Murau/Murtal
100 Dinge, die man erlebt haben muss

Die Therme Aqualux ist auch im Sommer ein Hit.
7Bilder
  • Die Therme Aqualux ist auch im Sommer ein Hit.
  • Foto: Therme/Lucas Pripfl
  • hochgeladen von Stefan Verderber

Die Region Murau-Murtal bietet unzählige Freizeit-Aktivitäten - wir haben rechtzeitig vor den Ferien 100 Möglichkeiten gesammelt.

MURAU/MURTAL. „Urlaub daham“ lautet der Trend, der durch die Krise nur noch verstärkt wurde. Die Region bietet unzählige Freizeitaktivitäten, die wir ab sofort in mehreren Teilen vorstellen. Es ist keine Reihung, sondern eine Aufzählung.

1. Den Zirbitz erwandern: Der Zirbitzkogel ist immer ein lohnendes Ziel - egal, ob man von der Murauer oder der Murtaler Seite aus startet. Am Gipfel angekommen gibt es zur Belohnung ein Steirerkäs-Brot. Den Einkehrschwung in einer der Hütten nicht vergessen. (Bildergalerie)

2. Den Radweg nutzen: Der Murradweg führt quer durch die Region und bietet zahlreiche Höhepunkte. Auch viele Abzweigungen können sich sehen lassen.

3. Sternderl schauen: Im Sternenturm Judenburg befindet sich das höchstgelegene Planetarium Europas. Das Programm wird ständig erneuert. Gleich mehrere Blicke lohnen sich also. (Bericht)

4. Innenstadt genießen: Die beiden vorherigen Punkte lassen sich perfekt mit einem Bummel in der historischen Innenstadt von Judenburg kombinieren. Ein Kaffee am Hauptplatz darf dabei nicht fehlen.

5. 3 Seen sehen: Der 3-Seen-Weg auf der Turracher Höhe bietet sich als besondere Möglichkeit an, in die Natur der berühmten Nockberge einzutauchen. Dort kann man die Natur ganz bewusst wahrnehmen. (Bildergalerie)

6. Naturpark genießen: Der Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen ist einer von insgesamt sieben in der Steiermark. Dort kann man die Natur auf vielen Stationen so richtig aufsaugen.

7. Edelsteine sammeln: Die Erlebniswelt von Edelsteine Krampl in Weißkirchen ist eines der ausgezeichneten Ausflugsziele 2021 der Steiermark.

8. Eine Tour machen: Die Bezirkshauptstadt Murau ist eines der kulturellen Zentren der Region. Seit Kurzem kann man eine Audio-Stadtführung machen.

9. Im Museum stöbern: Dieser Punkt teilt sich in der Region Murau-Murtal wieder in viele Unterpunkte auf. Vom neuen Museum Murtal in Judenburg mit dem Kultwagen bis zum bewährten Holzmuseum in St. Ruprecht. (Mehr zum Museum Murtal)

10. Minigolf spielen: Diese Sportart ist nahezu immer die perfekte Abrundung im Urlaub. Die Möglichkeiten in der Region steigen an: In Hohentauern entsteht „Adventure Minigolf“, im Märchenwald kann man demnächst auch spielen. (Bericht)

11. Ins Bier eintauchen: Ist natürlich nicht wörtlich gemeint. Aber in die Welt des Murauer Bieres kann man in der „Brauerei der Sinne“ perfekt eintauchen. (Bericht)

12. Bergluft schnuppern: In den Monaten Juli und August gibt es im Traditions-Schigebiet Lachtal auch Sommerbetrieb. Die Gondel erschließt ein prächtiges Wandergebiet. Und ab 10. Juli steht der neue Erlebnisweg „Wildes Lachtal“ bereit. (Bericht)

13. Ein Naturerlebnis: Am Höhepunkt der historischen Passstraße taucht er auf - der Natur-erlebnispark Hohentauern. Der perfekte Platz für ein Erlebnis.

