Alles zum Thema Richter

Beiträge zum Thema Richter

Lokales

Habgier

Eine griechische Geschichte, mit einer Moral Nastradin Chotzas als Richter "Wer den Geringen bedrückt, schmäht dessen Schöpfer, ihn ehrt, wer Erbarmen hat mit dem Bedürftigen." Sprüche 14: 31 Nastradin Chotzas war Richter. Eines Tages brachte ein Gastwirt, der für seine Habgier bekannt war, einen Bettler vor Gericht, mit der Behauptung während er sein Lamm briet, habe der Bettler ein Stück Brot über den Bratspieß gehalten. Der Bettler wollte, dass sein Brot ein bisschen Duft von...

  • 21.07.14
  •  12
  •  6
Lokales
3 Bilder

Jugendlicher Erpresser drohte mit afghanischer Mafia

ST. PÖLTEN (ip). Erst im Februar dieses Jahres wurde ein 16-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten wegen Erpressung zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.500 Euro und einer bedingten Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Jetzt kamen für weitere Erpressungen und einer versuchten Nötigung sechs Monate bedingt dazu (rechtskräftig). Staatsanwalt Karl Fischer betonte, dass der arbeitslose Bursche „großes Glück hat“, da er zu den Tatzeiten im Herbst 2013 noch unter das Jugendstrafrecht gefallen sei...

  • 05.07.14
Lokales
Richter Helmut Weichhart verurteilte den 49-Jährigen wegen Körperverletzung.
2 Bilder

Ohrfeige kostete Vater aus Bezirk 6.000 Euro

Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs musste sich vor Gericht wegen Körperverletzung verantworten. BEZIRK. Der ständige Stress mit seiner mittlerweile 19-jährigen Tochter, die oft tagelang nicht nach Hause kam, führte Ende November 2013 zur Eskalation eines Streites, bei dem der 49-jährige Vater aus dem Bezirk Scheibbs seinem Sorgenkind eine kräftige Ohrfeige verpasste. Körperverletzung und Drohung Wegen Körperverletzung und gefährlicher Drohung musste sich der unbescholtene Mann nun vor...

  • 12.06.14
Lokales
Die Riege der Verfahrenshelfer empfahl zur Annahme der Urteile. Staatsanwältin Nicole Elsinger gab jedoch keine Erklärung ab.
2 Bilder

15 Monate Haft für jungen Gangsterboss

Gleich zehn Jugendliche mussten sich vor Gericht wegen Diebstählen und Körperverletzung verantworten. ST. PÖLTEN (ip). Glücklich über die für sie scheinbar milden Strafen fielen sich zehn angeklagte Jugendliche aus den Bezirken St. Pölten und Lilienfeld am Ende ihres Prozesses am Landesgericht jubelnd in die Arme. Den Burschen mit Migrationshintergrund legte Staatsanwältin Nicole Elsinger mehrere Einbruchsdiebstähle, vorwiegend in Zeitungskassen, Körperverletzungen, Diebstähle, Raufhandel und...

  • 09.06.14
Lokales
2 Bilder

Gestohlenes Fahrrad zum Kauf angeboten

ST. PÖLTEN (ip). Zwei Taxifahrern bot ein 40-jähriger Georgier am St. Pöltner Bahnhofsplatz ein gestohlenes Fahrrad um 50 Euro an. Es sei eigentlich 2.000 Euro wert gewesen, so der Angeklagte vor Gericht – und ein Jahr zuvor, sogar mit Schlüssel, an einer Hausmauer gelehnt. Der fünffach einschlägig vorbestrafte Asylwerber musste sich wegen mehrerer Delikte gegenüber Richter Markus Pree verantworten. Für eine angebliche Morddrohung gegen seine Lebensgefährtin, die sich der Aussage entschlug,...

