Kirchenaustritte

Beiträge zum Thema Kirchenaustritte

Lokales

Weniger Kirchenaustritte in der Erzdiözese Salzburg

SALZBURG. In der Erzdiözese Salzburg ist die Zahl der Kirchenaustritte im Vorjahr im Vergleich zum Jahr 2015 um 128 Personen zurückgegangen. 4611 (2015: 4739) Personen haben die Kirche durch Austritt verlassen. Hingegen traten im Vorjahr 454 (2015: 474) Personen neu oder wieder in die Katholische Kirche ein. Die Gesamtzahl der Katholiken in den 210 Pfarrgemeinden der Erzdiözese ist im Vergleich zu 2015 (473.022) im Vorjahr um 2881 auf 470.141 zurückgegangen. Im Vorjahr widerriefen weiters 37...

  • 10.01.17
Politik

Kirchenbeitrag – Drama um Glauben und Geld

Gedanken über den katastrophalen Massenauszug aus der Kirche --- Immer wenn die Berichterstattung in Zeitung und Fernsehen der Pius-Bruderschaft Zeit und Aufmerksamkeit widmet erfasst mich heiliger Zorn. Die Kirchenspaltung, die 1988 nach jahrzehntelangen Unverschämtheiten gegenüber den amtierenden Päpsten, den Entscheidungen des II.Vatikanischen Konzils und der Gesamtkirche in ihrem Werden und Wachsen, provoziert wurde, ist bereits abgeschwächt. Unglaublich viel an Zeit, an theologischer...

  • 06.01.17
  •  10
  •  4
Politik
Bischof Manfred Scheuer: Dass ich in Oberösterreich halbwegs zuhause bin, das ist nicht meine eigene Schufterei, meine Leistung. Sondern es ist auch das Wohlwollen der Menschen, die da sind – und das ich auch nicht immer verdiene.
3 Bilder

Bischof Scheuer: "Aufrappeln, z'sammruckn, zuahean"

Manfred Scheuer ist seit knapp einem Jahr Bischof der Diözese Linz. Im BezirksRundschau-Interview erzählt er, welche Botschaft er für 2017 vermitteln will, wie die nach dem Wahlkampf gespaltene Gesellschaft wieder zusammenwachsen kann und ob es in Oberösterreich Pfarrzusammenlegungen geben wird. Wie geht es Ihnen in Linz nach knapp einem Jahr? Ich habe noch nicht Weihnachten in Linz gefeiert, auch nicht Silvester und auch nicht den Jahresbeginn. Insofern bin ich noch immer in der ersten Phase....

  • 03.01.17
Lokales
Sonntag: Heilige Messe nur mehr um 9 Uhr in der Grieskirchner Pfarrkirche

"Kirche wird immer schwächer"

Zu wenig Besucher: Grieskirchen streicht zweiten Gottesdienst GRIESKIRCHEN (jmi). Ab Oktober werden sich die Kirchgänger der Grieskirchner Pfarrkirche bloß einen Termin am Sonntag merken müssen: Der Gottesdienst findet dann nur mehr um 9 Uhr statt. Die Messen um 8 und 9.30 Uhr fanden laut Dechant Johann Gmeiner zu wenig Besucher, sodass man die Zusammenlegung auf einen Termin beschloss. "Unsere Kirche hat an die 800 Sitzplätze, wenn da an normalen Sonntagen nur 130 bis 230 Leute kommen, ist das...

  • 08.09.16
Lokales
Die Polizei zog auch im Vorjahr wieder zahlreiche "Sünder" aus dem Verkehr.
3 Bilder

BH Landeck: Zahl der Anzeigen gestiegen

123 Führerscheine wurden 2015 wegen Alkohol am Steuer entzogen – Junge Lenker sind vorbildlicher unterwegs. LANDECK (otko). Auch heuer hat BH-Stellvertreter und Referatsleiter Siegmund Geiger den BEZIRKSBLÄTTERN wieder interessante statistische Daten der Bezirkshauptmannschaft Landeck zukommen lassen. Die Abteilung Verkehr & Sicherheit hob im Vorjahr im Rahmen der Anzeigenbearbeitung 2.788.00 Euro an Strafgeldern ein. Betrachtet man diese Zahl genauer, fällt auf, dass der Löwenanteil auf die...

