sozialbau

Beiträge zum Thema sozialbau

Vor der Gedenktafel: Sozialbau-Chef Josef Ostermayer, Neos-Bezirksrätin Christine Hahn, Petra Unger, Bezirksvorsteher Marcus Franz (SPÖ) und Harald Eichelberger (vl).
1 Video 9

Montessori-Gedenktafel in Favoriten
Tafel für das "Haus der Kinder" (mit Video)

In der Troststraße 98 wurde eine Gedenktafel für das "Haus der Kinder" enthüllt. Hier wurden arme Kinder nach Montessori unterrichtet. FAVORITEN. An der Ecke Troststraße zur Hantzenbergergasse steht heute ein Wohnhaus der "Sozialbau". Vor rund 100 Jahren gründete hier die Pragerin Lili Roubiczek mit Helferinnen und dank eines anonymen Spenders das "Haus der Kinder". Hier wurden Kinder unterrichtet, die aus armen Verhältnissen stammen und die sich den Zugang zu einer Schule anders nicht hätten...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Das neue Althan Quartier kommt ohne leistbare Wohnungen.

Bauprojekt Althangrund
Althan Quartier ohne leistbares Wohnen

Projektentwickler 6B47 beginnt den Bau des Althan Quartiers ohne neue Flächenwidmung. Sozialen Wohnbau wird es aber keinen geben. ALSERGRUND. "Keine neue Flächenwidmung, ohne sozialen Wohnbau", betonte die Alsergrunder Bezirksvorsteherin Saya Ahmad (SPÖ) immer wieder während den Verhandlungen mit Althangrund-Entwickler 6B47. Nachdem die Verhandlungen auf Bezirksebene stagnierten, wanderten die Gespräche in die Stadt. Jetzt wird ohne neue Flächenwidmung gebaut und ohne sozialen Wohnbau. Erste...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Maximilian Spitzauer
Der Kiesweg führt von den Parkplätzen zur Rampe und zu den Geschäften und dem Friseur.
3

Favoritner Sapphogasse
Nach Bauarbeiten barrierefreier Weg nicht wiedererrichtet

Die Anrainer fordern einen besseren Zugang zu ihrer Wohnhausanlage. FAVORITEN. In der Siedlung bei der Sapphogasse führt ein 26 Meter langer Kiesweg von den Parkplätzen zu den Wohnungen. Schön anzusehen, aber ein großes Problem, weiß Anrainer Herbert Floigl. "Der Weg ist nicht barrierefrei", ärgert er sich stellvertretend für seine Nachbarn. Wenn man mit Rollstuhl, Kinderwagen oder auch nur einem Koffer mit Rädern zu den Parkplätzen oder der Ladenzeile möchte, muss man einen großen Umweg in...

  • Wien
  • Favoriten
  • Noah Kramer
Franz Wagner mit begeisterten Helfern beim Bau.

Benefizabend für Ugandaprojekt
ES Westendorf lädt zum Benefizabend

WESTENDORF. Am Freitag, 29. 11., findet um 20 Uhr in der Aula der NMS Westendorf ein Benefizabend statt, bei dem ein von Franz Wagner mitgegründetes und betreutes Projekt in Uganda  vorgestellt wird. Musikalisch umrahmt wird der Abend von Chören der beiden Westendorfer Schulen, den Geschwistern Hirzinger und „Volx Tirol“, die Moderation hat Gustav Themel übernommen. Im Rahmen des Benefizabends werden Bastelarbeiten aus Uganda verkauft. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Unterstützt wird das...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Ehem. Gemeinderatsabgeordneter Christoph Chorherr, Bezirksvorsteher der Donaustadt Ernst Nevrivy, Sozialbau-Generaldirektor Josef Ostermayer (v.l.n.r.).
1 5

Donaustadt
85-m Hochhaus-Projekt für Kagran geplant

Abschlusspressekonferenz am letzten Tag von Chorherr als Abgeordneter mit Überraschungs-Projekt. Bei der Pressekonferenz von Christoph Chorherr am letzten Tag als Abgeordneter zum Gemeinderat, präsentierte dieser als Abschiedsgeschenk ein überraschendes “Lido”-Projekt (“Links der Donau”). Kagran soll laut Chorherr künftig das Lido-Stadtzentrum werden. Neben den vielen Einkaufsmöglichkeiten, den Schulen, den Wohnungen und der Unterhaltung brauche es für ein Stadtzentrum noch eine Erweiterung des...

