Pharmaindustrie

Beiträge zum Thema Pharmaindustrie

Die Arnzeimittelforschung und -produktion wanderte in den letzten Jahren von Österreich weg. Doch Corona zeigt, wie verletzlich das österreichische Gesundheitssystem bei diesem Thema ist. Das soll sich rasch wieder ändern, findet Sebastian Huber, NEOS-Salzburg Gesundheitssprecher und selbst Internist in der Stadt Salzburg.
2

Pharmazie
"Österreich braucht ein Pharmastandortkonzept"

Corona hat es gezeigt – Österreich sowie die gesamte EU ist abhängig vom Import von Arnzeitmitteln. Penicillin wird nur an einem einzigen Standort in ganz Westeuropa hergestellt – in der Ortschaft Kundl in Tirol. Sebastian Huber, NEOS Salzburg-Gesundheitssprecher und im Zivilberuf Internist, möchte ein Aufwachen der Bundesregierung, was dieses Thema anbelangt und stellte einen Antrag im Salzburger Landtag, dass man in Wien ein Pharmastandortkonzept für Österreich ausarbeiten soll....

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Kritik und der Hang zu Verschwörungstheorien gehen ineinander über und lassen sich nicht klar trennen. Kritik, auch am Handeln der Politik, ist aber jedenfalls zulässig und immer erwünscht.
1 2

Corona in Salzburg
Die Verlockungen der Verschwörungstheorien

Der Pinzgauer Politikwissenschaftler Armin Mühlböck weiß, warum wir auch den absurdesten Theorien manchmal Glauben schenken.   SALZBURG. "Die mächtige Pharmaindustrie hat das Coronavirus selbst konstruiert und verteilt, um Geld mit Gegenmitteln zu verdienen, die es schon lange gibt, die aber zurückgehalten werden." Oder: "Bill Gates will mit dem Virus und den Impfungen die Bevölkerung gezielt reduzieren." Eine andere: "Corona gibt es gar nicht. Das ist alles erfunden, um autoritäre politische...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Julia Hettegger
In Orth beginnt man  mit der Produktion einer neuartigen Gentherapie.

Pharmaindustrie
Takeda Österreich baut Standort Orth weiter aus

ORTH. Mit der Produktion eines Vektors für die CAR-NK-Zelltherapie, einer neuartigen Gentherapie, leistet Takeda in Orth an der Donau einen wichtigen Beitrag für an Krebs erkrankten Patienten und investiert in Arbeitsplätze in der Region. Die Produktion wird 2022 starten. Mit der Revitalisierung eines stillgelegten Gebäudeteils wurde bereits begonnen. Das Investitionsvolumen umfasst einen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag. Der Leiter des Standortes in Orth an der Donau, Marian Bendik erklärt:...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Anzeige
2

Freie Jobs
Dein sicherer Job im Inntal mit Randstad

Auch in Zeiten von Corona gibt es noch sichere Jobs. Denn in der Pharma-Branche wird derzeit rund um Kundl und Schaftenau groß investiert, was auch bei Randstads Kunden im Inntal der Fall ist. Wer einen Job in der Region sucht und auch in Krisenzeiten nicht von Kurzarbeit oder Kündigung bedroht sein möchte, der ist bei Randstad bestens beraten. INNTAL. In der Pharmaindustrie anzufangen, ist auch als Quereinsteiger sehr gut möglich. “Bewerber mit einer Ausbildung im Handel, in der...

  • Wien
  • Werbung Österreich
Anzeige
2

Ein Job mit Sinn
Vielfältige Positionen für vielfältige Menschen

Takeda, der größte Pharmaarbeitgeber Österreichs, arbeitet entlang der gesamten pharmazeutischen Wertschöpfungskette: von Forschung und Entwicklung, über Plasma-Aufbringung und Produktion bis hin zu Vertrieb. Takeda Österreich trägt die Verantwortung für die laufende Versorgung von Menschen mit seltenen und komplexen Erkrankungen mit lebenswichtigen Therapien weltweit – jetzt mehr denn je. Gerade in Zeiten von COVID-19 zählen diese Patientinnen und Patienten zur Hoch-Risikogruppe, da sie oft...