  • 25.01.16
Lokales
Katholischer Pfarrer Kurt Gatterer: "Vielleicht bewirken die Zahlen ein Umdenken"
2 Bilder

Katholiken fallen in Villach erstmals unter 50-Prozent-Marke

Kirchenaustritte in Villach: Tendenz bei Katholiken und Evangelischen auch 2015 fallend. Zahl der Muslime steigt hingegen deutlich an. VILLACH (kofi). Es hat für die katholische und evangelische Kirche in Villach schon schlimmere Jahre gegeben. Und dennoch: Grund zur Freude gibt es angesichts der Kirchenaustrittszahlen für 2015 nicht. Gemeinsam hat man im Stadtgebiet 412 Gläubige verloren. Minus 281 bei den Katholiken, minus 131 bei den Evangelischen. Evangelische "Jeder Austritt schmerzt...

  • 20.01.16
Lokales
Auch im vergangenen Jahr kehrten zahlreiche Personen der Katholischen Kirche im Bezirk den Rücken

Schäfchen gingen verloren

71 Personen im Bezirk Völkermarkt entschieden sich 2015 dazu der Kirche den Rücken zu kehren. VÖLKERMARKT. Auch im Vorjahr setzte sich der Trend fort, dass die Diözese Gurk wieder einige ihrer Schäfchen ziehen lassen musste. Das zeigen die neuesten Zahlen über die Kirchenaustritte. Insgesamt sind in Kärnten im Vorjahr 3.243 Personen (2014: 3.105 Personen) aus der Katholischen Kirche ausgetreten, was einen Anstieg der Kirchenaustritte um 4,44 Prozent bedeutet. "Wahrscheinlich ist der...

  • 19.01.16
Lokales
Die Zahl der Kirchenaustritte nahm im vergangenen Jahr leicht zu. In Klagenfurt gibt es derzeit 55.560 Katholiken

108 Schäflein kehrten zur Kirche zurück

Die Zahl der Kirchenaustritte nahm 2015 leicht zu. Im Bezirk gab es jedoch mehr Wiedereintritte. KLAGENFURT. In der Landeshauptstadt verlor die Katholische Kirche im abgelaufenen Jahr 829 Schäflein. In Klagenfurt Land waren es 141. Kärntenweit kehrten 3.243 Personen der Kirche den Rücken. Zum Katholischen Glauben bekennen sich in Klagenfurt 55.560 Personen, im Bezirk sind es 16.902. 108 Personen kehrten im vergangenen Jahr zur Kirche zurück. Glauben geht nicht verloren "Ein Grund für den...

  • 16.01.16
  •  1
Lokales
Potenzial zum Sparen, Nichtwissen um Verwendung oder Beziehungslosigkeit zur Kirche gelten als Austrittsgründe
2 Bilder

304 Schäfchen im Lavanttal weniger

St. Andräs Dechant Pater Gerfried Sitar OSB über die Motive für den Austritt aus der Kirche. petra.moerth@woche.at WOLFSBERG, ST. ANDRÄ. In den Lavanttaler Dekanaten Wolfsberg und St. Andrä kehrten 2015 knapp zehn Prozent mehr Gläubige - insgesamt 304 Katholiken in absoluten Zahlen - als im Jahr 2014 der Katholischen Kirche den Rücken (siehe Details in der Info-Box unten). Warum? Die WOCHE Lavanttal sprach mit Stadtpfarrer Pater Gerfried Sitar OSB, Dechant in St. Andrä, über die vielfachen...