  • 17.05.14
Lokales
Dieses Zeichen bewirkte beim Angeklagten das komplette Gegenteil: Er gab Vollgas.
2 Bilder

Amokfahrt eines irren Bikers

Flucht vor Polizei mit 170 km/h. Am Sozius: Schwangere im 8. Monat. GERASDORF/KORNEUBURG (mr). Eine spektakuläre Verfolgungsjagd lieferte ein 29-jähriger Biker aus Wampersdorf (Bezirk Baden) der Polizei. Diese wollte ihn in Wien wegen überhöhter Geschwindigkeit anhalten, er aber gab Gummi und flüchtete nach Niederösterreich – auf dem Rücksitz eine im achten Monat schwangere 25-jährige Tschechin. Mit 170 auf Brünner Straße Obwohl der Angeklagte niemals eine Führerscheinprüfung abgelegt...

  • 13.05.14
Lokales

Familiengerichtshilfe: Tag der offenen Tür

Infolge des österreichweiten Ausbaus der Familiengerichtshilfe steht seit kurzem auch am Standort Wörgl eine Familiengerichtshilfe zur Verfügung. Die Familiengerichtshilfe unterstützt die Gerichte in Verfahren über die Obsorge und das Besuchsrecht. Die Einrichtung bezweckt, die familienrechtlichen Verfahren um Obsorge und Besuchsrecht zu beschleunigen und für die Entscheidungsfindung des Gerichts die notwendigen Grundlagen zu schaffen. Die Familiengerichtshilfe Wörgl hat ihren Sitz...

  • 09.05.14
Lokales
Verteidiger Christoph Gollonitsch betonte, dass seine Mandantin bemüht sei, den gesamten Schaden wieder gut zu machen.
2 Bilder

Bankinstitut deckte Betrug auf

Vorbestrafte Hausfrau aus dem Bezirk bestahl Ex-Lebensgefährten BEZIRK. "Man könnte Sie als unbelehrbar bezeichnen", erklärte der St. Pöltner Richter Markus Pree einer einschlägig vorbestraften Frau aus dem Bezirk Scheibbs. Die 44-jährige Hausfrau bediente sich unter anderem am Geld ihres Kurzzeit- Lebensgefährten, der von seiner Bank auf den deutlichen Schwund seines Kapitals aufmerksam gemacht wurde. "Wollte das Leben genießen" Immerhin 7.780 Euro behob die Angeklagte vom Sparkonto des...

  • 08.05.14
Politik
Lukas Aigner, Rechtsanwalt der Stadt im Verfahren gegen die Raiffeisen-Landesbank Niederösterreich-Wien, brachte gegen Richter Martin Ogris einen Ablehnungsantrag wegen Befangenheit ein.

Knalleffekt bei Swap-Prozess

St. Pölten-Anwalt lehnt Richter im Verfahren mit der Raiffeisen-Landesbank NÖ-Wien ab. ST. PÖLTEN (jg). Beim Swap-Prozess der Stadt St. Pölten gegen die Raiffeisen-Landesbank Niederösterreich-Wien kam es zu einem Knalleffekt. Nach mehreren parteiischen und polemischen Bemerkungen von Richter Martin Ogris brachte der Anwalt der Stadt St. Pölten, Lukas Aigner von der Wiener Kanzlei Kraft & Winternitz, einen Ablehnungsantrag gegen den Richter ein, wie die Stadt in einer Aussendung...

  • 07.05.14
Lokales
Markus K. überfiel im Mai 2013 ein Wettlokal und bedrohte zuvor einen Mann.
2 Bilder

Neun Jahre Knast für Signalstift-Räuber

Überfall auf Herzogenburger Wettlokal, Täter war zurechnungsfähig HERZOGENBURG/ST. PÖLTEN (ip). Ein weiteres Gutachten im Prozess gegen den 39-jährigen Markus K., dem die Staatsanwaltschaft St. Pölten zwei Raubüberfälle in Herzogenburg zur Last gelegt hatte, bestätigte abermals die Zurechnungsfähigkeit des sechsfach teils einschlägig vorbestraften Mannes. „Man könnte ihn sogar bis zu 20 Jahre einsperren“, gaben Staatsanwalt Karl Fischer und Richter Markus Pree zu bedenken. „Wenn´S damit...

