Patientenanwalt

Beiträge zum Thema Patientenanwalt

Norbert Hofer fordert mehr Rechte für den Patientenanwalt.
1

FPÖ-Chef Hofer
„Position der Patientenanwälte muss gestärkt werden“

Nach den bekannt gewordenen tragischen Fällen im Krankenhaus Eisenstadt fordert FPÖ-Landesparteiobmann Norbert Hofer mehr Rechte und eine bessere personelle Ausstattung für die Patientenanwaltschaft. BURGENLAND. Für den FPÖ-Chef zeigen die beiden Fälle klar auf, dass im Zuge der Coronavirus-Krise viele Patienten, die nicht mit dem Virus infiziert waren, „aufgrund der restriktiven Maßnahmen der Regierungspolitik zu Schaden kamen.“ In vielen Krankenhäusern seien oft ganze Abteilungen für die...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Wie lange Patienten auf den Krankentransport warten müssen, hat die Wiener Patientenanwaltschaft erhoben.
1

Patienten warten stundenlang
Krankentransporte verspäten sich

Die Wiener Patientenanwaltschaft hat die Wartezeiten auf Krankentransporte erheben lassen. Grund dafür waren Beschwerden. WIEN. Wegen einer Gesetzesänderung warten  Patienten teilweise stundenlang, bis sie vom Krankentransport abgeholt werden. Im Dezember soll es einen runden Tisch dazu geben. Patienten kritisieren das lange Warten auf den Krankentransport schon seit Längerem. Patientenanwältin Sigrid Pilz hat nun die Wartezeiten erhoben. Seit 1. April sieht ein neues Gesetz vor, dass...

  • Wien
  • Sophie Brandl
Termine bei Kassenärzten sind zunehmend schwer zu bekommen.

Krise in der Gesundheitsversorgung
Warteliste ist schon der Bestfall

Die Krise in der Gesundheitsversorgung ist nicht mehr zu übersehen. Patienten werden zum Spielball. MISTELBACH. "Ich werde einfach immer nur im Kreis geschickt" ist die Mutter dreier Kinder verzweifelt. Seit ihrem Umzug nach Mistelbach im Mai ist die Frau auf der Suche nach einem praktischen Arzt und einem Kinderarzt. Die Antwort, die sie immer wieder bekommt, ist die selbe: "Es tut uns leid, wir nehmen keine Patienten mehr". Drei Kassenärzte, sowie die Kassenkinderärztin haben ihre...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
LH Doskozil mit Josef Weiß, seinem Nachfolger Lukas Greisenegger und Landesamtsdirektor Ronald Reiter
1

Ab 1. April 2019
Neuer Patienten- und Behindertenanwalt für das Burgenland

Das Burgenland hat ab dem 1. April 2019 einen neuen Patienten- und Behindertenanwalt: Der aus Wien stammende und in Eisenstadt wohnhafte Lukas Greisenegger (Jahrgang 1967) folgt Josef Weiss nach, der seit 2001 für die burgenländischen Patienten tätig war und sich nun in die Pension verabschiedet.  "Besten Voraussetzungen"„Das Thema Gesundheit wird auch in der Zukunft eines der wichtigsten Themen der burgenländischen Landespolitik sein. Lukas Greisenegger bringt durch seine fachliche...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Franz Tscheinig
Landeshauptmann Thomas Stelzer, Michael Wall und Landesrätin Christine Haberlander

Michael Wall zum neuen Patientenanwalt bestellt

PERG, LINZ. Nach Abschluss des Objektivierungsverfahrens wurde Michael Wall am vergangenen Freitag, 9. März, zum neuen Vorsitzenden der Patientenvertretung bestellt. Wall, der derzeit in der Abteilung Soziales des Landes OÖ tätig ist, hat sich unter vier Bewerberinnen und Bewerbern durchgesetzt und wird die neue Aufgabe am 1. Juni 2018 übernehmen. „Ich freue mich, dass wir mit Michael Wall einen neuen kompetenten Patientenanwalt gefunden haben, der nicht nur fachlich bestens geeignet ist...