14. Den Wind spüren: Europas höchstgelegener Windpark befindet sich auf 1.900 Metern Seehöhe in Oberzeiring. Zwischen den 13 Anlagen kann man wandern und die Technik inspizieren. (Bericht)

15. Die Grillen hören: Das verträumte Zirpen der Grillen ist in den Mur-Auen von St. Peter ob Judenburg ein ständiger Begleiter. Das eine oder andere Bankerl eignet sich als gemütlicher Rastplatz mitten in der Natur.

16. Literatur begehen: Der 2021 eröffnete „Ulrich von Liechtenstein-Pfad“ in Unzmarkt-Frauenburg bietet Information und Abwechslung in entspannter Atmosphäre.

17. Aussicht genießen: Eine schöne, leichte Wanderung zur Sillweger Aussichtswarte wird am Ende mit einem perfekten Rundumblick auf das Aichfeld belohnt. (Info)

18. Action erleben: Wer von den ruhigen, entspannten Momenten einmal genug hat, der ist in der Kletter- und Tennishalle Judenburg gut aufgehoben. Dort gibt es alles für den richtigen Adrenalin-Kick.

19. Etwas mit Holz: Bohren, sägen und hämmern können die kleinen Urlauber in der beliebten Holzwerkstadt Judenburg. Dazu gibt es einen spannenden Indoor-Spielplatz.

20. Wallfahren: Die Wallfahrtskirche Maria Buch ist ein beliebtes Ausflugs- und Pilgerziel. Besonders am Großen Frauentag geht es hier rund. (Bildergalerie)

21. Richtig abtauchen: Die Therme Aqualux in Fohnsdorf hat sich seit ihrer Eröffnung zum Allzweck-Ausflugsziel gemausert. Geeignet bei Regen, im Sommer mit dem großzügigen Außenbereich und als Geheimtipp in Sachen Kulinarik. (Bericht)

22. Padeln gehen: 
Aber nicht, wie Sie vielleicht denken. Padel-Tennis hat sich zur absoluten Trendsportart entwickelt und bietet Spaß für die ganze Familie. Gespielt wird im Sportzentrum Knittelfeld und beim Wilhelmer in Fohnsdorf. (Bericht)

23. Zum Ursprung: Rund 100 Liter Wasser pro Sekunde sprudeln bei der Ursprungsquelle Zeutschach zutage. Sehenswert ist dort auch die Pflanzenwelt. (Bildergalerie)

24. Einfach sagenhaft: Das „Sagenhafte Wölzertal“ bietet auf zehn Stationen entlang eines drei Kilometer langen Rundweges allerhand Skulpturen und Kraftplätze.

25. Einfach abfahren: Das Puchmuseum in Judenburg bietet viel mehr als die kultigen Knutschfahrzeuge. Meilensteine der Fahrzeugentwicklung sind hier zum einzigartigen Gesamterlebnis aufbereitet. (Bericht + Bilder)

26. Etwas mit Holz: Das Holzmuseum in St. Ruprecht ist immer einen Besuch wert. Lässt sich perfekt mit einem Ausflug zum Kreischberg verbinden, wo derzeit die neue 10er-Gondel entsteht. (Bericht + Bilder)

27. Familien-Erlebnis: Lamas, Esel, Ponys, Ziegen, Schafe, ein Kamel und viele weitere Tiere warten im Familien-Erlebnispark bei Familie Koller im Preggraben. (Bericht)

28. Kelten besuchen: Der Keltenberg im Naturerlebnispark Hohentauern bietet 2.000 Jahre Geschichte mit Waldpfad, Wasserweg, Fels- und Höhlenwelt. Plus: Riesenrutsche!

29. Milch erleben: Milch ist nicht gleich Milch: Warum das so ist, das erfährt man in der Milcherlebniswelt der Obersteirischen Molkerei in Knittelfeld. Dort kann man auch den „Weg der Milch“ beschreiten. (Bericht)

30. Gold waschen: Gold beeinflusst die Geschicke und Geschichte der Erde seit Menschengedenken und ist auch jetzt auf einem Hoch. Bei der Goldwaschanlage in Pusterwald können Träume in Form von Goldplättchen in Erfüllung gehen.