  • Wien
  • Werbung Österreich
3

Covid-19 durch Prophylaxe vermeiden – kein Interesse von Pharma- und Gesundheitsindustrie

Wer nach einer Infektion mit dem Coronavirus schwer erkrankt oder gar verstirbt, ist mittlerweile zweifelsfrei geklärt: 99% der Todesfälle haben Vorerkrankungen wie Diabetes, Krebs, Bluthochdruck, Herzerkrankung, Demenz und meist sogar eine Kombination davon. Wir wissen auch, dass niedrige Vitamin D Spiegel, einen schwereren Krankheitsverlauf garantieren. Diese Krankheiten sind vermeidbar, Prävention ist möglich. Warum passiert es nicht? Folge dem Geld Im Jahr 2018 belief sich der Pharmaumsatz...

  • Niederösterreich
  • Dr. Peter F. Mayer
Alexander Herzog ist als Pharmig-Generalsekretär im Dienste der Gesundheit aller Österreicher tätig.
1 2

Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs
Im Dienst der Gesundheit

Die Pharmig ist der Dachverband der pharmazeutischen Industrie. Alexander Herzog ist ihr Generalsekretär. WIEN. Auch wenn der Name Pharmig im Alsergrunder "Medizin-Grätzel" rund um das Anatomische Institut darauf hindeutet, sucht man in der Garnisongasse 4 Pillen, Pulver oder Salben vergeblich. "Seit 60 Jahren sind wir der Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs", erklärt Generalsekretär Alexander Herzog. "Wir vertreten mehr als 100 Pharmaunternehmen auf nationaler und...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Headquarter der "SUS" am Kufsteiner Wald. Von hier aus soll nun noch internationaler gearbeitet werden.

USA im Fokus
Kufsteiner "SUS" bekommt frisches Kapital aus Tübingen

Tübinger Investor "SHS" unterstützt Internationalisierung und weiteres Wachstum von "Single Use Support" aus Kufstein mit Beteiligung durch Kapitalerhöhung – Internationalisierung, besonders USA, im Ausbaufokus. KUFSTEIN, TÜBINGEN (red). "Die SUS-Plattform verfügt über das Potential, zum neuen Industriestandard in einem stark wachsenden Markt zu werden", attestiert das auf Medizintechnologie spezialisierte Tübinger Investmentunternehmen "SHS" der 2015 gegründeten und mittlerweile in Kufstein...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Thomas Wurm an einer der von seinem Unternehmen entwickelten Hightech-Maschinen.
2

Biopharma-Branche
Kufsteiner Start-Up hat Großauftrag an Land gezogen

Weniger als drei Jahre nach Firmengründung kann die "Single Use Support GmbH" einen beachtlichen Erfolg und nun ihren bisher größten Verkaufsabschluss in der Biopharma-Industrie verbuchen: Ein namhafter Schweizer Branchenriese orderte Anlagen im Gesamtwert von 1,2 Millionen Euro. KUFSTEIN (red). Das im Kufsteiner Süden ansässige Start-up Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt technologisch innovative Lösungen für die Biopharma-Industrie – die BEZIRKSBLÄTTER berichteten. Zu den Kunden...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Die Gründer Thomas Wurm und Johannes Kirchmair (re) in der Produktionshalle in Kufstein.
2

Auf Messe "Interphex"
Kufsteiner präsentieren Pharmatech-Innovationen in New York

Vor rund drei Jahren starteten Johannes Kirchmair und Thomas Wurm ihre "Single Use Support GmbH" (SUS) als Zwei-Mann-Firma in Kirchbichl, heute sorgen sie von Kufstein aus für Innovation in der Pharma-Produktion. Ihre Patente und Innovationen präsentieren die findigen Unterländer bald in New York einem internationalen Messe-Publikum. KUFSTEIN (red). Die Festungsstädter Jungunternehmerpreisträger 2018, „Single Use Support“, stellen ihre innovativen Produkte auf einer der internationalen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Der japanische Pharmakonzern Takeda hat Shire gekauft.

