Blutplasma

Beiträge zum Thema Blutplasma

Anzeige
Gerade jetzt ist der Beitrag von Spendern mehr denn je gefragt.
Video 3

BioLife Plasmazentrum
Plasma spenden und zum Lebensretter werden

Im BioLife Plasmazentrum Klagenfurt können Sie durch Ihre Spende Leben retten. KLAGENFURT. 80 Prozent aller Österreicher sind mindestens einmal in ihrem Leben auf plasmabasierte Medikamente angewiesen. Viele Menschen benötigen bei schweren Unfällen oder Operationen ein Produkt aus menschlichem Plasma. Der Bedarf daran steigt stetig, da Blutplasma nicht künstlich hergestellt werden kann. Dieses Wissen motiviert viele Menschen zu einer regelmäßigen Plasmaspende in der Kärntner Landeshauptstadt....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten Online Werbung
In der Lichtenfelsgasse in Klagenfurt kann man Blutplasma spenden.
2

Klagenfurt
Plasmaspenden rettet Leben

Plasmaspenden ist momentan wichtiger als jemals zuvor.Wie so eine spende funktioniert und was dafür notwendig ist. KLAGENFURT. Blutspenden, mit dem Begriff kann so ziemlich jeder etwas anfangen. Aber was genau ist eine Plasmaspende? Plasma ist der Teil des Blutes, der flüssig ist, der zwischen den Blutzellen ist. Bei einer Plasmaspende wird dieser Teil vom Rest getrennt und wird gespeichert, die Blutkörperchen werden wieder in den Körper zurückgegeben. Dadurch kann sich der Körper von der...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • David Hofer
Primar Bernd Lamprecht ist Vorstand der Klinik für Lungenheilkunde / Pneumologie am Kepler Universitäts Klinikum, stellvertretender Dekan an der Medizinischen Fakultät der JKU und
wissenschaftlicher Leiter der Pneumologischen Rehabilitation, Rehaklinik Enns.

Corona-Experte Lamprecht
"Auf der Bremse bleiben bis zur Impfung"

Lungenheilkunde-Primar Bernd Lamprecht vom Kepler Uniklinikum gilt als der Corona-Experte in Oberösterreich. Im Interview mit BezirksRundschau-Chefredakteur Thomas Winkler erklärt er, dass ein früherer Lockdown geholfen hätte, dass die Zeit bis zur Impfung ohne allzu große Lockerungen überbrückt werden müsse, und warum die schnelle Impfstoffentwicklung kein Anlass zur Sorge sei. Die zweite Corona-Welle hat ja eine viel höhere Zahl an Todesfällen als im Frühjahr gebracht – wie hoch ist die...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Anzeige
Blutplasma ist ein wertvoller Rohstoff bei mehr als 100 verschiedenen Medikamenten. Dadurch können Menschen mit bestimmten Krankheiten ein weitgehend normales Leben führen.
2

Europlasma
Warum ist die Plasmaspende so wichtig?

Auch bei COVID-19 Patienten kommen vermehrt Plasmapräparate zur Anwendung. Blutplasma ist der wertvolle Rohstoff für mehr als 100 verschiedene Medikamente, die es Menschen mit bestimmten Krankheiten ermöglichen, ein weitgehend normales Leben zu führen – und in zahlreichen Fällen einen vorzeitigen Tod der Betroffenen verhindern. Lebenswichtige Plasmaspende Die aus dem Plasma benötigten Inhaltsstoffe können größtenteils nicht künstlich hergestellt werden. Das Leben vieler betroffener Patienten...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Elisabeth Kloiber
Da die Zahl der Patienten mit einer Coronavirus-Erkrankung in Salzburg wieder steigt, sind mehr Rekonvaleszenten-Plasma-Spender nötig. Also Spender, die bereits am Corona-Virus erkrankt und nun wieder gesund sind.