31. Golfen: „Haben Sie noch Sex oder spielen Sie schon Golf?“ Nur Spaß - das Sprichwort hat noch nie gegolten. Golf ist für jedermann und absolut im Trend. Bei uns im Golfclub Murtal in Spielberg, beim Golfclub Murau-Kreischberg und beim Golfclub Mariahof. Die Region punktet damit mit drei Anlagen, um die uns viele beneiden.

32. Bogenschießen: Konzentration, Geist und Körper sind dabei gefragt. Kann man etwa in der Gaal oder in Seckau machen.

33. Ins Kino gehen: Ist jetzt nach langer Abstinenz wieder möglich - in Fohnsdorf und auch in Murau.

34. Mönch sein: 
In der Abtei Seckau kann man problemlos in die „Welt der Mönche“ eintauchen. (Bericht)

35. Handwerken: Keine Angst, nicht unter Druck zu Hause, sondern ganz entspannt im Handwerksmuseum Murau, das gleichzeitig viel Geschichte mitliefert.

36. Wandern & klettern: Beim „Hohen Steg“ auf der Turracher Höhe. Möglich im Frühling, Sommer und Herbst. (Bericht)

37. Weit blicken: Eine besonders gute Aussicht gibt es etwa nach einer kurzen Wanderung von der Burgruine Eppenstein aus. Gleich mehrere Wege führen hier zum Ziel. (Bilder)

38. Panorama genießen: Einen fast einzigartigen Blick auf den Zirbitz- und den Ameringkogel kann man vom Panoramaweg in Amering aus genießen.

39. Hexen: Ja, tatsächlich! Es gibt einen Hexenpfad im Murtal - und zwar direkt bei der Ortseinfahrt Rachau. Die Hexe Zwiderwurzn erwartet Sie.

40. Abschalten: Nach so vielen Aktivitäten noch eine gemächliche Wanderung zur Kapelle Maria Schnee auf der Hochalm in Seckau. Dort kann man dann richtig gut rasten. (Wandertipp)

41. Motorsport fühlen: Gefühlte Hunderte Erlebnisse in nur einem einzigen Ausflugsziel bietet der Red Bull Ring in Spielberg. Neben vielen Events kann man auch selbst ans Steuer greifen oder einen Blick hinter die Kulissen werfen. (Bericht)

42. Walken mit Ausblick: Auf der Seckau-Dürnberg-Runde kommt man an zahlreichen Kraftplätzen vorbei, die gleichzeitig natürlich auch zum Verweilen einladen - ein echter Genuss.

43. Rundwandern: Der Ingeringsee in der Gaal ist wie von Gott gemacht für eine Rundwanderung, die jedem Besucher das Herz höher schlagen lässt. Die Klementikapelle bietet sich an zum Innehalten. (Bilder)

44. Bergwelt entdecken: Mit der Kornockbahn geht es bis auf 2.200 Meter Seehöhe direkt in die Bergwelt der Turracher Höhe. Der Kornock ist dann ein guter Ausgangspunkt für viele Wanderungen in den Nockbergen. (Bericht)

45. Dampfzug-Erlebnis: Schnaubend, dampfend und zischend ist die Murtalbahn unterwegs und lässt dazwischen immer wieder mit einem kurzen, schrillen Pfiff aufhorchen. In historischen Waggons fährt man entlang der Mur durch das Obere Murtal und bekommt dabei einiges zu sehen. (Bilder)

46. Erfrischung finden: Mit 65 Metern Fallhöhe befindet sich der höchste Wasserfall der Steiermark im Bezirk Murau. Der Günster Wasserfall ist ein Naturjuwel. (Bilder)

47. Ein Naturschatz: In den Murauen von Zeltweg beim Kraftwerk gibt es viel zu entdecken.

48. Zwillinge: Der Turm im Gebirge trohnt über dem Aichfeld - die Zwillingstürme aus Holz bieten einen Rundumblick. (Bilder)

49. Eine Waldrunde: Der Waldrundweg in Lobmingtal bietet eine gediegene Wanderung mit kurzen Auf- und Abstiegen für die ganze Familie. Das geht auch zwischendurch.

