Friday for Future

Beiträge zum Thema Friday for Future

1 10

Stadt Krems
Bauten in Not: Norbert Mayr wendet sich an den Gestaltungsbeirat

„Architects For Future“, “Architekturnetzwerk ORTE”, und nun auch “Bauten in Not“ unterstützen die Petition von Friday for Future (FFF) Krems gegen den geplanten Abriss und Neubau in der Innenstadt. KREMS. Norbert Mayr von „Bauten in Not“ liefert aufgrund seiner Expertise ökologische und architektonische Argumente gegen einen Abriss. Jedoch zeigt er auch, wie das Gebäudeensemble zum Weiterbauen genutzt werden könnte, um Neues zu erschaffen und die Wohnqualität zu erhöhen. Mit der Rückendeckung...

  • Krems
  • Doris Necker
Für das neue Projekt Hotel mit Tiefgarage und Wohnungen müssten mehrere Häuser abgerissen werden.
5

Stadt Krems
Altstadt soll bleiben wie sie ist

Tiefgarage und Hotel: Friday For Future will Stadtchef Resch zum Umdenken bewegen. "Orte" unterstützt dies. KREMS. Der geplante Abriss mehrerer Häuser und Geschäftslokale in der Oberen Landstraße 10, Sparkassengasse 1–3 und in der Spitalgasse 10, um ein Hotel zu errichten, sorgt für Aufregung. Auf dem dadurch entstehenden Baugrund von 2.800 Quadratmetern soll im Auftrag der SK Immobiliengesellschaft, die im Besitz der Kremser Bank steht, ein Hotel mit zwei Geschoßen sowie Dachgeschoßwohnungen...

  • Krems
  • Doris Necker
Eine Umfrage ergab, das sich Kinder und Jugendliche um die Zukunft des Planeten sorgen und sich mit den Sorgen und Ängsten alleingelassen fühlen.

Studie vorgestellt
UMFRAGE - 85 Prozent der Kinder sorgen sich um den Planeten

Das SOS-Kinderdorf stellt eine repräsentative Studie vor, die belegt, dass der Klimawandel auch in Zeiten von Corona für Ängste bei den Kindern und Jugendlichen im Alter von elf bis 18 Jahren sorgt. SALZBURG. Eine von der Jugendkulturforschung für SOS-Kinderdorf durchgeführte Umfrage zeigt, dass 85 % der Jugendlichen Angst haben, das man dabei ist, die Erde zu zerstören. Dabei fühlt sich die junge Generation alleingelassen. 72 % finden, die Jungen müssen die Fehler der Älteren beim Klima- und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Mitte September gingen die Aktivisten mit Maske bei der 3. Kremser Klimaparade mit
4

Stadt Krems
Klimaaktivisten übergaben Erwartungskärtchen an den Kremser Gemeinderat

KREMS. Bei der dritten Kremser Klimaparade Mitte September wurden Kärtchen gesammelt, auf denen Teilnehmer gezielte Änderungen für klimafreundliches Verhalten festhielten.  Unter anderen wurden auf diesen Zettel Wünsche wie "bessere Öffis", "gesicherte Fahrradwege", eine "autofreie Innenstadt", "grüne Begegnungszonen" oder mehr "Klimaschutz-Projekte in den Schulen" formuliert. Übergabe der Erwartungskärtchen Anfang Oktober übergaben die Klimaschutz-Aktivisten schließlich alle gesammelten...

  • Krems
  • Doris Necker
"Klimakrise genauso ernst nehmen wie Corona!"
18 10

Unsere Erde ...ein Paradies im Weltall !?
"Fridays for Future" Weltweiter Klimastreik

Wir sägen an den Ast , auf dem wir sitzen!  Jeder kann helfen "diesen Wahnsinn" zu stoppen! Friday of futures  25.09.2020  h e u t e !  Weltweiter Klimastreik... FIGHT EVERY CRISIS  https://fridaysforfuture.at welcome.wien@fridaysforfuture.at 6.Welteiter Klimastreik - Fight Every Crisis! Heute 25. Sept.2020 Wien Hauptbahnhof- Mitte - Westbahnhof Wr.Neustadt- Esperantopark Linz,  Oper Graz,  Schrems, Waidhofen a. d. Ybbs,  Lieboch, Salzburg Hauptbahnhof... " KLIMAKRISE -GENAUSO ERNST NEHMEN -WIE...