Coronavirus in Salzburg
Rekonvaleszenten-Plasma-Spender werden wieder gesucht

Patienten, die zuvor am Corona-Virus erkrankt waren und wieder gesund sind, haben bereits Blutplasma mit lebensrettenden Antikörpern gespendet. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen sind wieder dringend Spender nötig, meldet das Rote Kreuz Salzburg. SALZBURG. Unter Rekonvaleszenzspende versteht man das Verfahren, mit dem Menschen, die durch ein Labor nachgewiesen am Corona-Virus erkrankt waren und nun wieder gesund sind, Leben retten können. Die im Blutplasma von Genesenen vorhandenen...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Anzeige
Das Leben vieler betroffener Patienten hängt also davon ab, dass andere Menschen regelmäßig zur Plasmaspende gehen.

Wertvoller Rohstoff
Warum ist die Plasmaspende so wichtig?

1200 Plasmaspenden werden für die Therapie eines Hämophilie (Bluter) Patienten für ein Jahr benötigt. Blutplasma ist der wertvolle Rohstoff für mehr als 100 verschiedene Medikamente, die es Menschen mit bestimmten Krankheiten ermöglichen, ein weitgehend normales Leben zu führen – und in zahlreichen Fällen einen vorzeitigen Tod der Betroffenen verhindern. Die aus dem Plasma benötigten Inhaltsstoffe können größtenteils nicht künstlich hergestellt werden. Das Leben vieler betroffener...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Elisabeth Kloiber
Anzeige
Die Plasmaspende dauert nur zwischen 45 und 60 Minuten und ist so wertvoll für die Herrstellung von Medikamenten.

Europlasma
(Mein) „gelbes Blut“ (Plasma) ist unschätzbar wichtig

Das Leben vieler betroffener Patienten hängt davon ab, dass Andere regelmäßig zur Plasmaspende gehen. Blutplasma ist der wertvolle Rohstoff für mehr als 200 verschiedene Medikamente, die es Menschen mit bestimmten Krankheiten ermöglichen, ein weitgehend normales Leben zu führen – und in zahlreichen Fällen einen vorzeitigen Tod der Betroffenen verhindern. Die aus dem Plasma benötigten Inhaltsstoffe können größtenteils nicht künstlich hergestellt werden. Das Leben vieler betroffener Patienten...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Elisabeth Kloiber
Nik P. erkrankte im Frühjahr an Corona und spendet nun als Corona-Genesener sein Blutplasma mit Antikörper.
Video 3

Schlagerstar als Vorbild
VIDEO - Nik P. spendet Blutplasma im Kampf gegen Corona

Der nach Covid-19-Erkrankung genesene Schlagerstar Nik P. spendete sein Blutplasma mit den Antikörpern. SALZBURG. Fieber, Kopfschmerzen und Gliederschmerzen: So fing es an. „Wir wussten, es war nicht die Grippe, denn dagegen sind wir geimpft“, erklärt Schlagerstar Nik P., der wegen dieser Symptome die Nummer „1450“ anrief. Bei seiner Lebensgefährtin Karin wurde Covid-19 positiv nachgewiesen. Beide standen das Virus aus, doch die Unruhe blieb. Es war die Anfangszeit, als Bilder der Särge aus...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Bei der Eröffnung des BioLife Plasmazentrums in Klagenfurt war Gert Modl der erste Spender. Ihn betreuten Zentrumsmanagerin Birgit-Elisabeth Langen (links) und Mitarbeiterin Marina Wernig.

Eröffnung
BioLife eröffnete erstes Plasmaspendezentrum in Klagenfurt

Auf 700 Quadratmeter Fläche eröffnete heute das BioLife Plasmaspendezentrum als erstes in Klagenfurt. Mit einer Plasmaspende kann man Leben retten. Sie hat auch für die Entwicklung einer Therapie gegen Covid-19 große Bedeutung. KLAGENFURT. Heute eröffnete das erste BioLife Plasmaspendezentrum in der Klagenfurter Lichtenfelsgasse in der Nähe des Benediktinermarktes. Es ist eines von über 30 dieser Zentren in Europa und zwölf in Österreich. Im Klagenfurter Zentrum gibt es 29 Liegen für die rund...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Geduldig warteten die Blutspender in Niederndorf, bis sie „angezapft“ werden konnten.

