menge Wasser entnommen habe und der Brunnen bereits auf dem gepachteten...

  • 06.02.19
Lokales
Bürgermeister Hannes Döller hat große Pläne für das ehemalige Spar-Areal.

Reichenau
Gemeinde will aus altem Spar ein Gesundheitszentrum machen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Um einen Betrag, über dem Stillschweigen vereinbart wurde, kaufte die Marktgemeinde Reichenau das Grundstück Erlangerplatz 2 mit dem alten Spar-Supermarkt. Keine Chance für Spekulanten Als Abgangsgemeinde benötigte Reichenau dafür eine Genehmigung. Bürgermeister Hannes Döller benötigte: "Die haben wir bekommen, weil wir gut argumentiert haben." Zu groß war die Sorge des Ortschefs, dass ein Spekulant das Grundstück und das mit der Sparkasse an sich reißen könnte. Was...

  • 20.01.19
Wirtschaft
Geschäftsführer der Salzburg Wohnbau Dipl.-Ing. Christian Struber, Bürgermeister Maximilian Klappacher und Baumeister Ing. Georg Russegger jun.;
2 Bilder

Großer Umbau in Hallein
Reisinger-Gründe werden Wohnareal

HALLEIN. Vom ehemaligen Industrieareal zum künftigen Wohn- und Lebensraum: Der Stadtgemeinde Hallein ist es gelungen, mit der Salzburger Wohnbau einen regionalen Partner für den Erwerb und die Nachnutzung der Reisinger-Gründe zu gewinnen und so eine neue Entwicklung für die Stadt in Hinsicht auf den Bildungsstandort und die Lebensqualität sicherzustellen. HTL und Wohnungen Die Pläne für die Nutzung des neuen Grundstückes beinhalten unter anderem eine Erweiterung der Höheren Technischen...

  • 21.12.18
Bauen & Wohnen
"Behalten oder verkaufen?" – als Grundstücksbesitzer stellt sich diese Frage automatisch. Leitgöb Wohnbau bietet eine Antwort an.

Leitgöb Wohnbau
Tausche Grundstück für Wohnung

"Behalten oder verkaufen?" – häufig stellt sich diese Frage, wenn man ein Grundstück oder eine bebaute Liegenschaft besitzt. Der führende gewerbliche Bauträger in Salzburg, Leitgöb Wohnbau, hat eine Antwort parat. Das Grundstück wird an den Bauträger veräußert und dieser errichtet ein modernes Neubauprojekt auf dem Grund. SALZBURG. Seit rund 25 Jahren errichtet Leitgöb Wohnbau, Salzburgs führender gewerblicher Bauträger, komfortable Eigentumswohnung in Stadt und Land Salzburg. Ebenfalls...

  • 29.10.18
Lokales
Lösung für Pendlerparkplatz-Areal: Die TIWAG und die Stadtgemeinde Landeck einigten sich auf einen Optionsvertrag.
3 Bilder

Pendlerparkplatz: Landeck beschließt Grundstücksdeal

Am Pendlerparkplatz-Areal sollen im nächsten Jahr 2.300 Quadratmeter von der TIWAG in den Besitz der Stadtgemeinde wechseln. LANDECK (otko). Am Pendlerparkplatz-Areal in Landeck bahnt sich der nächste Grundstücksdeal an. In der letzten Gemeinderatssitzung wurde ein entsprechender Optionsvertrag zwischen der TIWAG und der Stadtgemeinde einstimmig beschlossen. Bereits im Herbst 2016 hatte der Gemeinderat einstimmig den Kauf des 7.259 Quadratmeter großen Pendlerparkplatz-Areals für 2,5 Millionen...

  • 18.09.18
Lokales
Der Ort Hochfilzen geriet mit dem Immo-Deal des DFB-Managers in die Schlagzeilen.

"Golden Goal" beim Grundstücksdeal

Bierhoff-Immobiliendeal in Hochfilzen zeigt Schwächen des Grundverkehrs und führt zu einer Welle von Kritik. HOCHFILZEN (niko). Nach Berichten der Tiroler Tageszeitung zu Immobiliengeschäften von und mit Oliver Bierhoff (Fußball-Weltmeister, Manager des deutschen Nationalteams) in Hochfilzen gab es viel (politische) Kritik und erneut aufflammende Diskussionen um den Grundverkehr – eine sensible Thematik in Tirol und besonders im Bezirk Kitzbühel. Die Grundstückstransaktionen drehten sich um...