  • Salzkammergut
  • Norbert Stich
Friday For Future-Akteure informierten im Theaterpark über Umweltsünden

Umwelt
Amazonas - weit weg und dennoch relevant

Der Raubbau an den Regenwäldern wirkt sich weltweit aus TRIESTINGTAL (mw). Am österreichweiten 'Amazonas'-Schwerpunkt der Friday For Future-Bewegung beteiligte sich auch die Triestingtaler Regionalgruppe mit einem Infotag im Berndorfer Theaterpark. Freilich ist der Amazonas weit weg, aber "Die wirtschaftlichen Verstrickungen und die klimatischen Auswirkungen in dieser ausgebeuteten Region sind auch für Österreich relevant", wissen die FFF-Delegierten Kathrin Schmied, Patrick Podest, Vinzenz...

  • Triestingtal
  • Manfred Wlasak
1

Fridays for Future – Hilfe für Nachbarn

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Junge Leute wollen Menschen bei der Prüfung "Corona" beistehen. Sie veranstalten die Nachbarschafts-Challenge. mehr dazu hier Während junge Menschen selbst im Falle einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Erreger meist nicht mit schweren Folgen zu rechnen haben, können sie doch zur Verbreitung des Virus beitragen. Gerade die Altersgruppe der 14- bis 30-Jährigen gelten als Hauptüberträger, da sie am meisten Sozialkontakte haben. Die von der Jugend ausgehende Klimabewegung Fridays...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
2

Klimaschutz
Kromp-Kolb diskutierte mit Welser Schülern

WELS. Die Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb skizzierte in ihrem Vortrag am WRG/ORG der Franziskanerinnen Wels die Veränderungen unseres Klimas und Lebens aufgrund des Klimawandels in den nächsten Jahren und Jahrzehnten. Mit Fakten und wenigen Zahlen gelang es ihr die Dramatik der Veränderungen vor Augen zu führen und die Wichtigkeit von nachhaltigen Maßnahmen zu betonen. Klimaschutz beginnt bei dir selbstNatürlich sprach sie im Vortrag und in der folgenden Diskussion „Fridays for future“ an....

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
In Leobersdorf haben die Aktivisten binnen drei Stunden acht Müllsäcke voll Mist gesammelt und einen Info-Stand eingerichtet.

Klimaschutz
'Fridays For Future'-Regionalgruppe im Triestingtal aktiv

Mutige Umweltpolitik und Klimagerechtigkeit - das fordern Fridays For Future-Aktivisten jetzt auch im Triestingtal. TRIESTINGTAL (mw). Die 'Fridays For Future'- Bewegung ist in Österreich mittlerweile seit über einem Jahr jeden Freitag im Streik für ein Umdenken in der Umweltschutzpolitik aktiv. Auch im Triestingtal hat sich eine Lokalgruppe formiert. Ideen und Forderungen Die Aktivisten zeigen sich keineswegs als schulstreikende Chaoten, sondern haben sehr konkrete Gedanken zum Umweltschutz...

  • Triestingtal
  • Manfred Wlasak
38

Demo in Groß-Enzersdorf
"Wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut"

What do we want? Climate justice! Gemeinsam mit vielen Menschen auf der ganzen Welt demonstrierten heute mittag auch einige Schüler in Groß-Enzersdorf.  GROSS-ENZERSDORF. Unter dem Motto „Raus aus den Fossilen. Rein in die Zukunft“ fand heute der vierte weltweite Klimastreik statt. Auch in Groß-Enzersdorf gingen einige Schüler des Gymnasiums mit ihren selbstgebastelten Plakaten los und zogen auf den Hauptplatz, wo sie ihre Meinung zum Klima lautstark verkündeten. Unterstützt wurden sie dabei...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Die Schüler/innen der NMS Pischelsdorf und der Volksschule im Hof des Gemeindeamtes.
1 1 104