  • Perg
  • Michael Köck
Seniorenzentrum Schwechat mit Bestnoten bewertet

Top-Noten für Schwechater Seniorenzentrum

Pflegeanwaltschaft prüfte Service und sprach mit Mitarbeitern Bei einem Besuch im Seniorenzentrum wurden einen Tag lang Gespräche mit Bewohnerinnen und Bewohnern, Tagesgästen und Mitarbeiterinnen  geführt und alle Bereiche kontrolliert. Bilanz der NÖ-Patienten- und Pflegeanwaltschaft: Das Seniorenzentrum, geleitet von Helene Varga-Meissl, ist top. Atmosphäre im Haus wurde sehr positiv Im Bericht heißt es unter anderem: Die hier lebenden Menschen bewegen sich frei und zwanglos, können ...

  • Schwechat
  • Tom Klinger

"In der Medizin ist Quantität auch gleich Qualität"

Der unabhängige Patientenanwalt Dr. Gerald Bachinger erklärt, warum er eine Verlegung der Geburtshilfe von Waidhofen nach Zwettl für richtig hält Können Sie die Aufregung um die Schließung der Geburtshilfe in Waidhofen verstehen? Bachinger: Natürlich. Überall wo jahrzehntelange Strukturen geändert werden, herrscht natürlich Verunsicherung. Nur sind Krankenhäuser nicht dazu da Regionalpolitik zu machen, sondern die Patientensicherheit zu gewährleisten. Und die Sicherheit ist für werdende...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger

Mehr Beschwerden über Spitäler

EISENSTADT. Rund 170 neue Beschwerdefälle landen im Burgenland im Schnitt jährlich beim Patientenanwalt. 2012 waren es 165, 2013 gab es einen Anstieg auf 187. Dieser sei vor allem auf die um 36,4 Prozent gestiegenen Beschwerden bei Krankenanstalten zurückzuführen, erklärte Patientenanwalt Josef Weiss. Bei anderen Anbietern von Gesundheitsdiensten sei die Entwicklung stabil. Die meisten Beschwerden gebe es betreffend Unfallchirurgie und Orthopädie, dahinter folge die Chirurgie. Deutlich...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
DGKP Martin Kräftner

Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht

Selbst bestimmen dürfen! Vorsorgen aber wie? Es werden folgende Fragen beantwortet: Was kann ich mit einer Patientenverfügung bestimmen? Was ist der Unterschied zwischen einer verbindlichen und einer beachtlichen Patientenverfügung? Was sind die Vorteile einer Vorsorgevollmacht? Kann ich durch eine Vorsorgevollmacht eine eventuelle Besachwalterung vermeiden? Wer darf für mich Entscheidungen treffen, wenn ich dazu nicht mehr in der Lage bin? Wie lange gilt eine Patientenverfügung?...

  • Enns
  • Hanspeter Lechner
"Im Notfall zählt jede Sekunde" – dieser Grundsatz wurde bei einem Rettungseinsatz in Neulengbach wohl missachtet.

Ärztin ließ Neulengbacher schwerverletzt auf Treppe liegen

Mit einem Halswirbelbruch musste ein Verletzter durch die Fehleinschätzung einer Medizinerin über eine halbe Stunde auf Hilfe warten. Nun ist die Patientenanwaltschaft aktiv. NEULENGBACH (mh). Für eine bekannte Neulengbacher Händlerfamilie wird der 28. Mai 2012 immer im Gedächtnis bleiben. Kurz vor 14 Uhr stürzte der über 80-jährige Hausherr eine Treppe hinunter, blieb mit einer blutenden Wunde liegen und konnte seinen Kopf nicht mehr bewegen. 33 Minuten Verzögerung Sofort griff seine...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
LHStv. Peter Kaiser und Patientenanwalt Dr. Erwin Kalbhenn präsentieren den neuen Patientensicherheitsfolder.
2

Neuer Folder für mehr Patientensicherheit

LHStv. Peter Kaiser will Patienten animieren, aktiv zu werden. Ein neuer Folder, der heute von Krankenanstaltenreferent LHStv. Peter Kaiser und dem Kärntner Patientenanwalt Dr. Erwin Kalbhenn präsentiert wurde, soll Kärntens Patientinnen und Patienten zur aktiven Mitarbeit im Krankenhaus motivieren und dazu beitragen, die Patientensicherheit zu erhöhen. „Es ist wichtig, Patienten zu informieren und zu animieren, selbst aktiv zu werden. Ihre Beobachtungen und Erfahrungen sind für die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Andreas Schäfermeier
BR Ewald Lindinger: "Größte Reform dieser Landtagsperiode erfordert begleitende Überprüfung."