  • 06.05.14
Lokales
Dem 23-Jährigen wurden vor Gericht unter anderem falsche Beweisaussage vorgeworfen.
2 Bilder

Betrüger leugnete beharrlich

Arbeitsloser stand vor Gericht, weil er die Handyrechnung nicht bezahlte ST. PÖLTEN (ip). „Ich weiß nicht, warum ich da bin“, erklärte ein 23-Jähriger, den der St. Pöltner Richter Markus Pree durch Polizeibeamte vorführen lassen musste, nachdem er die beiden ersten Verhandlungstermine ignoriert hatte. Betrug, falsche Beweisaussage und die Vortäuschung einer mit Strafe bedrohten Handlung waren laut Staatsanwaltschaft die Delikte, für die sich der Arbeitslose zu verantworten hatte....

  • 03.05.14
Lokales
Richter Markus Grünberger verurteilte einen 21-Jährigen aus dem Bezirk Scheibbs zu einer bedingten Freiheitsstrafe vier Monaten.
2 Bilder

Sieben Autos auf einen Streich

21-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs demolierte sieben parkende Autos BEZIRK. Nach einer Stänkerei in einem Lokal im Bezirk Scheibbs forderte die Kellnerin am 20. Dezember 2013 einen 21-jährigen Gast auf, das Lokal zu verlassen. Als die Köchin kurz danach eine Rauchpause vor der Türe einlegte, hörte sie "einen gewaltigen Pumperer". Sieben Autos demoliert "Er hat voll hingetreten", schilderte die Zeugin die Aggressionen des Beschuldigten, der innerhalb kürzester Zeit insgesamt sieben PKWs auf...

  • 30.04.14
Lokales
Richter Slawomir Wiaderek verurteilte einen 26-jährigen Gewalttäter aus dem Bezirk.
2 Bilder

Scheibbser Gewalttäter verurteilt

Ein Arbeitsloser aus dem Bezirk hatte seine Aggressionen nicht im Griff BEZIRK. Zu 18 Monaten Freiheitsstrafe, davon zwölf bedingt, verurteilte Richter Slawomir Wiaderek einen 26-jährigen Arbeitslosen aus dem Bezirk Scheibbs (nicht rechtskräftig), der seiner ehemaligen Lebensgefährtin etwa ein halbes Jahr lang das Leben zur Hölle machte. Gewalt gegen die Partnerin "Ich weiß, dass ich dafür gerade stehen muss und das tue ich auch", erklärte der Beschuldigte vor Gericht. Immer wieder gab es...

  • 27.04.14
Lokales
„Ich bin eigentlich nicht schuldig, ich habe nur einen Fehler gemacht“, beteuerte der Angeklagte gegenüber dem St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek.
2 Bilder

Anvertrautes Geld beim Glückspiel verloren

BEZIRK TULLN. Mit Inseraten in Printmedien im Wert von rund 3.700 Euro, in denen er auch einen falschen Firmennamen angab – „Ich weiß nicht, wie der hineingekommen ist!“ – bot ein 28-jähriger Wiener fachmännische Dachspenglerarbeiten an. Die Inseratskosten blieb er schuldig. Die Anzahlungen einer Kundin landeten im Glückspielautomaten, er selbst vor Gericht. Er habe sich als Meister ausgegeben und ihr ein Firmenschild gezeigt, berichtete die 74-jährige Pensionistin aus dem Bezirk Tulln. Mit...