Hunderte Kinder unterwegs für den Klimaschutz
"Fridays For Future" in Pischelsdorf

Noch nie gingen mehr Menschen für den Klimaschutz auf die Straße. 70.000 waren in Österreich unterwegs. Zum Earth Strike zogen auch alle Klassen der NMS Pischelsdorf sowie die Volksschule von Pischelsdorf durch ihren Heimatort. Sie zeigten sich damit solidarisch mit den Kindern und Jugendlichen in vielen Teilen der Welt. Nachdem sie sich intensiv mit Umweltschutz beschäftigt hatten, forderten sie die Politik mit Plakaten und einer Petition auf, Rahmenbedingungen zu schaffen um das Klima zu...

  • Stmk
  • Weiz
  • Monika Bertsch
Die Schüler der Volksschule Corneliusgasse sangen für das Klima.
1 1 14

Volksschule Corneliusgasse
Gemeinsam für ein gutes Klima (mit Video)

Die Volksschule der Corneliusgasse engagiert sich stark für sozialpolitische Themen. Im Rahmen einer Räumungsübung wurde heute, 27. September, auch auf die Klimaproblematik hingewiesen. MARIAHILF. Die Volksschule der Corneliusgasse beschäftigt sich seit einigen Jahren mit kultur- und sozialpolitischen Themen. Im Rahmen dieser Spezialisierung wird von den Klassenlehrern jedes Jahr in jeder Klasse mindesten ein Projekt dazu auf die Beine gestellt. Um jedem Kind die Teilnahme an diesen Initiativen...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Gemeinde Ober-Grafendorf nahm am "Firday for Future" teil.
2

Friday for Future, Pielachtal
Pielachtal: Gemeinden setzen Zeichen gegen Klimawandel

"Was anm 20.09.2019 in Österreich passiert ist, ist Wahnsinn. Über 700 Orte machen gleichzeitig mit uns eine Klima-Aktion", Jürgen Riegler von der Klima- Energiemodellregion. OBER-GRAFENDORF. "700 Orte, Gemeinden und Städte. Wir haben 2096 Gemeinden in Österreich. Das ist also fast ein Drittel aller Gemeinden", informiert Jürgen Riegler. In jeder dritten Gemeinde Österreichs stehen heute Menschen auf. "Menschen wie wir, die sich jetzt endlich eine mutige Klimapolitik für Österreich wünschen....

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Die Wiener Volkshochschulen setzen ab dem 27. September mit dem „No Print Friday“ ein deutliches Zeichen gegen den Klimawandel.
2 1

VHS for Future
Wiener Volkshochschulen sparen CO2 mit dem „No Print Friday“

Die Wiener Volkshochschulen setzen ab dem 27. September mit dem „No Print Friday“ ein deutliches Zeichen gegen den Klimawandel. WIEN. Der Klimawandel rückt immer mehr ins öffentliche Bewusstsein und es wird deutlich, dass nur gemeinsames Handeln im Kampf um eine Reduktion der CO2-Emissionen unsere Umwelt und das Klima retten kann. Die Wiener Volkshochschulen sind bereits seit vielen Jahren im Bereich Umweltschutz aktiv und setzen kontinuierlich Maßnahmen, um auch im täglichen Betrieb einen...

  • Wien
  • Ernst Georg Berger
Klimaschutz wird in der Ökoregion Kaindorf groß geschrieben: unlängst beteiligten sich 600 Schüler in der Ökoregion Kaindorf und deren Eltern an der Europäischen Mobilitätswoche, in der sie für alltägliche Strecken möglichst auf das Auto verzichteten.

