Corona Tirol

Beiträge zum Thema Corona Tirol

Lokales
Cornelia Lass-Flörl, Direktorin der Sektion für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie der Medizinischen Universität Innsbruck

Infektionen erstmals rückläufig
Tirol bekommt mehr Schutzausrüstung

Erstmals seit der Quarantäne ist in Tirol die Zahl der Neuinfektionen rückläufig. Waren am Montag noch 1.984 Personen infiziert so sind es heute Dienstag nur mehr 1.914. Auch in Sachen Schutzausrüstung tut sich einiges. „Wurden bisher 600.000 Schutzmasken und 15.000 Schutzanzüge ausgeliefert, werden ab morgen, Mittwoch, weitere 1,3 Millionen Schutzmasken und 20.000 Schutzanzüge sowie Einmal-Material wie Handschuhe zur Auslieferung gelangen“, erklärte Landeshauptmann Günther Platter. Für die...

  • 31.03.20
Lokales
Laut einem Liftmitarbeiter waren nach der Quarantäne-Verordnung noch am nächsten Tag 5.000 Gäste, die zuvor aus Ischgl und St. Anton am Arlberg abgereist waren, im Oberland Skigefahren (Symbolbild).
2 Bilder

Quarantäne +++UPDATE+++
"Statt auf der Heimreise waren 5.000 Gäste aus Ischgl und St. Anton Skifahren"

BEZIRK LANDECK, ISCHGL, ST. ANTON (otko). Ein Liftmitarbeiter aus dem Bezirk Landeck schildert den BEZIRKSBLÄTTERN Landeck, dass nach der Quarantäne-Verordnung am nächsten Tag noch 5.000 Gäste, die zuvor aus Ischgl und St. Anton am Arlberg abgereist waren, im Oberland Skifahren waren. +++UPDATE+++ LH Platter: "Es gab klare Vorgaben zur Ausreise" Im Rahmen einer Pressekonferenz am 31. März nahm LH Günther Platter zu der Frage Stellung, ob die Landesregierung Hinweise hat, dass Urlauber aus...

  • 31.03.20
  •  16
  •  8
Politik
Liste Fritz-Klubobfrau Andrea Haselwanter-Schneider

Voll Transparenz
Hausärzte brauchen Infos und Material aus erster Hand

TIROL. Für die Liste Fritz braucht es klare Vorgaben von Seiten des Tiroler Krisenstabs. Liste Fritz-Klubobfrau Andrea Haselwanter-Schneider betont, dass seit Beginn der Corona Krise die Tiroler Hausärzte ohne die nötigen Infos und dem nötigen Material völlig im Regen stehen gelassen werden. „Informationen von Seiten des Krisenstabs und der Ärztekammer sind, wenn überhaupt, nur zögerlich zu den niedergelassenen Praktikern gelangt. Es war tagelang unklar, ob Ordinationen geöffnet oder...

  • 31.03.20
Lokales
In den Ursulinensälen soll der Stadtsenat tagen.

Innsbruck
Aktuelles im Telegrammstil

INNSBRUCK. Innsbrucker Stadtsenat trifft sich, Augenmaß bei "Stadtgrenze" O-Dorf und Neu-Rum, erste Ausblicke auf Veranstaltungen und Ideen für die Zeit nach Ostern. AugenmaßDie Regelung der Nichtüberschreitung der Gemeindegrenzen wird in Innsbruck zu einem Problemfall. Seit Jahren sind das O-Dorf und das Gewerbegebiet Neu-Rum eigentlich ein gemeinsames Gebiet, auch wenn eine geografische Grenze eine Trennlinie zieht. Jetzt benötigen die Exekutivorgane entsprechendes Fingerspitzengefühl. Die...

  • 31.03.20
Wirtschaft
Die Touristiker im Land bangen auch für den Sommer um viele Nächtigungen und Einnahmen.

Corona - Tourismus
Corona-Pandemie trifft den Tourismus in Tirol äußerst hart

Verlust von 15 Millionen Nächtigungen und 4 Milliarden Euro prognostiziert. TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Die Corona-Pandemie wird einen entscheidenden Einfluss auf den Tiroler Tourismus nehmen. Nach über 49,6 Millionen Nächtigungen im Tourismusjahr 2018/19 war Tirol drauf und dran, die 50-Millionen-Nächtigungsgrenze im Tourismusjahr 2019/20 zu durchbrechen. Zwischen November 2019 und Jänner 2020 (vorliegende Statistik) wurden um rund 583.000 mehr Nächtigungen registriert (+5,1 %)....