Pharmaindustrie im Wandel
Orth an der Donau: Aus Shire wurde Takeda

ORTH. Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen: in der Uferstraße sind auf den Produktionsstätten der Firma Shire neue rote Firmen-Schilder angebracht. Das zweitgrößte Pharmaunternehmen Österreichs hat einen neuen Eigentümer: Takeda, ein globales biopharmazeutisches Unternehmen mit Hauptsitz in Japan, hat Shire (ehemals Baxter, Baxalta) gekauft. Der Standort in Orth gehört nun zu einem der zehn größten Pharmaunternehmen weltweit. Dort wo bis zum 7.1. noch der Schriftzug „Shire“ in blauer...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Thomas Wurm und Johannes Kirchmair (re) vor dem "Reinraum", wo die Einmalbeutel per "MITS" getestet werden.
7

Jungunternehmerpreisträger
Ihre Patente helfen der Industrie Millionen zu sparen

KUFSTEIN (nos). Vor rund zweieinhalb Jahren starteten Johannes Kirchmair und Thomas Wurm ihre "Single Use Support GmbH" (SUS) als Zwei-Mann-Firma in Kirchbichl, heute sind es mit den beiden Gründern insgesamt 15 Leute, die in von Kufstein aus für Innovation in der Pharma-Produktion sorgen. Auf fünf Patente, momentan auch in den internationalen Prüfungsverfahren, können die beiden findigen Unterländer mittlerweile verweisen. Kürzlich erhielten sie den Jungunternehmerpreis der Tiroler...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
4

Herba Chemosan bringt die Medikamente in die Apotheken

Dem Pharmagroßhandel Herba Chemosan stattete Bezirksvize Thomas Steinhart einen Besuch ab. SIMMERING. 24 Stunden, sieben Tage die Woche: Der pharmazeutische Vollgroßhändler Herba Chemosan ist für alle Notfälle gewappnet. Die bz, Bezirksvorsteher-Stellvertreter Thomas Steinhart und Obmann Thomas Bauer statteten der Firma mit Sitz in Simmering einen Besuch ab. Einmal um den Erdball fahren die Herba Chemosan-Transporter täglich, um die österreichischen Apotheken mit Arzeimitteln zu beliefern....

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Klaus Raunegger hat bereits vier Mal ein Stipendium für die Ausbildung zum Chemielabortechniker ausgeschrieben - bisher mit nur einer Bewerberin
2

Ausbildung in Sachen Chemie
Lehrwerkstätte bei Merck angedacht

Klaus Raunegger (Merck) plädiert für eine Chemie-HTL in Kärnten.  SPITTAL (ven). Merck-Chef Klaus Raunegger kämpft mit dem Nachwuchs. Derzeit bildet er zehn Lehrlinge in Labortechnik und Pharmatechnologie aus. Für ein Stipendium zur Ausbildung als Chemielaborant fehlen aber die Bewerber. Nur eine Bewerberin "Wir bieten dieses Stipendium seit vier Jahren an, haben aber bisher leider nur einmal eine Bewerberin gehabt. Sie arbeitet mittlerweile erfolgreich als Chemikerin bei Merck Spittal. Als...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Erfreut: Kainz, Dorn, Eibinger-Miedl, Khinast, Klein (v.l.)

