Trasse

Beiträge zum Thema Trasse

Mit der Unterschriftenliste des ÖGB erklären die Unterzeichneten ihre Zustimmung zu dem Vollausbau der B70 und setzen sich für eine möglichst rasche Umsetzung ein.

Unterschriftenliste ÖGB
Zustimmungen für Ausbau der B70 werden auf Papier gebracht

Die Unterschriftenlisten "Für den Ausbau der B70!" des ÖGB werden in den Betrieben im Steirischen Zentralraum aufliegen und im Sommer der Landesregierung übergeben.  "Schon seit über 40 Jahren ist der Ausbau der B70 ein Thema. Ich bin selbst viel unterwegs und fühle mit den Autofahrern und Pendlern, die tagtäglich durch Söding-St. Johann fahren müssen. Und vor allem die Anrainer leiden sehr unter dem Schwerverkehr - immerhin fahren 1.300 Lkw am Tag auf dieser Straße. Außerdem kamen rund 28...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Selina Wiedner
Die Wahl der beiden Bahnen DB und ÖBB für den BBT-Nordzulauf ist auf die Trassenvariante "violett" gefallen. So könnte künftig die Verknüpfungsstelle Niederaudorf aussehen (Visualisierung).
1 Aktion 5

Zulaufstrecke
Planungsvariante für Brenner Nordzulauf ausgewählt

Entscheidung für Verlauf der Trasse für die Neubaustrecke der Eisenbahn für den Brenner-Basistunnel-Nordzulauf ist gefallen. DB und ÖBB legten Empfehlung für Verlauf vor. BEZIRK KUFSTEIN, TIROL, ROSENHEIM (bfl). Es ist ein Jahrhundertprojekt, an dem die Deutsche Bahn (DB) und die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) bereits seit langem arbeiten. Es geht immerhin um die bedeutendste europäische Nord-Süd-Verkehrsachse von Skandinavien nach Italien, denn der Brenner-Basistunnel (BBT) soll...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Die Tafeln auf der stillgelegten Strecke werden nun entfernt: Christian Hohl, Franz Sommer und Werner Krammer.
2

"Überteuerte Grundstücke"
Ärger in Waidhofen/Ybbs wegen Kauf der Citybahn-Trassen

Waidhofens Stadtsenat beschloss Ankauf der Grundstücke der Citybahn um 332.346,08 Euro . SPÖ sieht Geldverschwendung. WAIDHOFEN/YBBS. In der Stadtsenatssitzung wurde von der ÖVP-Mehrheit der Ankauf jener Grundstücke beschlossen, welche durch die Verkürzung der Citybahn von den NÖ-Bahnen (vormals NÖVOG) nicht mehr gebraucht werden. "Überteuerte Grundstücke" Auf Anfrage von SPÖ-Stadtrat Erich Leonhartsberger wurde bekannt, dass die betroffenen Grundstücke, inklusive weiterer Flächen, im Jahr 2012...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
Der Verkehr durch Leithen soll bald stark reduziert werden.
3

Neue Planung mit Trasse
Umfahrung Leithen geht in die nächste Phase

REITH.B.SEEFELD. Nachdem man nun seit knapp drei Jahren an der Verkehrs-Entlastung der Einwohner im Reither Ortsteil Leithen arbeitet, wurde nun eine umfassende Wirkungsanalyse vorgestellt. Unter anderem ist eine Unterflurtrasse im Gespräch. Für den Baustart gibt es noch kein konkretes Datum. Abschlussbericht samt Unterflurtrasse Nachdem in den vergangenen Monaten mehrere Umfahrungs-Varianten geprüft wurden, stehen nun zwei Kurzvarianten im Raum, die südlich am Reither Ortsteil Leithen...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Das Planungsteam: v. l.: Christian Dick (Abteilung Straßenneubau und -erhaltung OÖ), Günther Knötig (Straßenbaudirektor OÖ), Josef Decker (Straßenbaudirektor NÖ) und Christof Dauda (Planungschef NÖ).

