Pisa-Studie

Beiträge zum Thema Pisa-Studie

Die FPÖ-Tirol sowie die SPÖ-Tirol sind von den österreichischen Ergebnissen der Pisa-Studie nicht begeistert und legen verschiedene Lösungsansätze vor.

Pisa-Studie
Mehr Qualität im Schulsystem gefordert

TIROL. Die vor Kurzem veröffentlichten Ergebnisse der Pisa-Studie stellten viele Parteien nicht zufrieden. In Tirol bezeichnet die FPÖ die Ergebnisse als "alarmierend" und die SPÖ befürchtet, dass Österreich den Anschluss an die Bildung verliert. Beide Parteien schlagen Lösungsansätze, für mehr Qualität in den Schulen, vor.  FPÖ fordert mehr Chancengleichheit im SchulsystemDer FPÖ Tirol Bildungssprecher Ranzmaier sieht das Problem des derzeitigen Schulsystems vor allem in der fehlenden...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Mädchen beim Lernen
6 6

Schulvergleich
Ergebnisse der PISA-Bildungsstudie präsentiert

Weltweit werden bei der PISA-Studie rund 600.000 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 15 und 16 Jahren befragt. Gemessen werden die Kompetenzen in den drei zentralen Bereichen: Lesen, Mathematik und Naturwissenschaft. Eines vorab: Österreich liegt nur im Mittelfeld. Am Dienstag wurden zum siebten Mal werden die Ergebnisse einer PISA-Studie vorgestellt. Die Studie soll Daten zur Qualität und Effektivität der verschiedenen Schulsysteme in den Mitgliedsstaaten aufzeigen. In diesem Jahr waren...

  • Ted Knops
Stadtblatt-Redakteurin Lisa Gold

Weil "Old School" eben auch cool ist

KOMMENTAR Schenkt man den PISA-Studien der letzten Jahre Glauben, dann haben immer mehr Kinder und Jugendliche in Österreich Schwierigkeiten beim Lesen. Damit ist nicht bloß das richtige Erkennen von aneinandergereihten Buchstaben gemeint, vielmehr geht es um das sinnerfassende Lesen und Verstehen von längeren Texten. So manch einer wird jetzt die sozialen Netzwerke für diesen Umstand verantwortlich machen, in denen die Maxime "knapp, knapper, am knappsten" Regie führt. Fakt ist, WhatsApp,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold

Die Sache mit dem Wolf

Ist der Wolf Menetekel? Wölfe, Ottern und alle "neu organisierten" alten Schadtiere haben ideologische Freunde und Beschützer! Das ist in einer Demokratie korrekt und selbstverständlich. Eine Wolfsschutzpartei (WSP) oder eine Otternschutzpartei (OSP) kann jeder gründen. Die Zulassung neuer Parteien ist sinnvoll geregelt: Verfassunsgsjuristen prüfen, ob der neue politische Mitbewerber und sein Programm auch den Menschenrechten und dem Diskriminierungsverbot im Verfassungsrang und anderen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Mag.iur. Helmut Böhm
LSI Birgit Heinrich (Mitte) gratuliert Cornelia Beitschek, Anna-Maria Stys und Angelika Friedl aus Straßwalchen sowie Bettina Ullmann aus Henndorf zur erfolgreichen Absolvierung der Lesepaten-Ausbildung.
1 3

"Lesen ist Abenteuer im Kopf"

440 Lesepaten engagieren sich ehrenamtlich in Salzburgs Voksschulen. SALZBURG (ap). "Lesen ist der Bildungsauftrag schlechthin. Eine Leseschwäche streut leistungshemmend in alle Fächer", erläutert die Landesschulinspektorin der Volksschulen, Birgit Heinrich, zu Beginn des Ausbildungstages für Lesepaten in der Walserfeldhalle. Lustbetont statt lernbetont Insgesamt 440 Lesepaten – darunter Eltern, Großeltern, Senioren und Lesebegeisterte – unterstützen aktuell Salzburgs Volksschüler beim...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Angelika Pehab
Nicht nur ab Schulbeginn sollen Bücher zu ständigen Begleitern für Kinder werden – dafür sorgen viele Projekte.