Pharma-Forschung wird erweitert

Nicht nur aufgrund zunehmender Antibiotikaresistenzen und Intoleranzen ist die Pharmabranche bestrebt, die Arzneimittelforschung voranzutreiben. Zu diesem Zweck baute das pharmazeutische Forschungszentrum RCPE 2017 eine moderne Pilotfabrik, in der pharmazeutische Spitzenforschung betrieben wird. Die letztes Jahr eröffnete Pilotfabrik erhielt nun um rund fünf Millionen Euro eine Erweiterung. „Das RCPE ist ein Erfolgsbeispiel für die herausragende Forschungslandschaft in der Steiermark“, so...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Die beiden Geschäftsführer Johannes Kirchmair und Thomas Wurm (re).
3

Kufsteiner Lückenschluss für internationale Bio-Pharma-Industrie

KUFSTEIN (red). Das Start-Up-Unternehmen "Single Use Support"aus Kufstein entwickelt seit zwei Jahren neuartige Produkte und maßgeschneiderte Lösungen für die bio-pharmazeutische Industrie. Mit ihren Technologien schließen die Unternehmer eine Marktlücke im Produktionsprozess und sorgen damit weltweit für Aufmerksamkeit. Johannes Kirchmair und Thomas Wurm haben sich während des berufsbegleitenden Studiums kennengelernt und gemeinsam die Selbstständigkeit in Angriff genommen. „In der...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Tirols Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf: „"Um die Chancen unserer innovativen Unternehmen sowie Forscherinnen und Forscher zu wahren, muss möglichst rasch ein Ersatz eingerichtet werden."

Zoller-Frischauf: Es bedarf der "Benannten Stellen"

Die kommende WirtschaftsreferentInnenkonferenz nimmt Wirtschaftslandesrätin Zoller-Frischauf zum Anlass, um nochmals ihre Forderung an den Bund nach der Wiedereinführung der sogenannten "Benannten Stellen" anzubringen. Die Wirtschaft könnte erheblich davon profitieren, so Zoller-Frischauf. TIROL. Österreich brauche eine Prüfstelle für Medizinprodukte, fordert die Tiroler Wirtschaftslandesrätin. Damit sind die "Benannten Stellen" gemeint, "die die Anforderungen bezogen auf ein Produkt, einen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Die Consumer Health Sparte - zu der auch das Werk in Spittal mit 430 Mitarbeitern gehört - wurde bar an Procter & Gamble verkauft
4

Merck verkaufte Consumer Health Sparte an Procter & Gamble

3,4 Milliarden Euro wurden bar auf den Tisch gelegt. Werk in Spittal mit 430 Mitarbeitern gehört dazu. SPITTAL, DARMSTADT. Der Pharmaproduzent Merck verkauft seine Sparte Consumer Health, zu der auch das Werk in Spittal gehört, um 3,4 Milliarden Euro in bar an Procter & Gamble (P&G). Werksleiter Klaus Raunegger bestätigt eine Aussendung, will aber nicht mehr dazu sagen. Produktionsanlage in Spittal Die Transaktion wird über den Verkauf von Anteilen an mehreren Merck-Tochtergesellschaften sowie...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller

Brustkrebs: Über den Tellerrand schauen

Eine Leserin beschreibt ihre Erfahrung mit der Schulmedizin Vor einiger Zeit bekam ich die Anweisung von meinem Radiologen mich auf Grund eines verdächtigen Herdes in der linken Brust, der bereits mit BIRADS 4c eingestuft wurde, ( also da wurde ich bereits zu hoher Wahrscheinlichkeit mit der Diagnose "bösartig "geimpft)  rasch um einen Termin zur Biopsie kümmern. Den Termin bekam ich für 2 Wochen später. Zuerst Brustambulanz dann Radiologie dann wieder Brustambulanz. Es wurde wieder eine ...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Ard van der Meij, Vorstandsvorsitzender der Sandoz GmbH, ist neuer "Country President" von Novartis in Österreich.