Neue Donaubrücke Mauthausen
„An Trasse wird nicht mehr gerüttelt“

Am 19. Oktober wurden die ersten Ergebnisse der voranschreitenden Planung der neuen Donaubrücke Mauthausen präsentiert. REGION ENNS. Im August dieses Jahres haben sich die Bundesländer Ober- und Niederösterreich auf den Standort der neuen Donaubrücke Mauthausen, rund 700 Meter flussabwärts der bestehenden Brücke geeinigt. Statt der Trassenvariante entlang des Ennskanals nach Rems, die vergangenes Jahr noch als Projektsieger hervorging, soll nun die Umfahrungsstraße Pyburg-Windpassing samt...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Erste Visualisierung des letzten Abschnitts zwischen Judenburg und St. Georgen.

S 36
Warten auf den Lückenschluss

Baustart für Abschnitt Judenburg - St. Georgen frühestens im Jahr 2024. JUDENBURG. Der neueste Abschnitt der S 36 zwischen St. Georgen und Scheifling wird im November fertig und bildet im Anschluss eine sogenannte „Insel“. Die S 36 führt nämlich von St. Michael bis Judenburg, dort gibt es eine Lücke und die Straße führt dann erst ab St. Georgen weiter bis kurz vor Scheifling. Detailplanung Die Straßenbaugesellschaft Asfinag arbeitet freilich längst am Lückenschluss. Die Trasse für den Abschnitt...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Bgm Christian Tschugg, LH Günther Platter sowie LHStv Josef Geisler (v.l.) sind von dem Projekt in Scheffau überzeugt.
12

Planung läuft
Projekt "Unterflurtrasse Scheffau" startet bereits 2020

Land Tirol verkündet vorgezogenen Projektstart für Unterflurstraße und investiert für Umbau der B 178 bei Scheffau rund 35 Millionen Euro – um die Konjunktur in der Region anzukurbeln.  SCHEFFAU (bfl/red). Während das Coronavirus in den vergangenen Wochen für zahlreiche Terminverschiebungen sorgte und auch weiterhin vielerorts zu Verzögerungen führt, gibt es auch einige Ausnahmen. So auch an der B 178  Loferer Straße in Scheffau, wo ein Infrastrukturprojekt nun um zwei bis drei Jahre früher als...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Änderungen für Langläufer im Ort.

Waidring – Langlaufnetz
Änderungen bei den Waidringer Loipen

WAIDRING (red.). Veränderungen wurden bei der Streckenführung im Waidringer Loipennetz nötig. Im Dorfbereich musste die Nachtloipentrasse verändert werden, ebenso die Hauptloipe Richtung Gondelbahn sowie bei der Loipenbrücke in Unterwasser. Damit mussten auch Loipeneinstiege verlegt weden. So ist etwa der Start zur Dorfploipe beim "Heigenhauserparkplatz" nicht mehr möglich. Einstiege sind nun im Bereich Hintergasse, östlich des Gondelbahn-Parkplatzes, bei der Radlrast in Unterwasser sowie beim...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Villach will in der kommenden Gemeinderatssitzung Resolution ans Ministerium beschließen
1

Villach
"Flüstertrasse" gegen Bahnlärm gefordert

Wörthersee-Trasse soll auf Liste für "leise Strecken" gesetzt werden. Stadt Villach will Resolution an Ministerium beschließen. VILLACH. Schon jetzt ist der Lärm, den Güterzüge verursachen, für viele eine enorme Belastung. Nach Fertigstellung der Koralmbahn – für das Jahr 2026 angekündigt – wird diese so wird befürchtet, auch auf der Wörthersee-Trasse deutlich zunehmen. "Leise Strecke"Seit Jahren fordert die Stadt Villach daher von Bund und ÖBB Lärmschutzmaßnahmen. Nun bietet sich die...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Für viele Naherholungssuchende ein schockierender Anblick: Der Wald am nördlichen Ende der Sillschlucht wurde gerodet.
1 3