  • 06.09.18
Lokales
Wohnbau für Einheimische.

Aurach: neue Flächen für Einheimischen-Wohnbau

AURACH (red.). Nach mehreren Gesprächen ist es der Gemeinde Aurach gelungen, beim Baugebiet Einathen eine weitere Baufläche anzukaufen. "Die neu entstehenden Baugrundstücke werden bei Bedarf wiederum an einheimische Grundstückswerber wei- tergegeben. Vorher sind aber noch Aufschließungsarbeiten, wie Abwasser- und Oberflächenabwasser, durchzuführen. Mit diesem Ankauf kann der Wohnbedarf für meh- rere Jahre abgedeckt werden", erklärt Bgm. Andreas Koidl. Er dankte dem Grundstücksverkäufer für die...

  • 29.07.18
Lokales
Die Explorer-Hotelgruppe geriet in die Kritik, ebenso wie das Land und die St. Johanner.
2 Bilder

Staatsanwalt ermittelt rund um Grundverkauf an Explorer

ST. JOHANN (niko). Im Zuge von Kritik an Förderzusagen des Landes Tirol für ein Hotelprojekt in Umhausen geriet auch ein Grundstücksverkauf an die Explorer Hotelgruppe in St. Johann in die Kritik; die Staatsanwaltschaft hat dazu Ermittlungen aufgenommen (Verdacht der Untreue). Das Grundstück wurde 2015 von den St. Johanner Bergbahnen an Explorer verkauft – weit unter dem Verkehrswert, wie nun behauptet wird (lt. Sachverständigem Wert über 1 Mio. €, tatsächliche Verkaufssumme rd. 483.000 €)....

  • 19.07.18
Lokales
Bürgermeisterin Elisabeth Böhm und Heinz Josef Zitz beim Seegrundstück.

14 Meter hohes Hotel in Neusiedl am See kommt nicht

In der aktuellen Gemeinderatssitzung wurde - mit einer Gegenstimme der ÖVP - beschlossen, dass man das Baurecht am See zurückkauft. NEUSIEDL AM SEE. Nachdem für das Seegrundstück, auf dem ein ca. 14 Meter hohes Hotelprojekt am Neusiedler See geplant ist, für die Freizeitbetriebe GmbH ein Vorkaufsrecht bestand und ein Angebot für den Kauf dieses Rechtes eines anderen Unternehmens vorlag, hat die Stadtgemeinde Neusiedl am See die Möglichkeit dieses Baurecht zu kaufen. Mit diesem Kauf hätte die...

  • 10.07.18
Lokales
In der Stadt Schladming sind die Immobilienpreise bezirksweit am höchsten.
2 Bilder

Der Bezirk Liezen erweist sich als teures Pflaster

Nach den Bezirken Graz und Graz-Umgebung rangiert der Bezirk Liezen auf Platz drei der teuersten Immobilien. In der Steiermark wohnt man, gemessen am Bundesschnitt, vergleichsweise günstig – zu diesem Ergebnis kommt der neue Immobilienpreisspiegel des Fachverbands der Immobilien- und Vermögenstreuhänder. Sowohl bei Baugrundstücken (75,50 Euro/m2) als auch bei gebrauchten Eigentums-wohnungen (1.058,08 Euro/m2), Reihenhäusern (1.123,28 Euro/m2) und Einfamilienhäusern (1.230,13 Euro/m2) führt...

  • 13.06.18
LokalesBezahlte Anzeige
7 Bilder

Alles für das Lebewesen Baum beim PowerTeam in 8141 Premstätten

Die Arbeit mit dem Lebewesen Baum steht beim PowerTeam im Vordergrund. Bäume spenden uns Sauerstoff und Schatten, Bäume binden Staub aus unserer Luft und sie speichern CO2. Bäume sind sozusagen die Lungen unserer Erde, sie sind für unsere Lebensqualität unverzichtbar. Wo Menschen und Bäume zusammen leben kommt es jedoch häufig zu Konflikten, abgestorbene Äste können herabstürzen, Kronenteile bedrängen Gebäuden oder behindern den Straßenverkehr. Auch auf den unterirdischen Teil des Baumes...

