kreuzungen

Beiträge zum Thema kreuzungen

Parkplätze am Bozner Platz, Autos in der Stadt, Sicherheit von Radwegkreuzungen und die Sillschlucht als Politthemen.

Innsbrucker Polit-Ticker
Sillschlucht ab 20 Uhr zu, offener Brief zur Reduktion des Autoverkehrs

INNSBRUCK. Neues von den Innsbrucker Parteien: Die Sillschlucht ab 20 Uhr sperren, sinkender Autoanteil in der Stadt, Kreuzungspunkte von Radwegen und ein offener Brief zur Frage "Reduktion des Autoverkehrs in den Städten ist ein Gebot der Stunde". Offener BriefIn seinem Schreiben wendet sich Werner P. an die Stadtpolitik: "Ich bin 67 Jahre alt und durch Rheumaerkrankungen – Morbus Bechterew, Morbus Forestiere sowie Psoriasis-Arthritis – gehbehindert. In meinem Behindertenausweis ist die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
7

Bahnunterführung Pottschach
Erstes Tragwerk eingehoben

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Fertigstellung des 12,1 Millionen Euro teuren Projekts ist für Juni 2022 geplant. Im März 2020 sind die Hauptarbeiten für die neue Bahnunterführung L4132/Putzmannsdorfer Straße angelaufen. "Die Kosten für die Unterführung belaufen sich auf 12,1 Millionen Euro und nach zwei Jahren Bauzeit soll die Verkehrsfreigabe im Juni 2022 erfolgen", skizziert ÖBB-Sprecher Christopher Seif. 70 Tonnen schwere Eisenbahnbrücke Vor kurzem hat ein 500 Tonnen schwerer Autokran das erste der...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Bürgermeister Rudolf Scharinger besichtigte die neuen Kreuzungsbereiche. Wirtschaftshof-Mitarbeiter Johann Weiss hegt und pflegt diese.
1

Verkehr in Traun
Trauner Kreuzungen fit für Zukunft gemacht

Kreuzungsbereiche sind potenzielle Gefahrenquellen im Straßenverkehr.  Daher achtet man auch in Traun darauf, dass bei Neugestaltungen möglichst alle Gefahrenquellen ausgeschaltet werden. TRAUN (red). So geschehen an zwei Kreuzungen: Einerseits Schulstraße/Tischlerstraße und andererseits Schulstraße/Schusterfeldstraße. Beide Bereiche wurden zuvor von der Fachabteilung des Stadtamtes in Zusammenarbeit mit einem Verkehrssachverständigen analysiert und anschließend neu geplant. Das Ergebnis sind...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
Vier Eisenbahnkreuzungen in Gols wurden sicherer gemacht.
1 1

Gols: Eisenbahnkreuzungen sicherer gemacht

Nachdem die Burgenländische Landesregierung eine Richtlinie zur Auszahlung von Zuschüssen zum Gemeindekostenanteil für Investitionen in Eisenbahnkreuzungen auf Gemeindestraßen erlassen hat, hat die Marktgemeinde Gols einstimmig das Ansuchen um einen Zuschuss für insgesamt vier Golser Eisenbahnkreuzungen beschlossen. Die Gesamterrichtungskosten für die Bahnsicherungsmaßnahmen (Lichtsignal- und Schrankenanlagen) belaufen sich auf € 958.810,47. Davon übernimmt die Neusiedler Seebahn einen Anteil...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Insbesondere im städtischen Bereich nimmt die Zahl der Motorradunfälle mit Unfallgegner zu. Häufig passieren diese Unfälle an Kreuzungen.

Kreuzungen bergen ein erhöhtes Unfallrisiko für Motorradfahrer

Das KFV hat eine umfangreiche Analyse von Unfällen mit Motorradbeteiligung im städtischen Verkehr durchgeführt. Viele Unfälle sind mit PKW-Beteiligung im Kreuzungsbereich. TIROL. Im städtischen Bereich nimmt die Zahl der Motorradunfälle mit Beteiligung weiterer Lenker zu. Besonders häufig geschehen diese Unfälle im Kreuzungsbereich. Kreuzungen als Unfall-HotspotsDie Zahl der Unfälle im städtischen Bereich sind in den vergangenen Jahren gestiegen. Häufig gab es auch einen Unfallbeteiligten. Aus...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Nachdem Radfahrer vermehrt Fahrverbote und Regeln missachten würden, sollen sie laut Stadt besser überwacht werden
2