Brenner Basistunnel
Sillschlucht wurde gerodet

Am Panoramaweg musste ein Hektar Wald für den Brenner Basistunnel weichen. INNSBRUCK. Für viele SpaziergeherInnen ist es ein Schock: Die Bäume am nördlichen Ende der Sillschlucht wurden gerodet. Grund dafür: der Brenner Basistunnel. Seit 2007 finden in der Sillschlucht Bauarbeiten statt. Jetzt musste insgesamt ein Hektar Wald weichen, um die neue Trasse für die Bahn auszubauen. Dabei wird künftig der betroffene Hügel erst abgetragen, um die Gleise zu legen, danach wird wieder zugeschüttet: Der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Die Simbacher sind nicht gegen die Autobahn an sich, sie fordern jedoch eine vollständige Untertunnelung.
4

Autobahn durchs Isental eröffnet
A94-Lückenschluss prägt auch Braunau

BAYERN, BRAUNAU (ebba). Sie gilt als eines der umstrittensten Straßenbauprojekte Deutschlands: Die Autobahn A94. Seit dem 1. Oktober ist sie von München bis nach Marktl im Landkreis Altötting durchgehend befahrbar. Die "Isentalstraße" war Gegenstand eines jahrzehntelangen Streits. Umweltschützer und Anwohner haben knapp 40 Jahre gegen die Autobahn gekämpft. Die Strecke führt von München durch das Flusstal der Isen ins Chemiedreieck rund um Altötting. Vor allem der letzte Bauabschnitt stand im...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Die zwei Versionen der Unfahrungsstraße: ROT kommt - GRÜN wurde versporchen.
2 3

Umfahrung in Obersiebenbrunn
Bewohner der Bahnsiedlung sind stinksauer

In Obersiebenbrunn kracht es gewaltig. Eine zugesagte Umfahrungsstraße soll nun doch anders kommen als versprochen. Die Bewohner der Bahnsiedlung sind verärgert und wissen wer Schuld an der Misere hat.  OBERSIEBENBRUNN. Seit Montag gehen die Wogen hoch und die Bewohner der Bahnsiedlung in Obersiebenbrunn fühlen sich hintergangen, belogen und um ihr Mitspracherecht betrogen. Im Jahr 2014 (die Bezirksblätter Gänserndorf haben darüber berichtet) wurde eigentlich schon die bessere Variante für die...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Simon Ebner, Michael Andresek, Erich Simetzberger (alle BMVIT) mit Arnold Fink und Norman Schubert (beide ÖBB Projektleitung Tirol/Vorarlberg) sowie Andreas Wanek (Planungsgemeinschaft Werner Consult ZT / Beitl ZT) (v.l.) bei der Einreichung der Umweltverträglichkeitserklärung (UVE) für die Neubaustrecke zwischen Schaftenau und dem Knoten Radfeld.
4

Bahnausbau Schaftenau-Radfeld
ÖBB reichen Unterlagen zu Umweltverträglichkeitsprüfung ein

Umweltverträglichkeitserklärung für die Neubaustrecke zwischen Schaftenau und Knoten Radfeld nun zur Prüfung beim Verkehrsministerium eingereicht. Angath will weiter verhandeln. BEZIRK KUFSTEIN (red). Einen Meilenstein für den Bahnausbau im Unterinntal setzten die ÖBB am Mittwoch, den 14. August. Sie reichten nun die Umweltverträglichkeitserklärung (UVE) für die Neubaustrecke zwischen Schaftenau und dem Knoten Radfeld beim Verkehrsministerium ein. Jetzt liegt es an diesem, den Trassenverlauf zu...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Für eine klimafreundliche Zukunft: Landesrätin Sara Schaar mit Kelag-Vorstand Manfred Freitag, Kelag Wärme-Geschäftsführer Adolf Melcher und Stadtrat Harald Sobe im Biomasse-Heizwerk St. Agathen/Villach
3