  • 25.04.14
Gesundheit

Renner: Obst und Gemüse vom Gril

Eingesendet von Wilhelm Richter Über Fleisch, Würstchen, etc. wurde ja schon genug geschrieben - warum trauen wir uns NICHT einmal über Obst und Gemüse - am GRILL? Als Grundregel bei Gemüse gilt, grillgeeignet sind alle Gemüsesorten mit einer relativ festen Haut und nicht zu hohem Saftanteil. Grillkartoffeln (mehlige Sorte), Grilltomaten - beide vorher kreuzweise einschneiden - als Beilage und Maiskolben und Auberginen meistens als Vorspeise. Paprika und Zwiebel nur sehr schnell und sehr...

  • 15.04.14
Gesundheit

Grillrezepte für Kinder

Eingesendet von Gertrude Richter Uns lagen immer die Kinder besonders am Herzen. Um diese am Grillvergnügen aktiv teilnehmen zu lassen, hier einige Tipps und Rezepte, wie das bei uns gehandhabt wird: Gegrillte Apfelspalten: Äpfel in Spalten schneiden ( gleich Pommes ), nur leicht würzen - auf ein wenig Zucker nicht vergessen, dieser karamelisiert so schön - und nur kurz auf den Grill!! Fertig ist eine herrliche und gesunde Beilage!! Opas/Omas-Würstel-Variationen: Frankfurter,...

  • 15.04.14
Lokales
Der Betrugsprozess gegen einen 36-Jährigen aus dem Bezirk Scheibbs wurde vertagt.
2 Bilder

Prozess-Schwänzer aus Bezirk mussten zahlen

Durch das Fernbleiben mehrerer Zeugen kam es zu Verzögerungen in einem Betrugsprozess gegen einen Scheibbser. BEZIRK. BEZIRK. Einigen Zeugen, die ihrer Ladung vor Gericht unentschuldigt nicht nachgekommen waren, verpasste der St. Pöltner Richter Markus Pree Ordnungsstrafen in Höhe von 300 Euro. Durch ihr Fernbleiben kam es zu weiteren Verzögerungen in einem Betrugsprozess, den der Richter als Endlos-Verfahren einstufte. Ungeklärte Abmachungen Der Verhandlung zugrunde liegen scheinbar...

  • 27.03.14
Lokales
2 Bilder

Frauen ließen vor St. Pöltner Würstelstand die Fäuste sprechen

ST. PÖLTEN (ip). Zu einer Rauferei zwischen zwei Frauen mittleren Alters kam es am 27. August 2013 vor einem St. Pöltner Würstelstand. Martina M. (Namen von Red. geändert) erlitt dabei eine Brustkorbprellung, für die sich ihre Gegnerin Ulrike K. nicht verantwortlich fühlt. Richter Slawomir Wiaderek versuchte im Prozess gegen K. unter anderem die Version von M. nachzuvollziehen. Demnach habe K. ihre Rivalien mit beiden Händen am Boden festgehalten und gleichzeitig gegen den Brustkorb getreten....

  • 24.03.14
Lokales
Des Internetbetrügers Ankläger und Richter: Erster Staatsanwalt Friedrich Köhl und Richter Manfred Hohenecker.
2 Bilder

Internetliebschaften abgezockt

43-Jähriger knüpfte über Internetplattform Kontakte zu Websingles. MISTELBACH/KORNEUBURG (mr). Von 2009 bis 2014 trieb der Angeklagte sein Unwesen: über Internetplattformen suchte er Kontakte zu Frauen, zog zumeist bei ihnen ein und nahm sie aus. Handyverträge abgeschlossen Er überredete die Opfer, auf ihren Namen Mobilfunkverträge abzuschließen und gelobte die monatliche Gebühr zu zahlen. Die Handys (bevorzugt iPhones) verwendete er entweder persönlich oder „verklopfte“ sie zwecks...