  • Wien
  • Nada Andjelic
Unüberwindbar waren die Stiegen für Gertrude Ordelt. Der Zugang zum Bankerl in der Grünoase blieb ihr verwehrt.
2

Ein Handlauf für die Bewohner

Ein Geländer soll 90-jährigen Mieterin den Weg zur Grünoase ebnen. Gertrude Ordelt lebt seit fast 60 Jahren in der Wohnhausanlage. MEIDLING. "Am 2. Jänner 1958 bin ich in den Wohnbau Hoffingergasse 12–14 eingezogen und war die erste Mieterin hier", so Gertrude Ordelt. Heute wohnt die 90-Jährige immer noch in der gleichen Wohnung in Meidling. Sie ist zufrieden mit ihrem Grätzel. Nur in letzter Zeit fällt ihr das Gehen schwer und sie ist auf einen Stock oder einen Rollator angewiesen. "Jetzt kann...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
60 Jahre lang wurde gewartet:  Jetzt soll für die Bewohner der Thaliastraße 78 endlich eine Liftanlage gebaut werden.
2

Thaliastraße: 60 Jahre Warten auf den Lift

Versprochen wurde der Aufzug bereits beim Bau des Hauses in der Thaliastraße. 2018 soll er endlich kommen. OTTAKRING. Sechs Stiegen, rund 90 Mietparteien – aber kein Lift. Das ist seit 60 Jahren der Zustand in der von der Sozialbau AG betriebenen Genossenschaft in der Thaliastraße 78. Vor fünf Jahren organisierte der damals 85-jährige Pensionist Kurt Altpfart eine Unterschriftensammlung für den Bau eines Liftes. 81 von 84 Parteien unterschrieben damals. Der Lift sei bereits bei der Errichtung...

  • Wien
  • Ottakring
  • Christian Bunke
Bauplatz 1: So soll es entlang des Emil-Behring-Weges nach Ende der ersten Bauarbeiten aussehen.
1

Wildgarten: So geht’s weiter

Baumaßnahmen und Punschtrinken. Beim Wildgarten steht in den nächsten Monaten einiges auf dem Programm MEIDLING/LIESING. Es war eine langjährige Anrainerforderung, Ende des Jahres wird sie erfüllt. Der Franz-Egermaier-Weg entlang des zukünftigen Wildgarten-Wohngebietes wird zweispurig ausgebaut. Der Ausbau ist Teil verschiedener Infrastrukturmaßnahmen, mit denen zeitgleich begonnen werden soll: "Dazu gehören unter anderem die Verlegung von Kanal-, Wasser- und Stromleitungen zur künftigen...

  • Wien
  • Liesing
  • Christian Bunke
Schandfleck: Die Bewohner der oberen Stockwerke haben ihre Balkone verbarrikadiert, ganz oben flattern zerrissene Plastikplanen, idealer Unterschlupf für die Tiere.
5

„Bitte befreit uns von der Taubenplage!“

Die Bewohner der Stiege 4 der Wohnhausanlage Sängergasse 10 ersticken seit einem Jahr in Taubenkot. SIMMERING. Seit einem Jahr nisten Tauben unter dem Dach der Sängergasse 10. Im Balkon des sechsten Stockwerks finde sie Unterschlupf. So ist es mit dem gemütlichen am Balkon sitzen und die Aussicht genießen vorbei. "Überall am Geländer und an den Balkonfronten ist Taubenkot, da hilft nicht einmal mehr putzen und desinfizieren“, erklären die Hausbewohner. Aufgespannte Sonnenschirme werden im...

  • Wien
  • Simmering
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
2

Floridsdorf: Megawohntürme auf den Siemensäckern

Anrainern vermuten Tausch von öffentlichen Straßen und Parks mit der Genehmigung für Megawohntürme. FLORIDSDORF. Die Aufregung bei den Anrainern der Siemensäcker, der Fläche südlich der Leopoldine-Padaurek-Straße, ist groß. Hier sind auf 8,5 Hektar rund 1.200 Wohnungen, ein öffentlich zugängiger Park sowie ein Kindergarten, eine Schule und weitere Infrastruktur geplant. Gebaut werden soll zwischen 2018 und 2022. Die Anrainer und Siedlungsvertreter Helmut Sommerer stellen sich nicht generell...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer
3

Leopoldstadt: Veranstaltungslärm bis in der Früh

Die Anrainer am Praterstern leiden unter den Veranstaltungen im Haus der Begegnung. Barbara Neusiedler wohnt mit ihrer Familie seit fast 30 Jahren am Praterstern, direkt über der Veranstaltungshalle des Haus der Begegnung. Die Lärmbelästigung war in allen diesen Jahren stark, aber erträglich. Lärm bis in der Früh Jetzt jedoch ist eine Grenze erreicht. Neusiedler: „Fast jeden Samstag im Herbst und Frühling finden hier südländische Feste und Technopartys bis um 6 Uhr in der Früh mit extrem lauter...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Sabine Krammer
Gemeindewohnungen statt Privatklinik: Das plant die Stadt in der Skodagasse. Die Bezirksvorstehung fordert aber eine Schule.