  • 31.03.20
Lokales
Das Ausreisemanagement aus Quarantänegebieten im Paznaun, St. Anton am Arlberg und Sölden läuft weiter (Symbolbild).
6 Bilder

Covid-19+++UPDATE+++
Saisonarbeiter dürfen aus Tiroler Quarantänegebieten ausreisen

PAZNAUN, ISCHGL, ST. ANTON, SÖLDEN (otko). Rückführung von weiteren 900 Personen gewährleistet: Aus den Quarantänegebieten im Paznaun und St. Anton am Arlberg reisten am Montag Saisonarbeiter aus Deutschland und Ungarn sowie österreichische Touristen aus. +++UPDATE: Hälfte der Personen bereits ausgereist+++ LH Günther Platter informierte am Dienstag (31. März) im Rahmen einer Pressekonferenz über die aktuellen Zahlen des Ausreisemanagements: "Wir haben aus den Quarantänegebieten bereits die...

  • 31.03.20
  •  1
Lokales
In den Gemeinden Natters, Mutters und Götzens liegt naturgemäß größtes Augenmerk auf das Wohnheim Haus Maria!
2 Bilder

Dorfblick
Positive Stimmung in Natters und Mutters

Eines muss vorausgeschickt werden: Beim "Rundblick" durch unsere Dörfer kann derzeit nur über Momentaufnahmen geschrieben werden – dass sich die aktuelle Situation schnell ändern kann, haben ja alle in den vergangenen Wochen erlebt. Besonderes Augenmerk gilt vor allem jenen Orten, in denen Wohn- und Pflegeheime betrieben werden. Und genau auf diesem Sektor ist – nochmals: nach derzeitigem Stand der Dinge – in den beiden östlichen Gemeindes der Region Optimismus angebracht. Das bestätigt auch...

  • 31.03.20
Politik
Die öffentlichen Büchereien haben in Tirol geschlossen. Aus diesem Grund stellt die „Onleihe Tirol“ ihre digitalen Inhalte für alle TirolerInnen ab 1. April kostenlos zur Verfügung

Fernleihe E-Books
Tausende elektronische Medien sind kostenlos nutzbar

TIROL. Die öffentlichen Büchereien haben in Tirol geschlossen. Aus diesem Grund stellt die „Onleihe Tirol“ ihre digitalen Inhalte für alle TirolerInnen ab 1. April kostenlos zur Verfügung 16.000 E-Medien stehen zur VerfügungDie Onleihe Tirol stellt rund 6.000 E-Medien (E-Books, E-Audios, E-Magazine und E-Papers) zur Verfügung. Diese umfassen Kinder- und Jugendliteratur, Belletristik, Krimis, Sachbücher und Ratgeber. Zusätzlich können über 50 verschiedene Zeitungen und Zeitschriften auf Tablet,...

  • 31.03.20
Lokales
Mit Tablets und speziellen Patiententelefonen organisiert die Spitals-Seelsorge des Krankenhaus St. Vinzenz in Zams individuelle Betreuung und familiäre Zusammenführung am Krankenbett.
2 Bilder

Covid-19
Krankenhaus Zams ermöglicht elektronischen Kontakt zwischen Angehörigen und isolierten PatientInnen

ZAMS. Im Krankenhaus St. Vinzenz in Zams herrscht aufgrund des Coronavirus ein allgemeines Besuchsverbot. Das Team des Krankenhauses nutzt deshalb neue technische Wege, um den Kontakt von Erkrankten und ihren Angehörigen sicherzustellen: Mit Tablets und speziellen Patiententelefonen organisiert die Spitals-Seelsorge individuelle Betreuung und familiäre Zusammenführung am Krankenbett. Belastende Krisensituation Schwere Erkrankungen und der damit verbundene Aufenthalt im Krankenhaus sind...

  • 31.03.20
Lokales
Coronavirus: Die Medizinische Universität Innsbruck will in Ischgl 300 Antikörpertests durchführen.