50. Mountainbiken: Der Steinplan ist einer der begehrtesten Gipfel für Mountainbiker. Aber auch rundherum wird das Angebot in der Mountainbike Region Murtal ständig erweitert. Im Bezirk Murau sind die Biker ebenfalls gerne gesehen - und es wird ihnen auch einiges geboten. (Bericht)

51. Endlich abtauchen: Die sommerlichen Temperaturen machen den Sprung ins kühle Nass in einem der vielen Freibäder der Region möglich. Eine Aufzählung gibt es nur aus Platzgründen hier nicht.

52. Kräuter schmecken: Der Kräutermensch im Kräuterkompetenzzentrum Lobmingtal ist eine besondere und einmalige Attraktion. Über 300 verschiedene Heil- und Wildpflanzen sind dort zu finden. Ein schöner, erholsamer Ort für Naturfreunde und die ganze Familie. (Bilder)

53. Einkehren: Die Almkapelle Maria Loretto liegt auf dem Weg zum Rosenkogel - sollte man einmal besucht haben.

54. Tiefe Einblicke: Im Dorfmuseum Krakaudorf in einem 400 Jahre alten Bauernhof kann man bis ins 12. Jahrhundert zurückblicken. Da steht auch ein Webstuhl aus Omas Tagen.

55. Natur lesen: Im NaturLese-Museum in Neumarkt, mitten im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen, gibt es immer etwas Spannendes zu sehen. (Bericht)

56. Bewundern: Die Familie Spitzer betreibt in Krakaudorf einen Edelsteingarten mit einem Mineralienmuseum.

57. Wasser treten: Kein Problem beim Erlebnisweg Granitzenbach in Obdach, der von der Landjugend in Schuss gehalten wird und Themenwege sowie ein Kraftbankerl bietet.

58. Alm erleben: Im Zirbenland gibt es zahlreiche Hütten, wo man der Vergangenheit ganz nahekommt - etwa Rothaiden- oder Stoanahütte.

59. Flanieren: Die Innenstädte von Murau, Judenburg und Knittelfeld locken mit einem besonderen Flair und Abwechslung.

60. Sporteln: Im Sportzentrum Zeltweg gibt es (fast) alles, was das Sportlerherz begehrt. Sowohl im Sommer als auch im Winter sind aktive Touristen und Einheimische dort gut aufgehoben.

61. Wipfel spüren: Der höchstgelegene Wipfelwanderweg Europas befindet sich in der Rachau und bietet einen herrlichen Ausblick auf die umliegende Bergwelt sowie Spaß für die ganze Familie. Zwischen den Wipfeln kann man sich auch perfekt abkühlen. (Bericht)

62. Wasserquelle: Die Quelle im Töringgraben in der Gemeinde St. Marein-Feistritz kommt aus einem Felsen und ist noch nie versiegt. Dort gibt es Ursprungwasser in höchster Trinkqualität.

63. Urige Käfer: Das VW-Käfer-Museum in der Gaal ist ganz und gar den kleinen Kultkugeln gewidmet und bietet den Fahrzeugen seit 20 Jahren eine Plattform. (Bilder)

64. Gemütlich rasten: Ein ganz besonderes Gefühl bietet das Gröndahlhaus. Liebevoll dekoriert und mit Weitblick lockt die Gastwirtschaft dort zu einer gemütlichen Rast und einer „guaten Jausn“.