  • 19.03.14
Politik
Medial bekannt als "Richter Gnadenlos": Manfred Herrnhofer fällte die Urteile über Josef Martinz und Dietrich Birnbacher

"Moral ist keine Kategorie"

Richter Manfred Herrnhofer zieht Bilanz über Hypo, Martinz und Justiz. WOCHE: Sind Sie zufrieden mit den Entscheidungen des OGH im Fall Martinz? MANFRED HERRNHOFER: Natürlich freue ich mich nicht über das Urteil – es geht ja immerhin darum, dass Menschen eingesperrt werden. Aber ich bin stolz darauf, dass Kärnten in der Lage war, ein solches Verfahren zu bewältigen. Das ist der Beweis dafür, dass die Kärntner Justiz unabhängig genug ist. Auch wenn uns zeitweise etwas anderes unterstellt...

  • 18.03.14
Lokales
Privatbeteiligtenvertreter Christian Reiter

Urteil: Geldbuße für Macho auf der Harley

ST. PÖLTEN (ip). Warum ein mittlerweile verstorbener St. Pöltner Harley-Davidson-Händler Anfang August 2013 einem 42-Jährigen ein Motorrad überlassen hat, ließ sich in einem Prozess nicht klären. Im Raum stand, aber nicht beweisbar, dass der „Käufer“ mit einem von der Bank abgestempelten Einzahlungsbeleg vortäuschte, den Kaufpreis in Höhe von 11.700 Euro bereits bezahlt zu haben. Bei 3.000 Euro Nettoverdienst konnte Richter Markus Pree nicht nachvollziehen, dass der Harley-Fan kein Geld gehabt...

  • 17.03.14
Lokales
Der Angeklagte wollte das Cannabiskraut für den Eigenkonsum und Weiterverkauf verwenden
2 Bilder

Drogendieb steht vor Gericht

Aus dem Gerichtssaal: Cannabiskraut im Wert von 23.000 Euro erbeutete 18-Jähriger in Treffen. eva-maria.peham@woche.at KLAGENFURT/TREFFEN. Jener 18-jährige Beschäftigungslose, der im vergangenen Herbst die Polizei unbeabsichtigt zu einer riesigen Cannabisplantage in Treffen im Bezirk Villach Land führte, steht nun vor dem Landesgericht in Klagenfurt. Einbruch in Bauernhaus Aus einem Bauernhaus stahl der Angeklagte mehrere Kilogramm Cannabiskraut im Wert von rund 23.000 Euro auf dem...

  • 13.03.14
Lokales
Michaela Obenaus sprach vor Gericht von einem "Abhängigkeitsverhältnis".
2 Bilder

Sex mit dem Häfenbruder

Wegen angeblicher Vergewaltigung mussten sich Häftlinge der Justizanstalt St. Pölten vor Gericht verantworten. ST. PÖLTEN (ip). „Es war ein Schock für mich. Ich habe in meinem Leben noch nie so etwas erlebt“, berichtete ein 21-jähriger Untersuchungshäftling, der von zwei zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilten Zellengenossen in der Justizanstalt St. Pölten schamlos ausgenutzt wurde. Sex für Zigaretten und Kaffee Für zwei Zigaretten und etwas Kaffee habe er über drei Wochen täglich für die...

  • 11.03.14
Lokales
Altmeister Peter Philipp verteidigte den angeklagten 24-jährigen Kfz-Spengler.
2 Bilder

Gerasdorf: Eskalation bei Après-Ski-Party 2013

Dem Veranstalter Cocktailglas ins Gesicht geschlagen: Sechzig Nähte mussten gesetzt werden. GERASDORF/KORNEUBURG (mr). Eine Auseinandersetzung über die Kosten von zwei Cocktails "Flying Hirsch" führten am 30. 11. 2013 zu einer schweren Verletzung im Gesicht des Veranstalters, die – zumindest derzeit – eine schwere Verunstaltung im Wangenbereich zur Folge hat. Die Schilderungen der Zeugen gehen etwas auseinander: Es scheint so gewesen zu sein, dass sich ein 22-jähriger Freund des Angeklagten...

  • 04.03.14