  • 15.01.16
Lokales
Diözesanökonom Finanzkammerdirektor  Franz Lamprecht

Zahl der Kirchenaustritte leicht gestiegen

Kirchenstatistik 2015: Zahl der Kirchenaustritte leicht gestiegen. Mehr Wiederein- und Übertritte. Die Zahl der Kirchenaustritte im Jahr 2015 ist in der Diözese Gurk im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. Insgesamt sind 2015 3.243 Personen (2014: 3.105 Personen) aus der Katholischen Kirche ausgetreten, was einen Anstieg der Kirchenaustritte um 4,44 Prozent bedeutet. Mehr Wiederein- und Übertritte Insgesamt machen die Kirchenaustritte des Jahres 2015 0,85 Prozent der Gesamtzahl der...

  • 14.01.16
Lokales
Aus der Kirche ausgetreten sind in den beiden Dekanaten des Bezirks 2015 insgesamt 249 Personen

Dekanate Klagenfurt-Land und Ferlach: ein wenig mehr Kirchenaustritte

In den beiden Dekanaten im Bezirk verlor man 2015 insgesamt 364 Katholiken. BEZIRK KLAGENFURT LAND. Die beiden Dekanate das Bezirks - Ferlach und Klagenfurt-Land - verzeichneten 2015 ein ganz leichtes Plus bei den Kirchenaustritten: Im Dekanat Ferlach kehrten 108 Katholiken der Kirche den Rücken (2014: 104), im Dekanat Klagenfurt-Land waren es 141 (2014: 132). 364 Katholiken weniger Natürlich gab es auch Wiedereintritte, Übertritte oder Personen, die den Austritt widerrufen haben: 14 waren...

  • 12.01.16
  •  1
Lokales
Diözesanökonom Finanzkammerdirektor Franz Lamprecht weiß über einen leichten Anstieg bei den Kirchenaustritten 2015 zu berichten

2015 ist die Zahl der Kirchenaustritte leicht gestiegen

Nicht nur die Austritte stiegen 2015 leicht an, auch die Wiedereintritte und Übertritte. Vergleicht man die Zahl der Kirchenaustritte in der Diözese Gurk mit dem Vorjahr, ist sie 2015 leicht gestiegen. 3.243 Personen sind 2015 ausgetreten, 2014 waren es 3.105. Das ergibt einen Anstieg der Austritte von 4,44 Prozent. Die Kirchenaustritt 2015 machen 0,85 Prozent der Gesamtzahl der Katholiken der Diözese Gurk aus. Auch mehr Aufnahmen Aber auch die Wiedereintritte und Übertritte sind 2015...

  • 12.01.16
  •  2
Lokales
Die Polizei zog auch im Vorjahr wieder zahlreiche "Sünder" aus dem Verkehr.
3 Bilder

Zahl der Anzeigen ist gestiegen

138 Führerscheine wurden 2014 wegen Alkohol am Steuer entzogen – Junge Lenker sind vorbildlicher unterwegs. LANDECK (otko). Interessante statistische Daten der Bezirkshauptmannschaft Landeck über das abgelaufene Jahr ließ BH-Stellvertreter und Referatsleiter Siegmund Geiger den BEZIRKSBLÄTTERN zukommen. Die Abteilung Verkehr & Sicherheit hob im Vorjahr im Rahmen der Anzeigenbearbeitung 2.631.618 Euro an Strafgeldern ein. Betrachtet man diese Zahl genauer, fällt auf, dass der Löwenanteil auf...

  • 23.01.15
Lokales

Kirchenaustritte auf hohem Level

Immer mehr Menschen entfernen sich von der Kirche. 335 Tennengauer hörten 2014 auf, Katholiken zu sein. TENNENGAU (tres). Die Kirchenstatistik des Jahres 2014 gibt der Erzdiözese Salzburg trotzdem Anlass zur Hoffnung. Warum, ist auf den ersten Blick nicht ersichtlich: Im vergangenen Jahr haben im Bundesland Salzburg 4.738 Personen der Katholischen Kirche den Rücken gekehrt. 2013 waren es weniger, nämlich 4.590. Es sind heuer also 148 Personen mehr aus der Kirche ausgetreten. "Das...