Leseprojekte: Kindern die Lust am Lesen lehren

Jeder fünfte Schüler hat Probleme beim Lesen. Lokale Projekte wollen dem entgegenwirken. BEZIRK (jmi). Warum die Rotkreuz-Mitarbeiter diesen Spätherbst zum Buch greifen? Dieses Mal nicht, um sich in Sachen Erster Hilfe weiterzubilden. Im Fokus stehen leseschwache Kinder, denen mit dem neuen Programm „Gemeinsam lesen. Gemeinsam entdecken.“ geholfen werden soll. "Oftmals können die Eltern ihre Verantwortung als Vorbilder und Förderer beim Lesen und Sprechen ihrer Kinder nicht übernehmen. Das Rote...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Pflichtschulinspektor Heinz Zechner zum schlechten Abschneiden bei der PISA-Studie

"Auch ich war diesmal sehr betroffen"

PSI Heinz Zechner zu den wieder schlechten PISA-Ergebnissen im Lesen. Die PISA-Studien der OECD sind internationale Schulleistungsuntersuchungen, die seit dem Jahr 2000 im dreijährlichen Rhythmus in den meisten OECD-Mitgliedstaaten und einer zunehmenden Zahl von Partnerstaaten durchgeführt werden und alltags- sowie berufsrelevante Kenntnisse und Fähigkeiten Fünfzehnjähriger messen. Insbesondere im Bereich der Lesekompetenz liegen die Ergebnisse der österreichischen SchülerInnen hartnäckig unter...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
3

Pisa-Studie, Kälte und Hundstrümmerl - wie passt das zusammen?

Ich glaube schon, dass es zwischen diesen drei Schlagworten eine Verbindung gibt! Die Pisa-Studie hat ja wieder einmal belegt wie es unter anderem bei uns im Lande mit dem Lesen steht - nicht so gut, natürlich gilt das für diese Generation, aber wenn Kinder heutzutage nicht richtig lesen können, dann können es vielleicht auch einige Eltern nicht! Und wenn diese Erwachsenen nicht lesen können, ja dann können sie ja auch nicht wissen, dass man das "Hauferl" vom vierbeinigen Liebling auch...

  • Gmünd
  • franz döller
1

Adventkalender mit bewegten Bildern - Tag 12

Die Bildungspolitik bemüht sich redlich, eine Lösung gegen die Mittelmäßigkeit Österreichs in der PISA-Studie zu finden. Nur Wissensvermittlung und Erkenntnis erlangen sind zwei Paar Schuhe. Jemanden Wissen einzutrichtern scheitert oft an mangelhaften Methoden, der Unfähigkeit des Lehrenden oder der mangelnden Bereitschaft des Lernenden. Im Timotheus Brief heißt es aber auch, dass es in unserem Zeitalter Menschen gibt, die zwar "immer lernen und die doch nie zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Gerhard Egger
Selma Yildirim, Landesfrauenvorsitzende SPÖ Tirol, Sonja Hammerschmid, Bildungsministerin, StR Ernst Pechlaner, Bildungs- und Sozialstadtrat Innsbruck, LA Thomas Pupp, Bildungssprecher der SPÖ im Landtag
2

Bildungsministerin Hammerschmid: „Wir leben von den klugen Köpfen“

Ministerin weilte auf Tirolbesuch und erneuerte das Bestreben der SPÖ für den Ausbau der Ganztagesschulen. TIROL. 750 Millionen Euro stellt die Bundesregierung bis 2025 aus der Bankenabgabe für den Ausbau der Ganztagsschulen zur Verfügung. Dabei wird das Geld zweigeteilt vergeben. „Zum einen werden 500 Mio. direkt für pädagogische Projekte an österreichischen Schulen vergeben, 250 Mio. dienen der Infrastruktur und müssen in Verantwortung der Länder verteilt werden“, sagt Bildungsministerin...

  • Tirol
  • Imst
  • Sieghard Krabichler
Präsentierten den 1. Tiroler Vorlesetag: Renk, Aichner, Platter, Palfrader, Krieghofer

Erster Tiroler Vorlesetag – Tirol im Zeichen des Buches

Am 10. November 2016, ist es so weit: der erste Tiroler Vorlesetag startet. TIROL. „Ziel des Vorlesetages ist es, das Bewusstsein für die Wichtigkeit des Vorlesens in der Öffentlichkeit zu stärken und die Lesemotivation von Kindern und Jugendlichen, aber auch von Erwachsenen zu steigern“, erklärte LH Günther Platter bei der Präsentation des 1.Tiroler Vorlesetages in der Landes- und Universitätsbibliothek Tirol. Für Bildungslandesrätin Beate Palfrader ist die Einbindung der Schule bei der...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Schüler beim PISA-Test: Leider wurde dem Test der Druck genommen, wie Alfred Diem anmerkte.Foto: Josef Messirek
2