Covid-19
Antikörpertests sollen mögliche Herdenimmunität in Ischgl klären

ISCHGL. Die MedUni Innsbruck will ab nächster Woche im "Corona-Hotspot" Ischgl so genannte Antikörpertests durchführen. Damit soll geprüft werden, ob es schon eine Art Herdenimmunität gibt. Rückschlüsse auf mögliche Herdenimmunität Laut einem Bericht des ORF möchte die Medizinische Universität Innsbruck im Tiroler "Corona-Hotspot" Ischgl nun Antikörpertests durchführen. Diese sollen es möglich machen Rückschlüsse asymptomatisch verlaufende Infektionen zu schließen. Dadurch könne man auch...

  • 31.03.20
  •  1
Lokales
Schwerarbeit in Schutzkleidung. Die Mitarbeiter des BKH sind rund um die Uhr für ihre Patienten da.
3 Bilder

BKH St. Johann
Rund um die Uhr für die Patienten im Einsatz

Stand: Montag, 30. März: Über 200 positive Fälle zählte man vergangene Woche bereits im Bezirk Kitzbühel, leider sind auch schon erste Todesfälle zu beklagen. Am Bezirkskrankenhaus (BKH) St. Johann ist man rund um die Uhr im Einsatz, um alle Patienten bestmöglich zu behandeln. ST. JOHANN (jos). “Die Corona-Pandemie ist eine Situation, die wir alle in dieser Dimension noch nie zu bewältigen hatten. Trotz dieser Einmaligkeit sind wir jedoch vorbereitet und hoffen, dass wir das Schlimmste...

  • 31.03.20
Politik
Besonders in Sachen "Benotung" ist immer noch unklar, wie das e-Learning bewertet wird.

E-Learning
Wie geht es nach Ostern mit der Bildung weiter?

TIROL. Die Tiroler SchülerInnen sind derzeit an zu Hause gebunden und müssen sich den Schulstoff selber oder mit den Eltern aneignen. Dazu kommt, dass immer noch die Frage im Raum steht, wie sich der Notbetrieb an den Schulen nach Ostern weiterentwickelt. SPÖ Bildungssprecher Lentsch fordert nun endlich klare Ansagen, damit die Eltern und Schüler nicht weiter verunsichert werden. Zweifel an Umsetzung der "Digitalisierungsstrategie"Laut Bildungslandesrätin Palfrader ist das Homeschooling und...

  • 31.03.20
Lokales
264 Personen wurden laut der aktuellen Aussendung des Landes im Bezirk Kufstein positiv auf das Coronavirus getestet.

Coronavirus
UPDATE: 264 Personen im Bezirk Kufstein positiv getestet – zwei weitere Todesfälle

Am Montagabend, den 30. März musste das Land Tirol eine weitere Verstorbene im Bezirk Kufstein vermelden. Laut dem aktuellen Stand vom Dienstagvormittag verzeichnete das Land 264 Corona-Fälle im Bezirk Kufstein.  BEZIRK KUFSTEIN (red). Laut der Aussendung des Landes Tirol am Vormittag des 31. März, verzeichnete Tirol insgesamt 387 genesene Personen. Die Anzahl der gestorbenen Personen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, ist auf 19 gestiegen. Am Montagabend, den 30. März meldete das...

  • 31.03.20
Wirtschaft
Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen.

Corona - AMS Tirol
39.848 vorgemerkte Arbeitslose in Tirol

Ein Plus von 194,7% im Vergleichszeitraum 15. bis 29. März. TIROL (niko). Nach den nun in Tirol vorliegenden Zahlen stieg die Arbeitslosenzahl im Zeitraum 15. März bis inklusive 29. März um 26.326 Personen (+194,7 %) auf 39.848 an. Darunter verzeichnet der Wirtschaftsabschnitt „Beherbergung und Gastronomie“ mit einem Plus von 13.400 Personen oder +680,5 % den stärksten Zuwachs.

  • 31.03.20
Lokales
Die Euregio arbeitet auch in der Corona-Krise eng zusammen und tauscht sich über die aktuellen Entwicklungen der jeweiligen Region aus.