  • 20.01.15
Lokales
723 Kirchenaustritte gab es im Jahr 2014 im Bezirk
3 Bilder

Kirchenstatistik 2014: 723 weniger Katholiken im Bezirk

723 Kirchenaustritte auch auf Kirchenbeitrag und Misstrauen gegenüber der Institution zurückzuführen. BEZIRK (ven). Die Zahl der Katholiken ist im vergangenen Jahr um 723 Personen zurückgegangen. 395 Menschen kehrten der katholischen Kirche den Rücken, nur 55 traten ein. 383 Katholiken entfielen wegen demografischer Faktoren wie Abwanderung oder Geburtenrückgang. Insgesamt waren am 1. Jänner 2015 61.547 Katholiken registriert. Meiste Rückgänge in Spittal Der Bezirk umfasst vier Dekanate mit...

  • 20.01.15
Lokales

Rund 400 "Schäfchen" weniger

Im Bezirk Kirchdorf gab es Ende des Jahres insgesamt 39.448 Katholiken BEZIRK (wey). Knapp eine Million Mitglieder (983.567) hatte die katholische Kirche in Oberösterreich Ende Dezember 2014. Im Bezirk Kirchdorf gab es zu diesem Zeitpunkt 39.448 Katholiken. Das sind um gut 400 Menschen weniger als Ende 2013. 365 "Schäfchen" kamen der katholischen Kirche 2014 im Bezirk durch ihren Austritt abhanden. 36 fanden den Weg wieder zurück beziehungsweise traten neu ein. Insgesamt traten im Vorjahr...

  • 20.01.15
Lokales
Einen Kirchenaustritt kann man innerhalb von sechs Monaten widerrufen
3 Bilder

Weniger Lavanttaler kehrten der Kirche Rücken zu

Die Dekanate St. Andrä und Wolfsberg freuen sich über starken Rückgang bei den Kirchenaustritten. LAVANTTAL (emp). Grund zur Freude haben derzeit die Lavanttaler Dekanate St. Andrä und Wolfsberg, so gab es in den Vergleichsjahren 2013/14 insgesamt 42 Kirchenaustritte weniger (minus 33 im Dekanat St. Andrä, minus neun im Dekanat Wolfsberg). "Bei den Reversionen waren es sechs im Jahr 2013, 2014 ist die Zahl auf 13 angewachsen", weiß Dechant Gerfried Sitar vom Dekanat St. Andrä. Viele...

  • 19.01.15
Gedanken

Zahl der Kirchenaustritte rückläufig

- Zahl der Austritte im Vergleich zu 2013 um 8,33 Prozent zurückgegangen - Finanzkammerdirektor Köck: „50 Jahre Diözese Innsbruck“ soll 2015 weiterstrahlen (dibk). Mit Stichtag 31.12.2014 beträgt die Zahl der Katholiken in der Diözese Innsbruck 391.174 (2013: 392.963, das sind minus 0,46 %). 2014 sind 3.060 Menschen aus der Kirche ausgetreten (2013: 3.338). Das sind um 278 Personen weniger als im Vorjahr und bedeutet einen Rückgang um 8,33 Prozent. Gleichbleibender Trend bei...

  • 16.01.15
Lokales

Kirchenaustritte: Zahl der Katholiken laut Diözese St. Pölten "stabil"

ST. PÖLTEN (red/dsp). Die Zahl der Kirchenaustritte ist in der Diözese St. Pölten gleich geblieben, wie die Diözese auf ihrer Website bekanntgibt: Im Jahr 2014 haben sich 4.880 Personen von der katholischen Kirche abgemeldet, 2013 waren es 4.838 Austritte. Die Gesamtzahl der Katholiken, die ihren Hauptwohnsitz in der Diözese St. Pölten haben, beträgt nun 511.803 Personen; das sind laut der Diözese um knapp 0,9 Prozent weniger als vor einem Jahr. Der Anteil der Katholiken an der...

  • 14.01.15
Leute
4 Bilder

"Warum fragen Sie mich nicht, wo Gott ist?"

Die Bezirksblätter trafen Erzbischof Franz Lackner am ersten heißen Tag im Mai im Gastgarten des Café Mozarts am Domplatz zum Cappuccino. Sie sind seit 18. November 2013 Erzbischof von Salzburg. Fühlen Sie sich hier schon zu Hause? FRANZ LACKNER: Ich bin da ein bisschen zurückhaltend, ich möchte nicht vorschnell so tun, als wäre ich immer schon hier gewesen. Nicht, weil ich nicht gerne hier wäre, sondern aus Respekt vor der Geschichte und der Kultur dieses Landes. Es geht mir erstaunlich gut...

  • 28.05.14
  •  3
Leute
Pfarrer Alfred Höfler bemüht sich offen für die Anliegen der Menschen zu sein.
2 Bilder

„Wir können nur versuchen offen den Anliegen der Menschen gegenüber zu sein!“

Alfred Höfler (63) ist seit 2007 Pfarrer der Stadtpfarre und nimmt Stellung zum Thema Kirchenaustritte BezirksRundschau: Was sagst du zum Thema Kirchenaustritte? Stadtpfarrer Alfred Höfler: Ich erfahre die Gründe oft nicht, da die Abmeldung über die Bezirkshauptmannschaft erfolgt. Vielfach sind die Personen bereits weit weg von der Kirche und dann sind es einzelne Anlässe, die den Anstoß geben. Vor einem Austritt meldet sich kaum jemand. Natürlich ist es eine der Aufgaben der Kirche zu...

  • 26.01.14
Gedanken
Generalvikar Jakob Bürgler

Deutliche Steigerung bei den Wiedereintritten

(dibk). Mit Stichtag 31.12.2013 beträgt die Zahl der Katholiken Und Katholikinnen in der Diözese Innsbruck 392.963 (2012: 394.275, das sind minus 0,33 %). 2013 liegt bei der Zahl der Austritte im Trend der vergangenen beiden Jahre. 2013 sind 3.338 Menschen aus der Kirche ausgetreten (2011: 3.818 und 2012: 3.271). Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das eine leichte Steigerung von 2,05 %. Deutlich mehr Wiedereintritte Zu einer deutlichen Steigerung kam es bei den Wiedereintritten. 344 Frauen...

  • 15.01.14
Lokales
Austritte aus der römisch-katholischen Kirche waren im Bezirk 2010 am stärksten.
2 Bilder

Wieder weniger Kirchenaustritte

244 Katholiken sind 2012 aus der Kirche ausgetreten. 2011 waren es 305. tina.tritscher@woche.at Mit Stand vom 31. Dezember 2012 gab es im Bezirk Liezen 30.253 Katholiken. Aus der Sakramentenstatistik geht hervor, dass im vergangenen Jahr 320 Taufen sowie 117 Trauungen durchgeführt wurden. 244 sind 2012 im Dekanat der katholische Kirche ausgetreten, jedoch 23 Personen wieder eingetreten. Austritte aus der römisch-katholischen und evangelischen Kirche belaufen sich 2012 laut BH Liezen und...

  • 16.04.13
Lokales
Ob gläubig oder nicht, das Thema Religion ist ein Teil unserer Gesellschaft.

Jesus, Allah & Buddha im Innviertel

Rund 20 Glaubensrichtungen gehören die 98.000 Bewohner im Bezirk Braunau an – oder eben nicht. BEZIRK (lenz). Katholisch, evangelisch, muslimisch oder buddhistisch – so verschieden die Menschen in der Region sind, so verschieden ist auch ihr Glaube. Wenngleich die Zahl der Austritte von Jahr zu Jahr steigt, gehört der Großteil der Braunauer, genauer 63.121 Personen, aber nach wie vor der Katholischen Kirche an. Den 376 Austritten im Jahr 2012 stehen aber immerhin 25 Eintritte gegenüber. Ähnlich...

  • 13.02.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.