Alles zum Thema Salbei

Beiträge zum Thema Salbei

Lokales
3 Bilder

Rezept Pesto

Ich habe die letzten Basilikumstengel aus den Balkonkisteln geerntet. Ich hätte auch ein gemischtes Basilikum-Minze-Melisse-Pesto machen können. Salbei und Rosmarin eignen sich da weniger, weil sie bitter sind. Die abgezupften Blätter kamen im Plastiksackerl für 1 Std. in den Tiefkühlschrank, denn danach kann man sie leichter im Mixer pürieren. Ich pürierte ein Reststück Parmesan und eine Handvoll Mandeln mit, dann salzte ich es und goss etwas Olivenöl dazu. So kam es ins Schraubenglas und in...

  • 10.10.17
Lokales
"Von der Kraft der Kräuter, Bräuche und Riten" im Europakloster Gut Aich.
2 Bilder

Allheilmittel Salbei

VIDEO - Ein Mittel, das alle Krankheiten heilt, gibt es natürlich nicht. Trotzdem trägt der Salbei diesen Beinamen zurecht. ST. GILGEN (lin). Entzündungern aller Art, Schlafstörungen, Bluthochdruck, Haarausfall, Diabetes, Asthma, Gicht und Cellulite sind nur ein kurzer Auszug aus der Liste von Krankheiten, die dieses starke Kraut lindern kann. Am bekanntesten ist seine Wirkung gegen Halzschmerzen, daher wird der Salbei in der heißen Sommer-Zeit wohl selten getrunken. Möglicherweise ein Fehler,...

  • 12.07.17
Freizeit
3 Bilder

Muskatellersalbei (Salvia sclarea)

Im Garten von lieben Freunden - Familie Artner - wächst ein herrlicher Muskatellersabei mit einer riesigen Blüte, die sich allerdings gestern in der Hitze leicht hängen ließ. Leider hat er jetzt noch nicht geduftet, aber wie mir Erna erklärt hat, verströmt er bald ein intensives Aroma. Früher wurde er zum Aromatisieren von Wein verwendet. In Wikipedia kann man erfahren, dass die Pflanze Wuchshöhen von 50 bis 110 Zentimeter erreicht. Im ersten Jahr wird die Blattrosette ausgebildet, im zweiten...

  • 04.06.17
  • 30
Lokales
37 Bilder

In Puch wurde geräuchert

Puch: Am Freitag fand der Themenabend „Räuchern mit heimischen Kräutern“ in den Räumen der Bibliothek in Puch statt. Räuchern hatte immer einen bedeutenden Platz in der Geschichte der Menschheit. In vielen Teilen der Welt wird noch immer täglich geräuchert, der dabei aufsteigende Duft wirkt auf den Menschen und spielt eine entscheidende Rolle für das Unterbewusstsein. Rund 40 Teilnehmer, der Gro weiblich, erkundeten die wunderbare Welt des Räucherns und erfuhren wie alles begann, wie...

  • 27.11.16
Gesundheit
Aufgießen und Abseihen. Tee belebt nicht nur Körper und Geist, sondern hat auch viele gesundheitsfördernde Wirkstoffe.

Tee als natürliches Heilmittel

Tees schmecken nicht nur gut, sondern sind obendrein auch sehr gesund. BRAUNAU (penz). Je nach Geschmack und Wirkung werden Früchte, Blätter und Kräuter zu Tee verarbeitet. „Die Teekräuter enthalten Wirkstoffe gegen die verschiedensten Beschwerden und Krankheiten“, weiß Fachfrau Andrea Ranner von der Stadtapotheke Altheim. Die richtige Zubereitung macht’s Um den besten Geschmack herauszuholen, muss ein Tee auch richtig zubereitet werden. Eine besondere Aufmerksamkeit sollte man bei der...

  • 19.01.16
Gesundheit
2 Bilder

Natürliche Heilmittel aus Großmutters Kräutergarten

Grundsätzlich kann man Tees aus Blüten, Blättern, Wurzeln und Früchten herstellen. BAD HALL. Blüten- und Blättertees sollten mit einem Wasser übergossen werden, dass kurz aufgekocht hat und danach rastet (80-90°C). Die Ziehzeit kann dabei zwischen fünf und zehn Minuten betragen. Hingegen Wurzeln und Früchte kann man auch einmal kalt über die Nachtstunden ansetzten lassen. Danach werden die Wurzeln zehn bis 15 Minuten geköchelt. „Auf keinen Fall sprudelnd kochen lassen. Früchte sollten man...

  • 19.01.16