Villach/Velden
CO2-neutraler Fernwärme am Vormarsch

Landesrätin Sara Schaar fördert CO2-neutral produzierte Wärme. Villach und Velden leisten "wichtigen Beitrag" zum Klimaschutz. VILLACH/VELDEN. Durch eine neue 13 km lange Trasse, die zwischen 2012 und 2017 errichtet wurde, konnten 150 neue Kunden an das Villacher Fernwärmenetz angeschlossen werden. Eine Netzerweiterung, die Umweltreferentin LR Sara Schaar, unterstützt. „Durch den Fernwärmeausbau können pro Jahr rund 4.000 Tonnen an CO2 eingespart werden“, so Schaar, die unterstreicht, dass der...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Das Ergebnis der Gespräche in Rosenheim lässt einen langen Anlauf für den nördlichen Zulauf zum BBT erahnen.
3

Kommentar
Langer Anlauf für Brennernordzulauf

Begleitet von Demonstrationen, kam der deutsche Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer kürzlich nach Rosenheim angereist, um Gespräche zur geplanten nördlichen Zulaufstrecke für den Brennerbasistunnel (BBT) zu führen. Das Ergebnis lässt einen langen Anlauf für den nördlichen Zulauf zum BBT erahnen. Aus den 100 Möglichkeiten, die derzeit für eine neue Trassenführung vorliegen, sollen bis Juli "fünf plus eins" werden. Die Betonung liegt hier ganz klar auf dem "eins", denn neben fünf neuen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Erste Studie: So soll die S 36 zwischen Judenburg und St. Georgen aussehen. Foto: Kratzer ZT/Zagrajsek

Murtal: So geht es auf der Schnellstraße weiter

S 36-Unterlagen werden in Gemeinden aufgelegt. UVP ist für 2019 geplant. MURTAL. Schnell geht es auf der Schnellstraße erst, wenn sie gebaut ist. Davor kann es schon länger dauern. Seit den 90er-Jahren wird an einer durchgehenden S 36 zwischen St. Michael und Scheifling geplant. Für den nächsten Abschnitt zwischen Judenburg und St. Georgen werden jetzt weitere Schritte gesetzt. Stellungnahmen Ab 13. September werden in den betroffenen Gemeinden Judenburg, St. Peter, St. Georgen und...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
ÖBB-Mitarbeiter arbeiten intensiv für die Planungsgrundlagen für die neue Unterinntalbahn. Auch der bestehende Bahnkörper wird intensiv vermessen.

Planausstellungen zur neuen Unterinntalbahn

ÖBB zeigen Trassenpläne und weitere Unterlagen: Jeweils zwischen 17 Uhr und 20:30 Uhr können sich Interessierte am Montag, 11. Juni im Gemeindesaal Angath und am Dienstag, 12. Juni im Gemeindesaal Kundl informieren. Am Montag, 19. Juni im Gemeindesaal Langkampfen stehen die Experten zwischen 16 Uhr und 20:30 Uhr zur Verfügung. In letztgenannter Ausstellung werden die Techniker auch erstmals Grobtrassen zum benachbarten grenzüberschreitenden Projektabschnitt zwischen Schaftenau und dem Raum...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
4

Traktor als Schienenfahrzeug

JENBACH (fh). Vergangene Woche präsentierte Achenseebahn-Direktor Georg Fuchshuber ein Fahrzeug der besonderen Art, welches nun in Diensten der Achenseebahn steht. Das Unternehmen hat zusammen mit der Firma Landmaschinen Eberharter (Aschau im Zillertal) einen handelsüblichen Traktor zum Schienenfahrzeug umfunktioniert um die notwendigen Gleisarbeiten ganzjährig zu erledigen. "Der Traktor, den das Unternehmen Eberharter hier für uns gebaut hat ist ein Prototyp mit vier Hydraulikkreisläufen...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
Stellten den Projektplan in Feldbach vor: Cornelia Schweiner, Andreas Tropper und Franz Fartek (v.l.).
2

Projekt "B 68 neu" kommt in die Gänge!