PISA-Ranking nicht überbewerten

Warum österreichische SchülerInnen Bildungsdefizite haben, fragten wir BSI a. D. Alfred Diem. BEZIRK (jm). Er war sieben Jahre Bezirksschulinspektor von Wien/Umgebung, hatte ca. 60 Pflichtschulen und 800 LehrerInnen zu betreuen: der Hollabrunner Regierungsrat Alfred Diem. Im Gespräch mit den Bezirksblättern nahm der pensionierte Schulmann Stellung zu der jüngst veröffentlichen Auswertung der PISA-Studie. Elf Prozent haben Lerndefizite Als einen Grund – neben vielen anderen Gründen - führt Diem...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll

Start für PISA-Studie

Es geht wieder los: PISA-Studie 2015 startet. Seit Montag läuft an Österreichs Schulen wieder ein PISA-Test. Rund 8.000 Schüler zwischen 15 und 16 Jahren aus rund 300 Schulen werden österreichweit an der PISA-Studie teilnehmen. Die Schüler müssen dieses Jahr Aufgaben in den Bereichen Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften lösen. Letztere bilden dieses Jahr den Schwerpunkt der Studie. Doch auch einige Neuerungen gibt es bei den diesjährigen Tests: Neu ist zum Beispiel, dass die Schüler das...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Christian Haidacher
1

Sparen bei Bildung ist falsches Signal

Es kommt bei Land und Leuten stets gut an, wenn man Kinder einer Gesellschaft als Zukunft selbiger tituliert. Gleiches gilt die Ankündigung größtmöglicher Anstrengungen, um Perspektiven für die Jugend sicherzustellen. Logisch: Solche Sprüche sind längst in jedem Stehsatz politischer Worthülsen zu finden. Dass Ankündigung und Realität selten deckungsgleich sind, zeigt nun an den Einsparungen von 57 Millionen Euro in der Bildung. Anstatt – angesichts maximal mittelprächtiger Ergebnisse in den...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Gerd Leitner

NMS Pettenbach: Fit in Deutsch!

PETTENBACH (sta). Sensationelles Ergebnis des schulinternen Deutsch-Kompetenz-Checks an der Neuen Mittelschule Pettenbach: Zwei von drei Schülern absolvieren ihn mit ausgezeichnetem oder gutem Erfolg. Nach dem Bekanntwerden des mittlerweile bereits berühmten „Datenlecks“ im BIFIE im Jänner sagte Bildungsministerin Gabriele Heinsch-Hosek auch die für 2. April geplanten Testungen der Bildungsstandards ab. „Schade!“, dachten sich sowohl die Schüler der 4. Klassen der NMS Pettenbach als auch ihre...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
20

Pisa-Studien sinnlos

TRAUN (ros). Schüler des BRG Traun erzielten erstaunliche Ergebnisse bei den letzten Bildungsstandardtests, welche die Leistungen in Englisch überprüften. Auch die Mathematikstandards wurden von vielen Studenten weit übertroffen. Während der Österreichschnitt im Sprechen bei etwa 575 Punkten liegt, konnten mehr als die Hälfte der getesteten Schüler am BRG Traun über 725 Punkte erreichen, ein Viertel sogar die getestete Höchstgrenze von 800 Punkten. Das Trauner Gymnasium konnte sich damit unter...

  • Linz-Land
  • Roswitha Scheuchl
10

Schüler der HAK-Traun glänzen mit gelungener Maturapräsentation

TRAUN (ros). Schüler der HAK-Traun glänzten mit sehr beeindruckenden Maturapräsentationen. Studenten der Ausbildungsschwerpunkte „Marketing und int. Geschäftstätigkeit“, „Entrepreneurship und Management“ und „Sozialmanagement“ präsentierten in der Aula vor einem großen Publikum ihre Projekte, die sie mit Partnern aus der Wirtschaft erarbeitet hatten. Sehr stolz ist Professorin Sonja Friedrich auf ihre Projektgruppe LM2, die eine Image-Kampagne für die HAK-Traun erstellt und vor allem die neue...

  • Linz-Land
  • Roswitha Scheuchl
Die Bildungsstandard-Überprüfung für Deutsch in der 4. und 8. Schulstufe wurde auf 2015 verschoben. Neben Fähigkeiten werden Wohlbefinden und Interesse am Gegenstand abgefragt.

Lehrer kritisieren Stopp der Bildungstests

Für Unverständnis sorgt der Stopp von PISA und das Aussetzen der Bildungsstandard-Überprüfungen. BEZIRK. „Es kann nicht sein, dass man so ein Datenleck nicht behebt. Die Tests sind fertig, es wurde viel Geld investiert. Schade, dass so rigoros gestoppt wird“, sagt Bezirksschulinspektorin Notburga Astleitner. Sie spricht den Stopp der für heuer geplanten PISA-Felderhebung sowie das Verschieben des Bildungsstandard-Tests für Deutsch an. Erwin Schachinger, Direktor der NMS Waldhausen, sieht es...