Privatklinik Confraternität soll übersiedeln

Skodagasse: Nach Plänen der Stadt soll am Gelände der Confraternität ein Gemeindebau entstehen. JOSEFSTADT. Die Stadt steht vor einem Grundstückstausch: Ein 5.000 Quadratmeter großes Areal am Gelände des AKH soll privaten Investoren für eine Privatklinik übergeben werden. Im Gegenzug soll die Stadt die Liegenschaft der Confraternität übernehmen. SP-Wohnbaustadtrat Michael Ludwig plant auf dem Gelände in der Skodagasse Gemeindewohnungen. Doch im Bezirk regt sich Widerstand. Für...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Valerie Krb
Sozialer Wohnbau, Kindergarten oder Generationenhaus: Im Bezirk gibt es bereits Ideen für die Nachnutzung.

Das Sophienspital wird geschlossen

Apollogasse: Der Betrieb wird bis 2016 eingestellt. Die Nachnutzung des Areals ist unklar. NEUBAU. Die Spitalsreform macht auch vor Neubau nicht Halt: Das Sophienspital in der Apollogasse, das auf die Behandlung und Betreuung älterer Menschen spezialisiert ist, soll bis 2016 geschlossen werden. "Die Leistungen des Sophienspitals werden im Laufe des Jahres 2016 verlagert. Überlegungen gibt es bereits. Bisher existieren aber noch keine konkreten Pläne, welche Spitäler die Aufgaben übernehmen", so...

  • Wien
  • Neubau
  • Claudia Kahla
Joschua, Serafin, Lilian und Markus spielen gerade den "Soundtrack" der Pomali-Gemeinschaft am Klavier.
13

Leben: Die Zukunft startet in Wöbling

In der Wohnhausanlage Pomali herrscht Einigkeit wie sonst nirgendwo. Die Gründe sind ganz simpel. WÖLBLING. "Cohousing (Gemeinschaftliches Wohnen) ist im Prinzip nichts Neues", so Hemma Rügen, "Presseleiterin" der Wohngemeinschaft Pomali in Wölbling, "in der ländlichen Gegend war es früher gang und gäbe gemeinsam etwas zu unternehmen". Hektik beiseiteschieben "Leider ist es in der heutigen hektischen Zeit untergegangen. Man merkt aber, dass die Sehnsucht nach einem gemeinsamen Zusammenhalt...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Daniel Butter
Das neue Grätzel in der Absberggasse 42 Ecke Laaerbergsgtraße 39 zur Schrankenberggasse.
2 3

Favoriten: Unser Monte Laa wächst

Absberggasse 42: 189 Wohnungen und ein Nahversorger kommen bis Sommer 2015. Beim Gelände des Preyer’schen Kinderspitals wird fleißig gebaut. Auf der derzeitigen Baufläche entstehen ausschließlich Wohnungen – und ein Nahversorger: Ende Juni 2015 soll hier ein Billa einziehen. Höhe: sechs bis zehn Stock Das neue Grätzel besteht aus drei zusammenhängenden Bauteilen unterschiedlicher Höhe. Zwei Wohnbauten werden je sechs Stock haben und rund 22 Meter hoch. Das "Hochhaus" mit zehn Obergeschoßen ragt...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Bgm. Karl-Josef Schubert ist stolz auf die Entwicklungen im sozialen Bereich.

Vorsorge für das Alter in Vomp gesichert

Bgm. Karl-Josef Schubert präsentiert drei Standbeine der sozialen Struktur für ältere Menschen. VOMP (dk). "In Vomp kann man beruhigt alt werden", ist Bgm. Karl-Josef Schubert stolz. Mit der Errichtung des "Haus des Lebens" (Bericht Seite 34) seien nun endlich alle drei Standbeine des sozialen Netzes vollendet, wird es doch vor allem für Menschen sein, die nicht hoch pflegebedürftig und im betreuten Wohnen gut versorgt sind. Zum zweiten ist das Pflegeheim top-modern mit 40+1 Betten...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dagmar Knoflach-Haberditz
Ein Zuhause auf Zeit entsteht im Messecarree bei der U2-Station Krieau.
1

Leopoldstadt: 190 Apartments für kurzes Wohnen

In der Vorgartenstraße 206 entsteht ein zehnstöckiges Haus mit Kurzzeit-Wohnungen. Auf maximal zwei Jahre werden die 190 Räume vermietet. Im Erdgeschoß soll eine Bankfiliale und eine Apotheke einziehen. Fertigstellungstermin: Sommer 2014.

