Population

Beiträge zum Thema Population

Wieder Wolf nachgewiesen.

Wolf in Tirol
Erneut Wolf bei Ziegenrissen nachgewiesen

KIRCHDORF. Bei Ziegenrissen in Kirchdorf vom 8. Oktober wurde die DNA eines Wolfs aus der dinarischen Population (Südosteuropa) nachgewiesen. Ein männlicher Wolf aus ebendieser Population wurde heuer bereits in Kirchdorf sowie mehrfach im Kaiserwinkel genetisch bestimmt. Die aktuellen Ergebnisse der genetischen Untersuchungen aus Kirchdorf und weiteren Gemeinden geben Aufschluss über die Tierart und die Quellpopulationen.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Nicht einer, sondern zwei Wölfe gingen bisher im Wipptal auf Beutefang.

Wipptal
Bisher zwei verschiedene Wölfe unterwegs

NAVIS/ELLBÖGEN. Bei den Rissen in Navis und Ellbögen wurden Wölfe aus verschiedenen Herkunftspopulationen nachgewiesen. Anhand der Proben eines am 8. Oktober auf einer Heimweide in Navis gerissenen Schafes wurde ein Wolf aus der nördlichen Population, also aus dem deutsch-polnischen Raum, nachgewiesen. Damit sind nunmehr im Wipptal Wölfe aus zwei verschiedenen Herkunftspopulationen genetisch bestätigt. Bei Rissen im Gemeindegebiet von Ellbögen am 8. September sowie im Gemeindegebiet von...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Die Berghexe ist ein sehr seltener Schmetterling.
2

Steinfeld: Paradies für Falter

Wegen seiner Trockenrasen ist das Steinfeld wichtiger Lebensraum für Schmetterlinge, wie der seltenen Berghexe. STEINFELD. Die Berghexe. Der Name lässt Märchen und Fabeln erahnen, Felsklüfte, Täler und ursprüngliche Natur. Zumindest Letzteres stimmt auch. Denn bei der Berghexe handelt es sich um einen Schmetterling - einen ganz Besonderen noch dazu. Denn die Berghexe gilt als Rarität unter der österreichischen Schmetterlingspopulation. Und gerade diese besondere Schmetterlingsart findet im...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
LH StV Stephan Pernkopf und Schlossinselleiterin Felicia Lener besichtigen das Sumpfschildkroetengehege

Nationalpark Donau-Auen
Sumpfschildkröten kehren zurück

HAINBURG. Der Schutz und die Erforschung der Europäischen Sumpfschildkröte (Emys orbicularis) im Nationalpark Donau-Auen sind wirksam: Die intakte Population umfasst wieder rund 2.000 Individuen. Für Niederösterreichs Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf ist dieses Projekt beispielgebend für erfolgreichen Artenschutz.

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Nach 100 Jahren ist der Wolf wieder in die heimischen Wälder zurückgekehrt.
2

Wolfszonen: Afritzer Bürgermeister dagegen!

Wölfe kehren nach Österreich zurück. Landwirte und Touristiker befürchten Schäden. Nun werden Wolfszonen diskutiert. Offiziell leben derzeit etwa 20 Wölfe in Österreich (Quelle: WWF), neben einer bekannten Wolfsfamilie in Alentsteig (NÖ), gibt es regional vereinzelt Vorkommen von Tieren. Und die Population ist weiter wachsend. Landwirte befürchten Schäden Während vor allem Tierschützer der Rückkehr des Wildtieres in die heimischen Wälder positiv entgegenblickt, gibt es auch Skeptiker. Vor...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Biberzählung in Salzburg.

Der Biber fühlt sich in Salzburg pudelwohl

Den Bibern scheint es in Salzburg zu gefallen, denn langsam aber stetig breitet er sich im ganzen Bundesland aus. Im Winter 2013/2014 wurde die gesamte Biberpopulation im Land Salzburg auf 160 bis 180 Tiere geschätzt. Mit Jahresbeginn startete nun eine landesweite “Volkszählung” der Nagetiere in Salzburg. Fachleute gehen in den kommenden Wochen auf Biberspurensuche an Salzach, Saalach und deren Nebengewässern. Betroffene Grundbesitzer und Interessierte werden bei Veranstaltungen in den Bezirken...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Eileen Titze
ein tolles Tier die Hyäne

B.HILL Wildlife Beitrag der gefährdeten Tiere der Welt

HYÄNE Die Hyänen sid eine Säugetierfamilie aus der Ordnung der Raubtiere. Sie leben in weiten Teilen Afrika's sowie im westlichen und südlichen Teil Asien's. Der Kicherlaut, der den menschlichen Lachen ähnelt, signalisiert, dass das Tier einen niedrigeren Rang akzeptiert. Die Population die Bestände aller Hyänenarten gehen zurück und werden schon als - gering gefährdet - eingestuft. Wo: Atelier B.HILL, Neug., 2452 Mannersdorf am Leithagebirge...

  • Bruck an der Leitha
  • Brigitte Kaiser
Familienplanung

Population

Insekten, man sieht, haben keine Sorgen. Finden viel zu fressen, machen was fürs Morgen. Keiner da, der sagt: „Ihr müsst euch schämen!“ Keiner da, der sagt: „Ihr müsst die Pille nehmen!“ Wogegen es bei Menschen heißt: „Karriere ade!“ Kinder brauchen Zeit, Geld und Nerven – oh weh. Und die Obrigkeit gibt auch noch Senf dazu, Vorbei ist's mit Freud und Geld, gebt's a Ruh! ©Josef Lankmayer

  • Salzburg
  • Lungau
  • Josef Lankmayer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.