  • Perg
  • Michael Köck
Direktor Wilhelm Zillner kann die Absage des Bildungsvergleichstests nicht verstehen.
2

Es hagelt Kritik an der Absage

Der Sprecher der österreichischen AHS-Direktoren findet Absage des PISA-Testes "ominös". BEZIRK (sta). Österreich nimmt nicht am nächsten Bildungsvergleichstest im kommenden Jahr teil. Einen Meinungsumschwung schloss Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) aus. Angesichts der noch offenen Fragen im Zusammenhang mit einem vermeintlichen Datenleck wäre eine Teilnahme "fahrlässig". Bei vielen stößt die Entscheidung auf Unverständnis. Wilhelm Zillner, Direktor des BRG/BORG Kirchdorf und...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger

Doris Hummer erreicht Fristverlängerung für österreichische PISA-Teilnahme

Im Kampf um die Teilnahme Österreichs bei der 2015 stattfindenden nächsten PISA Kompetenzerhebung hat Landesrätin Doris Hummer einen wichtigen Verhandlungserfolg erzielt, schreibt sie in einer Presseaussendung. "Dr. Schleicher, stellvertretender Bildungsdirektor der OECD, hat mir eine Fristverlängerung der OECD zur Durchführung der Pre-Tests für Österreich zugesagt. Die OECD ist damit einverstanden, wenn diese Tests im Oktober stattfinden. Es muss lediglich sichergestellt werden, dass die...

  • Linz
  • Oliver Koch
Leseratte Jakob Heinzl hat innerhalb von sieben Monaten unglaubliche 500 Bücher gelesen.
2

Schüler liest 500 Bücher – in sieben Monaten

Der erst 9-jährige Altschwendter Volksschüler Jakob Heinzl liest 500 Bücher – und steckt nun Mitschüler mit "Lesefieber" an. ALTSCHWENDT (ebd). „Seit den Semesterferien – also innerhalb von nur sieben Monaten – hat Jakob 500 Bücher gelesen“, berichtet die Leiterin der Volksschule Altschwendt, Elisabeth Altmann. Warum sie das weiß? "Schon in der ersten Schulstufe wird an der Volksschule die Anziehungskraft des Computers genützt, um die Kinder zum Lesen zu animieren", sagt Altmann. "Denn ab der...

  • Schärding
  • David Ebner

KOMMENTAR von Theresa Kaserer

Lieber „blöd“, aber glücklich Als erste Schule überhaupt führte eine Heidelberger Schule das Fach „Glück“ ein: die Willy-Hellpach-Schule. Es zählt sogar für das Abitur. Hier lernen Jugendliche die Entschleunigung, meditieren, ein „Glücks“-Tagebuch zu führen, was gesunde Ernährung ist und wie wichtig es ist, sich regelmäßig in der frischen Luft zu bewegen. Auch der Landesschulrat für die Steiermark hat das Unterrichtsfach „Glück“ bereits übernommen. In Salzburg gibt es noch keine „Glücksschule“,...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Regisseur Rudolf Neuböck mit den Darstellern vom BRG Schloss Traunsee.
2

“Der schiefe Turm von Pisa” – eine Bildungskomödie von Tatort Theater

ATTNANG-PUCHHEIM. Am Samstag, den 20. April 2013 findet auf der Kellerbühne Puchheim die Bildungskomödie “Der Schiefe Turm von Pisa” statt. Der Attnanger Kulturverein "Alarmstufe ROT" hat sich sozialpolitischen und gesellschafts-kritischen Themen verschrieben und engagierte das Gmundner Theater Ensemble als Gastspiel. Der Untertitel dieses Stücks "Nicht für die Schule, nicht für das Leben, für die PISA-Studie lernen wir!" lässt den Inhalt bzw. Thematik bereits wage erahnen. Es handelt vom...

  • Vöcklabruck
  • Rüdiger Mayr

PISA-Schock

PISA-Schock Ein fauler Apfel in der Steige gehört sofort daraus entfernt, da Fäulnis zur Verbreitung neige! Die Oma hat das noch gelernt. In der modernen Pädagogik wird diese Weisheit ignoriert. - Verzichten wir auf diese Logik, zeigt PISA uns, wohin das führt! Die FREIHEIT wird heut groß geschrieben. - Von oben her wird das gelenkt. Die Dummen walten nach Belieben. - Intelligenz wird eingeschränkt! Sie muss die Dummheit still ertragen. Sie wird gehänselt und gemobbt. Die Dummheit wird sie...

  • Braunau
  • Ferdinand Reindl
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.