SPÖ will Anwältin der Patienten sein

Bundesrat Ewald Lindinger will Reform aktiv mitgestalten. MICHELDORF (sta). Ein Unterausschuss im Landtag bietet aus Sicht der SozialdemokratInnen die Möglichkeit, regionale Detailfragen und Probleme mit Betroffenen zu klären. Ein SPÖ-Antrag auf Einsetzung eines begleitenden Unterausschusses zur genauen Überprüfung der Ergebnisse der Spitalsreform wurde von ÖVP und Grünen erneut abgelehnt. "Wenn das Spitalswesen mit tausenden Beschäftigten und hunderttausenden PatientInnen umfassend...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Alfred Wagner lebt mit starken Einschränkungen und hat wenig Hoffnung auf "Gerechtigkeit".

Patient schaut durch die Finger

Siebzehn Stunden Wartezeit und Schlaganfall im Spital – keine Entschädigung EICHGRABEN (mh). Alfred Wagner öffnet das Kuvert der Patientenanwaltschaft, liest kurz und schüttelt den Kopf. "Von der Schiedstelle wurde keine Empfehlung auf eine Schadensregulierung abgegeben", ist in dem Schreiben zu lesen. Des Weiteren gebe es keine Anhaltspunkte für ein ärztliches Fehlverhalten. Patienten-Ping-Pong Was war geschehen? Am 4. November 2010 ruft Alfred Wagner die Rettung (die Bezirksblätter...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
Viele Operationen verlaufen ohne Komplikationen. Passieren Fehler, fühlen sich viele Patienten im Stich gelassen.
1

"Weiß nicht weiter"

Renate Klambauer wünscht sich nach verlorenen Prozess gegen AkH Stärkung der Patientenrechte. "Bei meiner Operation 1999 im Linzer AkH ist einiges schiefgelaufen," erklärt Renate Klambauer. Bei der Entfernung der Gebärmutter wurde der Dickdarm in Mitleidenschaft gezogen.Bei meiner Operation im Linzer AkH ist einiges schiefgelaufen. Die Folge: Drei Tage später wurde die Patientin notoperiert. Nach Angaben der ehemaligen Krankenschwester wurde sie von verschieden Ärzten falsch behandelt....

  • Linz
  • Andreas Hamedinger
Nach 17 Stunden im Spitalwartesaal erstmals ins Bett.
1

Schlaganfall: 17 Stunden im Wartesaal des Spitals

(ONLINE SEIT 8. MÄRZ 2011) Hätte der Schlaganfall eines Eichgrabner Pensionisten rechtzeitig erkannt und verhindert werden können? Hat ärztliche Hilfeleistung im Fall eines 67jährigen Schlaganfallspatienten versagt? Patientenanwalt und Staatsanwalt ermitteln. EICHGRABEN/ST. PÖLTEN (wp). Als Alfred W. (Name der Redaktion bekannt) am Morgen nach dem Aufstehen starke Gleichgewichtsstörungen und Übelkeit verspürt, ist er verunsichert. Da er erst vor wenigen Monaten einen Lungeninfarkt...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Werner Pelz)
Im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder konnte kein Schlaganfall festgestellt werden.

Viel Wirbel um eingeschlafenen Arm

„Arzt verweigert Patient die Hilfe“ schlagzeilte am vorvergangenen Freitag das größte Kleinformat Österreichs. Außer dem Tipp, sich auf die andere Seite zu drehen, habe der Doktor keinerlei Maßnahmen ergriffen, um dem Mann zu helfen, stand da sinngemäß zu lesen. EISENSTADT (sz). Die Diagnose der Redakteurin lautete auf Schlaganfall – und wurde nach dem Spitalsaufenthalt vom „Opfer“ dazu verwendet, damit auch bei den regionalen Medien punkten zu können. Dieses Mal sogar mit der Nennung des...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Bezirksblätter Eisenstadt
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.