Corona-Krise
Euregio-Zusammenhalt auch in der Krise

TIROL. Auch in der Corona-Krisenzeit arbeiten die Länder Tirol, Südtirol und das Trentino eng zusammen. Die Zusammenarbeit der Euregio wurde kürzlich in einer Videokonferenz der Landeshauptleute sichtbar. Man ist im ständigen Austausch über die Entwicklungen der jeweiligen Regionen. Gemeinsam Ausbreitung des Virus eindämmenIn der Videokonferenz der Landeshauptleute Günther Platter (Tirol), Arno Kompatscher (Südtirol) und Maurizio Fugatti (Trentino) war man sich einig: Gemeinsam will man...

  • 31.03.20
Lokales
Die Bevölkerung im Bezirk Kufstein hält sich laut den Bürgermeistern in den meisten Fällen vorbildlich an die verordneten Maßnahmen gegen die uneingeschränkte Verbreitung des Coronavirus. Direkte soziale Kontakte und Treffen auf Spielplätzen, wie jenem in Kirchbichl, sind derzeit Tabu.
5 Bilder

Corona-Regelungen
Bürger im Bezirk Kufstein halten sich an die Maßnahmen

Werden die neuen Regelungen durch die Corona-Krise weitest gehend eingehalten? Diesen Fragen und mehr gehen die BEZIRKSBLÄTTER im Gespräch mit verschiedenen Bürgermeistern auf den Grund. KUFSTEIN, WÖRGL, BRIXLEGG (bfl/mag). Wie geht es der Bevölkerung in Wörgl, Kufstein und Brixlegg mit den verordneten Maßnahmen durch das Coronavirus? Halten sich alle an die Ausgangssperren? Die BEZIRKSBLÄTTER wandten sich an das jeweilige Gemeindeoberhaupt und fragten nach.  In Kufstein haben fast alle...

  • 31.03.20
Lokales
Pflegerin arbeitete trotz Coronavirus weiter und brachte somit Menschen in Gefahr. (Symbolfoto)

Coronavirus
Pflegerin ging trotz Erkrankung im Bezirk Kufstein zur Arbeit

Eine Altenpflegerin im Bezirk Kufstein gefährdete Menschenleben, da sie trotz ihrer positiven Testergebnisse auf Corona zur Arbeit ging. BEZIRK KUFSTEIN (red). Am 29. März zeigte jemand anonym an, dass in einem Altersheim im Bezirk Kufstein eine Pflegerin arbeiten würde, obwohl sie positiv auf Covid-19 getestet worden sei. Anschließenden prüfte eine Polizeistreife im betreffenden Altersheim die Schilderungen. Die Beamten trafen die Pflegerin tatsächlich bei der Arbeit an. Die 31-jährige...

  • 31.03.20
Lokales
Trotz Corona-Quarantäne: Theo Tschiderer aus See mit seiner privaten Trophäenschau.

Covid-19
Trophäenschau in See trotz Corona-Quarantäne

SEE. Auch die für Ende März geplante Bezirkstrophäsenschau wurde aufgrund der Corona-Krise abgesagt. Hegemeister Theo Tschiderer aus See organisierte eine Trophäenschau bei sich zu Hause. Absage wegen Coronakrise Alljährlich findet im Frühling die Bezirkstrophäenschau statt. Dies ist der jagdliche Höhepunkt für Jäger und Jägerinnen. Die Trophäen vom vergangenen Jagdjahr werden von einer Kommission bewertet und anschließend für die Besucher und Besucherinnen zur Schau gestellt. Durch die...

  • 31.03.20
Lokales
Die 2s Klasse der Sportmittelschule in Wörgl hat gemeinsam mit ihrer Klassenvorständin und ihrer Zeichenlehrerin ein "Sozial-Kreatives" Projekt ins Leben gerufen: "Der Blick durchs Schlüsselloch gestaltet."
4 Bilder

Sportmittelschule Wörgl
Schüler schenken Pflegeheimbewohnern Freude

Das Sozialprojekt der Klasse 2s der Sportmittelschule in Wörgl, soll den Bewohnern des Pflegeheims in Wörgl Freude bereiten. WÖRGL (red). Die 2s Klasse der Sportmittelschule in Wörgl hat gemeinsam mit ihrer Klassenvorständin und ihrer Zeichenlehrerin ein "Sozial-Kreatives" Projekt ins Leben gerufen. Um den Pflegeheimbewohnern der Stadt Wörgl in dieser schweren Zeit etwas Trost zu spenden, haben die Schüler ein tolles Frühlingsbild unter dem Motto "Der Blick durchs Schlüsselloch gestaltet"....