Finanzierung und Planung stehen. Die Straße selbst im Idealfall Ende 2023. Eines der von der Bevölkerung sehnsüchtig erwarteten regionalen Projekte ist eine Optimierung der Bundesstraße 68. Seit Jahrzehnten ist die stark frequentierte Pendlerstraße ein brisantes Thema. Sehr gute Nachrichten überbringen die Landtagsabgeordneten Cornelia Schweiner (SPÖ) und Franz Fartek (ÖVP) aus Graz. Die Projektfinanzierung – die Kosten belaufen sich um die 60 Millionen – und die Planung stehen und sind vom...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Kärntner Restmüll-Verbrennung in Arnoldstein produziert mehr Energie als benötigt, deshalb wird eine neue Leitung gebaut

Anrainer müssen warten

Bau der Fernwärmeleitung von Arnoldstein nach Villach geht voran – Anrainer müssen auf Leitung noch warten. ARNOLDSTEIN. Das 18-Millionen-Projekt der Kelag zur Verlegung der Fernwärmeleitungen von Arnoldstein nach Villach regt die Bevölkerung auf. Nachdem sich, wie die WOCHE berichtete, Anrainer und Pendler von den Bauarbeiten im Gemeindegebiet von Fürnitz massiv gestört fühlen, erreichten uns nun auch Beschwerden, die die Gemeinde Arnoldstein betreffen. Causa Prima Grund für die Verlegung der...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Julia Astner
1

Fleckalmbahn neu bisher gescheitert

KIRCHBERG. Der Neubau der Fleckalmbahn (wichtiger Zubringer in den Skigroßraum in Kirchberg, Anm. d. Red.).hängt weiterhin in der Warteschleife. Derzeit werden Varianten evaluiert und Gespräche mit Grundeigentümern geführt, so Bergbahn-AG-Vorstand Josef Burger. Durch "nicht erfüllbare Forderungen" sei eine Realisierung bisher nicht zustande gekommen. "Wir haben Verständnis für Grundeigentümer, die wir als Partner betrachten; die Bäume wachsen, aber sie wachsen nicht in den Himmel", so...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Breite der Bahntrasse wird auf vier Meter verringert.

Trasse der Florianerbahn bleibt weiterhin erhalten

ST. FLORIAN. Ende letzten Jahres schien der Abriss der historischen Trasse der ehemaligen Florianerbahn beschlossene Sache zu sein. Bürgermeister Robert Zeitlinger wollte im Zuge der Sanierung der Taunleitnerstraße neben der Straße ein Retentionsbecken für das überschüssige Wasser bei Starkregen errichten. Dazu sollte ein Grundabtausch der zusätzlich benötigten Flächen mit der Florianer Bahn vollzogen werden. „Dem haben sich die Grünen St. Florian von Anbeginn entgegengestellt“, berichtet die...

  • Enns
  • Katharina Mader
Der Schießplatz von Kleinotten sorgt derzeit für viel Arbeit bei den Trassenplanern.
2

Umfahrung Großglobnitz-Kleinpoppen: Weiter Verhandlungen um Trasse

GROSSGLOBNITZ (bs). Nach der Umfahrung von Zwettl soll das nächste Teilstück Richtung Vitis auf dem Plan stehen. Die Ortschaften Großglobnitz, Kleinotten, Mayerhöfen, Niederglobnitz, Wolfenstein und Kleinpoppen sollen eine Umfahrung erhalten, womit die Fahrt von Zwettl nach Vitis und allen weiterführenden Zielen weiter verschnellert werden würde. Doch im Mai dieses Jahres wurde eine bereits fertig geplante Trasse gekippt. Aufgrund des Schießplatzes von Kleinotten, der wegen einer...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
1

Gallneukirchen will die RegioTram schon im Jahr 2020

Die Stadtgemeinde fordert die Errichtung der RegioTram schon 2020, und nicht wie geplant 2025. BEZIRK (fog). Der Schulbeginn naht und das wird langsam auch im morgendlichen Frühverkehr nach Linz spürbar. Es ist daher nicht verwunderlich, dass der Wunsch nach der RegioTram nach Gallneukirchen-Pregarten wieder aufkeimt. Doch das RegioTram-Projekt schien seit den Wahlen 2015 und dem Regierungswechsel ein wenig eingeschlafen zu sein. So sah es zumindest die SPÖ, allen voran Wilhelm Wurm,...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.