Radfahrer sollen verstärkt überwacht werden

Nach dem WOCHE-Bericht zu gefährlichen Kreuzungen ortet Politik v.a. Handlungsbedarf bei Radlern. KLAGENFURT (vep). Vor 14 Tagen berichtete die WOCHE über gefährliche Kreuzungen in Klagenfurt und befragte hierzu jene, die von Berufs wegen tagtäglich auf den Straßen unterwegs sind: Die Taxifahrer. 18 Kreuzungen nannten diese, an denen es häufig zu brenzligen Situationen und Beinahe-Unfällen kommt. Die Stadt hat darauf reagiert und sich diese Kreuzungen angesehen. Das Fazit von Straßenbaureferent...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Verena Polzer
Erste Erkenntnisse nach der Begehung: Franz Kortschak (l.) und Josef Tauschmann tüfteln an Verbesserungsoptionen.
2

Keine Verwirrung mehr im Verkehr!

Die Baubezirksleitung plant Entschärfung neuralgischer Stellen in Bad Radkersburg. Bad Radkersburg ist als Raddestination bekannt. Schwere Unfälle haben heuer den Blick der Stadtverantwortlichen und der Bürgerinitiative "Pro Innenstadt" für neuralgische Stellen geschärft. In einem gemeinsamen Lokalaugenschein mit der WOCHE wurden im Oktober der Kreisverkehr mit Einfahrt zur Langgasse und der Kreuzungsbereich beim Landeskrankenhaus als besonders gefährlich ausgemacht. Nun haben Vertreter der...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
2

"Aktion scharf" bei Bahnkreuzungen

Verstärkte Polizeipräsenz an Eisenbahnkreuzungen: Wer bei Rot d'rüberbrettert, muss mit Sanktionen rechnen. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Nach einer Analyse schrankenloser Bahnübergänge durch die niederösterreichische Landesregierung und der Landesverkehrsabteilung nimmt die Polizei die unbeschrankten Bahnübergänge verstärkt ins Visier. Mission Bahnkreuzung "Wir haben den Auftrag von der Verkehrsabteilung, Schwerpunkte zu setzen. Das werden wir tun. Auch mit zivilen Autos werden wir punktuell...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Auf der Strecke zwischen Steinakirchen und Wieselburg ist auch im Bereich Brunning besondere Vorsicht geboten.
1 4

Achtung! Kukuruz nimmt Sicht

Die Bezirksblätter nahmen mit der "Gefahrenquelle Maisfeld" im Bezirk Scheibbs Sichtkontakt auf. BEZIRK SCHEIBBS. (HPK) Man fährt auf der Landstraße hinter einem Traktor und freut sich schon auf die nächste Stelle, wo man überholen kann. Normalerweise sieht man kilometerweit aus, doch nun fährt man plötzlich durch einen grünen "Tunnel". Der Mais auf den Feldern neben der Fahrbahn hat seine volle Höhe erreicht und "verschluckt" andere Verkehrsteilnehmer. Experten warnen vor dem enormen...

  • Scheibbs
  • Hans-Peter Kriener
Grünes Licht für rote Ampel: Rechts abbiegen soll – auch ohne Grünpfeil – erlaubt werden, so ein Vorschlag der FPÖ um Abgase, Nerven und Zeit zu sparen.
3

Bezirk Tulln: Grünes Licht für rote Ampeln

Die Amis zeigen’s vor: Rechtsabbiegen bei Rot soll erlaubt werden BEZIRK TULLN. "Bei Rot rechts abbiegen – da hat der Fußgänger grün", gibt Chefinspektor Leopold Heindl vom Tullner Bezirkspolizeikommando zu bedenken. In Amerika funktioniert es perfekt: Wer vor einer roten Ampel steht, darf trotzdem rechts abbiegen. Der Verkehr ist dadurch flüssiger, was gut für die Nerven ist und dabei noch CO₂ spart. In Niederöster-reich wagt nun FP-Verkehrssprecher Christian Hafenecker einen Vorstoß für...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Amerika macht's vor: Künftig könnte man hier auch bei roter Ampel rechts abbiegen, wenn es der Verkehr zulässt.

Blau und Schwarz pfeifen auf Rot

FPÖ-Vorstoß: Künftig soll man auch bei Rot rechts abbiegen dürfen BEZIRK MELK. In Amerika funktioniert es perfekt: Wer vor einer roten Ampel steht, darf trotzdem rechts abbiegen. Der Verkehr ist dadurch flüssiger, was gut für die Nerven ist und dabei noch CO2 spart. In Niederösterreich wagt nun FPÖ-Verkehrssprecher Christian Hafenecker einen Vorstoß für Rechtsabbiegen bei Rot. Auch Schwarz fährt bei Rot Als Unterstützer outet sich jedenfalls ÖVP-Bezirkschef und Landtagsabgeordneter Karl Moser:...