  • 27.04.18
Bauen & Wohnen
Manfred Schmuck gilt als Finanzierungsprofi.

Bei Finanzierung gilt: Genaue Planung ist das A und O

Bevor man eine Immobilie oder ein Grundstück erwirbt, wird man mit einigen Fragen der Finanzierung konfrontiert. Da hilft es, wenn jemand unterstützend zur Seite steht, der über einen jahrzehntelangen Wissensschatz verfügt. Etwa Manfred Schmuck, Unternehmens- und Finanzberater, der im WOCHE-Interview Rede und Antwort steht. Wird einem heutzutage leichter ein Kredit gewährt?MANFRED SCHMUCK: "Natürlich war nach dem Finanzcrash 2008 eine massive Verunsicherung und somit Zurückhaltung bei den...

  • 09.03.18
  •  1
Lokales

Fügen: Ruetz-Deal in letzer Minute vereitelt

FÜGEN (fh). Wie die BEZIRKSBLÄTTER-Redaktion kürzlich erfahren hat wird der Bäcker Ruetz nun doch keine Filiale in der Gemeinde Fügen eröffnen. Der Deal wurde in letzter Minute durch einen Grundverkauf an die Therme Fügen vereitelt. Das Unternehmen Ruetz hatte bereits fertige Pläne für den Bau eines zweistöckigen Cafés sowie eines "Drive In" im Bereich des sogenannte "Badwandl"-Parkplatzes. Nun haben Gemeinde und TVB in Gestalt der Thermengesellschaft das 4000 qm große Grundstück mit...

  • 22.12.17
  •  1
  •  1
Sport

Westendorf kaufte "alten" Fußballplatz

WESTENDORF. 1969 wurde der SV Westendorf gegründet. Damit wurde ein Fußballplatz nötig. Vom Schusterhäuslbauer wurde durch die Gemeinde eine hügelige Wiese angepachtet. Der Verein errichtete darauf den Platz und ein Kabinengebäude. Nach etwa einem Jahr konnte darauf Fußball gespielt und Eröffnung gefeiert werden. Nun wurde der inzwischen "alte" Fußballplatz (9.164 m2) von der Gemeinde um rund 1,1 Mio. € angekauft. Der Gemeinderatsbeschluss dazu fiel einstimmig aus (14. Nov.). Man habe schon...

  • 14.12.17
Lokales
Noch grüne (bzw. weiße) Wiese – hier sollen ein Kindergarten und Wohnbauten errichtet werden.
3 Bilder

Grundstück für neuen Kindergarten

Gemeinde St. Johann kauft Grund; auch sozialer Wohnbau vorgesehen ST. JOHANN (niko). Die Gemeinde St. Johann sichert sich per Kaufvertrag ein rund 6.000 m2 großes Grundstück auf den sogenannten "Ellbögengründen" um 78.000 Euro (13 €/m2). Darauf soll bald ein neuer Kindergarten "West" (vier Gruppen und Kinderkrippe) entstehen, in den auch die zwei Gruppen aus der Bahnhofstraße umziehen sollen. Der Kaufvertrag wird erst wirksam, wenn auch die Widmung rechtskräftig wird. Dies sowie ein...

  • 22.11.17
Lokales
Bürgermeisterin Irene Gölles: "Das Haus steht zur Vermietung an."

Bezirksgericht: die Stadt ist auf standby

BEZIRK NEUNKIRCHEN. An sich wäre das Grundstück, worauf sich das aufgelassene Bezirksgericht Gloggnitz befindet ja interessant. Denn die Lage im Bereich der neuen Schule und des Rathauses ist sehr zentral. Allerdings führten Verhandlungen der Stadt Gloggnitz mit jener Immo-Firma, die das BG Gloggnitz verwaltet, bisher zu keinem Erfolg hinsichtlich Verkaufsabschluss.

  • 18.11.17
Lokales

"Grundbuch statt Sparbuch"

"Grundbuch statt Sparbuch", Präsentation des neuen Wohnprojektes in Mistelbach in der Grubmühlenstraße 31, Sektempfang ab 18 Uhr, Veranstaltungsbeginn 18.30 Uhr Wann: 23.11.2017 18:00:00 Wo: Veranstaltungssaal der Raiffeisenbank Weinviertel, Hauptpl. 37, 2130 Mistelbach auf Karte anzeigen

  • 31.10.17