Blutspendeaktion
Viele Freiwillige spendeten in Niederndorf ihr Blut

Am Sonntag, den 19. April startete das Rote Kreuz in Niederndorf, unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen, eine Blutspendeaktion, zu welcher rund 190 Spender kamen.  NIEDERNDORF (be). Eine lange Schlange von Menschen stand am Sonntagnachmittag, den 19. April vor dem Turnsaal in Niederdorf, um einen Teil ihres Blutes zu spenden. „Die Erstspender haben sich verdoppelt“, erklärte ein Vertreter des Roten Kreuzes. Abstand halten und Maske tragen – das waren die Kriterien, die jeder auf sich nehmen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Patienten, die bereits das Corona-Virus hatten und nun wieder gesund sind, können mit ihren Antikörpern anderen Menschen das Leben retten.

Corona-Virus
Nach Erkrankung zum Lebensretter werden

Das Rote Kreuz sucht ab sofort Menschen, die durch ein Labor nachgewiesen an Corona erkrankt waren und nun wieder gesund sind. Ihre Antikörper im Blutplasma könnten lebensrettend für infizierte Patienten sein. REGION. Bei schwer an Covid-19 erkrankten Personen kann das eigene Immunsystem nicht schnell genug oder in der richtigen Qualität Antikörper bilden. In diesen Fällen können Antikörper eines anderen Menschen, der die Erkrankung schon durchgemacht hat, unterstützen. „Diese Personen haben...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Das Rote Kreuz sucht derzeit Personen, die an Covid-19 erkrankt waren und wieder gesund sind. Ihr Blutplasma und die darin enthaltenen Antikörper sollen schwer erkrankten Personen helfen, die Infektion besser zu überstehen.
1 1 3

So können Sie COVID-19-Patienten helfen
Rotes Kreuz: "Spenden Sie Plasma, wenn Sie von Corona genesenen sind und retten Sie Leben"

Das Blutplasma jener Österreicher, die von COVID-19 genesen sind, ist jetzt Gold wert – denn es kann Leben retten: Im Plasma sind Antikörper enthalten, und die sollen schwer erkrankten Personen helfen, die Infektion besser zu überstehen. Noch gibt es viel zu wenig Menschen, die sich melden und spenden. ÖSTERREICH. Es ist ein kleiner Stich, kaum merkbar, aber für alle jene, die in Zeiten der Corona-Pandemie mit dem Tod kämpfen, kann er Leben retten. Gemeint ist jener Stich, mit dem nun genesene...

  • Anna Richter-Trummer
Plasma kann nicht künstlich erzeugt werden.

Der Bedarf steigt
Plasmaspender gesucht

Plasma ist der klare, gelbliche, flüssige Anteil des Bluts. Aufgrund seiner einzigartigen Zusammensetzung kann es nicht künstlich hergestellt werden. Im klinischen Alltag gewinnen Arzneimittel aus Blutplasma jedoch zusehends an Bedeutung. So berichtet etwa Karin Modl, Obfrau der Österreichischen Selbsthilfe für primäre Immundefekte: „Ohne Blutplasma wäre ich heute nicht mehr am Leben“. Bereits im Kindesalter war Modl häufig krank und im Spital. Erst in ihrem 38. Lebensjahr entdeckten Ärzte...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Pressefrau: Melanie Reiter arbeitet beim Roten Kreuz
5

Der Weltblutspendetag erinnert ans Spenden

Am 14. Juni erinnert der Weltblutspendetag einmal jährlich an die Wichtigkeit von Blutspenden.  "Im Bezirk Hermagor waren es im letzten Jahr 1.442 Menschen, die freiwillig Blut gespendet haben", verrät Melanie Reiter, Pressesprecherin des Roten Kreuzes in Kärnten. "Kärntenweit hatten wir im Jahr 2017 über 24.000 Blutspender." Frauen spenden öfter Die meisten Spender sind zwischen 35 und 50 Jahre alt, Frauen sind beim Blutspenden leicht in der Überzahl. Wie wichtig die Blutspende ist, wird...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Nicole Schauerte

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.