  • 31.03.20
Lokales
Seefelder Bürgermeister Werner Frießer: "Ich glaube, die Urlauber werden auch in Zukunft lieber in Seefeld auf einem Liegestuhl sitzen als in einer Ballermann-Gegend."

Update Coronavirus
Tourismusorte leiden besonders

SEEFELD. Schwere Zeiten durchleben derzeit die BürgerInnen der Tourismusgemeinden in der Olympiaregion. Die ruhige Nebensaison in Seefeld wird noch ruhiger, voraussichtlich wird sich diese Stmmung auch bis zum Sommer nicht ändern, befürchtet auch der Seefelder Bürgermeister Werner Frießer, der die Maßnahmen wegen des Corona-Virus auch an sich zu spüren bekam! Strenge Quarantäne für Ortschef Am Samstag, 21. März, wurde dem Seefelder Bürgermeister von der Polizei der "Absonderungsbescheid"...

  • 30.03.20
Politik
LR Beate Palfrader bei der PK heute in Innsbruck.

Sozialschwache werden unterstützt
Palfrader: „Regulärer Schulbetrieb nach Ostern nicht möglich“

Die Schulen sind geschlossen, der Unterricht findet großteils über E-Learning statt. Nun sollten sozialschwache Familien unterstützt werden, gab Bildungslandesrätin Beate Palfrader bekannt. TIROL. Bei der heutigen Pressekonferenz ging es um die Bildung in Tirol. LH Günther Platter dankte sowohl den Pädagogen als auch den Eltern für das große Verständnis und für die Betreuung daheim. LHStv. Ingrid Felipe appellierte an alle Beteiligten: "Es braucht Geduld der Eltern und auch der Pädagogen,...

  • 30.03.20
  •  1
Lokales
Ein Mitarbeiter der Stadt Chengdu, Du Chenqun (links), bei der Übergabe von mehr als 50.000 Mundschutzmasken und 3.000 medizinischen Gesichtsschutzmasken an den Geschäftsführer von 3Con China, Ko Chuang (rechts).

Corona-Krise
Ebbser Betrieb hilft mit Schutzmasken

Der Ebbser Familienbetrieb "3Con" organisierte eine große Hilfslieferung von Schutzmasken aus China. 50.000 Schutzmasken und 3.000 Gesichtsschutzmasken treffen demnächst in Österreich ein. EBBS (red). Die Firma "3Con" ist bekannt als Automatisierungsprofi und Sonderanlagenhersteller für die Automobilindustrie. Nun hat das Tiroler Familienunternehmen mit Sitz in Ebbs über seine Zweitniederlassung in der chinesischen Stadt Chengdu (Provinz Sichuan) eine Hilfslieferung von mehr als 50.000...

  • 30.03.20
Lokales
2020 gibt es in Tirol keine Osterfeuer.

Verbot
Ostern 2020 ohne traditionelle Feierlichkeiten und Osterfeuer

TIROL. Das Coronavirus hat weitreichende Auswirkungen für das öffentliche Leben in Tirol. Auch die anstehenden Osterfeierklichkeiten können nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Traditionelle Osterfeuer sind heuer verboten. Aufgrund der aktuellen Lage ist das Abrennen jeglicher Feuer verboten. Die traditionellen Osterfeuer können somit – wie auch die kirchlichen Osterfeierlichkeiten – dieses Jahr leider nicht wie gewöhnlich zelebriert werden. Zum einen erlauben die Verkehrsbeschränkungen...

  • 30.03.20
Lokales
Bgm. Isabella Blaha ruft zum Nachdenken auf.

Quarantäne im Bezirk
Natur in Scharnitz als größter Verbündeter

SCHARNITZ. Die Gemeinde Scharnitz scheint vom Coronavirus noch größtenteils unberührt zu sein. Verschiedene Gründe Sorgen bei den ScharnitzerInnen für gute Laune in dieser schwierigen Zeit. "Persönliche Ressourcen überdenken"Umringt von Natur gestaltet sich das Vertreten der Beine besser als in großen Gemeinden und Städten. Scharnitz beherbergt nicht viele Dienstleistungsbetriebe und muss daher auch nicht mit vielen Entlassungen, bzw. Kurzarbeit klarkommen. Für diejenigen, die zur...

  • 30.03.20
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.