65. Minigolfen: Gleich zwei neue Anlagen werden im Juli in Hohentauern und beim Märchenwald in St. Georgen eröffnet. Golfen im Miniformat kann man aber auch schon davor in Krakaudorf, beim Knappenwirt in Mariahof oder im Stadtpark in Knittelfeld - es ist immer ein Erlebnis. (Bericht)

66. Mahltag: In der alten Bauernmühle in Mühlen ist immer Mahltag. Ein Erlebnis vom Korn bis zum fertigen Brot.

67. Ein Märchen: Ein besonderes Erlebnis bildet das Wandermärchen „Hans im Glück“, das man in der Gemeinde Mühlen antrifft. Dauer: ungefähr zwei Stunden.

68. Rätseln: Der Märchenrätselwald in Zeutschach ist perfekt geeignet für schöne Ausflugstage.

69. Urig kegeln: Kegeln kann man in vielen Gasthäusern der Region. Ganz besonders ist allerdings auch die älteste steirische Ladenkegelbahn im Gasthaus Gössler in Mühlen.

70. Ponyhof: Das Leben ist ein Ponyhof - und zwar auf jeden Fall am Ponyhof der Familie Bischof vlg. Staller in St. Georgen im Obdacheck. Ein Spaziergang durch Wald und Wiesen am Rücken der Tiere kann dort zum echten Auszeit-Erlebnis werden.

71. Kaffee rösten: Die Kaffeerösterei von Jamila Coffee in Spielberg bietet alles rund um das beliebte Heißgetränk. Dort kann man seinen Kaffee mit allen fünf Sinnen erleben und von Meisterröster Josiah Tiner lernen.

72. Kutschieren: Was gibt es Schöneres, als mit Pferdestärken durch die Landschaft zu kutschieren? Eine idyllische Kutschenfahrt gibt es etwa beim Norikerhof Deutinger beim Linderweg in Spielberg.

73. Staunen: Die Modelleisenbahn in Knittelfeld bietet eine große Welt im Kleinen und lädt immer wieder zum Staunen ein. (Bericht und Bilder)

74. Endlich abtauchen: In der Freizeitanlage Zechner gibt es so ziemlich alles, was das Herz begehrt. Im Zentrum steht natürlich der Naturteich - und rundherum gibt es ein buntes Angebot für Groß und Klein.

75. Ruhe finden: Der Weiermoarteich in Seckau am Fuße der Seckauer Alpen ist ein ganz besonderer Platz für Ruhesuchende.

76. Klettern: Im Alpinpark Steinmühle Gaal gibt es eine Hochseil- und Klettersteinanlage für Anfänger bis Experten.

77. Berge erleben: Die acht Bergpersönlichkeiten in Murau haben für jeden etwas zu bieten: Frauenalpe, Grebenzen, Greim, Kreischberg, Lachtal, Preber, Kornock und Zirbitzkogel.

78. Stiften gehen: Der Stiftsgarten Domenico in St. Lambrecht ist ein kleines Paradies und bietet viel Raum für großes Staunen.

79. Samson sehen: Der legendäre Samson bekommt gerade ein neues Gesicht und ist im August wieder in der Murauer Innenstadt zu sehen - er gilt als Unesco-Kulturerbe. (Bilder)

80. Sporteln: Die Radrouten in der Region rund um den zentralen Murradweg werden ständig ausgebaut. Auch einige Mountainbike-Strecken kommen dazu. (Bericht)

81. Klettern: „Sich einmal wie Tarzan fühlen“ kann man im Hochseilgarten Oberwölz. Dort geht es mit der Zipline über den Wölzerbach. Das weitläufige Kletterareal umfasst zudem zehn Parcours. Für Abwechslung ist gesorgt. (Bericht)

82. Gipfel erklimmen: Auf die Hohe Ranach mitten im Truppenübungsplatz Seetaler Alpe führt seit Kurzem eine Mountainbike-Strecke. Aber auch per pedes kann man sich hier austoben.