  • Melk
  • Christian Trinkl
Da lacht das Bürgermeisterherz: Die notwendigen 250.000 Euro für die Unterführung konnte Robert Altschach auftreiben.
1 2 2

Problemkreuzungen werden entschärft

Unterführung für Jasnitz und Ampel für H'steiner-Straße. B36 wird generalüberholt WAIDHOFEN. Das warme Wetter beschleunigt in Waidhofen auch bisher gut gehütete Geheimprojekte: Was schon vor 14 Tagen gerüchteweise die Runde machte, ist jetzt Gewissheit: Zwei Kreuzungen in Waidhofen werden entschärft. Dabei darf vor allem die Kreuzung Jasnitz/B36 durchaus als Problemkreuzung bezeichnet werden: Die zahlreichen Wanderer mussten bislang schutzlos die Bundesstraße überqueren um ins beliebte...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
2

nicht egal

Hallo! Nachdem mein Sohn ab dem nächsten Schuljahr öffentlich fährt, habe ich folgendes anliegen: Die Kreuzung Oriongasse, 7. Haidequerstraße und Haidestraße ist äusserst unübersichtlich (gerade für Kinder). Von der Oriongasse kommend, muß man die Haidestraße überqueren. Gerade in der Früh kommen aber die Autos von allen 4 Seiten. Das heißt: man muß nicht nur links und rechts schauen, sondern auch noch ob nicht jemand aus der Oriong. und der 7. Haidequerstr. (Vorrangstr.) abbiegt. Wäre es...

  • Wien
  • Simmering
  • Erika Lachner
Stadtrat Böhm zeigt auf jenen Zebrastreifen, der noch heuer um zwei Meter nach rechts versetzt werden soll.

Bruck für Schüler sicher

"Gefährliche Kreuzungen für Schulkinder gibt es keine mehr", so Verkehrsstadtrat Felix Böhm. BRUCK/LEITHA (sawa). Ursprünglich wollten sich die BEZIRKSBLÄTTER passend zum Schulbeginn gemeinsam mit dem Brucker Verkehrsstadtrat Felix Böhm auf die Suche nach den gefährlichsten Kreuzungen in der Bezirkshauptstadt begeben. Völlig überraschend lässt uns Böhm aber wissen: "Es gibt keine gefährlichen Kreuzungen mehr für unsere Schulkinder." Der Grund: "Wir haben in den vergangenen Jahren viele...

  • Bruck an der Leitha
  • Sarah Wallmann
9

Verkehrssituation

Diese beiden Kreuzungen werden verkehrstechnisch noch eine große Aufgabe für die Bezirkspolitiker werden. Dann nämlich, wenn in Kaltenleutgeben auf den Gründen der Zementfabrik die geplanten Wohnungen errichtet werden. Kreuzung Ketzergasse mit Hochstrasse und Kreuzung Hochstrasse mit Kaltenleutgebnerstrasse.

  • Wien
  • Liesing
  • Alois Fischer
Fußgängergeschichten
8 2

Zivilcourage - Ihre Meinung ist gefragt!

GESTERN BEOBACHTET - Wie würden Sie entscheiden? Ab Friesenplatz zur Kreuzung-Troststraße Neilreichgasse: Mutter schreit mehrmals mit 4j. Bub. - Kind weint und kreischt jedes Mal. Kind bleibt stehen. Mutter läuft dem Kind davon. Großer Abstand entsteht - sehr viel Autoverkehr zur Hauptverkehrszeit... Kind kreischt weiter. Es geht schwankend unsicher der Mutter nach, kreischt weiter, Der Abstand beträgt 10 Meter. Sie geht zur Kreuzung, ist schon bei der Fußgängeramplel, wartet auf grün,.. Das...

  • Wien
  • Favoriten
  • Gerald Spitzner
Bei der Kreuzung „Jagawirt“ ist von Mettmach kommend ein Fahrbahnteiler geplant. Zudem wird die Kreuzung leicht nach rechts verlegt.
2

Unaufmerksamkeit als tödliche Verkehrsfalle

Die Entschärfung gefährlicher Kreuzungen soll in diesem Jahr für eine erhöhte Verkehrssicherheit auf den Straßen im Bezirk sorgen Wie bereits berichtet, kamen auf den Straßen im Bezirk Ried im vergangenen Jahr 15 Personen ums Leben. Zwar gab es keine Stelle, an der es mehrere Tote zu beklagen gab. Aber laut Gerhard Obermair von der Bezirkshauptmannschaft Ried gibt es Bereiche, an denen sich schwere Unfälle häufen. BEZIRK (tst). In den letzten zehn Jahren kamen im Bezirk Ried insgesamt 84...

  • Ried
  • Thomas Streif

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.