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Karl Pufler
„Wäre die Lecksuche früher erfolgt, hätte man Wärmebildkameras einsetzen können“, ist Gerhard Zinke überzeugt und ärgert sich über die langsame Vorgehensweise der Hausverwaltung.
6

Donaustadt: Kein Warmwasser durch Leck im Rohrsystem

Weil täglich 77.000 Liter Warmwasser ausfliesen, haben die Bewohner der Reihenhaussiedlung Spargelfeldstraße kein Warmwasser. Duschen mit kaltem Wasser, Zähneputzen mit kaltem Wasser und auch Geschirrspülen nur mit der Maschine oder wenn man sich mühevoll im Teekessel Wasser erwärmt. Dieses Horrorszenario betrifft zurzeit 87 Häuser in der Spargelfeldstraße. Problematische Reparatur Nach dem Einbau von zusätzlichen Absperreinrichtungen im sekundären Heizkreis und einer Leckabdichtung bei zwei...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sabine Krammer
Small Talk mit unseren Bezirksvorsteher "Hr. Bischof"
4

Sommerfest 2013 in Erlaa81

Das Wetter hat sehr gut durchgehalten und das Sommerfest war ein sehr guter Erfolg. Die Hausverwaltung Sozialbau veranstaltet wie jedes Jahr ein Grätzlfest für die Mieter der Wohnhausanlage und für die Anrainer die in der Nähe Wohnen um ein miteinander in der Wiesenstadt zu fördern. Nicht nur die Vertretung der Hausverwaltung auch unser Bezirksvorsteher Hr. Bischof war vor Ort um mit den Mietern und Anrainer zu plaudern. Die wichtigsten Themen war der Straßenstrich in Liesing und wie man...

  • Wien
  • Liesing
  • Andreas Müllauer
Die Bürgerinitiative Grüne Lunge kämpft für den Erhalt des Dorfcharakters in der neuen Aufschließungszone.

Hickhack in Gerasdorf um geplanten Wohnungsbau

"Es gibt noch keine konkreten Gespräche über die Bebaubarkeit, schon gar nicht, ob es sich um einen Sozialbau handelt", nimmt die SPÖ Gerasdorf zu den Vorwürfen der Bürgerinitiative Grüne Lunge Stellung. Die Kritik der Initiative, der sich auch ÖVP- und FPÖ-Funktionäre anschlossen, richtet sich gegen die Aufschließungszone Franz-Wallner- Gasse. Das Gebiet der westlichen und östlichen Scheunenstraße wird von vielen Gerasdorfern als Erholungsgebiet genutzt, argumentiert die Bürgerinitiative....

  • Mistelbach
  • Brigitte Ertl
Die Übergabe der Sozialbau-Wohnungen verzögert sich.

Alpine-Pleite trifft Sonnwendviertel

FAVORITEN. Die Fertigstellung von 97 Wohnungen im Sonnwendviertel verzögert sich. "Unser Ziel ist es, Ende September die Schlüsselübergabe vorzunehmen", so Wilhelm Zechner von Sozialbau. Die betroffenen Mieter wurden bereits informiert. Wo nötig, erhielten sie auch Hilfe von Sozialbau.

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Ich will mich nicht kalt duschen !!!!
2

Hausverwaltung Sozialbau stellt Siedler "kalt "

Es fing so harmlos an: Wegen des Einbaus von Absperrvorrichtungen wird die Warmwasserbereitung 48 Stunden außer Betrieb gesetzt. Doch auch am dritten Tag kein Warmwasser. Nach Urgenz: Leider mehrere starke Undichtheiten, kein Warmwasser ohne weitere Information. Dass Leitungsprobleme vorliegen ist seit Jahren (!) bekannt sowohl der Wien-Energie/Fernwärme als auch der Sozialbau bekannt. Lösungsideen: keine. Kinder und Enkelkinder kommen in den Ferienwochen auf Besuch: nach dem tollen Tag keine...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Der Warmduscher
Erkan Cinar empfindet die helle Gangbeleuchtung als störend.
6

Floridsdorf: Ärger mit den Ganglampen

Für Ärgernis bei den Anrainern sorgt die Gangbeleuchtung der Wohnanlage Ödenburgerstraße 19-21. Der Terrassenbau in der Ödenburgerstraße 19-21 hat insgesamt 172 Wohnungen in vier, teilweise fünf Ebenen und ist rund 300 m lang. Der Zugang zu den Wohnungen erfolgt über offene Laubengänge, die mit 540 Neonleuchten à 1,5 m Länge beleuchtet sind. Durch die offene Bauweise ist jedoch die Abstrahlung der Lampen so hoch, dass sich die Bewohner der Kleingartensiedlung und der Wohnsiedlung „Neue Heimat“...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.