Sandoz-Chef van der Meij neuer „Country President“ von Novartis in Österreich

KUNDL/WIEN (ots/red). Österreichs größtes Pharmaunternehmen bekommt einen neuen „Country President“: Ard van der Meij, 48, übernimmt die Geschäftsführung der Novartis Austria GmbH von George Zarkalis. Der Niederländer repräsentiert damit alle Novartis-Gesellschaften in Österreich (Novartis Pharma GmbH, Sandoz GmbH, Alcon Ophthalmika GmbH) nach Außen und leitet das Country Executive Committee, in der alle Geschäftseinheiten vertreten sind. Van der Meij bleibt darüber hinaus Vorstandsvorsitzender...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Zukunftspläne: So werden im Jahr 2021 die neuen Produktionsanlagen von Boehringer-Ingelheim aussehen.
1 2

Boehringer-Ingelheim: Baubeginn beim Pharma-Riesen

Boehringer-Ingelheim baut aus und will 400 zusätzliche Stellen schaffen. MEIDLING. Der Meidlinger Pharmakonzern an der Altmannsdorfer Straße baut aus. Geplant ist eine neue Produktionsanlage für medizinische Wirkstoffe, die mit Hilfe von Zellkulturen hergestellt werden. Offizieller Baubeginn ist im April. Doch schon jetzt laufen zahlreiche Vorbereitungen, damit die neue Produktionsstätte wie geplant im Jahr 2021 in Betrieb gehen kann. Eine halbe Milliarde Euro plant das Unternehmen dafür, die...

  • Wien
  • Wieden
  • Christian Bunke
V.l.:: Alfred Marchler, Managing Director ZETA Holding; Gert Moelgaard, Key Speaker am ZETA Symposium; Andreas Marchler, Managing Director ZETA Holding.

Premiere: Internationales Symposium zur Zukunft der Biotech- und Pharmaindustrie auf Schloss Seggau

Zum ersten Mal veranstaltet die ZETA-Gruppe aus Lieboch ein internationales Symposium zu den neuesten Trends in der Pharma- und Biotech-Industrie auf Schloss Seggau in der Südsteiermark. Die rund 80 hochkarätigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus insgesamt elf Ländern – aus Österreich, Deutschland und der Schweiz ebenso wie aus Ungarn, Slowenien, Schweden, Dänemark, Großbritannien, Russland, USA und Malaysia – in das Kongresszentrum nach Schloss Seggau in den Süden Österreichs. Das...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Die Container-Apotheke im Zentrum Altlengbachs bleibt noch einige Monate.
2

Altlengbach: Container-Apotheke hat Pforten geöffnet

Der Hausapotheke des Allgemeinmediziners Günther Malli geht es Ende 2018 an den Kragen. ALTLENGBACH (mh). Ohne große Feier sperrte Maria Nagler am 17. Oktober ihre heiß umkämpfte Apotheke (die Bezirksblätter berichteten) in Alt-lengbach auf. Zurzeit sind die Medikamente und Heilmittel nur in einer Containerburg mitten im Zentrum der Marktgemeinde erhältlich. Container im Zentrum „Es wird noch ein paar Monate dauern, bis wir endgültig ins Haus in der Hauptstraße einziehen können“, sagt Nagler im...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Natürliche Abwehrkräfte stärken..
12 6 5

Impfungen an Kindern ist für mich Nötigung an Wehrlosen!!!

Ich habe nur die aufgezwungene Impfung in meiner Kindheit bekommen. Seitdem habe ich mir keine einzige Impfung mehr geben lassen! Hurra ich lebe.. Mir geht es sehr,sehr gut ohne Zecken, Grippe Impfungen usw. Das Wort Impfung kann man man auch, Wir werden benützt nennen um die Pharmaindustrie am leben zu erhalten. Aber nicht uns Menschen von klein bis groß.. Wegen Mangel an Nachschub werden sie sich nicht beklagen können. Weil es genug Ja Sager gibt... Wenn wir unsere Kinder lieben sagen wir...

  • Scheibbs
  • Maria Punz
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.