Nachhaltigkeit im Fokus
Klimaschutzbäume für die ersten 200 Besucher

Rund 300 nachhaltige Projekte konnten seit 2007 bereits in der Ökoregion Kaindorf umgesetzt werden. Unlängst fand der Friday for Future-Aktionstag in der Baumschule Loidl statt. Viele engagierte Menschen aus der Ökoregion Kaindorf haben seit 2007 nicht weniger als 300 nachhaltige Projekte umgesetzt – unter anderem die erste Plastiksackerl-freie Region Österreichs und das europaweite Humus-Aufbauprogramm, das die Umwelt schont und CO2 in großen Mengen im Boden speichert. Anlässlich des...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
71 Menschen aus Braunau beteiligten sich an der Aktion "Austria for Future - Dein Ort für die Zukunft".
2

Klimaschutz
71 Menschen beteiligten sich an "Braunau for Future"

BRAUNAU (ach). 71 Bürger beteiligten sich am 20. September an der Aktion „Austria for Future – Dein Ort für die Zukunft“ und trafen sich beim Motorikpark in der Stadtau. Von dort ging es zu Fuß zum Foto-Shooting beim Braunauer Ortsschild, wo die Klimaschützer ihre mitgebrachten Tafeln mit Slogans wie „Opas 4 Future“, „Für unsere Zukunft“, „Change the Politics, not the Climate“ in die Höhe hielten. Die Initiatoren Markus Dutzler und Alexander Kastler beteiligten sich an der großen Foto-Aktion,...

  • Braunau
  • Elke Grumbach
Friedliche Demonstration unter der Marienstatue
5

Klare Forderungen der Aktivisten
„Fridays-for-future“-Kundgebung in Stainz

Stainz reihte sich nahtlos in die Aktivitäten ein, die weltweit auf die immer deutlicher spürbaren Auswirkungen der Klimaveränderung aufmerksam machten. Während Protagonistin Grete Thunberg in Amerika mit dem Menschenrechtspreis ausgezeichnet wurde, bezogen sich die Demonstranten in Stainz auf ihre Bemühungen. „Greta sitzt vor’m Parlament, weil sie die Gefahr erkennt“, schallte es über den Platz, um gleich danach von einem Frage-/Antwortspiel abgelöst zu werden: Wessen Erde? Uns’re Erde! Wessen...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Gerhard Langmann
Aktiv< bei der "Fridays For Future"-Bewegung in Amstetten: Luisa Kremslehner, Greta Kremslehner, Marie Kramer und Salome Teufel.

Friday For Future
Schüler demonstrieren jetzt in Amstetten

Junge Klimaschützer organisieren Amstettens erste "Fridays For Future"-Demo und ziehen durch die Stadt. BEZIRK AMSTETTEN. "Man kann nicht darauf hoffen, dass es jemand anders macht, man muss selbst etwas machen", sagt die 14-jährige Salome Teufel. Sie ist Teil der "Fridays For Future"-Bewegung. Diese hat es durch die 16-jährige schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg zur weltweiten Bekanntheit gebracht. Demo in Amstetten Der regionale Ableger besteht aus einer Gruppe von etwa 25 Schülern...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Symbolfoto: die Fernflüge werden stark zunehmen

Friday for Future: Wunsch und Wirklichkeit
Umwelt und Luftfahrt

Laut aktuellen Prognosen der "Touristiker" werden auch in Österreich die Flugreisen, vor allem in die Türkei, Ägypten und den fernen Osten (Thailand) in den Wintermonaten stark zunehmen. Wer sich ernsthaft über das Thema informieren möchte, dem sei die Publikation der österreichischen Luftfahrtunternehmen empfohlen: UMWELT UND LUFTFAHRT

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
Die Schulkinder aus Frohnleiten protestierten am Hauptplatz gegen die Verschmutzung durch Plastik.
2 1

"Es gibt keinen zweiten Planeten"

"Was wollen wir? Klimagerechtigkeit!" So lautet der Slogan der "Friday for Future"-Bewegung, die auf der ganzen Welt auf den Klimawandel und die drohende Klimakatastrophe aufmerksam macht. Rund 50 Schüler der zweiten Klassen der Neuen Mittelschule Frohnleiten protestierten mit einer aufsehenerregenden Kunstaktion am Hauptplatz der Stadtgemeinde, um ein Zeichen gegen die Verschmutzung durch Plastik zu setzen. Ihre Aktion ist Teil der "Tage der kulturellen Bildung an Schulen". Eindrucksvolle...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.