83. Berge erkunden: Der Kreischberg bietet heuer zwar keinen Sommerbetrieb - Wandern ist aber trotzdem mit Einschränkungen möglich. Zur Belohnung gibt es Ausblicke auf die spektakuläre Baustelle für die neue 10er-Gondelbahn. (Bericht + Video)

84. Raderlebnis: Der Rad- und Erlebnisweg von Großlobming entlang des Lobmingbaches bis in den Ortsteil Kleinlobming macht seinem Namen alle Ehre.

85. Im Park planschen: Der Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen ist schon ein Erlebnis für sich. Abkühlen kann man sich dort etwa im Auerlingsee, im Furtner Teich, im Badesee Mühlen, im Podolerteich oder im Grasluppteich.

86. Kino erleben: 
Die große Leinwand gibt es in Fohnsdorf und Murau. Und zusätzlich am 14. und 15. August heuer auch beim „Silent Cinema“ mitten am Knittelfelder Hauptplatz.

87. Hoch zu Ross: Pferdeliebhaber kommen an vielen Stellen der Region voll auf ihre Kosten. Ganz besonders aber im Juli, wenn die Zeltweger Reitsporttage am Programm stehen.

88. Abkühlen: Der Blickner Teich zwischen Großlobming und Möbersdorf lädt zum Verweilen ein.

89. Golf erleben: Die Plätze Murau-Kreischberg, Mariahof, Spielberg und Lungau haben sich zur neuen Golfregion zusammengeschlossen. (Bericht)

90. Gipfel bezwingen: Der Steinplan ist einer der begehrtesten Gipfel in der Region bei den Mountainbikern. Zahlreiche anspruchsvolle Touren führen zum Gipfelglück und natürlich zu einer „guaten Jausn“. (Bericht)

91. Im Moor baden: Das Hörfeld Moor und das Dürnberger Moor laden zum Waldbaden ein. Perfekt in Kombination mit den Ursprungsquellen in Zeutschach und Pöllau.

92. Gott nahe sein: Man muss nicht unbedingt religiös sein, um die schönen Kirchen der Region zu genießen. Ganz besonders sind natürlich das Benediktinerstift in St. Lambrecht und die Benediktinerabtei in Seckau. Die jahrhundertelange Geschichte sorgt dort immer wieder für Staunen.

93. Wandern: Die Region ist prädestiniert für Wanderer. Viele Möglichkeiten dazu gibt es auch im Lobmingtal: etwa den Rosenkogel, den Feldrundweg, die Panoramarunde oder den Höhenweg.

94. Im Märchen sein: Der Märchenwald in St. Georgen ob Judenburg bietet Spiel und Spaß für die gesamte Familie. Ganz neu ist jetzt das Angebot von „Black Light Minigolf“. (Bericht + Galerie)

95. Spielen: Die Playworld in Spielberg bietet alles, was das Herz von großen und kleinen Kindern begehrt. (Bericht)

96. Mitfiebern: Das Finale der Europameisterschaft kann man beim Public Viewing in Knittelfeld mit Gleichgesinnten natürlich noch besser genießen. (Bilder)

97. Gipfel besiegen: Die Frauenalpe ist nicht nur der Hausberg der Murauer, sondern ein echter Tausendsassa. Wandern, Biken und vieles mehr wird dort zum Genuss. (Bilder)

98. Natur erlernen: Der Naturhistorienlehrpfad Fohnsdorf ist ein lehrreicher Themenweg für die ganze Familie.

99. Abtauchen: Diesmal nicht ins kühle Nass, sondern in das Schaubergwerk Oberzeiring, vorbei an Tropfsteinen, Kriechstollen, Steigbäumen und Feuerstellen.

100. Über den Tellerrand blicken: Und eines der Top-Ausflugsziele in der näheren Umgebung erkunden.

Hinweis: Die Tipps werden wöchentlich erweitert und sind auch in den aktuellen Ausgaben der WOCHE Murtal/Murau zu finden

Unterstützt von:

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen