Notärzte

Beiträge zum Thema Notärzte

Politik
LH-Stv. Beate Prettner spricht Maßnahmen zur Verbesserung des Notarztsystems aus.
2 Bilder

Kärnten
Beate Prettner spricht über Verbesserungen im Notarztsystem

Im Notarztsystem haben sich die Rahmenbedingungen in den letzten Jahren zunehmend verändert. Die Probleme im System betreffen vor allem die Punkte Arbeitszeitgesetz, Ausbildung, die aktive Teilnahme am System sowie die Work-Life-Balance, die auch für Ärzte ein immer wichtigeres Kriterium geworden ist. Nun möchte Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner Maßnahmen setzen, die das System nachhaltig verbessern sollen. Sie spricht dabei vor allem Neuerungen bei der Regelung gesetzlicher...

  • 19.02.20
Politik
Die Kärntner Not- und Bereitschaftsärzte waren Thema eines Sonder-Landtages.

Kärntner Landtag
Enquete zum Thema "Ärztemangel" findet Zustimmung

Große Diskussion zu Not- und Bereitschaftsärzten im Kärntner Landtag. Es wird eine öffentliche Diskussion im Gesundheitsausschuss dazu geben, ebenso eine Enquete. Die zuständige Refernetin will es mittelfristig schaffen, die gesamte Notarztversorgung auf ein Angestellten-System umzustellen. KÄRNTEN. Die Diskussion um die Situation der Kärntner Not- und Bereitschaftsärzte (mehr dazu hier) fand heute im Landtag ihre Fortsetzung. Die Kärntner FPÖ – in Person von Parteichef Gernot Darmann –...

  • 16.01.20
Politik
Bereitschafts- und Notärzte: Engpässe in der jüngsten Vergangenheit beschäftigen morgen den Landtag.

Wegen Engpässen
Morgen Sonder-Landtag zur Notärzte-Diskussion

"Interessant" könnte morgen die Diskussion im Sonder-Landtag werden, wenn es um die Engpässe bei den Notärzten und Bereitschaftsärzten geht.  KÄRNTEN. Morgen findet die von der Kärntner FPÖ beantragte Sondersitzung des Landtages statt. Großes Thema werden "Engpässe bei Bereitschafts- und Notärzten" sein. FPÖ-Chef Gernot Darmann erläutert: "Wenn an Wochenenden in Spittal und Villach kein Notarzt Dienst macht und in einzelnen Regionen kein Bereitschaftsarzt erreichbar ist, sind Patienten akut...

  • 15.01.20
Lokales
Josef Burger, Peter Mair, Marc Kaufmann

Bergrettung Tirol
Internationale Bergrettungsärztetagung in Innsbruck

TIROL. Alle zwei Jahre findet die Internationale Bergrettungsärztetagung statt. Neben notfallmedizinischen Theapiekonzepten geht es auch um aktuelle Entwicklungen in der Notfallmedizin. 26. Internationale Bergrettungsärztetagung Dieses Jahr findet die Internationale Bergrettungsärztetagung zum 26. Mal statt. Die Leitung dieser alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung haben Peter Mair, Leitender Oberarzt der Universitätsklinik für Anästhesie und Intensivmedizin in Innsbruck und Marc...

  • 07.11.19
Lokales
Es wird immer wieder zu Engpässen kommen. Grund dafür sind auch geänderte Ausbildungsmodalitäten
2 Bilder

Notarzt-Mangel in Kärnten
Engpässe werden auch in Villach zunehmen

KÄRNTEN/VILLACH. Notärzte sind zunehmend rar. Das hat mehrere Gründe, weiß Silke Wappis. In ihrer Funktion als leitende Notärztin für die Bezirke Villach und Villach-Land spricht sie mit der WOCHE über die Situation in der Region. WOCHE: Stichwort Notärzte-Mangel: Wie stellt sich die Situation in Villach dar? Silke Wappis: Das Notarztteam setzt sich aus 20 Ärzten zusammen, welche zum Teil im Krankenhaus Vollzeit angestellt sind und aus unterschiedlichen Fachrichtungen kommen sowie aus...

  • 21.08.19
Lokales
2 Bilder

FIS Nordische Ski-WM Seefeld 2019
Rettungsdienst der Bergrettung während der WM in Seefeld

SEEFELD. In den vergangenen 14 Tagen, während der Weltmeisterschaft in Seefeld, wurden bei dem gemeinsam, von Rotem Kreuz und Bergrettung Seefeld, durchgeführten Ambulanzdienst an die 100 Patienten versorgt. Rotes Kreuz versorgte Sportler und BesucherDie Bergrettung Seefeld war während der WM für die medizinische- und Notfallversorgung auf den Wettkampfloipen zuständig. Dafür wurden von der Bergrettung zwei Ski-Doo, ein Notarzt- und ein Rettungs Ski-Doo, sowie ein Quad mit Rettungskabine...

  • 06.03.19
  •  1
Lokales
Am PKW entstand Totalschaden.
11 Bilder

Drei Verletzte in Telfs: PKW kracht in Allee-Baum

Großeinsatz für Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei nach einem Unfall bei der Telfer Allee. TELFS. Am 22.09.2018 um 02:02 Uhr lenkte ein 18-jähriger Österreicher den PKW seines Vaters in Telfs auf der B 171 im Bereich der „Telfer Allee“ in Fahrtrichtung Westen. Aus bisher unbekannter Ursache geriet der PKW auf die Gegenfahrbahn, über die Böschung (südseitig) auf die parallel verlaufende Nebenfahrbahn und prallte bei Straßenkilometer 102,8 frontal in einen der dortigen Bäume. Während die...

  • 24.09.18
Lokales

Rotes Kreuz Niederösterreich startet Spendenaufruf

Neunkirchen (Red.). Aufräumarbeiten nach Hochwasser laufen. Durch die heftigen Regenfälle der vergangenen Tage ist das Hochwasser in großen Teilen Niederösterreichs dramatisch gestiegen, zahlreiche Familien sind von der Katastrophe betroffen. Um hier zusätzliche Unterstützung anbieten zu können, startet das Rote Kreuz Niederösterreich nun einen Spendenaufruf. „Nachdem die akute Hilfe vor Ort glücklicherweise den Aufräumarbeiten gewichen ist und das Hochwasser zurückgeht, geht es jetzt ums...

  • 17.06.18
Lokales
14 Bilder

Notärzte der Christophorus-Flotte in Telfs im Härtetest

Übungen und Schulungen sorgen dafür, dass der Wissens- und Ausbildungsstand der gesamten Einsatzmannschaft am Notarzthubschrauber Christophorus laufend aktualisiert wird. In der Landesfeuerwehrschule wurden vorige Woche Notärzte für verschiedene Szenarien trainiert. TELFS. Donnerstag und Freitag, 12./13.10. 2017, war ein Christophorus Notarzthubschrauber des ÖAMTC in der großen Halle der Landesfeuerwehrschule in Telfs stationiert. Grund war ein sog. "Refresher-Kurs" für Notärzte der...

  • 17.10.17
Gesundheit
Die Kursorganisatoren Christian Dopler, Gunar Gebhartl, Christian Preisinger und Karl-Heinz Stadlbauer (v.l.n.r.).

Notärzte drücken Schulbank

Auffrischungskurse werden im Salzkammergut-Klinikum abgehalten VÖCKLABRUCK. Zur Sicherung der Versorgungsqualität müssen Notfallmediziner ihr Diplom zumindest alle zwei Jahre zertifizieren lassen. Die gesetzlich vorgeschriebenen Notarzt-Refresherkurse finden abwechselnd im Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck und Gmunden statt. Mehr als 100 Notärzte und Allgemeinmediziner aus Oberösterreich, sowie zahlreiche Sanitäter des Roten Kreuzes OÖ nahmen vor kurzem an der zweitägigen Schulung in...

  • 18.01.17
Lokales
Der Notfalleinsatz-Stützpunkt  befindet sich im bzw. beim Tauernklinkikum-Standort Mittersill.
4 Bilder

Notärzte: Die neue Rund-um-die-Uhr-Versorgung im Oberpinzgau ist durchgestartet

OBERPINZGAU/MITTERSILL (cn). Wie schön, von der Realisierung dieses Projekts, das LH-Stv. Christian Stöckl (ÖVP) im September des Vorjahres angekündigt hatte, berichten zu können: Seit Jahresanfang gibt es beim Tauernklinkikum-Standort einen Notfalleinsatz-Stützpunkt, der rund um die Uhr besetzt ist. Tauernklinikum-Ärzte und Honorarärzte An den Wochentagen sind Ärzte des Tauernklinikums vor Ort und in der Nacht beziehungsweise an den Wochenenden sind es Honorarärzte aus der Region, die...

  • 10.01.17
  •  2
Politik
Kommentar von BEZIRKSBLÄTTER-Redakteurin Angelika Pehab.

"Hoffentlich kein Interessenskonflikt"

Kommentar über die notärztliche Versorgung im Lammertal von Angelika Pehab. Wenn ein Tier im Lammertal in der Nacht dringend ärztliche Versorgung benötigt, dann können die Landwirte zwischen drei Veterinärmedizinern wählen, die ihnen binnen weniger Minuten zu Hilfe eilen. Anders war es derzeit nach 23 Uhr um die notärztliche Versorgung für die Lammertaler selbst bestellt. Der für die Region zuständige Notarzt sitzt in Salzburg und ist – gemeinsam mit einem luftgebundenen Kollegen im Heli – für...

  • 10.01.17
Lokales
Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP) spricht über das Notarzt-Konzept - und über den Tauernklinikum-Standort Mittersill.

Notärzte-Defizit im Oberpinzgau: Ist die Angst bald vorbei?

Anfang Oktober soll das neue Notarzt-Konzept mit einem Stützpunkt in Mittersill fixiert werden. OBERPINZGAU (cn). Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl: "Wir haben uns in den letzten Monaten sehr intensiv mit der Materie beschäftigt. Es war nicht ganz einfach, weil mehrere Bereiche mit verschiedenen Zuständigkeiten - Gebietskrankenkasse, Ärztekammer und eben wir von der Landesregierung - ineinander verquickt sind. Aber im August konnte ich den beteiligten Ärzten den Vorschlag für den...

  • 13.09.16
Lokales

Langjährige Partnerschaft

Der Imster Feuerwehrkommandant Thomas Friedl zeigt sich mit der Partnerschaft zu den deutschen Notärzten von der Mainer Gutenberg-Universität sehr zufrieden. "Wir arbeiten schon seit Jahren hervorragend zusammen und das Notärzte-Seminar ist für beide Seiten ein echter Gewinn. Auch in den kommenden Jahren wollen wir dieses Erfogsmodell weiterführen."

  • 25.04.16
Lokales

Ein tödlicher Verkehrsunfall in Neukirchen

(Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg) NEUKIRCHEN. Am 14. 03. 2016, gegen 20.30 Uhr, lenkte ein 79-jähriger Mann seinen PKW auf dem im Gemeindegebiet Neukirchen am Großvenediger befindlichen Güterweg "Roßberg" bergwärts. Er befand sich alleine im Fahrzeug und war nicht angegurtet. Kurz vor einer Hofzufahrt kam er links vom Güterweg ab. Das Fahrzeug schlitterte einige Meter entlang der Böschung und überschlug sich anschließend mehrmals. Aus dem Fahrzeug geschleudert Der Lenker wurde...

  • 15.03.16
Politik
Walter Steidl beim "Forum Gesundheit Oberpinzgau" am 1. Oktober 2015 in Mittersill.

Notärztliche Versorgung im Land sicherstellen: SPÖ stellt einen Antrag im Landtag

LAbg. Walter Steidl: "Das Land hat seinen Kernaufgaben in der Gesundheitsversorgung nachzukommen- und zwar im ganzen Land." PINZGAU/SALZBURG. Bei der morgigen Landtagssitzung wird die SPÖ mit einem dringlichen Antrag die Landesregierung auffordern, die notärztliche Versorgung im gesamten Bundesland sicherzustellen. Vorausgegangen ist dieser parlamentarischen Initiative die Veranstaltung "Forum Gesundheit Oberpinzgau" am 1. Oktober 2015 in Mittersill. Rund 80 Experten_innen aus dem...

  • 06.10.15
Politik
21 Bilder

Oberpinzgau: Im Gesundheitswesen herrscht großer Unmut

Zahlreiche Ärzte und andere Experten ergriffen beim "Forum Gesundheit Oberpinzgau" das Wort. MITTERSILL (cn). Bei der von NR-Abg. Walter Bacher und LAbg. Karl Schmidlechner (beide SPÖ) organisierten Veranstaltung - mit dabei waren viele Ärzte und andere im Gesundheitsbereich tätige Menschen aus der Region sowie jeweils ein Vertreter der Salzburger Gebietskrankenkasse und der Ärztekammer - standen vier Themen auf dem Programm: Die Streichung des nächtlichen Bereitschaftsdienstes der Hausärzte...

  • 02.10.15
Politik

Jetzt müssen alle zusammenhalten!

"Meinung" von Redakteurin Christa Nothdurfter, Bezirksblatt Pinzgau Ländliche Bezirke wie unserer sind regelmäßig von Sparmaßnahmen betroffen. Manche sind schmerzlich, manche weniger und andere sind nachvollziehbar. Betroffene Bereiche waren (und sind) Polizeiinspektionen, kulturelle Einrichtungen, Gerichte, Postämter oder im Speziellen die Geburtshilfestation in Mittersill. Deren Schließung war für viele Familien ein Schock, aber angesichts der immer weniger werdenden Geburten und den...

  • 15.09.15
  •  3
  •  2
Politik
Walter Bacher: "Ich will keine Ängste schüren, aber Aufmerksamkeit ist vonnöten."

LAbg. Walter Bacher: "Es gibt vier Baustellen im Gesundheitsbereich"

PINZGAU (cn). Einer, der sich in Sachen Gesundheitsversorgung im Pinzgau ebenfalls Sorgen macht (siehe unten), ist der NR-Abg. Walter Bacher (SPÖ) aus Uttendorf. "Ich plane einen parteiübergreifenden runden Tisch" Er möchte diesbezüglich Anfang Oktober einen parteiübergreifenden "Runden Tisch" mit Bürgermeistern, Landtagsabgeordneten und Ärzten organisieren. Beim Radiologie-Thema hat er dieselben Befürchtungen wie Dr. Silli und Dr. Kleinschuster; so wie sie ortet er auch einen massiven...

  • 15.09.15
Lokales
Notärzte retten Leben, doch das Interesse an diesem Beruf scheint zu schwinden.

Zu wenig Interesse: Notarztkurs geplatzt

Tiroler Ärztekammer musste geplante Notärzte-Ausbildung absagen. Zu wenige hatten sich gemeldet. "Kein Grund zur Sorge", relativiert Kammeramtsdirektor Günter Atzl. Der Vertreter der Ärztekammer Tirol bestätigt zwar auf STADTBLATT-Nachfrage, dass eine für Frühjahr 2015 geplante Notärzteausbildung abgesagt werden musste, will daraus aber kein "Problem" abgeleitet wissen. "Offensichtlich war der Termin nicht ideal gewählt. Wir werden versuchen, im Herbst einen neuen Kurs zu starten", betont...

  • 06.05.15
Lokales
Dr. Karlheinz Schmidt kennt die Materie lange und gut. Er koordiniert den Einsatzplan für den NEF in Raabs.
2 Bilder

Noch sind genügend Notärzte im Dienst

Neuorganisation beim Roten Kreuz. Krankenkasse will Anstellungen anstelle freier Verträge. BEZIRK. Tritt die Neuorganisation wie geplant in Kraft, wird ein Notarzt künftig in einem eigenen Fahrzeug unterwegs sein. Er entscheidet, ob eine Begleitung des Patienten in der Rettung bis zum Krankenhaus notwendig ist. Wenn nicht, kann der Mediziner zu einem weiteren Einsatz fahren. Das Rote Kreuz befürchtet jedoch, dass die EU-Arbeitszeitregelung für Spitalsärzte das System gefährdet. Für den...

  • 09.03.15
Lokales

"Qualität des Notarztwesens bleibt erhalten"

Das Rettungsystem ist laut Gerald Schöpfer, Präsident des österreichischen Roten Kreuezs, noch eines der besten der Welt. Allerdings werde es immer schwieriger Notarztdienste lückenlos zu besetzen. Dies sei Schöpfer zufolge aber nicht auf einen Ärztemangel zurückzuführen, sondern auf einen Verteilungskonflikt. Aufgrund der maximal zulässigen Höchstarbeitszeit von 48 Wochenstunden, könnten Krankenhäuser aufgrund gesetzlicher Beschränkungen in Zukunft keine Notärzte mehr stellen. Diese Ärzte...

  • 26.02.15
Lokales
LR Bernhard Tilg und Adolf Schinnerl (re.), Ärztlicher Leiter Rettungsdienst, können sich über eine hohe Qualität im Tiroler Rettungsdienst freuen.

Notfallversorgung auf höchstem Niveau

Durchschnittlich 49 Mal pro Tag oder rund 18.000 Mal gab es in Tirol im Vorjahr einen Notarzteinsatz. 253 aktive NotärztInnen stehen in Tirol für die bodengebunden Notfallversorgung zu Verfügung - europaweit eine vorbildliche Zahl. Die Anbindung der NotärztInnen an die Krankenhäuser hat sich als richtiger und wichtiger Schritt herausgestellt. Dadurch ergibt sich das Ausbleiben eines Notärztemangels, wie er in anderen Ländern vorherrscht. „Wir sind im bodengebundenen Rettungswesen...

  • 04.12.14
Lokales
Die drei leitenden Notärzte des Landesklinikums Gmünd: Ärztlicher Standortleiter Primarius Michael Böhm, Oberärztin Claudia Praseta, Oberarzt Teodor Saramet-Comsa.

Keine Angst wenns kracht, denn: Zwei weitere „leitende Notärzte“ gibt es im Landesklinikum Gmünd

Erfolgreich abgeschlossene Zusatzausbildung der Gmünder Fachärzte Oberärztin Claudia Prastea und Oberarzt Teodor Saramet-Comsa. GMÜND. Oberärztin Claudia Praseta und Oberarzt Teodor Saramet-Comsa sind als Fachärzte für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Landesklinikum Gmünd tätig und verrichten auch Dienste am Notarztwagen Gmünd. Vor kurzem konnten sie eine 60-stündige Zusatzausbildung zum leitenden Notarzt erfolgreich abschließen. Gemeinsam mit dem Ärztlichen Standortleiter Primarius...

  • 11.07.14
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.